Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesstrafe

22.615 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Deutschland, Menschenrechte ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Todesstrafe

29.03.2024 um 20:45
Zitat von StadthexeStadthexe schrieb:vor allem wenn ein Mord im Affekt oder als Verzweiflungstat geschieht.
Ist bei uns Totschlag.

In Texas kriegst die Spritze, wenn du in nem Auto saßt, wo der Fahrer oder Beifahrer aussteigt und Leute abknallt, obwohl man selbst von dem Vorhaben nichts wusste.


melden

Todesstrafe

29.03.2024 um 21:01
Zitat von FellhaseFellhase schrieb:Die Wärter wissen natürlich, was der Gefangene getan hat und da ist es sicherlich schwierig, das Grausame auszublenden u. den Mörder würdevoll zu behandeln.
Wenn man das nicht kann, dann hat man nichts im Justizvollzug zu suchen.


1x zitiertmelden

Todesstrafe

29.03.2024 um 21:21
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Wenn man das nicht kann, dann hat man nichts im Justizvollzug zu suchen.
Sehe ich auch so. Dennoch könnte ich mir vorstellen, dass es auch den ein oder anderen Justizvollzugsangestellten gibt, der seinen Sadismus dort auslebt.


1x zitiertmelden

Todesstrafe

29.03.2024 um 21:37
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Sehe ich auch so. Dennoch könnte ich mir vorstellen, dass es auch den ein oder anderen Justizvollzugsangestellten gibt, der seinen Sadismus dort auslebt.
Sadismus ist vielleicht zu hoch gegriffen, kleingeist aber mit Sicherheit.


melden

Todesstrafe

30.03.2024 um 08:37
Zitat von StadthexeStadthexe schrieb:Selbiges hat der Täter nach solch einer Tat in meinen Augen verwirkt, wie bereits erläutert.
Die Menschenwürde als bindendes Menschenrecht und in unserer Verfassung fest verankert kann man nicht verwirken.
Zitat von FellhaseFellhase schrieb:Einen Mörder kann man nicht mit unbescholtenen Bürgern auf eine Stufe stellen,
In Punkto der Menschenwürde bzw. in Punkto ein Mensch zu sein und so auch behandelt zu werden sehr wohl.
Zitat von FellhaseFellhase schrieb:dennoch hat er ein Recht auf angemessene Behandlung.
Ob er die im Gefängnis immer bekommt, ist fraglich.
Selbstverständlich hat er ein Anrecht darauf. Auch nur der Freiheitsentzug bis Lebensende muss menschenwürdig gestaltet sein.
Zitat von FellhaseFellhase schrieb:Die Wärter wissen natürlich, was der Gefangene getan hat und da ist es sicherlich schwierig, das Grausame auszublenden u. den Mörder würdevoll zu behandeln.
Das ist ja wiederum auch nur menschlich. Nichts desto trotz müssen Justizvollzugsbeamte objektiv bleiben/handeln und innerhalb ihrer Garantenstellung Schaden verhindern und nicht Schaden an Gefangenen verursachen.

Justizvollzugsbeamte sind rechtlich dazu verpflichtet Schaden von Gefangenen abzuwenden - egal was Gefangene getan haben.


1x zitiertmelden

Todesstrafe

30.03.2024 um 09:36
Zitat von SomertonManSomertonMan schrieb:Was ist denn denn der Unterschied zwischen Bucha oder Bakhmut zum WWII? Überall wurden unbewaffnete Zivilisten, die einfach nur ihre Ruhe wollten von Soldaten missbraucht, gefoltert, und hingerichtet.
Du hast mich nicht ganz verstanden, fürchte ich. Ich hasse russische Soldaten, die morden und vergewaltigen, und welche die Geburtstadt meiner Frau (Charkiw) angreifen und zerbomben.

Was ich im Kern meinte war, dass man Mörder nicht mit Soldaten gleichsetzen sollte, um irgendwas zu versuchen zu relativieren, was man nicht relativieren kann.
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Die Menschenwürde als bindendes Menschenrecht und in unserer Verfassung fest verankert kann man nicht verwirken.
Wenn jemand diese Menschenwürde durch Leid und Qual, sowie Mord mit Füßen tritt, hat er meiner Meinung nach selbst kein Recht mehr darauf. Hier fehlt es mir, und vielen anderen welche die Todesstrafe befürworten, an Gerechtigkeit. Greift diese nicht, leiden Opfer umsonst und die Hinterbliebenen noch mehr, plus den Fakt dass sie den Glauben an die Gerechtigkeit verlieren, wenn Täter immer noch bevorzugt behandelt werden, etwas dass den Opfern nicht gegönnt wurde. Opfer sind in diesem System des Täterschutzes ohnehin benachteiligt.

Ich könnte wegen meines Gewissens und weil ich noch Moral besitze nicht einfach meinen nervigen Nachbarn töten. Würde ich es tun, hätte ich mehr Rechte und mehr Chancen als mein Opfer, weil ich resozialisiert werde und mein Leben weiterleben könnte, mit der Gewissheit mit einem Mord davongekommen zu sein. Nun gibt es Menschen wie mich, die dann an ihrem Gewissen krepieren würden, und Täter denen das alles weder vor ihrem Mord, noch danach wirklich gejuckt hat. Und letztere gehören komplett aus der Gesellschaft entfernt, oder wenn es ein Land mit Todesstrafe ist, hingerichtet.


3x zitiertmelden

Todesstrafe

30.03.2024 um 10:05
Zitat von StadthexeStadthexe schrieb:Wenn jemand diese Menschenwürde durch Leid und Qual, sowie Mord mit Füßen tritt, hat er meiner Meinung nach selbst kein Recht mehr darauf.
So kann man Art.1 GG aber nicht auslegen.

Und Rechtsethiker würden dir zum Teil auch widersprechen.

Zudem beruhen Gesetze in Rechtsstaaten wie dem unserem (auch Menschenrechte, die in unserer Verfassung verankert sind) auf ethischen Vorstellungen.

Mir ist natürlich klar, dass man unsere ethischen Vorstellungen/Prinzipien usw... nicht immer mit anderen Ländern vergleichen kann. Diese können durchaus je nach Staat unterschiedlich sein und dementsprechend können auch die Gesetze anders aussehen oder auch nur großzügiger ausgelegt werden als bei uns.


Die USA haben teilweise andere ethische Vorstellungen als wir.

Und nur weil sie sich auch der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte verschrieben haben, müssen sie nicht genauso wie Deutschland handeln, da anders als eine Verfassung sich nur zu den Allgemeinen Menschenrechten zu bekennen (glaube ich) nicht bindend ist und dadurch auch mehr Handlungsspielraum für den Staat gegeben ist - so weit immer verfassungskonform, da eine jeweilige Verfassung wiederum bindend ist.


1x zitiertmelden

Todesstrafe

30.03.2024 um 10:12
Zitat von StadthexeStadthexe schrieb:Ich könnte wegen meines Gewissens und weil ich noch Moral besitze nicht einfach meinen nervigen Nachbarn töten. Würde ich es tun, hätte ich mehr Rechte und mehr Chancen als mein Opfer, weil ich resozialisiert werde und mein Leben weiterleben könnte, mit der Gewissheit mit einem Mord davongekommen zu sein.
Ein verkehrtes Denken. Wie kommt man mit einem Mord davon wenn man doch verurteilt wird? Dann greift doch die Strafe.


melden

Todesstrafe

30.03.2024 um 10:25
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Mir ist natürlich klar, dass man unsere ethischen Vorstellungen/Prinzipien usw... nicht immer mit anderen Ländern vergleichen kann. Diese können durchaus je nach Staat unterschiedlich sein und dementsprechend können auch die Gesetze anders aussehen oder auch nur großzügiger ausgelegt werden als bei uns.
Zum Markierten noch kurz als Ergänzung: Das wiederum betrifft bereits die jeweiligen Verfassungen eines Staates.

Durch unterschiedliche ethische Vorstellungen, führt das dazu, dass auch die jeweiligen Verfassungen der Staaten auf der Welt (oder auch nur im Vergleich Deutschland vs. USA) anders aussehen.


Das wiederum hat dann zur Folge, dass durch unterschiedliche Verfassungen auch die Strafgesetze bzw. die darin enthaltenden Strafen als auch Strafrahmen anders als bei uns aussehen und je nachdem auch (leider) sogar noch die Todesstrafe beinhalten können.


melden

Todesstrafe

30.03.2024 um 16:05
Zitat von StadthexeStadthexe schrieb:Wenn jemand diese Menschenwürde durch Leid und Qual, sowie Mord mit Füßen tritt, hat er meiner Meinung nach selbst kein Recht mehr darauf.
Und hier greift, das man Mensch ist, mit humanen und ethischen Werten ausgestattet.
Man würde sich in etwa mit dem Mörder auf einer Stufe stellen.

Lebenslanger Freiheitsentzug ist wahrscheinlich noch schlimmer als die Todesstrafe, wenn dieser denn verhängt wird.


3x zitiertmelden

Todesstrafe

30.03.2024 um 16:29
Zitat von FellhaseFellhase schrieb:Lebenslanger Freiheitsentzug ist wahrscheinlich noch schlimmer als die Todesstrafe, wenn dieser denn verhängt wird.
Die wird ja in Deutschland bei Mord standardmäßig verhängt.


melden

Todesstrafe

30.03.2024 um 16:43
Zitat von FellhaseFellhase schrieb:Lebenslanger Freiheitsentzug ist wahrscheinlich noch schlimmer als die Todesstrafe, wenn dieser denn verhängt wird.
Kommt auf die Haftbedingungen an, die hier in Deutschland menschenwürdig sein müssen und das für jeden - ganz gleich was er oder sie getan hat.

