weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Moment vorm Tod

129 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Erlebnis

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 17:20
@dasewige

und da das gehirn sowie alle anderen lebensnotwendigen organe mit sauerstoff versorgt wurden,gab es auch keine alarmstufe "rot" um ein "program" abzuspielen,welches den körper auf den tod vorbereitet.


melden
Anzeige

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 17:21
@oldbluelight
yeep!


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 17:23
viele personen die von nahtoderlebnisse berichteten,lagen zum zeitpunkt des geschehens in einem op und wurden operiert.dabei kam es in den meisten fällen zu komplikationen und die patienten berichteten,das sie ihren körper verliessen und über den op-bereich schwebten und die ärzte,schwestern usw beobachteten und auch hörten.
da es zu komplikationen kam,kann man ja vielleicht auch die vermutung anstellen,das in diesem zeitraum das gehirn nicht voll versorgt wurde und dieses benannte "program" abgespielt wurde um "bereit" zu sein.


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 17:25
Ja, was Anästhetika so alles bewirken können... habe damit auch schon Erfahrungen gemacht, allerdings bin ich noch nie "geschwebt". ;)


melden
Sanyoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 17:27
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/hintergrund/173244.html

Hab mal den Artikel zu Nahtoderfahrungen gefunden in dem aber wiederum steht das Sauerstoffmangel und Halluzinationen ausgeschlossen werden können für die Erfahrungen die manche Leute machen. Und auch selbst die Wissenschaft gesteht ein das man hierzu keine eindeutigen Aussagen machen kann. Bzw gab es ja hier schonmal einen Thread in dem es um Organspenden ging und wann ein Mensch den jetzt wirklich als Tod zu gelten hat. Was ich damit sagen will ist das es sehr viele unterschiedliche Ansichten nur darüber gibt wann jemand als endgültig Tod zu gelten hat und wir kaum verstehen welche Prozesse wirklich beim sterben ablaufen. Und deshalb halte ich es zumindest für falsch von vornherein etwas Auszuschliessen den mit Sicherheit können wir was das angeht gar nichts sagen. Zumindest "noch nicht".


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 17:30
Sanyoo schrieb:Und deshalb halte ich es zumindest für falsch von vornherein etwas Auszuschliessen
Hat das jemand getan? Warum immer gleich diese unnötigen "Fingerzeige"?


melden
Sanyoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 17:32
dasewige schrieb:das mit dem licht im augenblick des todes, was menschen berichten, die eine nahtod erfahrung haben; ist nichts weiter als ein hirnkasper.
dieser hirnkasper wird ausgelöst durch sauerstoffmangel, nach 2-3 minuten fangen, die ersten gehirnzellen, an abzusterben. es werden enorme mengen an endophine ausgeschüttet und es entstehen halus.
dasewige schrieb:diesen leuten könntes du 1000% beweise vorlegen und trotzdem würden sie es nicht als wissen annehmen.

sie würden weiter ihrem irrigen glauben nachhängen, es gibt ihnen sowas wie geborgenheit.

was solls!


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 17:34
@Sanyoo

Ähm... hast die Zitat-Funktion noch nicht ganz raus, oder was soll man darunter nun verstehen? ;)


melden
Sanyoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 17:36
Naja du hast gesagt das niemand irgendwas ausgeschlossen hat.. und weiß nicht wenn du des Lesens mächtig bist dann war das sehr wohl der Fall


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 17:39
@Sanyoo

Ich denke er hat darauf gezielt, dass die biochemischen Prozesse von manchen gänzlich abgestritten werden. So rum könnte ich dein Zitat zu diesem Zwecke "mißbrauchen"
...
Sanyoo schrieb:Und deshalb halte ich es zumindest für falsch von vornherein etwas Auszuschliessen
;)


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 17:41
@Sanyoo
na klar schließe ich aus. ist ja auch kein verbrechen ;)
ich bin von dem was ich geschrieben habe überzeugt und ich habe es in meiner ausbildung zur krankenschwester so gelernt.

auch ich habe meine unzulänglichkeiten.


melden
Sanyoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 17:44
es war ja auch nicht böse gemeint. Und ich sag ja auch nicht das es jetzt unbedingt irgendwelche Mystischen Kräfte am Werk sein müssen. Nur zumindest sollte man sich auch nicht komplett davor verschliesen den zumindest im Moment können wir einfach noch nicht mit Sicherheit sagen was beim sterben wirklich passiert. Das ist halt meine Meinung dazu.


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 17:48
@Sanyoo
diese ganze geschichte, mit dem leben nach dem tod, hat alles mit der christlichen lehre zutun und das ist für meine vater seiner tochter, nicht existent!


melden
Sanyoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 17:55
Naja soweit ich weiß gibt es ein Leben nach dem Tod in so ziemlich jeder grossen Religion. Aber ich bin selbst Artheist und ich glaube nicht wirklich daran das wir dann irgendwann mal alle Händchen haltent ins Paradies hüpfen. Nur muss ich trotzdem eingestehen das ich keinen schimmer davon habe was wirklich mit uns passiert im Moment des Todes. Also kann ichs zumindest nicht Ausschliessen. Und wie gesagt im Moment haben wir nicht mal einheitliche Gestzte ab wann jemand als Tod zu gelten hat und für eine Organspenden zulässig ist..


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 18:10
Das Problem beim Tod ist nunmal, dass keiner zurückkommt und uns davon berichten kann. Wir haben lediglich Berichte von Menschen, die an der Schwelle zum Tod standen. Aber ob diese Berichte etwas mit dem tatsächlichen Tod zu tun haben ist fraglich.

Was ich mich allerdings frage ist: was hat es evolutionär für einen Vorteil, dass in solchen Momenten Halluzinationen auftreten? Irgendwie muss das ja das Überleben begünstigt haben sonst gäbe es diese Phänomene gar nicht.


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 19:04
Meine Eltern waren 61 Jahre verheiratet und die Verbundenheit der Beiden, kann keiner nachvollziehen.....er ist gegangen, als meine Mama sagte...."geh ruhig, wenn Du nicht mehr kannst....geh....an diesem Tag ist er gegangen, hat uns daran teilhaben lassen...und so unmöglich es klingt, es hatte was....es war beruhigend, 20 Min. nach dem Papa tot war, hat sich sein Geruch im ganzen Zimmer verteilt......aber meine Mama hat NIE wieder etwas von Papa gesehen oder gehört. Noch nicht einmal geträumt....nichts!! ES bleibt still......


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 19:38
Da man in dem Moment vor dem tot noch nicht tot ist kann man diese Erfahrung auch nicht wirklich verwerten. Das Gehirn ist da noch nicht abgestorben und gibt immernoch Informationen ab. Ich vermute das man nach dem tot einfach weg ist und nicht mehr existiert, das kann man sich etwa so vorstellen wie vor seiner Geburt, da hat man ja auch noch nicht existiert ;)


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 19:56
Ich vermute, dass man den Moment spürt, wenn es soweit ist, und dass man dann loslässt, dass alles von einem abfällt und man sich frei fühlt von Sorgen, und bereit ist, zu gehen.


melden

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 20:19
ähnliche erzählungen hab ich schon öfters gehört.
"ich kann ihn sehen, sag ihm, dass er weggehen soll" hab ich selbst gehört bevor jemand gestorben war. auch gibt es erzählungen, dass ehemänner sterben, wenn die frau "nur mal kurz" auf klo war. sonst aber ständig an seiner seite war.

ich glaube, dass man kurz vom tod merken kann, dass die kräfte schwinden und dass dann eine wahrnehmung haben kann. ob diese wahnemung durch reize von außerhalb kommt oder durch gehrin selber erschaffen wird... ich kenne noch keine wahrnemungsorgane die es ermöglichen körperlose wesen im gehirn/sehzentrum sichtbar abzubilden.

wie gesagt, das ist auch nur ein glaube, weil ich noch keine statistik von sterbenden im MRT gesehen hatte - in der das sehzentrum analysiert wurde - oder so

@palescarlett
ich persönlich halte es auch für einfacher zu beweisen, dass dinge existieren. das kann man zur not auch logisch ohne, dass man etwas anfassen muss. den beweis von nichtexistenzen... wie soll das gehen?


melden
Anzeige
SeelenStein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Moment vorm Tod

04.07.2012 um 21:08
Ich denke schon.. daß der sterbende Mensch spürt, daß es zu Ende geht..


melden
104 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Was ist Logik?53 Beiträge
Anzeigen ausblenden