weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erektile Dysfunktion

220 Beiträge, Schlüsselwörter: A S D
Ladie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erektile Dysfunktion

07.02.2014 um 15:14
@Serpens
nein, nicht
Serpens schrieb:Srsly? -.-
das war etwas bissig gemeint ;)

ich hatte ja in meinem ersten posting ganz klar gesagt, dass es sich dabei um individuelle hintergründe handelt.
die geschichte von "herrmann" war nur eine veranschaulichung des mechanismus. natürlich ist nicht jeder mensch religiös und nicht jeder hält sich ab einem bestimmten alter für alt. ich wollte nur den vorgang des mechanismus deutlich machen, der ja schon in der frühesten kindheit meist unbewusst gebildet wird.

nicht jeder hat einen christlichen hintergrund wie der fiktive herrmann. ich find das beispiel aber gar nicht so weit hergeholt, weil die meisten älteren leute noch in einer zeit erzogen wurden, wo der kirchgang und die sonntagsschule zum guten ton gehörten. viele religiöse ansichten und traditionen kann man auch unreflektiert übernehmen - so feiern z.b. auch viele nicht-christen oder sogar atheisten weihnachten. aber das sollte gar nicht das thema sein.

jeder mensch hat ja seine ganz eigene individuelle prägung erfahren. natürlich gibt es da unterschiede zwischen gesellschaften und kulturen. und heutzutage gibt es zumindest im westen eine vielzahl von "glaubens"richtungen und weltsichten.

ob zu welcher gruppe man sich nun selbst dazu zählt (rationaler aufgeklärter mensch, neo-heide, fundamentaler christ, atheist, gotteskrieger, esoteriker, ...) hat einfluss auf die psyche und somit auf den körper. ganz einfach über den faktor der identifikation. das funktioniert im großen maßstab genauso wie im kleinen. die identifikationen variieren graduell zwischen den einzelnen identifikationsgruppen.

vielleicht ist herrmann auch erst 20 jahre alt und hat seine freundin betrogen. jetzt fühlt er sich deswegen unbewusst so schuldig (weil es in unserer gesellschaft tabuisiert wird), dass er es nicht mehr zu einem errigierten penis bringt. eine psychische blockade (nämlich das unbewusste gefühl der schuld oder selbstverurteilung) hat somit direkten einfluss auf den körper. obwohl herrmann ja eigentlich gern sex hätte, verurteilt er sich unbewusst so sehr für sein "vergehen" (den sexuellen seitensprung), dass sein körper nicht mehr mitspielt. da ist dann wieder der eine "trieb" stärker als der andere. kannst du das nachvollziehen?

es ist keine zauberei und hat im kern auch nichts mit irgendwelchen glaubensgemeinschaften zu tun... was die
Serpens schrieb:Quellen
angeht, so kann man die entsprechenden termini bestimmt schon bei freud nachlesen. ich glaube, ich werde da eh noch genauer recherchieren. ich kann dann gern links weiterreichen, wenn das gewünscht ist :)

@emanon
@Ladie

meine aussage ist ja, dass eine physische erkrankung auch einen seelisch-geistigen auslöser haben wird.

Genau das verstehe ich ja nicht.
Wo soll der seelisch geistige Auslöser für z. B. Masern sein?
genau das habe ich auf anfrage hin erläutert. -> s.o.

ich kann natürlich auch kurz noch mal ein mögliches individuelles fallbeispiel darstellen, wo es sich um ein masernkrankes kind handelt. ganz grob gesprochen (weil ich jetzt nicht so viel zeit habe): masern betreffen die haut. die haut ist das kontaktorgan (tastsinn) des menschen und zählt zur ersten interaktionsmöglichkeit mit der umwelt (berührung).
da wir zeitlich gesehen tasten können bevor wir z.b. reden können, ist die haut als solche für das kind ein kommunikationsmedium. in dem alter, in dem sich die primäre kommunikation von der haut auf den verbalen ausdruck verlagert, reagiert der körper ebenfalls darauf. eine zeitliche korrelation zwischen masern und der sprachentwicklung würde mich auch nicht verwundern (ebenso wie die diabetiker mit e. dysfunktion)


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erektile Dysfunktion

07.02.2014 um 15:43
@Ladie
Ladie schrieb: eine zeitliche korrelation zwischen masern und der sprachentwicklung würde mich auch nicht verwundern (ebenso wie die diabetiker mit e. dysfunktion)
Das würde mich aber sehr wundern, denn Masern ist eine Krankheit die durch den Kontakt mit den entsprechende Viren hervorgerufen wird und denen ist es pupsegal ob der künftige Wirt ein- oder mehrsprachig ist oder auch nur lallt.
Der Vortrag mit der Haut vermag auch nicht so zu überzeugen, Masern sind eine Krankheit die mehr als nur die Haut befällt.
Wie ist es mit der Impfung? Bei gleicher psychischer Disposition wird der Ungeimpfte erkranken, der Geimpfte nicht.
Wissenschaft schlägt Esoterik?
Mal wieder?


melden
Ladie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erektile Dysfunktion

07.02.2014 um 17:36
@emanon
emanon schrieb:Der Vortrag mit der Haut vermag auch nicht so zu überzeugen
ich hatte ja auch darauf hingewiesen, dass ich nach dem ersten extrem langen bsp nicht die zeit hatte, noch mal so ins detail greifen zu wollen.
emanon schrieb:Masern ist eine Krankheit die durch den Kontakt mit den entsprechende Viren hervorgerufen
ja. ich hatte nicht das gegenteil behauptet.

beide aussagen widersprechen sich nicht.

hast du dich schon mal gefragt, wieso einige menschen anfälliger auf krankheiten reagieren als andere?
klar, wegen dem immunsystems, keine frage.
und was steuert das immunsystem?
es handelt sich dabei um einen komplexen stoffwechselprozess, der äußerst dynamisch funktioniert.
Ich habe in einem früheren postign schon erwähnt, dass die gefühle (vergleich: als mittler zwischen körper und geist fungieren) einfluss auf den stoffwechsel nehmen.
wie das möglich ist?
ganz einfach: gefühle sind die folge von neuronaler aktivität (reizverarbeitung im hirn). es gibt einen spezifischen zusammenhang zwischen gefühlen und der ausschüttung von hormonen (z.b. der zusammenhang von geborgenheit/liebe wie beim körperkontakt und dem hormon oxytocin). die hormonausschüttung wiederum hat einen direkten einfluss auf molekularer ebene im körper.
ähnliches kann man eben auch bei insulinerkrankungen nachvollziehen.

wie gesagt, keine hexerei...
somit ist klar, dass das immunsystem von jemandem anfälliger auf den masern-virus reagiert als bei einem anderen, dessen hormonhaushalt in harmonie ist. das klingt vllt auf den ersten blick esoterisch, ist aber ein simpler kausaler zusammenhang, der eben erst auf den zweiten blick klar wird.

und wie gesagt, es gibt keine inkoherenz - beide aussagen können nebeneinander stehen bleiben. und mann kann natürlich mit allen beschwerden zum arzt gehen und sich medizinisch behandeln lassen. vor allem, wenn es akut ist.

jemandem, der sich sein bein gebrochen hat und schmerzschreiend auf der straße liegt, würde ichn auch nicht erären, dass ihm das jetzt nur passiert ist, weil er ein zu risikohaftes verhalten an den tag legt. nein, ich rufe den notarzt und versuche zu helfen. sobald dessen bein geschient und versorgt ist und er keine schmerzen mehr hat, ist es dennoch eine gute idee zu reflektieren, wieso dieser unfall eigentlich passiert ist...


melden

Erektile Dysfunktion

07.02.2014 um 17:40
@pr3dator
Heutzutage ist man doch aufgeklärter, was sowas betrifft. Wenn es meinem Freund passieren würde, würde ich damit klar kommen.
Erstens, Sex ist nicht alles. Man muß nicht immer miteinander schlafen um sich zu zeigen, dass man sich liebt.


melden
Ladie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erektile Dysfunktion

07.02.2014 um 18:01
@fiinja

natürlich
mynameisearl schrieb:muss
man keinen sex haben. und erst recht nicht, um sich oder jemand anderem die liebe zu beweisen. da hast du völlig recht.

es geht in erster linie darum, wie es dem betroffenen damit geht. wenn es nämlich ein problem für ihn ist, ist es zwar lieb und nett, von der partnerin bestätigt zu bekommen, dass es für sie vllt kein problem ist - aber zuerst ein mal ist es wirklich wichtig, dass er selbst mit sich im reinen ist. und das ist eben selten der fall. besonders in unserer hoch-sexualisierten kultur, wo es einen enormen einfluss auf das selbstbild bzw. männerbild haben kann, wenn mann plötzlich nicht mehr kann.

außerdem finde ich deine aussage etwas traurig.
fiinja schrieb:Erstens, Sex ist nicht alles
das stimmt natürlich. aber man kann aus so einer aussage schnell eine abwertung herauslesen. es ist leider so, dass kaum jemand in unser vermeintlich sexuell-aufgeklärten gesellschaft überhaupt einen autonomen und gesunden umgang mit seiner eigenen sexualität hat.
oft beginnt die entfremdung eben schon am eigenen körper und somit ist es eigentlich unmöglich, einem anderen wirklich nahe zu sein. ich denke, die wenigsten menschen erleben sex und ihre geschlechtlickeit als das, was sie eigentlich sein könnte. natürlich vermissen sie es dann auch nicht - weil sie es einfach nie gekannt haben...
ich finde das tarurig und ich würd mir persönlich wünschen, dass das anders ist.


melden

Erektile Dysfunktion

07.02.2014 um 18:08
@Ladie
Du mußt das nicht traurig finden. Verstehe ehrlich gesagt nicht, was daran traurig ist?!
Ladie schrieb:aber man kann aus so einer aussage schnell eine abwertung herauslesen.
nur weil ich finde, dass Sex nicht alles ist, hat das nix mit Entfremdung zu tun. Sex ist was schönes, wenn man den richtigen Partner hat. Und für mich nur dann!!
Ich kann dieses "man muß 3 mal pro Woche Sex haben" Phänomen nicht teilen.
Man hat Sex wenn man Lust drauf hat, nicht weil es "normal" ist, in einer Beziehung öfter Sex zu haben.

Also alles gut, kein Grund nun traurig zu sein ;)


melden

Erektile Dysfunktion

07.02.2014 um 18:22
Wenn das mal passiert ist es nicht tragisch, würde dem nicht viel Bedeutung geben. Wenn es öfter passiert würde ich mir überlegen woran es liegen könnte um eine Lösung zu finden.
Aber mit einem Mann der NIE einen hochkriegt könnte ich mir, wenn ich ganz ehrlich bin, keine Beziehung vorstellen. Ich finde Sex schon wichtig in einer Beziehung, jetzt nicht nur zur Befriedigung sondern einfach auch auf emotionaler Schiene. Und zwar "richtiger Sex" und kein "man kann auch anders Sex haben".
Aber vielleicht täusch ich mich auch und wenn ich total verliebt wär würd ich doch damit klarkommen, erstmal, aber auf lange Sicht gesehen glaube ich das nicht.


melden

Erektile Dysfunktion

07.02.2014 um 18:33
@Syrah
ganz schön ehrlich, find ich gut!! Aber ich selber kann die Einstellung nicht teilen. Wenn man wirklich liebt und zueinander steht, geht es auch ohne Sex.
Natürlich muss man das auch ärztlich abklären, wenn es ständig passiert. Wie schon geschrieben oben, können Krankheiten dahinterstecken, die man oft gut behandeln kann.
Und wenn es psychisch ist, dann sollte man, wie @Kc schon geschrieben hatte, auch mal einen Psychologen hinzu ziehen.
Ich glaube, es gibt für alles eine Lösung.


melden

Erektile Dysfunktion

07.02.2014 um 18:38
@fiinja
ist es bei dir nicht so dass du ein anderes Gefühl deinem Partner gegenüber hast wenn ihr regelmäßig guten Sex habt? Von daher finde ich es schon wichtig. Ich glaub das kommt von der Hormonausschüttung beim Sex.


melden

Erektile Dysfunktion

07.02.2014 um 18:41
@Syrah
Es ist ein schönes Gefühl, auf alle Fälle, ja.
Aber wenn ich auf dieses Gefühl aufgrund einer Erkrankung verzichten müsste, dann würde ich das akzeptieren ohne wenn und aber.


melden

Erektile Dysfunktion

07.02.2014 um 18:43
Klare Antwort: Strick!

Ein Leben, ohne zu vögeln, ist möglich, aber nicht sinnvoll!


melden

Erektile Dysfunktion

07.02.2014 um 18:45
@fiinja
mir würde das fehlen. Am Anfang ist man ja eh noch total verliebt aber wenn ich dann schon eine Weile mit ihm zusammen wär dann ginge das dann irgendwann nicht mehr für mich denke ich.

@fumo
:-D


melden

Erektile Dysfunktion

07.02.2014 um 18:45
@Syrah
Na, ist doch wahr! :D


melden

Erektile Dysfunktion

07.02.2014 um 18:55
@fumo
ich nehm an du gehörst zur männlichen Gattung ;)


melden

Erektile Dysfunktion

07.02.2014 um 18:57
@fiinja
fiinja schrieb:ich nehm an du gehörst zur männlichen Gattung
In diesem wichtigen Punkt ist sich die moderne Forschung weitestgehend sicher! :troll:


melden

Erektile Dysfunktion

07.02.2014 um 19:00
@fumo
Hmmm wenn man die Beziehung ernst nimmt und vor hat bis ans Lebenende mit demjenigen zusammen zu bleiben dann ist es zwar auch möglich aber schon irgendwie sinnlos.


melden

Erektile Dysfunktion

07.02.2014 um 19:04
@Syrah
Auf jeden Fall würde es die Beziehung auf eine harte Probe stellen, da es in der Regel doch so ist, dass man das Verlangen danach hat, mit seinem Partner zu schlafen; denn wer sucht sich einen Partner aus, den er nicht sexuell reizvoll findet?


melden

Erektile Dysfunktion

07.02.2014 um 19:58
Kann schon mal vorkommen. Dann geht man eben ein Eis lecken - oder was anderes.

Im Alter schwinden die Härtegrade und machen Platz für die klassische IKEA-Erektion: Stundenlanges mühsames Gefummel, bis das Ding steht - und in Sekundenbruchteilen ist alles wieder zusammengefallen.
C'est la vie, wie der Franzose sagt, bzw. Tel Aviv, wie der Israeli sagt, bzw. Sellerie, wie der Veganer sagt.


melden

Erektile Dysfunktion

07.02.2014 um 20:01
@Doors
das ist doch aber nicht bei allen so oder


melden
Anzeige

Erektile Dysfunktion

07.02.2014 um 20:04
@Syrah


Es ist beim Sex nicht anders als bei anderen Sportarten. Mal ist die Kondition besser, mal schlechter. Ganz ehrlich: Es gibt viele Gründe, warum die Nudel mal nicht al dente ist: Stress, Aufregung, falsches Handling, Alkohol, Alter, Prostatakrebs - um nur eine kleine Auswahl zu bieten.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
85 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden