Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie einem Alkoholiker die Augen öffnen?

387 Beiträge, Schlüsselwörter: Alkohol, Helfen, Alkoholiker, Einsicht

Wie einem Alkoholiker die Augen öffnen?

19.03.2012 um 14:17
@Hellskitty
"Mal abgesehen davon, das ich es lobenswert finde, das du mitgehen willst"

Ja, sie hat all die Jahre in Ihrer Ehe zurückgesteckt, zum Wohle der Kinder .. es wäre nich fair sie jetzt, mit oder ohne Sucht, hängen zu lassen. Und sie in dieser Situation zu unterstützen ist nur eine kleine Geste, die uns möglich sei muss. Andere Sachen sind seit Jahren zumindst meinerseits im Gespräch und werden auch irgendwann umgesetzt, wenns Geld da ist.


melden
Anzeige

Wie einem Alkoholiker die Augen öffnen?

19.03.2012 um 14:22
@TinaMare
da sagste was, ich hatte ja selbst schonma Zweifel ob ich irgenwie n Blackout hatte .. als an einem Tag mal die Vodkaflasche locker um die Hälfte leerer war als am Abend zuvor. Da hatten wir eine kleine Feier und haben Cocktails gemacht .. ab und zu ist das ja ok. Aber dass dann am Morgen danach soviel Luft in der Flasche war, hat mich an mir selbst Zweifeln lassen.

Naja, ich muss mir mal nen Schlachtplan machen. Ich denke ich werde zunächst erstmal alleine zur Beratungsstelle wackeln und mir was erzählen lassen. Dann meine Schwester ein wenig einweihen (sie kennt die Problematik zumindest im Ansatz), allerdings wohnt sie geschätzte 600km Luftlinie, wenn nich noch weiter weg. Mein Bruder sieht das zu gelassen um produktiv zu sein. Ansonsten bleibt nur noch meine Tante (ihre Schwester), wo ich eventuelle ein wenig Rat holen kann. Wenn sie sich dann einmischen würde, fühlt sich meine Mutter aber vielleicht verraten, da sie es vor diesem Teil der Familie noch fernhalten konnte.


Ich danke euch allen jedenfalls schonmal. Hoffentlich wirds was.


melden

Wie einem Alkoholiker die Augen öffnen?

19.03.2012 um 19:26
gar nicht ... da müssen die betroffenen selber drauf kommen. Ich hatte nen Kumpel der auch Alki war ... heute trocken.
Die meissten Freunde haben sich abgewendet da er immer betrunken war.
andere haben versucht zu helfen, es half alles nichts.
Eines tages hat er nicht mehr weiter gewusst weil .. nach meinem Kentnisstand ein Krankenhaus Ihm nicht helfen wollte oder konnte.... er sich vor eine fahrende Stadtbahn geworfen.
Jetzt hat er nen Job in ner Behinderten Werkstatt ist dafür aber trocken ... traurige Geschichte


melden

Wie einem Alkoholiker die Augen öffnen?

19.03.2012 um 19:41
@TinaMare
TinaMare schrieb:Besprich dich mit deinen Geschwistern und dann stellt eurer Mutter ein Ultimatum.
Meinst du wirklich,das bringt was?Würdest du das bei deiner eigenen Mutter auch so machen?

@Varisha


Wenn sie sich jetzt total daneben benehmen würde bzw. sich gehen lassen würde,könnte man sie mal filmen und ihr das vorspielen,natürlich nicht vor der gesamten Familie am Kaffeetisch.;)

Sich selbst mal so zu sehen wirkt manchmal Wunder.

Aber davon ist sie wohl noch entfernt.Kommt drauf an,was du für ein Verhältnis zu ihr hast,ein offenes Wort ohne Vorhaltungen könnte sie ja mal zum Nachdenken anregen.


melden
TinaMare
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie einem Alkoholiker die Augen öffnen?

19.03.2012 um 19:45
@häresie

Absolut! So würde ich bei jedem Menschen reagieren, der mir am Herzen liegt.

Alles andere hat keinen Sinn. Wer da zu "verweichlicht" ist, hat schon verloren.
Sorry, bei hochprozentigem ist die Abhängigkeit bereits in einem sehr bedenklichen Stadium!


melden

Wie einem Alkoholiker die Augen öffnen?

19.03.2012 um 19:48
@TinaMare

Da hast du recht,bei Schnaps hört der Spass irgendwie auf.

Aber die eigene Mutter ist ein erwachsener Mensch,mit Ultimatum usw. setzt man einen ja massiv unter Druck,ob sie das nun noch gebrochen kann ist da die Frage.

