Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rotlichtmilieu

128 Beiträge, Schlüsselwörter: Bordell, Rotlicht
ignatus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rotlichtmilieu

03.01.2012 um 21:36
@Doors
Doors schrieb:Sie hat sich freiwillig für den Job entschieden und arbeitet im eigenen Studio auf eigene Rechnung.
Eine Unternehmerin wie andere auch.

Man muss schon zwischen Zwangsprostitution und freier Berufswahl unterscheiden wie zwischen Zwangsarbeit und freier Berufswahl.
Da ist mit Sicherheit noch mal ein Unterschied zu sehen, klar.

Aber selbst die Unternehmerinnen auf eigene Rechnung gehen hohe gesundheitliche Risiken ein, denn sie müssen ja Kundenwünsche bedienen, und die werden offenbar immer extremer (Sex ohne Gummi z.B.).


melden
Anzeige

Rotlichtmilieu

03.01.2012 um 21:40
@ignatus

Dafür sind Ärzte die Berufsgruppe mit den häufigsten Suchtproblemen und auch die suizidgefährdetsten Berufstätigen.


Prostitution ist nicht gleich Prostitution. Die Spannbreite reicht vom Babystrich, auf dem Kinder vergewaltigt werden über den Drogenstrich, auf dem Faruen und Männer ihre Sucht finanzieren über die Nebenerwerbsnutte, die den Hypothekenkredit für das familiäre Reihenhaus abkobert, die illegale Zwangsprostituierte, die Strichoma, die ihre Rente aufbessert bis hin zum High-Society-Escortservice für Politiker und Prominente oder zur selbständigen Domina mit eigenem Studio und Angestellten.

Die Fickwirtschaft ist nicht anders als die Realwirtschaft. Auch da finden wir alles, was ich oben genannt habe. Nur heisst es dann eben Kinderarbeit, Zwangsarbeit, Billiglohnsektor, Leiharbeit, etc. bis hin zum Topmanager oder Unternehmer auf der anderen Seite des Spektrums.


melden
ignatus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rotlichtmilieu

03.01.2012 um 21:42
@Doors

Ja klar, ich sage ja auch nur, es bestehen höhere, wenn nicht exorbitant höhere gesundheitliche Risiken für die Frauen, die für die Männer so nicht vorhanden sind.


melden

Rotlichtmilieu

03.01.2012 um 21:44
@ignatus

Die Gefährdung von Strichern durch AIDS war und ist höher als die von weiblichen Prostituierten.


melden
ignatus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rotlichtmilieu

03.01.2012 um 21:44
@Doors

Ja, aber DA herrscht Gleichberechtigung ;-)


melden

Rotlichtmilieu

05.12.2016 um 21:12
masterpain schrieb am 02.01.2012:ich finde Bordellklima ganz gut!
Gibt ja auch Einrichtungen wo man erstmal ein Bier trinken kann und mit den Damen quatschen kann.
Da merkt man auch erst das hinter der Nutte ein normaler Mensch steckt.
Interessant das hinter einer Prostituierten ein normaler Mensch steckt.
masterpain schrieb am 02.01.2012:Ich find das gut, solange die Frauen das nicht unter Druck machen!
Es gibt echt nette Nutten bei denen man merkt das sie den Job sehr proffessionell nehmen!
Ich bin auch jemand der als schwer vermittelbar zu sein scheint.. (ist in ner Kleinstadt schnell passiert.. man kennt den Status und wenn man keine Frau hat, bekommt man auch keine :) )
Sowas kann einen schon nerven, wenn man die ganze Zeit abgelehnt wird, ohne das man weiss warum überhaupt!
Da denk ich mir: Leckt mich Leute, bevor ich mir von euch Krapfen unnötig Körbe kassier, geh ich gleich über die Ziellinie!
Das berichtet ein Kunde.
Du solltest die Blickrichtung ändern und dich beispielsweise in @masterpain hineinversetzen. Statt aufzugeben und sich in seinem Zimmer zu verschanzen, hat er in diesem Fall die einfachste Lösung in Anspruch genommen. Und ich denke, er hat bereits einen Weg der Verzweiflung und Leiderfahrungen hinter sich, sonst hätte er die Dienste der leichten Mädchen nicht in Anspruch genommen. Von daher finde ich es okey. Und es gibt auch genügend anderer Männer die vom Schicksal benachteiligt sind, auch für die ist jener Service nicht verkehrt.
Dieser Thread ist interessant zu lesen @knopper :)


melden

Rotlichtmilieu

05.12.2016 um 22:06
Can schrieb am 02.01.2012:Und es gibt auch genügend anderer Männer die vom Schicksal benachteiligt sind, auch für die ist jener Service nicht verkehrt.
Das ist wohl unterschiedlich und kommt immer auf den Einzelfall an, wie ich finde.