Menschenwürdige Haftbedingungen sind auch näher definiert. Und was alles dazugehören muss und andersrum was verboten wäre.

Ps.

Aber je nachdem kann nur eine lebenslange Freiheitsstrafe schon schlimmer für Gefangene sein als die Befreiung durch den Tod und sich keine Gedanken mehr machen zu müssen bzw. ihre Taten zu refketierenvgf


1x zitiertmelden

Todesstrafe

30.03.2024 um 17:42
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Kommt auf die Haftbedingungen an, die hier in Deutschland menschenwürdig sein müssen
Ich denke, das sind sie größtenteils.
Ich bezog mich auf US-amerikanische Haftbedingungen.
Zitat von FellhaseFellhase schrieb:Und hier greift, das man Mensch ist, mit humanen und ethischen Werten ausgestattet.
Ich möchte korrigieren:

Humane und ethische Werte usw. zeichnet das Menschsein aus, denn Kapitalverbrecher sind auch Menschen.


melden

Todesstrafe

30.03.2024 um 19:32
Haben wir bei Menschrechten nicht ein Henne Ei Problem? Die sind ja nun nicht ganz uneigennützig und neutral aufgestellt was man daran sieht das sie höhere Tiere nicht mit einschließen


melden

Todesstrafe

31.03.2024 um 13:55
Zitat von MissMaryMissMary schrieb am 28.01.2024:Es muss doch irgendwas geben, das auch Laien hinbekommen und das einen schmerzlosen Tod verursacht?
Was ist schmerzlos? Nehmen wir mal den wohl schnellsten, nicht kommen sehenden - unerwarteter Nahschuss (Stasi) aber gleichzeitig perfide und unmenschlich.
Man sollte es lassen, Haft und gut.


1x zitiertmelden

Todesstrafe

31.03.2024 um 14:37
Jetzt fällt mir auch wieder ein weiteres Argument ein, warum ich gegen die Todesstrafe bin: Die mögliche seelische Folter eines Gefangenen über einen längeren Zeitraum, zu wissen, dass das Lebensende einen festgelegten Termin erhalten hat.

Da wäre es sogar noch menschlich-humaner der menschlichen Psyche wegen den eigenen Tod zu keiner Zeit kommen zu sehen.

Humaner nur im Vergleich des Wissens um den eigenen Tod bzw. die eigene Hinrichtung.

Das Warten auf die Hinrichtung muss für die Psyche besonders belastend sein.


1x zitiertmelden

Todesstrafe

31.03.2024 um 15:06
Ich halte nichts von der Todesstrafe.
Wir haben die Möglichkeit schlimme Verbrecher lebenslänglich einzusperren,
und das sollte genügen.
Außerdem gehört das "Recht auf Leben" zu den Menschenrechten.
Die Menschenrechte gelten für alle Menschen, auch für Straftäter.


melden

Todesstrafe

31.03.2024 um 15:36
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Da wäre es sogar noch menschlich-humaner der menschlichen Psyche wegen den eigenen Tod zu keiner Zeit kommen zu sehen
Dennoch weiß derjenige das er irgendwann dran ist und da sehe ich deine Befürchtung genauso gegeben:
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Die mögliche seelische Folter eines Gefangenen über einen längeren Zeitraum, zu wissen, dass das Lebensende einen festgelegten Termin erhalten hat.



1x zitiertmelden

Todesstrafe

31.03.2024 um 16:41
Bei Christen weiß ich das es die Nächstenliebe ist, auch oder vor allem für Verbrecher, wenn man die Jesus- Geschichte verfolgt. Wenn jedoch Nicht- Christen Partei für Mörder, Vergewaltiger und Co. ergreifen, und für Menschenwürde und dergleichen plädieren - ein Recht welches deren Opfer nicht hatten - dann erscheint mir das immer hochgradig suspekt. Als kleines Mädchen dachte ich immer solche Leute wären gerne selbst Straftäter und wollen mit allem durchkommen. Heute gehe ich eher von einer sehr großen Naivität aus, so als sei das Leben kunterbunter Sonnenschein mit Einhörnern. So oder so, aber ich verstehe solche Leute nicht. Muss ich aber, wie gesagt, auch nicht, denn ich denke Befürworter und Gegner kommen in dem Punkt nie auf einen Nenner.


2x zitiertmelden

Todesstrafe

31.03.2024 um 16:48
@Stadthexe
Es ist nachvollziehbar, menschlich und völlig normal, dass man manchen Straftätern die Pest oder eben den Tod an den Hals wünscht.

Aber genau das macht unsere Zivilisation aus, dass sie emotional nicht beteiligte Justiz sich davon distanzieren kann und die unantastbare Würde des Menschen bewahren kann. Auch Straftäter sind Menschen.

Unter anderen Umständen, mit anderen Startbedingungen als Kind, anderen Erlebnissen und Situationen, könnten so einige ein ebensolcher Straftäter sein.


Ich bin froh, dass eventuelle Rachefantasien von Opfern kanalisiert werden.


1x zitiertmelden