Und wie sollte das Ultimatum aussehen?
Mutter,geh zum Entzug sonst lassen wir dich einweisen??
Das würde mir meine Mutter niemals verzeihen.


melden
TinaMare
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie einem Alkoholiker die Augen öffnen?

19.03.2012 um 19:51
@häresie

Ja, natürlich ist die Mutter erwachsen, aber lieber mit einem Ultimatum unter Druck setzen, als sie langsam aber sicher verrecken zu lassen ... und das kommt >>> unweigerlich!

"Mama, ich weiß, dass du heimlich trinkst ... ich werde dir immer zur Seite stehen und dich unterstützen, du kannst dich auf mich verlassen, aber nur wenn du damit SOFORT aufhörst. Nimm ärztliche Hilfe in Anspruch, ich bin bei dir ... solltest du in 3 Monaten nichts geändert haben, so wirst du MICH nie wieder sehen! Ich bin für dich nicht mehr da, denn ich sehe nicht tatenlos zu, wie du dich totsäufst! Das könnte ich mir nie verzeihen. Überlege es dir gut."


melden

Wie einem Alkoholiker die Augen öffnen?

19.03.2012 um 19:54
Du könntest aufhören damit CO - Abhängig zu sein. Ausziehen und erstmal dein Ding machen, erst wenn ein Suchtkranker merkt allein zu sein, kommt er vieleicht auf die idee was zu ändern...
Du kannst ihr nicht helfen solange sie es nicht will!


melden
TinaMare
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie einem Alkoholiker die Augen öffnen?

19.03.2012 um 19:55
Vor mir haben Angehörige gewinselt und geweint, sie konnten nichts machen .... sie sind ja nicht Alkoholabhängig.
Du hilfst einem Abhängigen nur, wenn du ihn absolut fallen lässt!!!
Wenn er dann zur Vernunft kommt, dann ist DEINE Hilfe gefordert .... und die ist auch enorm wichtig.


melden

Wie einem Alkoholiker die Augen öffnen?

19.03.2012 um 19:58
@TinaMare

Ich versteh schon,was du meinst,aber gleich die Holzhammermethode anzuwenden,wenn man das Thema überhaupt noch nicht angesprochen hat,find ich bißchen hart.


melden
TinaMare
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie einem Alkoholiker die Augen öffnen?

19.03.2012 um 19:59
@häresie

Achso, meintest du das :-)))
Ja, das stimmt wohl.
@Varisha
Sollte erstmal mit seiner Mama in aller Ruhe reden und schauen, wie sie überhaupt reagiert.


melden

Wie einem Alkoholiker die Augen öffnen?

19.03.2012 um 20:09
@TinaMare

Reden würd ich auch auf jeden Fall.Hört sich ja auch so an,als hätte @Varisha Bedenken,auszuziehen,weil er sich verantwortlich fühlt für die Mutter,da Abstand zu kriegen ist schwierig.
Fallenlassen ist eine richtige Option in einem bestimmten Suchtstadium,das seh ich auch so,aber soweit isses doch noch gar nicht,wenn ich das richtig verstanden habe.
Als Alki muss man ja erstmal dahintersteigen,was das eigentliche Problem ist,was man da zuschütten will.


melden
TinaMare
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie einem Alkoholiker die Augen öffnen?

19.03.2012 um 20:11
@häresie
So weit ist es nicht, wenn täglich Schnaps konsumiert wird?
Naja, das sehe ich anders ...


melden

Wie einem Alkoholiker die Augen öffnen?

19.03.2012 um 20:13
@TinaMare

Ja,das kann sein,dass ich da etwas blauäugig bin.Die Menge fand ich jetzt noch nicht so dramatisch,aber Sucht ist Sucht-da wirds bei ner Viertelpulle womöglich nicht bleiben,das stimmt wohl.


melden
TinaMare
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie einem Alkoholiker die Augen öffnen?

19.03.2012 um 20:15
@häresie
Es wurde um meine Meinung gefragt und genau die habe ich abgegeben, offen und ehrlich.
Wenn es jemand anders halten würde ... kein Problem.
Es handelte sich um MEINE Einschätzung.


melden

Wie einem Alkoholiker die Augen öffnen?

19.03.2012 um 20:20
@TinaMare

Ja,schon klar,ich wollte dich auch nicht von irgendwas überzeugen.:)

Hab ja auch nur meine Meinung gesagt.Die muss ja nicht richtig sein.


melden

Wie einem Alkoholiker die Augen öffnen?

19.03.2012 um 20:35
@TinaMare
@häresie

Heyho,

also sicher muss ich mit ihr drüber reden, wenn ich ihr zeigen will, dass mir das gegen den Strich geht und ich mir Sorgen mache. Ein "Der Alk oder ich" .. würde sie mir nie abkaufen, so radikal sind wir nicht. Und das könnte ich auch nich ehrlich gesagt, sie ist ja immerhin meine/unsere Mutter, wenn die Kinder wegbrechen dann macht sies auch nicht mehr lange. Das ist keine Option.

Ich habe keine Bedenken auszuziehen, schliesslich steht der Plan schon seit Jahren so fest, da ich hier beruflich nichts lohnendes erwarten kann. Das weiss sie lange genug, und das halbe Jahr wo ich Praktikum hatte war für sie schon eine Art Vorgeschmack. Sicherlich fühle ich mich ein wenig in der Verantwortung, da ich als jüngstes von 3 Kindern zuletzt das Haus verlasse. Da hatten es die anderen leichter, weil es war ja immer noch jemand da. Aber das ändert nichts an meinem Entschluss hier auszuziehen. Das hat nich nur beruflich Gründe, ich persönlich brauch auch dringend mal nen Tapetenwechsel, die Gegend hier hab ich lang genug gesehen.

Sie hatte damals schon Angst, dass wir nach der Trennung zu unserem Vater gehen würden, da mussten wir ihr erstmal klarmachen, dass das totaler Unsinn ist und das überhaupt nicht zur Debatte steht. Wir könnten sie nie, einfach hängen lassen, ne das is in unserer Familie nicht machbar, und stolz drauf :) So wurden wir nich erzogen ^^

Sicher, kenn ich auch Fälle, wo man sagt .. "Überlass ich diese Person sich selbst, wird sie schon merken was ihr fehlt" .. aber in der Familie selbst kann ich das für meinen Teil nicht durchsetzen. Das wäre nicht ich.

Und ihr Verhalten wenn sie was getrunken hat ist ja total umgänglich, sie schreit nicht rum, sie fällt nich um, sie hat auch sonst keine Ausfälle, im Gegenteil, sie wird gesprächiger .. zwar sieht man ihr an den Augen an, dass sie ein sitzen hat, aber es gab noch keine schlimmen Situationen. Dennoch ist sie abhängig und ne viertel Flasche Schnaps am Abend .. jeden Abend, is too much.


melden
TinaMare
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie einem Alkoholiker die Augen öffnen?

19.03.2012 um 20:44
@Varisha
Liebe zu einem Alkohol-Abhängigen Menschen zeichnet sich aber nur durch Fallen-Lassen aus.

Es gibt keine Option.
In einem Jahr kannst du gerne berichten, welche Tribute der tägliche hochprozentige Alkoholkonsum gefordert hat ...
Voller Stolz könnt ihr Kinder dann sagen: Wir haben unsere Mama nicht im Stich gelassen >>> wir haben nur zugesehen, wie sie ihr Gehirn weggeballert hat und die inneren Organe werden auch schlapp machen.

Meine Worte klingen hart, das weiß ich, und ich klinke mich aus diesem Thema auch aus ...
Ich habe den Verfall so einiger tagtäglich vor Augen und da brauche ich mir das in der Freizeit nicht auch noch geben.


melden

Wie einem Alkoholiker die Augen öffnen?

19.03.2012 um 20:46
@TinaMare
ja ich versteh das auf eine Art schon. Es gibt selbst ehemalige Freunde wo ich so radikal gehandelt habe, weil sies einfach nicht kapieren wollten, aber bei der Familie ist da eine gewisse Blockade vorhanden so einen Schnitt zu machen.


melden
Anzeige
sincerely
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie einem Alkoholiker die Augen öffnen?

19.03.2012 um 20:46
@Varisha


Ich kann @cucharadita_ nur zustimmen.


Du kannst keinem Süchtigen die Augen öffnen, die Einsicht muss bei dem Betroffenen kommen.
Versuch dich über Alkoholismus und Co - Abhängigkeit zu informieren, denn es ist wichtig, dass du dir bewusst wirst , dass du in diesem Fall nichts machen kannst.
Wenn sie sich ihrer Alkoholsucht bewusst wird, kannst du ihr deine Unterstützung versichern, aber mehr auch nicht.
Auch wenn sie deine Mutter ist , darfst du dich nicht dafür verantwortlich fühlen sie zu "heilen" oder die Sucht zu leugnen.
Das hat nichts damit zu tun, dass du sie im Stich lässt, sonder dass du einsiehst , dass sie ein Erwachsener Mensch ist und für sich selbst verantwortlich ist.
Egal was du dann tust - es würde nur schlimmer werden.


Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute.

P.s: Informier dich vorallendingen über Co - Abhängigkeit, so wie es sich liest bist du anscheinend schon davon betroffen.


melden
346 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
SARS37 Beiträge