Wer sich eine Frau fürs Leben wünscht, wird auf Dauer mit einer Prostituierten nicht glücklich.


melden

Rotlichtmilieu

05.12.2016 um 22:15
borabora schrieb:Wer sich eine Frau fürs Leben wünscht, wird auf Dauer mit einer Prostituierten nicht glücklich.
Ja, ich glaub, das gibts nur in Hollywood ;-)

Pretty Woman ... das iss so ne Art modernes Märchen.

Oder Holly Golightly! Ok, seh grad, Capote bestand darauf, sie sei keine Prostituierte, sondern eine "American Geisha"!

Aber der Name ist schon genial. Wie Audrey Hepburn auch ;-)


melden

Rotlichtmilieu

05.12.2016 um 22:24
Dogmatix schrieb:Ja, ich glaub, das gibts nur in Hollywood ;-)
Von einigen wird die Prostituierte als Allheilmittel angepriesen, was sie ganz sicher nicht ist.

Für einige Männer mag es sinnvoll und gut sein, sie aufzusuchen, für andere wieder nicht.
Wie schon gesagt, kommt immer auf den Einzelfall drauf an.


melden

Rotlichtmilieu

05.12.2016 um 22:29
@borabora
Iss auch nicht mein Ding ;-)

Aba was ich lustig fand ... also vor Jahren erzählte mir jemand, jedes Jahr zur Cebit würden viele Prostituierte nach Hannover fahren: weil die Nachfrage so groß ist, all die Geschäftsreisenden ;-)


melden

Rotlichtmilieu

05.12.2016 um 22:37
@Dogmatix

Die Nachfrage ist unbestritten da. Sicher auch von Männern, die verh. sind.
Warscheinlich können sie etliche Sachen mit ihren Frauen nicht ausleben
oder wollen was Abwechslung haben?


melden

Rotlichtmilieu

05.12.2016 um 22:42
@borabora

Hat halt auch nicht jeder das Glück eine Partnerin zu finden, mit der es sowohl sexuell als auch emotional perfekt zusammenpasst. Und da kann der Gang zur Prostituierten durchaus eine Lösung sein. Irgendwie kann ich das noch nichtmal wirklich als Fremdgehen bezeichnen, wenn es dabei nur um eine reine Befriedigung z.B. einer speziellen Praktik geht. Aber ich sehe Fremdgehen sowieso mehr im Kopf als in körperlichen Handlungen.


melden

Rotlichtmilieu

05.12.2016 um 22:49
@slider

Wenn es sich um fremde Personen handelt u. nicht um den eigenen Partner, bringt man meist mehr Toleranz und Verständnis auf.

Ich sehe es auch so, das in der Partnerschaft was nicht stimmen muss, wenn eine Prostituierte aufgesucht wird.

Oder aber der Mann möchte "einfach" mal was "Anderes" erleben oder haben... keine Ahnung.. ^^

Mir sagte mal einer: Willst ja nicht jeden Tag Erbensuppe essen..


melden

Rotlichtmilieu

05.12.2016 um 22:56
Na, iss schon auch n ernstes Thema.
"Secret Diary of a Call Girl" war der Hit in GB.
Derweil wird die Zahl der in D arbeitenden Sklaven auf 10 bis 15 tsd geschätzt: Menschen, die in einem Abhängigkeitsverhältnis Zwangsarbeit leisten, aus dem sie sich nicht selbst befreien können. Iss aba auch schwer mit der Schätzung, iss auch ne Definitionsfrage.


melden

Rotlichtmilieu

05.12.2016 um 23:51
Kannst du mir bitte aus deinen Sex-Cam-Links die stelle zitieren wo die Frauen das
"Lieber Sex-Käufer, falls Du glaubst, dass ich jemals Lust auf Dich hatte, liegst Du schrecklich falsch. Nicht ein einziges Mal bin ich mit Lust zu meinem Job gegangen. Das Einzige, was mich beschäftigt hat, war, schnelles Geld zu verdienen“
anders sehen? Danke :troll:
Hey ...Wer glaubt denn ernsthaft das die Frauen dabei richtige Lust empfinden?
Oder das die Frauen das aus nächtstenliebe tun würden, das ist doch quatsch. Alle wollen Geld verdienen, wer denn nicht ?!

Es macht keinen Sinn @Sector7 einzelne Berichte von einzelnen Schicksalen zu kopieren und deren Inhalt als Fakt darzustellen.

Unter diesen Frauen hier
https://www.google.de/search?q=sexcam&client=ms-android-samsung&biw=360&bih=536&prmd=vin&source=lnms&sa=X&ved=0ahUKEwjcl... kann es selbstverständlich auch welache dabei sein die ihren job nicht freiwillig tun.


melden

Rotlichtmilieu

05.12.2016 um 23:59
@Lemniskate
Lemniskate schrieb:Es macht keinen Sinn @Sector7 einzelne Berichte von einzelnen Schicksalen zu kopieren und deren Inhalt als Fakt darzustellen.
Was macht denn mehr Sinn? Noch seltenere positive Prostituierten-Storys kopieren oder ist es vllt. noch sinnvoller, einfach so was zu behaupten oder gar mit nichtsagenden Sex-Cam-Links oder einzelnen Freiermeinungen zu argumentieren? :D

Ach so, ganz vergessen :D
„Lieber Sex-Käufer, falls Du glaubst, dass ich jemals Lust auf Dich hatte, liegst Du schrecklich falsch. Nicht ein einziges Mal bin ich mit Lust zu meinem Job gegangen. Das Einzige, was mich beschäftigt hat, war, schnelles Geld zu verdienen“

"Ich habe mit vielen Prostituierten gesprochen, und etwa acht von zehn haben ähnliche Gewalt- und Missbrauchserfahrungen gemacht. Wenn ein Mann heute Sex kauft, muss er wissen, dass er mit hoher Wahrscheinlichkeit an eine Frau gerät, die Schreckliches durchgemacht hat und sich aus den falschen Gründen verkauft – weil sie nämlich etwas wert sein will. Doch erst später merken diese Frauen, dass es dadurch noch schlimmer wird und sie jedes Selbstwertgefühl verlieren."
https://www.welt.de/vermischtes/article124005103/Prostitution-und-Sklaverei-sind-dasselbe.html


melden

Rotlichtmilieu

06.12.2016 um 00:46
@Sector7 Du enttäuschst mich. Springer Verlag. Ich klick ja nie auf Bild, aber manchmal passiert es mir dass ich auf einen Welt Artikel klicke, weil ich es nicht gleich schnalle. Muss aber nicht sein. ;)


melden

Rotlichtmilieu

06.12.2016 um 01:02
@Carietta

Ach du, von Tanja Rahm findest du jede Presse, die du willst :D

Ist dir die Rheinische Post lieber?

http://www.rp-online.de/panorama/ausland/ex-prostituierte-klagt-lieben-sex-kaeufer-an-aid-1.3961709


melden

Rotlichtmilieu

06.12.2016 um 01:43
Die Story ist mir auch bekannt durchs TV und wurde überall verkauft.
Man kann natürlich noch 585832 negative wie positive Berichte einstellen. Mit welchem Ergebnis?
Das Herz einer Prostituierten ist nicht käuflich, es ist eine Dienstleistung und ein Beruf und Menschen mit diesem Beruf. Es gibt welche denen ihr Beruf gefällt, und welche die es nur aus der Not tun. Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben.
Egal aus welchen Gründen ein Mensch der Prostitution nachgeht, gibt es keinen Grund beleidigend und herabwürdigend ihnen gegenüber zu sein.
Ein Banker der tausende von Menschen in den Ruin treibt, kassiert die Herabwürdigung zu Recht. Aber diese Frauen gehen lediglich ihrem Beruf nach, und das verdient Respekt.
Für die "lieben" Moralapostel mag der windige Banker auf der Moralskala weit oben stehn, dabei prostituiert er sich auf der niedrigsten Schiene nicht aus der Not, sondern aus Gier. Die Geldgeilheit treibt auch prominente Fußballbeliebtheiten in den Knast, aber die werden prompt rehabilitiert und denen geht's genauso gut wie zuvor.
Auf meiner Skala stehen die Moralapostel ganz weit unten.


melden
Anzeige

Rotlichtmilieu

06.12.2016 um 02:11
TatzFatal schrieb:Egal aus welchen Gründen ein Mensch der Prostitution nachgeht, gibt es keinen Grund beleidigend und herabwürdigend ihnen gegenüber zu sein.
Da hast du uneingeschränkt Recht!

Ich schrieb ja bereits, dass ich mir eine (unfreiwillige) Prostituierte auch als beste Freundin vorstellen könnte, einen Freier dagegen nicht, weil bei bestfriends m.E. die Lebensphilosophien passen sollten...

In dem anderen Thread ging es lediglich darum, dass ich der Meinung bin, dass eine Prostituierte (bzw. der größte Teil davon) weder vom Selbstwertgefühl, noch in punkto Partnerschafts-Niveau, Beziehung und Gefühle eine gute Therapeutin für einen verzweifelten Single ist, der sich quasi seit 20 Jahren nach einer Beziehung sehnt.

Und es ging darum, dass der deutsche Durchschnittsmann eben nicht die Dienste einer Prostituierten in Anspruch nimmt, sondern lediglich unter 10% der deutschen Männer, dementsprechend eine Minderheit.
masterpain schrieb am 02.01.2012:Da denk ich mir: Leckt mich Leute, bevor ich mir von euch Krapfen unnötig Körbe kassier, geh ich gleich über die Ziellinie!
Unüberprüfbare Aussagen von einem ehemaligen Allmy-Mitglied (auch noch aus Freiersicht) haben sicher nicht mehr Substanz als diejenigen von Tanja Rahm... Oo

Das ist - bezogen auf einen Beziehungswunsch - ja sowieso einfach Schwachsinn, weil es da nur um Sex geht und eben nicht um eine Beziehung und auch nicht um einen Fortschritt in Richtung einer Beziehung, im Gegenteil, der User gibt scheinbar auf, ne...


melden
249 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden