weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Moment vorm Tod

129 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Erlebnis

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 16:27
hallo ihr!
vor kurzem war ich auf dem geburtstag einer tante, wo auch eine frau anwesend war die ich durch frühere feiern kenne. sie ist 64 jahre alt, ihr mann ist vor kurzem gestorben war aber schon jahre zuvor ein pflegefall und sie hat ihn bei sich zu hause gepflegt. durch einen schlaganfall hat er nurnoch im bett gelegen bzw im rollstuhl gesessen, hat nicht mehr gesprochen und wirkte immer teilnahmslos.
auf dieser feier haben wir uns über die pflege unterhalten und wie es jetzt für sie weitergeht. da erzählte sie mir, an dem tag als er starb hätte sie nichts komisches bemerkt (wie eine verschlechterung des zustandes oder so) und er hätte im rollstuhl gesessen und sie ihm vorgelesen. dann sagte sie hätte er auf einmal zum fenster gesehen und gesagt "jetzt kommen sie mich holen". sie meinte sie wusste garnicht was er meint und wäre total erstaunt gewesen dass er plötzlich wieder spricht. kurz darauf ist er verstorben, an einem herzstillstand (laut arzt)

was haltet ihr davon? ob es jetzt stimmt oder nicht, weiß ich nicht, ich kann nur sagen was sie mir erzählt hat. jedoch hört man ja öfter solche dinge, dass manche menschen vor ihrem tod von der anwesenheit von "irgendetwas" oder "irgendwem" berichten.
denkt ihr es ist nur eine täuschung oder glaubt ihr, dass dort wirklich etwas/jemand ist, was die menschen abholt? (das thema wird auch in filmen wie "stadt der engel" aufgegriffen)


melden
Anzeige

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 16:35
@lala123
naja was heißt täuschung, es kann ja wirklich sein, dass ihm sein unterbewusstsein was geflüstert hat, aber an eine reelle existenz glaube ich da natürlich nicht.


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 16:35
man sagt das verstorbene verwandte uns abholen kommen in der stunde unseres todes .... meine mutter hatte auch schon mal eine nahtoderfahrung .... sie berichtete mir ebenfalls davon das sie ihre verwandten durch einen hellen tunnel kommen sah .... ich kenne viele solcher geschichten und bin überzeugt davon das es wirklich so ist.


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 16:35
@lala123
lala123 schrieb:denkt ihr es ist nur eine täuschung oder glaubt ihr, dass dort wirklich etwas/jemand ist, was die menschen abholt?
Gerade der Herz- oder Kreislaufstillstand kündigt sich meist an (je nach dem wodurch er ausgelöst wird), also ja, ich würde sagen es ist eine "Täuschung" wie du sagst. Oder vielleicht hat er es halt nur auf diese Art formuliert. Gespürt hat er es sicher, wenn es wirklich eine kardial bedingter Tod war. Ich würde da nicht viel hinein interpretieren.


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 16:40
solange nicht das Gegenteil bewiesen ist, muß man davon ausgehen, daß es da vielleicht etwas gibt.
Etwas was Sterbende in ihren letzten Lebensmomenten wahrnehmen oder sehen.
Das sie letztendlich in ihren Tod führt und dorthin geleitet.


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 16:43
palescarlett schrieb: solange nicht das Gegenteil bewiesen ist, muß man davon ausgehen, daß es da vielleicht etwas gibt.
Eigentlich gilt eher, " solange nicht das Gegenteil bewiesen ist, muß man davon ausgehen, daß es da nichts gibt. " außer einem Glauben!


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 16:43
@palescarlett
palescarlett schrieb:solange nicht das Gegenteil bewiesen ist, muß man davon ausgehen, daß es da vielleicht etwas gibt
Nein, eben nicht. Die umgekehrte Beweisführung ist sinnlos und kontraproduktiv. Der der behauptet, steht in Bringschuld des Beweises und nicht umgekehrt. Sonst könnte ich auch sagen: "der Mond ist aus Käse, wiederlegt das"... so funktioniert die Sache nicht.


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 16:45
das mit dem licht im augenblick des todes, was menschen berichten, die eine nahtod erfahrung haben; ist nichts weiter als ein hirnkasper.
dieser hirnkasper wird ausgelöst durch sauerstoffmangel, nach 2-3 minuten fangen, die ersten gehirnzellen, an abzusterben. es werden enorme mengen an endophine ausgeschüttet und es entstehen halus.


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 16:47
@palescarlett
es gibt keine beweis dafür, das es nach dem tod nichts gibt, dieses soll dann der beweis sein das es was nach dem tod gibt.

eine komische logik


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 16:47
@dasewige

Allerdings. Aber versuche das mal Leuten klarzumachen, die in jedem angeblitzten Staubkorn ein spirituelle Manifestation sehen... dann haste hinterher auch Sauerstoffmangel. ;)


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 16:49
@22aztek
@Jofe
kann man so und so sehen. Euer Standpunkt ist so gesehen richtig.
Man weiß weder das eine noch das andere.

Ich tu mich halt schwer in dieser Frage pauschal mit "ja" oder "nein" zu antworten.
Tendiere aber oft eher zu ja, solange mir persönlich eben kein Gegenbeweis bekannt ist.


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 16:50
@22aztek
diesen leuten könntes du 1000% beweise vorlegen und trotzdem würden sie es nicht als wissen annehmen.

sie würden weiter ihrem irrigen glauben nachhängen, es gibt ihnen sowas wie geborgenheit.

was solls!


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 16:53
@palescarlett
palescarlett schrieb:Tendiere aber oft eher zu ja, solange mir persönlich eben kein Gegenbeweis bekannt ist.
Lass es mich so sagen: dass einen Zähneputzen nicht umbringt, sollte klar sein... und dennoch gibt es dafür keinen zweifelsfreien Beweis. Deswegen würdest du doch aber nie behaupten, dass automatisch das Gegenteil der Fall ist, oder? Ich weiß schon, dass das Beispiel weit hergeholt ist, aber die Logik ist dieselbe...

Ausserdem wurde doch schon gesagt, welche Belege es dafür gibt, was bei Nahtoderfahrungen passiert. Was hast du an denen auszusetzen?


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 16:54
ich will nurmal sagen dass es meine frage nicht auf beweise bezogen war sondern mich einfach persönliche meinungen/erfahrungen usw interessieren :-)

ich persönlich denke, dass da schon was ist, weil alles was im körper abläuft einen sinn hat, die natur verschwendet keine energie. und eine täuschung die durch irgendwelche reaktionen im körper abläuft, welche einem vorgaukelt dass jemand/etwas einen abholt wenn man stirbt, würde ja so keinen sinn machen. hoffe jemand versteht was ich damit meine xD


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 16:54
ich selber habe bücher und dokumentationen über "nahtoderlebnissee" gelesen/gesehen.so soll es im menschlichen gehirn einen bereich geben,der dem sterbenden menschen kurz vor dem tod ein "programm" abspielt.so soll entweder ein tunnel mit gleissendem licht oder ähnliches "abgespielt" werden,vermutlich um dem sterbenden körper ruhig zu stellen.

man kann an eine medzinische erklärung glauben,oder aber auch an ein leben im jenseits.das bliebt eine frage die wohl nie geklärt werden wird.


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 16:55
Eine Antwort darauf, einen Beweis dafür oder dagegen erhält man wohl erst im Moment seines eigenen Todes.
Nur wird man keinem mehr mitteilen können was nun passiert ist, man gesehen hat (oder gar nichts eben).
Somit dreht sich die Diskussion auch irgendwo im Kreis. :|


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 16:56
@oldbluelight
also ruhig gestellt um den tod erträglicher zu machen?

@palescarlett
naja, außer man hat einen nahtoderfahrung^^ und das seltsame ist dass diese bei fast allen menschen gleich abläuft


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 16:56
@palescarlett
du stimmst doch zu das nach 2-3 minuten ohne sauerstoff, die gehirnzellen anfangen abzusterben.
das ist eine bewiesende tatsache.

das gehirn fängt an darauf zureagieren und schüttet körpereigene stoffe aus.
das ist eine bewiesende tatsache.

da diese stoffe aus drogen bestehend, kommt der sterbene mensch in einen drogenrausch und so ein rausch löst dann die halus aus.


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 16:56
@oldbluelight
oldbluelight schrieb:man kann an eine medzinische erklärung glauben
Das wiederum ist auch kontroproduktiv. Glauben an sich ist es. Wesentlich besser ist es, zu verstehen.
__________________________________________________________________________________

@lala123
lala123 schrieb:ich will nurmal sagen dass es meine frage nicht auf beweise bezogen war sondern mich einfach persönliche meinungen/erfahrungen usw interessieren :-)
Ja, hast schon Recht. War ein wenig OT. Wie gesagt, bei u.A. kardialen Todesursachen ist das so eine Sache... @dasewige und @oldbluelight haben das bereits gut erklärt.


melden
Anzeige

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 16:57
@lala123
lala123 schrieb:also ruhig gestellt um den tod erträglicher zu machen?
entweder um den tod erträglicher zu machen oder den widerstand dagegen zu brechen.


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden