weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kindererziehung

205 Beiträge, Schlüsselwörter: Kindererziehung

Kindererziehung

02.07.2012 um 12:30
@Tussinelda

mitzuentscheiden geht natürlich nur bis zu einem gewissen Grat.


Was das lernen angeht..vertrete ich die Meinung das nichts erzwungen werden kann. Nun.. die Motivation und Freude dafür ist auf jeden Fall von Entwicklung abhängig.


melden
Anzeige

Kindererziehung

02.07.2012 um 12:30
@Tussinelda
mitlesen hilft weiter.

Wenn ich mich nicht täusche habe ich geschrieben, dass mein Sohn in unsere Pläne miteinbezogen wird. Es wird jede Meinung besprochen und dann entschieden. Damit wollte ich zum Ausdruck bringen, dass mein Sohn vieles, was nicht diskussionswürdig ist, selbst entscheiden darf. Wichtiges, wie zB den Urlaub, besprechen wir gemeinsam, Wieso sollte er nicht sagen dürfen wohin wir verreisen sollen? Dieses Jahr wollte jeder von uns woanders hin. Letztendlich haben wir uns für das Reiseziel meines Sohnes entschieden.

Ich versteh nicht, was da so widersprüchlich ist.


melden

Kindererziehung

02.07.2012 um 12:31
Es macht keinen Sinn, bei Kindern einen auf Kumpel zu machen, meine Meinung.
Hätte ich ein Kind, dann wäre ich Papa, jemand, dem das Kind vertrauen kann, der sich um es kümmert, ihn aber auch klar beibringt, wie es sich richtig verhalten sollte.

Ich denke, Eltern sollten eine Orientierungs-, Schutz- und Erziehungsfunktion haben.

Sie sollten nicht auf ,,bester Freund" machen, das wäre doch albern.

Selbstverständlich schließt das in keiner Weise aus, seine Kinder respektvoll zu behandeln und Spaß mit ihnen zu haben. Nur eben nicht als Kumpel, sondern als Vater oder Mutter.

Ich denke, Verzogenheit, schlechtes Benehmen usw. kommen oft nicht nur durch Vernachlässigung oder harte Erziehungsmethoden, sondern ebenso auch durch das Ablehnen von Erziehungsverantwortung. Durch so ein Wischiwaschi von wegen ,,mein Kind darf alles machen, ich will es nicht einschränken..." und wenn es mal nicht hört, dann red ich vernünftig mit ihm.

Ich persönlich denke, dass es für Kinder auch sehr positiv für ihre Entwicklung ist, wenn ihnen die Eltern anständige Grenzen setzen, damit sie lernen, dass sie nicht alles machen dürfen, was sie wollen oder alles mit schreien und bocken bekommen.


Wenn man das korrekt und bestimmt hinbekommt, dann kann man auch den Balanceakt zwischen nettem Elternteil und Respektperson schaffen.


melden

Kindererziehung

02.07.2012 um 12:34
@Hornisse
Das wird schon alles klappen ;)

Eben, das meinte ich auch mit Mitenscheiden: es gibt gewisse Dinge die mein Sohn selbt entscheiden darf/soll, es gibt gewisse Dinge die wir miteinander besprechen (zB Urlaub) und es gibt gewisse Dinge für die mein Sohn zu jung ist. Dieses wird auch nicht in während seiner Anwesenheit besprochen. Ich möchte meinem Kind vermitteln, dass seine Stimme genau so zählt. Vorallem ist er in der Lage seine Meinung/Einstellung zu vertreten und zu erklären.

Ich habe das mal bei entfernten Bekannten miterlebt, wie Kinder auf der Nase der Eltern rumtanzen können. Das ist schlimm, aber hausgemacht. Kein Kind kommt so auf die Welt. Es wird zu dem gemacht/erzogen was es ist.


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindererziehung

02.07.2012 um 12:54
@Kc
Kc schrieb:Es macht keinen Sinn, bei Kindern einen auf Kumpel zu machen, meine Meinung.
Hätte ich ein Kind, dann wäre ich Papa, jemand, dem das Kind vertrauen kann, der sich um es kümmert, ihn aber auch klar beibringt, wie es sich richtig verhalten sollte.

Ich denke, Eltern sollten eine Orientierungs-, Schutz- und Erziehungsfunktion haben.

Sie sollten nicht auf ,,bester Freund" machen, das wäre doch albern.
Das eine muss das andere nicht ausschließen.
Man kann auch alles sein. Gute Freundin und Mutter. Das geht bei mir auch. Ich bin die gute Freundin wenn es um Sachen Jungs, Liebe, Freundschaft, Musik, Filme, Hobbys, ect.geht.
Die Mama bin ich wenns um Aufgaben und Verantwortung geht.
Wie Schule, Sauberkeit, Regeln, Ernsthaftigkeit, einfach alle wichtigen Sachen die einzuhalten sind.
Da darf auch mal zwischendurch die Freundin raus kommen die mal blödelt. Aber das Kind sollte schon wissen, was jetzt Spaß und was jetzt Ernst ist.

Und übrigens, auch als Freundin kann man mal böse sein und stressen. :)


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindererziehung

02.07.2012 um 13:16
@Kc
Ich hatte keinen Grund, auf "Freund" zu machen. Bei machen Kindern musst du
autoritär sein und dann bist du Mama und Papa, bei anderen flutscht das wunderbar,
und dann bist du eher Freund oder Freundin, es gibt keine Verhaltensmaßregeln,
keine Ver- oder Gebote - es läuft alles vorbildlich. Und ich war Freundin und es
war alles ok!

Und wenn man dann sieht, dass bei den Kindern und Kindeskindern alles anders
verläuft, ist man erstmal schockiert und fragt sich: Wie kommt diese Entwicklung
zustande, weil es ja schließlich bei dir und deinen Kindern ganz anders, prima
und unkompliziert verlaufen ist? Und eine Einmischung ist ein Sakrileg (s. meine
o.g. Vorgeschichte).


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindererziehung

02.07.2012 um 13:18
@ivi82
Und was macht deine Tochter, wenn du dich mal mit ihr zoffst?
Ignoriert sie dich, deinen Geburtstag, Muttertag oder was?
Oder sieht sie irgendwann mal ein, dass es Mütter letztendlich nur gut meinen?


melden

Kindererziehung

02.07.2012 um 13:23
@ramisha
Es gut meinen und es gut machen sind eben zwei verschiedene paar Schuhe.......klar gibt es überall Zoff, auch mal richtigen, aber es ist doch einfach blöd, von beiden, wenn jetzt jeder darauf besteht, einen Grund zu haben, zerstritten zu bleiben. Es ist Dein Kind, da wirst Du doch Zugang finden können, auch wenn es gerade nicht unbedingt "liebenswert" ist. Du liebst es doch trotzdem.
Du wirkst auch ziemlich uneinsichtig, denn Du, genauso wie Deine Tochter beharrst auf Deiner Position....das bringt euch allen nichts.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindererziehung

02.07.2012 um 13:30
@Tussinelda
Verdammt - aber ich bin die Mutter, keine Freundin, kann eine Meinung äußern,
was ich vielleicht vor Jahren versäumt habe und bin der Meinung, dass Blut dicker
ist als Wasser - überigens würden beide ohne mich garnicht existieren!


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindererziehung

02.07.2012 um 13:33
@ramisha
Ich wollte dich damit nicht angreifen. Nur dazu.

Ja dann ignorieren wir uns für einige zeit. jeder geht in sein Zimmer (Bereich).
Und meist dauert es eh nicht lange, weil wir beide es nicht aushalten. Das der eine wieder auf den anderen zu kommt.
Das ist auch immer unterschiedlich ob sie oder ich. Dann entschuldigen wir uns gegenseitig und dann wird wieder geknuddelt und gebusselt und dann is wieder gut.


melden

Kindererziehung

02.07.2012 um 13:34
@ramisha
ja, ich verstehe das ja.....aber eben weil Du die Mutter bist, kannst Du über Deinen Schatten springen....es geht doch nicht darum, wer recht hatte oder das Richtige/Falsche gesagt hat, es geht darum wegen dieser saublöden Situation keinen Kontakt zu haben und diesen wieder herzustellen. Und wer sonst hat die Güte, das Verständnis, wenn nicht die Mutter?


melden

Kindererziehung

02.07.2012 um 13:41
Kinder sollten das Gefühl haben, sie haben Eltern, die IMMER hinter ihnen stehen, egal was ist .

Eltern sollten auch zugeben können, wenn sie einen Fehler gemacht haben .

Eltern sind nicht unfehlbar .

Es geht beides : Eltern und Kumpel sein

Ich habe 2 sehr unterschiedliche Kinder , wie Tag und Nacht

Mein Fazit :
Kinder werden nicht immer so, wie man sie sich wünscht .
Das liegt nicht unbedingt daran, dass man bei der Erziehung Fehler gemacht hat .

Es gibt noch andere Faktoren, die eine Rolle spielen.
Vererbung und Umwelt z.b.


melden

Kindererziehung

02.07.2012 um 13:45
Frage : Ist jemand das perfekte Kind seiner Eltern ?


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindererziehung

02.07.2012 um 13:45
@Tussinelda
Und wer, wenn nicht die Mutter, darf berechtigte Kritik üben?
Und dann noch klein beigeben? Dann sterb ich lieber einsam!


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindererziehung

02.07.2012 um 13:55
@Lindsey__
.lucy. schrieb:Ist jemand das perfekte Kind seiner Eltern ?
Für mich ist sie das perfekte Kind.
Mit ihren guten und schlechten Seiten. Perfektion ist langweilig. ;)


melden

Kindererziehung

02.07.2012 um 14:04
@ivi82
@ramisha

Naja das hört sich ja nett an, dieses ,,man kann alles sein".

Aber ich find nicht, dass das so praktikabel und sinnvoll ist. Speziell dann, wenn das Kind stärkeren Charakter hat, energiegeladener ist, mehr auf Konfrontation und Spaß eingestellt ist, als auf vernünftiges und respektables Verhalten.

Meine Haltung ist da eher:,,Ich bin nicht dein Freund. Ich bin dein Papa, du kannst mir vertrauen, ich helf dir, wenn du Schwierigkeiten hast, ich kümmer mich um dich und wir können Spaß zusammen haben. Aber ich setz dich auch auf den Hosenboden, wenn du zuviel Mist baust und den Bogen überspannst. Ich bin nicht dein Kumpel, wenn du Freunde haben möchtest, dann musst du rausgehen und dich bewegen und sie suchen."

Ich würd das ehrlich gesagt nicht versuchen, auf Kumpel und ,,gleichberechtigte Partnerschaft auf Augenhöhe" zu machen.

Als Vater hätte ich meiner Ansicht nach die Aufgabe einer unbedingt vertrauenswürdigen, schützenden, stützenden und orientierenden Vertrauensperson.


melden

Kindererziehung

02.07.2012 um 14:06
@ivi82

Auch wenn meine Tochter mich oft zur Verzweiflung bringt mit ihrem Dickkopf , sie kann nicht anders , mit mir als Mutter.:D

Nein, ich möchte sie nicht anders .


melden

Kindererziehung

02.07.2012 um 14:08
@Kc
Kc schrieb: Aber ich find nicht, dass das so praktikabel und sinnvoll ist. Speziell dann, wenn das Kind stärkeren Charakter hat, energiegeladener ist, mehr auf Konfrontation und Spaß eingestellt ist, als auf vernünftiges und respektables Verhalten.
Heißt das, den Willen des Kindes brechen .?


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindererziehung

02.07.2012 um 14:08
@Kc
Kc schrieb:Ich würd das ehrlich gesagt nicht versuchen, auf Kumpel und ,,gleichberechtigte Partnerschaft auf Augenhöhe" zu machen.
Davon habe ich auch nicht geredet.

Ich bin beides. Wenn ich ihr die Leviten lese und ihr auch ma eine donnere oder Verbote und Strafen ausspreche bin ich die Mama.
Und sonst die gute Freundin.
Ich denke das hilft. Weil kein Kind seinen Eltern intime Sachen ect. anvertrauen würde.
Einer Freundin schon.


melden
Anzeige

Kindererziehung

02.07.2012 um 14:10
@ivi82
ivi82 schrieb: Wenn ich ihr die Leviten lese und ihr auch ma eine donnere
Heißt das : schlagen ?


melden
100 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden