weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rechtliches! Brauche dringend eure Hilfe!!

218 Beiträge, Schlüsselwörter: Hilfe, Recht

Rechtliches! Brauche dringend eure Hilfe!!

29.06.2012 um 18:53
@wobel
wobel schrieb:ich würd's tun um sicher zu gehen, dass mein vertragspartner eben auch vertragsfähig ist.
Das ist bestimmt eine "Kann"bestimmung, um sich persönlich abzusichern ...
Wenn der Mediamarkt das macht, tut er dies garantiert, um sich Ärger zu ersparen ;) .


melden
Anzeige

Rechtliches! Brauche dringend eure Hilfe!!

29.06.2012 um 18:56
@Lichtträger0
Lichtträger0 schrieb:trotzdem sollte mind. eine unterschrift drauf sein?
Denkste ... Ich kenne Leute, die haben jahrelang in einer Wohnung gelebt, ohne einen Mietvertrag zu haben :D .
Da wurde alles mündlich vereinbart, von den Betriebskosten bis hin zur Kündigungsfrist! Natürlich sollte man bei derlei Vereinbarungen immer einen Zeugen haben, um eventuelle Streitigkeiten zu vermeiden .


melden

Rechtliches! Brauche dringend eure Hilfe!!

29.06.2012 um 18:57
Vielleicht steckt dahinter auch eine gewisse Masche, denn es kann ja auch sein ,das der Vermieter das immer so macht !

Er bietet seine Wohnung im Ausland an, nachdem er sich mit den Leuten einig ist, läßt er sich nicht mehr hören vorläufig, das die denken die Absprache ist hinfällig und sich für was anderes entscheiden..

So und nun läßt er sich nach langer Zeit wieder hören und fordert die Abgemachte Summe ein, weil er weiß, das meistens die Leute nach was anderen gesucht haben...

Er macht Druck und einige bezahlen die Summe, obwohl sie es nicht mehr nutzen wollen und schon hat er Geld für nichts , wäre sehr raffiniert ...

Also Vorsicht !

Andy


melden

Rechtliches! Brauche dringend eure Hilfe!!

29.06.2012 um 18:58
@Thalassa

das ist doch vollkommen bescheuert!

natürlich sollte mind. eine unterschrift dabei sein, was bringt es dir wenn ein zeuge dabei war, der kann genauso lügen

nene unterschrift is bei sowas ein MUSS

@Sascha2212

also, solange du nix unterschrieben hast, ist das alles kein problem


melden

Rechtliches! Brauche dringend eure Hilfe!!

29.06.2012 um 19:01
@Lichtträger0
Lichtträger0 schrieb:nene unterschrift is bei sowas ein MUSS
Wie oft denn noch: Nein! Nicht gesetzlich vorgeschrieben! Wer sich auf sowas ohne festen Vertrag einläßt, hat eben manchmal Pech gehabt ... das gilt für Mieter wie für Vermieter gleichermaßen!


melden

Rechtliches! Brauche dringend eure Hilfe!!

29.06.2012 um 19:04
Nur wer schreibt der bleibt !
(altes Sprichwort)

Andy


melden

Rechtliches! Brauche dringend eure Hilfe!!

29.06.2012 um 19:51
@andykiel

Stimmt, wo es um Geld geht sind die Gauner meistens nicht weit weg .
Und Betrug wäre in so einem Fall schwer nachzuweisen .


melden

Rechtliches! Brauche dringend eure Hilfe!!

29.06.2012 um 20:08
@Nightshadow81
Lichtträger0 schrieb:trotzdem sollte mind. eine unterschrift drauf sein?
nein, muss nicht. du kannst einen mietvertrag rein mündlich abschliessen, ohne jegliches fitzelchen papier auf dem man was unterschreiben könnte.
dass das selten dämlich ist in heutigen zeiten steht natürlich auf einem anderen blatt.


melden

Rechtliches! Brauche dringend eure Hilfe!!

29.06.2012 um 20:13
@Thalassa
Thalassa schrieb:Da wurde alles mündlich vereinbart, von den Betriebskosten bis hin zur Kündigungsfrist! Natürlich sollte man bei derlei Vereinbarungen immer einen Zeugen haben, um eventuelle Streitigkeiten zu vermeiden
langsam. wenn nichts schriftliches vorliegt, gilt einfach das allgemeine mietrecht sowie die betriebskostenverordnung und die heizkostenverordnung (abgesehen von ausnahmefällen). da die kündigungsfristen im allgemeinen mietrecht verankert sind, gelten sie. bei den betriebskosten gibt's gerne streit ob die (mündlich vereinbarte) miethöhe eine warmmiete, eine pauschalmiete oder eine kaltmiete zuzüglich betriebskostenvorauszahlung ist, das ist ein heikles thema, ausserdem steht dann immer die frage im raum wie eigentlich der verteiler bei den betriebskosten ist.

auf zeugen zu mündlichen vereinbarungen sollte man sich nie verlassen - zum einen treten die streitigkeiten ja meist erst jahre später auf, und dann musste den fraglichen zeugen erstmal wieder herkriegen und der muss sich EXAKT erinnern können, und ehepartner, lebensgefährten und ähnliches sind dafür per se ziemlich ungeeignet. ein richter könnte einen solchen zeugen unter umständen sogar ablehnen.
SCHRIFTLICH ist das mittel der wahl - alles andere macht in 99% der fälle probleme (wenn's zum streit kommt, was ja nicht sein muss).


melden

Rechtliches! Brauche dringend eure Hilfe!!

29.06.2012 um 20:14
@Lichtträger0
Lichtträger0 schrieb:nene unterschrift is bei sowas ein MUSS
das mag deine meinung sein (meine übrigens auch), unsere gesetzgebung sieht das aber anders.
mietverträge bedürfen NICHT der schriftform. kannst ja selbst im mietrecht nachschlagen.


melden

Rechtliches! Brauche dringend eure Hilfe!!

29.06.2012 um 20:15
@Sascha2212
@Lichtträger0
Lichtträger0 schrieb:also, solange du nix unterschrieben hast, ist das alles kein problem
@Sascha2212
hör nicht auf ihn, er hat unrecht.


melden

Rechtliches! Brauche dringend eure Hilfe!!

29.06.2012 um 20:17
@wobel

Jaaaaaaaaaa sicher, ich wollte nun nicht einen Kommentar zum Mietrecht schreiben, sondern nur mal aufzeigen, in was für Fallen Mieter (Vermieter aber auch - gibt genug Mietpreller) tappen können und daß es nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, alles schriftlich zu vereinbaren ;) .


melden

Rechtliches! Brauche dringend eure Hilfe!!

29.06.2012 um 20:19
Lichtträger0 schrieb:natürlich sollte mind. eine unterschrift dabei sein, was bringt es dir wenn ein zeuge dabei war, der kann genauso lügen

nene unterschrift is bei sowas ein MUSS
Und genau wegen solcher FALSCHEN Behauptungen ist von einer Rechtsberatung via Internetforum immer abzuraten. @Sascha2212


melden

Rechtliches! Brauche dringend eure Hilfe!!

29.06.2012 um 20:36
@Aniara

Recht haben und Recht kriegen sind zwei Paar Schuhe und keiner von uns kennt den Inhalt der Mails. Wenn das Mädel fest zugesagt hat und das ganze damit fest vereinbart war, dann gilt das als Vertrag. 480€ sind außerdem eine Summe, über die eine 17jährige sehr wohl verfügen kann und könnte, damit ist auch das "Nichtgeschäftsfähig" eventuell ausgehebelt ...


melden

Rechtliches! Brauche dringend eure Hilfe!!

29.06.2012 um 20:37
@Thalassa
eigentlich sollten wir froh sei dass es so ist - eben drum gibt's ja ein entsprechendes mietrecht. könnte man in sachen mieten & vermieten alles selbst nach gutdünken festlegen, brüchte es das ja nicht. dass das mietrecht aktuell eher zu gunsten der mieter ausfällt ist natürlich wieder so ein sonderthema, aber grundsätzlich find ich das schon richtig, dass vermieter nicht nach lust und laune willkürlich agieren können sondern an gesetze gebunden sind, die im zweifel auch ÜBER der schriftlichen vereinbarung stehen - über der mündlichen sowieso.
und das schreib ich obwohl wir auch schon üble mietnomaden und wohnungszerstörer als mieter hatten, die uns mal eben 25.000 euro gekostet haben (wobei es da noch viel, viel extremere fälle gibt).


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtliches! Brauche dringend eure Hilfe!!

29.06.2012 um 20:38
@Sascha2212
Sascha2212 schrieb:Jetzt kam noch eine Email in der steht, dass wir entweder hinfahren können und den vollen Betrag zu zahlen hätten oder dass wir die Nutzungsgebühr von 300€ zahlen sollen, weil er jemand anderem abgesagt hätte.
Also das finde ich jetzt etwas merkwürdig.

Ihr habt vor 3 Monaten per Mail quasi fest ausgemacht, daß Ihr die Wohnung mieten wollt. Danach kommt kein Kontakt mehr zustande.

Nun sagt der Vermieter, daß er jemand Anderem abgesagt hat?

Warum sollte er jemand Anderem absagen?

Nach seiner Meinung ist doch die Wohnung vor 3 Monaten von Euch fest angemietet worden.

Wen sollte er dann abgesagt haben?

Klingt für mich ein wenig nach einer Masche, wie @andykiel geschrieben hat.


melden

Rechtliches! Brauche dringend eure Hilfe!!

29.06.2012 um 20:41
@klausbaerbel
Das ist eine Ferienwohnung, da gab es bestimmt weitere Anfragen für diesen Zeitraum, die der Vermieter logischerweise im Glauben die "Beschuldigte" würde die Wohnung mieten wollen, natürlich abgelehnt hat. Dadurch gehen ihm doch die Mieteinnahmen verloren. Wenn ich irgendo was miete, bspw. in einer Ferienanlage und dann absage muss ich trotzdem einen Pauschalbetrag bezahlen als Ausgleich.


melden

Rechtliches! Brauche dringend eure Hilfe!!

29.06.2012 um 20:41
@wobel
wobel schrieb:eigentlich sollten wir froh sei dass es so ist
Ja natürlich! Ich wollte nur hier nicht Romane über Mietrecht schreiben, weil es ja mit dem Fall hier nicht viel zu tun hat ;)


melden

Rechtliches! Brauche dringend eure Hilfe!!

29.06.2012 um 20:43
@Aniara
Aniara schrieb:Das ist eine Ferienwohnung, da gab es bestimmt weitere Anfragen für diesen Zeitraum, die der Vermieter logischerweise im Glauben die "Beschuldigte" würde die Wohnung mieten wollen, natürlich abgelehnt hat.
So habe ich es auch verstanden, also war die ganze Sache fest abgemacht, egal, ob nun noch öfter gemailt wurde oder nicht ...


melden
Anzeige
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtliches! Brauche dringend eure Hilfe!!

29.06.2012 um 20:44
@Aniara

Hmm, ja, das wäre unter normalen Umständen schon normal.

Aber in diesem Fall ist der Vermieter nicht mehr auf Anrufe oder Mails eingegangen, was ein Nichtinteresse Seitens des Vermieters suggeriert.

Und deswegen in Zusammenhang mit dem angeblichen Absagen an Andere kommt mir eben nach einer Masche vor.


melden
212 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden