Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

537 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Mensch, Tiere, Tier, Trauer, Verlust, Trauern

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

03.03.2017 um 12:25
borabora schrieb:Ehrlich gesagt weiss ich nicht, worauf Du hinaus möchtest.
Man vergleicht auf Augenhöhe.
Bester Freund zu bester Freund und nicht bester Freund zu irgendetwas. Es muss den gleichen Wert haben, sonst ist es nur ein Äpfel zu Birnen-Vergleich.
borabora schrieb:Wenn ich richtig verstanden habe, verstehst Du nicht, das man um ein Tier mehr trauern kann als um einen
Menschen.
Es wird auch absurd verglichen.


melden
Anzeige

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

03.03.2017 um 12:32
Nesca schrieb:Da hast du vollkommen recht mit, @Mister-Ry. Auch andersrum wäre es keine vernünftiger Vergleich -
die geliebte Omi gegen Nachsbarshund, den man ab und an mal sieht beim vorbeigehen. 
Vollkommen richtig.
Nesca schrieb:Ich lese nun seit einigen Tagen schon mit in diesem Thread, und mir ist aufgefallen @sunshinelight, dass du es nicht verstehen kannst,
das man um sein Tier genauso doll trauen kann, wie um einen Menschen - weil;

Zitat von dir; ( irgendwie klappt das nun nicht mit dem zitieren) 
"Nein, ich sag nur, dass ein Mensch dich auf gleicher Ebene, die Ebene, auf der du dich befindest, berühren kann. Mit seiner Art und mit seiner Ausstrahlung. Mit dem, was er für dich tut. Durch dick und dünn. Menschen kommen auch, wenn es dir beschissen geht. Sie bieten dir die Schulter zum Ausheulen, hören zu, bringen dich auf andere Gedanken oder helfen dabei, das Problem zu lösen, sofern man es lösen kann. Ansonsten bei der Verarbeitung von so vielem. Ebenso sind sie bei guten Zeiten da. Lachen mit dir, erleben viel mit dir. Durch dick und dünn. Das ist noch mal was ganz anderes als ein Tier. Ein Tier hat nicht die Möglichkeit, zu verstehen, was du sagst, dir gut zuzureden. Sie sind nur da, fressen und liegen in deinem Bett."
Genau, ich kann es nicht verstehen. Es sind zwei vollkommen unterschiedliche Wesen.
Nesca schrieb:Und ein Hund liebt dich ganz einfach so wie du bist, das tun Menschen im meisten Fall nicht ;) 
Die, die was Besonderes für dich sind, schon.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

03.03.2017 um 12:36
Das soll mal einer versuchen, eine Emotion wie Trauer mit einer rationellen Begründung zu relativieren und abzuschwächen.
Besonders obs dann andere ok finden oder nicht ok ist doch sowas von wurscht wenn man ein geliebtes Wesen aus seinem Leben verlohren hat.


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

03.03.2017 um 13:28
Alari schrieb:Wuerde ich so nicht unterschreiben! Erstens ist diese Rudel-Geschichte laengst passé. Der Hund weiss sehr genau, dass Du kein Hund bist und empfindet Dich insofern auch nicht als Teil des Rudels.
Längst passé würde ich nicht sagen. Es gibt unterschiedliche Ansichten zu dem Thema und deine sei dir völlig unbenommen - ich sehe es einfach anders.

Ein Hund kann mich als artfremd wahrnehmen und mich trotzdem in sein "Rudel" integrieren. Oder ich ihn in mein "Familienrudel" vielmehr.   
Alari schrieb:Ich bin der Meinung, dass ein Hund sehr wohl Gefuehle empfindet, wenn auch nicht auf dieselbe Art wie Menschen. Es gibt Menschen, die mein Hund mehr mag als andere, obwohl sie gleich viel oder wenig mit ihm zu tun haben.
Ich würde einem Hund Emotionen auch nicht absprechen wollen. Ich glaube nur, wir Menschen neigen dazu in "hündische" Verhaltensweisen menschliche Emotionen hinein zu interpretieren.
Unser Hund liebt zum Beispiel unseren Briefträger. Der gute Mann hat auch fast immer eine Kleinigkeit für ihn der Tasche...


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

03.03.2017 um 13:30
@GranaPadano
Also es gibt einen Freund von meinem Mann, den unser Hund total liebt. Er freut sich immer tierisch, wenn er kommt. Viele andere Freunde von uns werden einfach ignoriert. Und der heissgeliebte Freund hat nie was fuer ihn dabei. Es geht also nicht immer um den Eigennutz.


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

03.03.2017 um 20:16
Alari schrieb:Es geht also nicht immer um den Eigennutz.
Schrieb ich ja auch nicht. Ich sagte ja, ich denke schon, dass Tiere Emotionen haben, ich glaube nur nicht, dass wir menschliche Maßstäbe anlegen können.


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

03.03.2017 um 21:03
Es ist doch völlig gleichgültig, ob wer oder was Emotionen hat. Wenn ich um ein kaputtes Paar Schuhe, um einen teuren Fernseher oder um meine Vogelspinne, meinen Hund oder Onkel Gustav oder gar um einen Promi trauere, so ist das meine persönliche Angelegenheit und hat niemanden etwas anzugehen.
Was weiß der Kritiker schon von mir und meinen persönlichen Bezug zu dem einen oder anderen?


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

04.03.2017 um 11:42
Alari schrieb:Also es gibt einen Freund von meinem Mann, den unser Hund total liebt. Er freut sich immer tierisch, wenn er kommt. Viele andere Freunde von uns werden einfach ignoriert. Und der heissgeliebte Freund hat nie was fuer ihn dabei. Es geht also nicht immer um den Eigennutz.
Ich bin auch so ein Freund, nur geht es dabei um eine Katze. Immer wenn ich komm miaut sie extrem bis ich sie dann streichel und begrüße. Das macht sie bei keinem anderen. Auch kann ich kaum sitzen, dann springt sie schon auf mich drauf. Ich glaube sie würde mir fehlen, bzw. ich ihr bestimmt auch.


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

04.03.2017 um 13:50
Ich finde es stark übertrieben, es sind für mich nur Tiere. 

PS: Ich hatte und habe immer Haustiere, weiß als wie das ist. 


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

05.03.2017 um 15:40
475931 422074411135962 1950937338 o.jpgohf21043172411e9a0f417388b665238e9oe593842CD
 Ich hab da drin geheult und auch sonst noch nie so viele darin heulen sehen. Heute ist es weg.  Wenn man deswegen heult und trauert, dann auch über Tiere und es ist ok.


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

06.03.2017 um 16:46
Ich habe als Teeny um unseren Kater getrauert und ich habe schon mal um eine nahe stehende Person getrauert. Ich muss sagen, es tat bei dem Tier vergleichbar weh. 
Natürlich ist es bei einem Menschen nochmal was anderes, aber um ein Tier zu trauern, zu welchem man eine emotionale Bindung hatte ist völlig ok..
Ich denke aber, man ist eventuell schneller über den Verlust hinweg als bei einem Menschen z.B. Mutter oder Vater.


Übertrieben finde ich nur diese Tierbestattungen mit aufwändigen Grabsteinen und so Firlefanz.


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

06.03.2017 um 16:53
Wenn ich noch mal 'n Klaten Hund von 2007 ausgraben darf:



Uns ist in der Nacht von Freitag auf Samstag unsere alte Hündin Banshee verstorben. Meine Frau, der das Tier über fast 14 Jahre eine enge Begleiterin war, veranstaltete mit der Familie eine klassische irische Totenwache in der folgenden Nacht, mit allem, was dazugehört: Erinnerungen, Gespräche, Fotos anschauen und natürlich der Caoineadh Airt Uí Laoghaire (eine wortreiche, tieftraurige Totenklage). Am Sonntag haben wir den Hund auf unserem "Friedhof der Kuscheltiere" beigesetzt. Und das Leben geht weiter. (30.10.07)


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

06.03.2017 um 17:04
@Doors

Mit wieviel Emotionen warst Du denn bei der ganzen Sache (Samstag/Sonntag) dabei?


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

06.03.2017 um 17:09
@laucott

Das wra, ich schrieb es, 2007. Ich erinnere mich nicht mehr so genau. Vermutlich habe ich meiner wehklagenden Eheliebsten mit einer Hand die Hand gehalten, mit der anderen das Taschentuch gereicht und mit der dritten den Whiskey nachgeschenkt. Ich hing nicht so an dem Hund.

Unsere Hündin Banshee hat sich immer heulend unterm Bett verkrochen, wenn der Briefträger oder Handwerker kamen. Da hätten sich Einbrecher höchstens vorm Jaulen gefürchtet. Deshalb trug sie auch den Namen der heulenden irischen Todesfee.


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

06.03.2017 um 17:15
Doors schrieb: Ich hing nicht so an dem Hund.
Ok, dann hat es Dich persönlich wohl nicht besonders (der Hündin wegen) berührt.
Ist es aber trotzdem für Dich nachvollziehbar das manche Menschen einen ziemlichen Hype um 
ein verstorbenes Tier machen?
Doors schrieb:. Am Sonntag haben wir den Hund auf unserem "Friedhof der Kuscheltiere" beigesetzt.
Und müsste sie dann nicht wieder unter Euch sein :troll:


melden

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

06.03.2017 um 17:20
@laucott

Sie ist unter uns. Ca. zwei Meter!

Natürlich ist es für mich nachvollziehbar. Man kann durchaus an einem Tier hängen wie an einem Menschen. Und wenn es nur eine zugelaufene Katze ist.


melden
Anzeige

Um Tiere ebenso wie um Menschen trauern - ok oder übertrieben?

06.03.2017 um 17:52
Es kommt ganz drauf an wie er sie es gestorben iist uund wie nah man es stand :(


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

653 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gedanken lesen39 Beiträge