Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesstrafe

22.615 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Deutschland, Menschenrechte ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Todesstrafe

31.03.2024 um 16:54
Zitat von BundeskanzleriBundeskanzleri schrieb:Aber genau das macht unsere Zivilisation aus, dass sie emotional nicht beteiligte Justiz sich davon distanzieren kann und die unantastbare Würde des Menschen bewahren kann. Auch Straftäter sind Menschen.
Die Justiz verhindert als einziges Lynchmobs und Rachemorde. Wenn die Leute könnten wie sie wollten, hätten Mörder und Straftäter kein leichtes Leben mehr. Allerdings hätte man dann eine ziemlich chaotische Gesellschaft. Einer Anarchie gleich, und dass möchte niemand. Dennoch würde ich mir wünschen das Mörder, Massenmörder, Vergewaltiger und Co. nicht getätschelt und mit Samthandschuhen angefasst, sondern angemessen bestraft werden. Bei besonders schlimmen und kaltblütigen Vergehen auch mit Todesstrafe, denn unsagbar viele Menschen hatten eine schwere Kindheit, aber nicht jeder wird zum Mörder.


1x zitiertmelden

Todesstrafe

31.03.2024 um 16:58
@Stadthexe
Das ist auch keine Entschuldigung.
Jeder oder fast jeder ist für sich selbst verantwortlich.

Trotzdem ist Todesstrafe für mich ein ganz gravierender Rückschritt ins Mittelalter, dadurch wird nichts besser, außer dass Rachgelüste befriedigt werden könnten (was eigentlich nicht funktioniert).


melden

Todesstrafe

31.03.2024 um 17:03
Zitat von StadthexeStadthexe schrieb:auch oder vor allem für Verbrecher, wenn man die Jesus- Geschichte verfolgt.
Nun, als Christ hasse ich niemand, aber ich sehe ein, dass Verbrecher bestraft werden müssen.
Wegen der Nächstenliebe, ist man halt nicht für grausame Strafen, sondern für menschenwürdige
Bestrafung. Also keine Todesstrafe sondern lebenslange Haft. Das sollte genügen.


melden

Todesstrafe

31.03.2024 um 17:59
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Dennoch weiß derjenige das er irgendwann dran ist und da sehe ich deine Befürchtung genauso gegeben:
Auch wieder wahr.

Darum schließe ich mich auch dem hier an:
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Man sollte es lassen, Haft und gut.
Zitat von StadthexeStadthexe schrieb:Bei Christen weiß ich das es die Nächstenliebe ist, auch oder vor allem für Verbrecher, wenn man die Jesus- Geschichte verfolgt. Wenn jedoch Nicht- Christen Partei für Mörder, Vergewaltiger und Co. ergreifen, und für Menschenwürde und dergleichen plädieren - ein Recht welches deren Opfer nicht hatten
In den USA bspw. sind es gerade viele nicht fundamentalistische Christen, die gegen die Todesstrafe sind. Hingegen gerade viele erzkonservative Reps bspw. die Todesstrafe begrüßen.

Zu den Opfern; Das stimmt. Nur halte ich wie gesagt nichts von Auge um Auge.

Ein Staat, welcher das Gebot pflegt du sollst nicht töten , sollte meiner Meinung nach ebenfalls nicht töten, um Unrecht zu sühnen, weil dann im Grunde kein Stück besser als das Unrecht, was man mit dem Tod sühnen will.

Ein Staat sollte beim Recht auf Leben und der damit auch verbundenen Menschenwürde nicht mit zweierlei Maß messen.


1x zitiertmelden

Todesstrafe

31.03.2024 um 18:08
Ebenso schreckt die Todesstrafe nicht ab dennoch grausame Verbrechen aus verschiedenen Gründen zu begehen.

Also nicht mal als Abschreckung bringt die Todesstrafe etwas.


melden

Todesstrafe

01.04.2024 um 08:54
Zitat von StadthexeStadthexe schrieb:Bei besonders schlimmen und kaltblütigen Vergehen auch mit Todesstrafe, denn unsagbar viele Menschen hatten eine schwere Kindheit, aber nicht jeder wird zum Mörder.
Dem stimme ich voll und ganz zu.


melden

Todesstrafe

01.04.2024 um 09:23
@boygreat
@Stadthexe
Ich schrob es früher schon mal.
Jedes System ist fehlerbehaftet. Es gibt keine Ausnahme. Das heißt es wird Fehlurteile geben. Urteile bei denen Unschuldige zum Tode verurteilt werden.
Wie steht ihr dazu?


1x zitiertmelden

Todesstrafe

01.04.2024 um 09:59
Zitat von cachalotcachalot schrieb:Jedes System ist fehlerbehaftet. Es gibt keine Ausnahme. Das heißt es wird Fehlurteile geben. Urteile bei denen Unschuldige zum Tode verurteilt werden.
Wie steht ihr dazu?
Ich halte das in einem vernünftigen Rechtssystem für nahezu ausgeschlossen. Bring bitte keine Beispiele aus den USA. Das dortige Rechtssystem ist absoluter Müll und von institutionellen Rassismus geprägt.


1x zitiertmelden

Todesstrafe

01.04.2024 um 10:02
Zitat von boygreatboygreat schrieb:Ich halte das in einem vernünftigen Rechtssystem für nahezu ausgeschlossen
Es ist nicht ausgeschlossen.
Also, wie stehst du dazu? Immer noch dafür?
Harry Wörz – 55 Monate Haft durch Ermittlungsfehler

Der Fall des Harry Wörz wurde 1998 verhandelt. Er wurde wegen versuchten Totschlags an seiner Ehefrau, die 1997 mit einem Schal stranguliert wurde, zu 12 Jahren Haft verurteilt. Ein Wiederaufnahmeantrag wurde abgelehnt. Da das Opfer bewusstlos war, konnte eine Täterbeschreibung nicht abgegeben werden. Sie konnte sich folglich auch nicht daran erinnern, dass ihr Ehemann Harry Wörz ihr in Wirklichkeit das Leben gerettet hatte.

Ein letztendlich doch genehmigtes Wideraufnahmeverfahren brachte gravierende Ermittlungsfehler der Polizei und Staatsanwaltschaft ans Licht. Die Schuld von Harry Wörz war mangels Beweislage keinesfalls eindeutig nachgewiesen. Dass der damalige Liebhaber der Ehefrau als Tatverdächtiger in Betracht kam, wurde damals ebenfalls nicht weiterverfolgt. Die Tatsache, dass dieser Polizist war und immer mehr darauf hindeutete, dass dessen Kollegen ihn lediglich schützen wollten, fiel erst nachträglich auf. Harry Wörz wurde daraufhin nach 55 Monaten Haft am 15.12.2010 freigesprochen. Als Entschädigung erhielt er eine halbe Million Euro.
Quelle: https://mkg-jura-studis.de/die-fuenf-groessten-fehlurteile/


1x zitiertmelden

Todesstrafe

01.04.2024 um 10:04
Zitat von cachalotcachalot schrieb:Also, wie stehst du dazu? Immer noch dafür?
Ja, immer noch.
Ich sagte ja: nahezu ausgeschlossen.


4x zitiertmelden

Todesstrafe

01.04.2024 um 10:05
Ulvi Kulac, Josef Jakubowski, der Fall Rudolf Rupp, alles Fehlurteile.
Sicher lassen sich auch hier irgendwelche Ausreden finden um die Todesstrafe trotzdem zu hypen.
Unterm Strich bleibt für mich allerdings ein ganz übles Geschmäckle.


melden

Todesstrafe

01.04.2024 um 10:13
Zitat von boygreatboygreat schrieb:Ich sagte ja: nahezu ausgeschlossen.
Aha. Ab welcher Prozentzahl von Fehlurteilen und Hinrichtungen bist du denn bereit einmal kurz nachzudenken. Wie viele müssen denn ungerechtfertigt sterben, damit du deine Meinung revidierst?

Dass ein Staat hingeht und das Töten unter Strafe stellt um dann hinzugehen und selbst zu töten ist für dich kein Widerspruch?

Was erhoffst du dir denn von der Todesstrafe und wo genau siehst du den Benefit?


melden

Todesstrafe

01.04.2024 um 10:45
@emanon

Wiedereinführung der Todesstrafe durch ein Bundesgesetz bzw. Strafgesetz und gleichzeitig Abschaffung von Art.102 GG ist eh unrealistisch - Gott sei Dank. Also für Deutschland.

So ein Strafgesetz würde wieder einkassiert werden, da es gegen Art. 1 GG verstoßen würde. Und Art. 1 GG wiederum unterliegt der Ewigkeitsklausel und erlaubt keine Änderungen.

Also brauchen wir über eine Wiedereinführung der Todesstrafe in Deutschland auch nicht weiter diskutieren. Zumindest nicht aus rechtlicher Sicht. Höchstens auf moralischer Ebene können wir diskutieren, wobei unser GG allem voran Art.1 GG bereits auf ethischen Vorstellungen/ethischen Grundsätzen beruht.

Gut, was nur Ethik und Moral angeht, da herrscht ja zumindest unter der Bevölkerung nicht immer Einigkeit. Jeder hat da so seine eigenen Vorstellungen.


2x zitiertmelden

Todesstrafe

01.04.2024 um 12:14
Zitat von boygreatboygreat schrieb:Ich sagte ja: nahezu ausgeschlossen.
tja, ein Fehlurteil reicht und ein unschuldiger Mensch wurde getötet. Kann man nicht rückgängig machen.

Wer für die Todesstrafe ist, der nimmt denTod eines Menschen genau so hin, wie die Mörder etc. wegen denen man die Todesstrafe will. Also im Grunde kein Deut besser als die, denen man die Todesstrafe wünscht


1x zitiertmelden

Todesstrafe

01.04.2024 um 12:49
Zitat von boygreatboygreat schrieb:Ich sagte ja: nahezu ausgeschlossen.
Bei " nur" einem Fehlurteil ist dann allerdings ein Mensch getötet worden und nicht " nahezu", er ist dann unschuldig tot.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Wer für die Todesstrafe ist, der nimmt denTod eines Menschen genau so hin, wie die Mörder etc. wegen denen man die Todesstrafe will. Also im Grunde kein Deut besser als die, denen man die Todesstrafe wünscht
Ganz meine Meinung.


melden

Todesstrafe

01.04.2024 um 13:22
Fehlurteile sind meiner Meinung nach wieder Relativierungsversuche, um Täter weiterhin in Schutz zu nehmen. Es gibt derart klare Fälle von Qual, Leid und Mord, da muss in meinen Augen einfach gerichtet werden. Mein Mitleid mit kaltblütigen Mördern hält sich, im Gegensatz zu Sympathisanten selbiger, jedenfalls in Grenzen.


4x zitiertmelden

Todesstrafe

01.04.2024 um 13:27
Zitat von boygreatboygreat schrieb:Ja, immer noch.
Ich sagte ja: nahezu ausgeschlossen
Also nimmst du in Kauf das Unschuldige Menschen getötet werden. Akzeptierst das als Kollateralschaden oder ähnliches?
Zitat von StadthexeStadthexe schrieb:Fehlurteile sind meiner Meinung nach wieder Relativierungsversuche, um Täter weiterhin in Schutz zu nehmen. Es gibt derart klare Fälle von Qual, Leid und Mord, da muss in meinen Augen einfach gerichtet werden. Mein Mitleid mit kaltblütigen Mördern hält sich, im Gegensatz zu Sympathisanten selbiger, jedenfalls in Grenzen.
Fehlurteile sind keine Relativierungen sondern die Realität.
Du bist ja der Frage ausgewichen wie du es mit den dann getöteten Unschuldigen hältst. Warum? Willst du es nicht sehen?


1x zitiertmelden

Todesstrafe

01.04.2024 um 13:33
Zitat von StadthexeStadthexe schrieb:Es gibt derart klare Fälle von Qual, Leid und Mord, da muss in meinen Augen einfach gerichtet werden
Aber nicht per Auge um Auge.
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Ein Staat, welcher das Gebot pflegt du sollst nicht töten , sollte meiner Meinung nach ebenfalls nicht töten, um Unrecht zu sühnen, weil dann im Grunde kein Stück besser als das Unrecht, was man mit dem Tod sühnen will.



1x zitiertmelden

Todesstrafe

01.04.2024 um 13:37
Zitat von cachalotcachalot schrieb:Du bist ja der Frage ausgewichen wie du es mit den dann getöteten Unschuldigen hältst.
Das wäre tragisch, aber nichtsdestotrotz müssen die Schuldigen ihre gerechte Strafe erhalten.


1x zitiertmelden

Todesstrafe

01.04.2024 um 13:40
Zitat von StadthexeStadthexe schrieb:Das wäre tragisch, aber nichtsdestotrotz müssen die Schuldigen ihre gerechte Strafe erhalten.
Tragisch im Sinne von akzeptabel?
Also notwendiger Kollateralschaden?
Ehrlich? Unschuldige dürfen ruhig geopfert werden?


melden