Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alles für NICHTS... - der Tod

99 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Leben, Tod, Verlust
ichbindumm
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles für NICHTS... - der Tod

28.12.2011 um 21:32
@Thalassa
okay, ich denke nicht oft dran. wie gesagt nur selten.....:)


melden
Anzeige

Alles für NICHTS... - der Tod

28.12.2011 um 21:34
@ichbindumm

Damit vermiest du dir nur all die schöne Zeit, die noch vor dir liegt :)


melden
ichbindumm
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles für NICHTS... - der Tod

28.12.2011 um 21:36
@Thalassa
ich weiss.... das wird sich ändern:S :)


melden

Alles für NICHTS... - der Tod

28.12.2011 um 21:43
Na gut. Pubertät halt. Das geht auch wieder weg. Wie die Akne.


melden
ichbindumm
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles für NICHTS... - der Tod

28.12.2011 um 21:44
@Doors
schön GESCHRIEBEN xD


melden

Alles für NICHTS... - der Tod

28.12.2011 um 22:14
@ichbindumm

Jeder hat sich mal solche Fragen gestellt. Die einen vielleicht intensiver als andere.
Die Schwachen kommen damit nicht klar und stürzen sich dann von Häusern, bringen so wahnsinnig viel Leid über die Angehörigen.
Die Starken beissen sich eben durch diese Gedanken hindurch und warten auf bessere Zeiten.
Das Leben besteht aus schlechen und guten Abschnitten. Manchmal sind die Perioden eben sehr lange, manchmal Jahre.
Gerade die Pupertät ist da sehr schlimm, ich mag mich selber noch gut erinnern.
Man unterliegt in sehr kurzer Zeit sehr vielen Veränderungen. Weiss nicht recht wo man zugehörig ist und versteht sich selber nicht mehr, wenn man anders agiert als eigentlich gewollt.
Z.B. eben mit Hass auf Menschen welche einem eigentlich viel bedeuten. Das tut einem dann sehr leid, da man weiss dessen Menschen Gefühle verletzt zu haben, obwohl man das eigentlich nicht wollte.
Aber so ist das halt und diese unkontrollierten Ausbrüche verflüchtigen sich allmählich von ganz alleine.

Es ist nicht falsch sich solche Dinge zu fragen, nein sogar richtig. Es zeugt davon, dass man fähig ist Dinge zu hinterfragen und nicht einfach hinzunehmen. Das sind philosophische Ansätze.
Trotzdem darf man sich in diesem ewigen Gewirr von einem Gedankenlabyrinth nicht verlieren.

Warum wir hier sind, und was der Sinn unserer Anwesenheit ist, fragen sich die Menschen seit Plato und wohl schon länger.
Nun ist es so, dass bisher keiner, auch der hellste Kopf nicht, eine Antwort darauf gefunden hat welche für alle passt. Denn jeder Mensch hat seinen eigenen Sinn des Lebens. Welcher das ist, offenbart sich im Verlaufe des Lebens von alleine.
Sich sowas zu fragen, ja gar zu erzwingen, hat keinen Wert.

Leben macht vielleicht so gesehen keinen eigentlichen Sinn, muss es aber auch nicht denn es macht auch ohne Spass.
Geniessen wir also unser Leben solange wir es haben und machen was daraus.
Denken wir nicht was noch kommt oder was schon passiert ist. Denn die Vergangenheit kann man nicht ändern und in die Zukunft können wir nicht blicken. So bleibt uns nur das Jetzt.
Viva la Vida, denn so ist das Leben.
-In Extremo


Bis die Tage
Challenger


P.s.
Pickel gibts auch nach der Pupertät noch. :D


melden

Alles für NICHTS... - der Tod

29.12.2011 um 11:32
ich glaube, nein ich weiss das jeder pubertierende teenager sich diese frage stellt ....


wenn du bewusst dein leben lebst, ehrlich zu dir selbst und anderen bist, bereit bist aus deinen fehlern zu lernen, jedes auch noch so negatives erlebnis als herausforderung ansiehst und dich dieser stellst, lernst zu respektieren und ganz wichtig zu akzeptieren dann wirst auch du den sinn des lebens erkennen und dein leben dannach ausrichten.

quäle dich aber jetzt noch nicht mit solchen tiefsinnigen fragen, die zeit wird kommen wo du nicht nach antworten suchen musst weil du sie in dir finden wirst.


melden

Alles für NICHTS... - der Tod

29.12.2011 um 12:04
@ichbindumm

du hast die freiheit der wahl. du kannst mit dem schritt des bewussten denkens selbst zum macher deines lebens werden. du hast es in der hand, denn es ist dein leben.

das wir alle mal sterben werden ist echt gut. weil man dadurch nur begrenzte zeit hat. dadurch entstehen kostbarkeiten und preoritäten. sprich du kannst genießen und freude empfinden, mut haben und was erleben.

wenn du unsterblich wärst, würdest du vermutlich alles auf morgen schieben und das jeden tag. du würdest dich nichts trauen und untätig bleiben.

dadurch das unsere zeit begrenzt ist, ist sie kostbar und sollte genutzt werden. weil du hast nur dieses eine leben (nach heutiger sicht) also mach was draus. du selber hast es in der hand.

und das einzige was dich und einem bill gates oder gandhi unterscheidet sind die gedanken, die du im kopf hast, der rest ist gleich. sie haben nur andere gedanken und dadurch andere ideen und dadurch was bewegt.

habe andere gedanken. hinterfrage, bleib kritisch und neugierig und habe eine positive grundhaltung.
und hör auf dich zu verurteilen. das hilft weder dir noch anderen. ^^


melden

Alles für NICHTS... - der Tod

29.12.2011 um 12:36
Es muss ja einen Grund geben das wir Sterblich sind und Sterben jeder wird sterben unser leben auf der Erde ist wie ein Test nach dem Tod fängt erst alles an so denke ich.


melden

Alles für NICHTS... - der Tod

29.12.2011 um 12:56
@p-honix
vielleicht leben wir schon das leben nach dem tod. wer weiß das schon ?
also immer das beste draus machen ^^


melden
BluePain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles für NICHTS... - der Tod

29.12.2011 um 13:32
@ichbindumm

Hallo...ichbindumm...

Ich kenne das. Bin auch noch in der Pubertät. Jedoch fing diese "gestörte Zeit" schon ziemlich früh an. Mit 9 hat mich alles angekotzt und ich fing an Zigaretten von meinem Vater zu klauen (und sie natürlich zu rauchen). Mit 12 hat mich alles noch mehr angekotzt. Die Schule, Freunde, Famiglück lie einfach alles. War mit 12 auch richtig lebensmüde, wenn du weiss, was ich meine. Aber zum Glück ist es besser geworden. Heute kann ich nur noch den Kopf schütteln, wenn ein Zwölfjähriger zu mir sagt, dass er am liebsten sterben würde.

Also Fazit:: Du hast Recht. Ist ja irgendwie sinnlos zu leben und dann zu sterben. Aber da liegt ja auch schin unsere Lösung. Egal ob das Leben lang oder kurz ist. m,an sollte es nutzen, Spass haben, glücklich sein. Ist klar, dass es Höhen und Tiefen gibt, aber wir lernen daraus.

Kopf hoch und weiterblicken. :)

*Gruss Vanessa


melden
ichbindumm
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles für NICHTS... - der Tod

29.12.2011 um 13:43
danke für die schönen texte :)

@Challenger
pickel hab ich nicht *freu* meine haut ist zum glück voll rein, aber oft ein bisschen trocken. naja wozu gibts creme ^^

@BluePain
oha, schon mit 9. du tust mir leid, muss ja echt hart gewesen sein. zum glück hat es mich nicht so früh getroffen ^^ & ich hoffe ich komme ganz gut durch ._. noch ein paar jahre.....

@p-honix
hmmmmm, gab es ein leben vor der geburt? irgendwie glaube ich jetzt mehr daran dass es so wie vor der geburt ist. man weiss von nix. man ist einfach tot..... und es geschieht nix! zumindest BIST du nicht mehr. und vielleicht muss es keinen grund geben dass wir sterben oder sterblich sind. vielleicht ist alles einfach so..... & muss keinen sinn haben. find ich zwar nicht schön, aber was kann man schon machen.


melden

Alles für NICHTS... - der Tod

29.12.2011 um 14:42
@ichbindumm Da bist du nicht allein. Ich versteh den ganzen Dreck auch nicht so genau. Ich kann mir keinen richtigen Himmel vorstellen aber auch nicht dass wenn ich sterbe einfach nichts ist... Ich habe so meine Bedenken dem Tod gegenüber. Manche versichern einem dass es wie ewig schlafen ist aber die sind ja auch noch nie gestorben, von daher ist das weniger beruhigend was die faseln :D
Wiedergeburt fänd ich persönlich nicht wirklich schlimm. Zwar, lebt man dann noch mal irgendein bescheuertes Langes möglicherweise schweres Leben, aber man lebt. Man ist nicht plötzlich weg und steht im nichts wo wirklich NICHTS ist...
So wie dir ging es mir im Übrigen auch oft. Ich habe mich einigermaßen eingekriegt als ich aufgehört habe so ein Kotzbrocken zu sein. Manchmal bin ich es zwar immer noch aber ich arbeite dran ^^


melden

Alles für NICHTS... - der Tod

29.12.2011 um 14:46
@Ais

es gibt halt immer diese Blockaden wir können uns nicht vorstellen wie so etwas ist.


melden

Alles für NICHTS... - der Tod

29.12.2011 um 14:48
@p-honix ich glaube dafür ist der menschliche Verstand entweder nicht geschaffen... Tja oder es soll einfach nicht so sein. Stell dir mal vor nach dem Tod ist wirklich nichts. Das würde ich ehrlich gesagt zwar wissen wollen aber mit dem Ergebnis wäre ich nicht unbedingt zufrieden.


melden

Alles für NICHTS... - der Tod

29.12.2011 um 14:54
ja ist schon komisches Gefühl du denkst nicht du siehst nichts absolut nichts.


melden

Alles für NICHTS... - der Tod

29.12.2011 um 15:00
@p-honix Du bist einfach nicht da... Da ist garnichts mehr. Das ist unmöglich sich das vorzustellen


melden

Alles für NICHTS... - der Tod

29.12.2011 um 15:14
Es gibt ein Leben vor dem Tod!


melden

Alles für NICHTS... - der Tod

29.12.2011 um 15:41
@ezekielscherub Ja ganz toll und danach?


melden
Anzeige
ichbindumm
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles für NICHTS... - der Tod

29.12.2011 um 15:52
@ezekielscherub
das wissen wir ja. genau, was danach ^^?


melden
127 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden