weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wieso sehen viele Menschen alles negativ?

105 Beiträge, Schlüsselwörter: Krise, Negativ, Pessimismus
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso sehen viele Menschen alles negativ?

14.07.2012 um 15:45
Ich glaub schlicht, es gibt Menschen die haben nie gelernt Hoffnung zu haben !


melden
Anzeige

Wieso sehen viele Menschen alles negativ?

14.07.2012 um 15:59
@DieSache
Ich denke man kann Hoffnung nicht lernen sie muss in einem drin sein. wenn man Hoffnung versucht zu lernen oder anzuerziehen kommt es von aussen und wird nicht voll gelebt.


melden
Undercover
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso sehen viele Menschen alles negativ?

14.07.2012 um 16:01
Weil Sie dazu erzogen wurden und es für Sie fremd ist einfach nur zu SEIN!


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso sehen viele Menschen alles negativ?

14.07.2012 um 16:04
@Babsi6

der Mensch muss alles im Leben erstmal lernen und Hoffnung liegt ganz nahe an Vertrauen, wer dies nicht lernt, nicht Bestätigung bei erfolgreichen Problemlösungen erhält, der entwickelt auch keine Hoffnung...denke es gibt sowas wie einen "Erb-Pessimismus" der in der Sozialisierungsphase des Menschen entsteht !


melden

Wieso sehen viele Menschen alles negativ?

14.07.2012 um 16:10
@DieSache
Ich denke so ein klitzekleines Fünckchen Hoffnung muss schon von Geburt an, in den Genen liegen,sonst käme der Mensch erst gar nicht auf die Idee das man Probleme lösen könnte. Ein Baby lutscht sich instinktiv an den Fingern wenn es Hunger hat, in der Hoffnung davon satt zu werden. Ist nur so ein Gedanke von mir ,ich weiss aber nicht ob ich damit richtig liege.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso sehen viele Menschen alles negativ?

14.07.2012 um 16:13
@Babsi6

psychologisch handelt es sich um die orale Phase, das Kind steckt sich nichts in den Mund weils hunger hat, sondern weil es so sensorisch die Umwelt wahrnimmt, es erschmeckt sich seine Welt !


melden

Wieso sehen viele Menschen alles negativ?

14.07.2012 um 16:21
@DieSache
ja ,vieleicht bist du da fachlich besser belehrt, es war ein Gedankengang von mir.


melden
Undercover
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso sehen viele Menschen alles negativ?

14.07.2012 um 16:30
Ein Mensch muss nicht erst etwas von einer kranken Gesellschafft lernen.

Er muss es für sich selbst erfahren und herausfinden. Es ist ein ganz bestimmter Prozess
den ein Mensch in Gang bringt. Der normale Mensch passt sich automatisch seinem Umfeld
und seinen Mitmenschen an ohne zu wissen oder zu bemerken was er tut.
Es läuft unbewusst ab.
Der benannte Prozess erzeugt ein neues eigenes Bewusstsein in dem er bemerkt
das das allgemeine kollektivbewusstsein eine Phantasiewelt ist.
Es gibt kein Falsch und kein richtig und kein schlecht oder gut sowie negativ und positiv.
Erst der Gedanke selbst macht es zu all dem.
Ich selbst bin kein Optimist ...... und auch kein Pesimist. ICH BIN!


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso sehen viele Menschen alles negativ?

14.07.2012 um 16:37
@Undercover

hm, also wenn keiner was lernen muss, warum ist der Mensch dann am Anfang seines Lebens so unselbstständig ?

Der Mensch lernt sein gesamtes Leben lang aus Aktion und Reaktion mit seiner Umwelt, er kann nur das wiedergeben was er selbst erfahren hat. Für die erste Sozialisierung sind unsere Familien verantwortlich, Mutter und Vater, Geschwister und Großeltern. Das Kind hat bestimmte Entwicklungsstadien in denen es lernt mit seiner Umwelt zu interagieren und das Sozialverhalten wird nachgelebt...


melden
Undercover
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso sehen viele Menschen alles negativ?

14.07.2012 um 16:47
Genau! Es bekommt gezeigt wie es sich seiner Umwelt und den Mitmenschen gegenüber zu verhalten hat. Es bekommt einen Namen mit dem man das Kind anspricht. Es wächst in EINER Nation auf.
Man versucht dem Kind beizubringen wie es sein soll. "Hör zu...du bist noch dumm und kannst es nicht anders wissen" Mach es so wie die anderen. Du musst Dich anpassen .. siehe wie es die anderen machen. Sei nicht DU SELBST .. sondern sei so wie man es Dir vorschreibt. So wie andere es sich vorstellen.
So ist es gut ..... das darf man nicht. Wenn Du etwas möchtest brauchst Du Geld!
Du musst zurückstecken damit Du andere nicht verletzt. Wenn du Egoistisch bist wirst Du andere Menschen verletzen.
Mach dies und tu das.... und beschwere Dich nie so das es andere mitbekommen.

OK ich verstehe wenn Ihr das evtl nicht versteht. Aber es ist schwierig Euch etwas zu erklären
---- ich kann mich nicht mehr in solche Gedankengäge hineinversetzen, weil sie in meinem Bewusstsein nicht mehr existieren.--- Und das ist gut so!


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso sehen viele Menschen alles negativ?

14.07.2012 um 16:49
@gladiator82
es gibt auch optimisten, die mit dem schlimmsten rechnen, um positiv überrascht zu werden.
allerdings sehe ich das alles auch ein bisschen unter dem länderspezifischen aspekt. in italien sind die leute vermutlich ein bisschen gelassener und positiver. es mag vielleicht nur an der sonne liegen.
aber ich kenne auch ausserhalb des internets leute, die sich an geringschätzung und harbwürdigung genugtuen. und das kriegt man bei denen kaum raus. es gibt auch erhellte stunden bei ihnen aber die sind selten. im grunde besteht dauerfrust und der wird der nährboden für all ihre übeleien sein.
die frage ist, woher kommt dieser frust? ist es wirklich nur mangel an sonnenlicht? ist es vielleicht aber auch unsere kultur, die so viele garstig, unverträglich und missverständlich macht?
es mag auch die falsche ernährung sein, zuviel zwänge, zuviel zuschauen statt selber erleben.
und sicherlich die gier und der neid auf alle unbekümmerten, denen das glück in die wiege gelegt worden scheint. vielleicht bringt schon die bloße anwesenheit und unterzahl jener glücklichen eine nation von spielverderbern hervor. diesen wettkampf-geist bzw. dieses nicht-gönnen, dass man mir in meiner erziehung jedenfalls nicht anerzogen hat, findet man unentwegt im TV, sei es das s.g. Fussball-Fieber oder die inszenierten Bloßstellungen in Talkshows, glorifizierte Schaulust und Schadenfreude - all das zeigt seine Auswirkungen, am deutlichsten in der Jugend, wo die meisten nach ihrer Identität suchen und jeder besonders sein will, gleichzeitig mitten im Leben stehen und sich von den anderen abheben will. Zusammenhalt gerne, aber nicht mit den Unwürdigen.
Anscheinend scheinen viele nie zu kapieren: All diese Dinge gibt es garnicht!
Aber das muss wohl jeder für sich selbst herausfinden.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso sehen viele Menschen alles negativ?

14.07.2012 um 16:51
@Undercover

ich verstehe gerade wirklich nicht, nämlich worauf du hinaus willst !


melden
Undercover
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso sehen viele Menschen alles negativ?

14.07.2012 um 17:00
@DieSache
@matraze106


Der Mensch wird fälschlicherweise mit falschem Denkmuster großgezogen.

Stell Dir 2 unterschiedliche Menschen vor.

MENSCH 1: Unglücklich .. traurig.. ängstlich. Er ist in einer Lebensphase in der er in diesem
Moment evtl auch über Selbstmord nachdenkt.

Mensch 2: Diesen Mennschen stecken wir jetzt einfach mal in die Haut des Menschen 1
und in die gleichen Lebensbedingung von Mensch 1.
Und siehe da... Mensch 2 ist der glücklichste Mensch der Welt.

Und nur weil diese beiden Menschen ein unterschiedliches Denkmuster besitzen.

ICH dagen fühle mich in der Haut von Mensch1 genauso wie in der Haut von Mensch 2.
Für mich gibt es keine Unterschiede.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso sehen viele Menschen alles negativ?

14.07.2012 um 17:03
Ich denke wichtiger wäre auch eine Unterscheidung von verhermten Persönlichkeiten und Menschen mit gewissen Störungen wie Depressionen, Depressive sind meist Pessimisten ;)


melden
Undercover
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso sehen viele Menschen alles negativ?

14.07.2012 um 17:08
Stell Dir einen Millionär vor der plötzlich den gleichen Kontostand hat wie Du.
Er ist Depresiv und für Dich ist es ganz normal.

Stell Dir vor, du hättest plötzlich ein paar Millionen auf dem Konto.
du wärest überglücklich.
Das ist genauso schlimm wie der Millionär depresiv ist.

Beide sind zu weit vom Normalempfinden entfernt und nicht mehr real.


melden
Undercover
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso sehen viele Menschen alles negativ?

14.07.2012 um 17:10
@gladiator82
@DieSache
@matraze106
@Babsi6
@SeelenStein
@killimini
@poisionhh
@DamageControl
@behind_eyes
@EchtzeitDis
@wubby88
Stell Dir einen Millionär vor der plötzlich den gleichen Kontostand hat wie Du.
Er ist Depresiv und für Dich ist es ganz normal.

Stell Dir vor, du hättest plötzlich ein paar Millionen auf dem Konto.
du wärest überglücklich.
Das ist genauso schlimm wie der Millionär depresiv ist.

Beide sind zu weit vom Normalempfinden entfernt und nicht mehr real.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso sehen viele Menschen alles negativ?

14.07.2012 um 22:02
ich kann euch dazu noch die clips von kloß und spinne empfehlen. da gehts eigentlich nur um die positiven und die negativen gemüter.


melden
killimini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso sehen viele Menschen alles negativ?

14.07.2012 um 22:08
@matraze106
guter clip.


melden
Darkhollow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieso sehen viele Menschen alles negativ?

14.07.2012 um 22:19
Das Leben ist ein ständiger Kampf, aber deswegen alles negativ zu sehen führt doch zu nichts, sonst ist es kein Leben, man sollte Hoffnung für sich und andere Menschen nach außen tragen, um zu zeigen was wirklich "zu leben" bedeutet.


melden
Anzeige

Wieso sehen viele Menschen alles negativ?

14.07.2012 um 23:29
@Undercover
Stimmt, ich verstehe, was du sagen möchtest ;)

Was ich allerdings mit meinem Post sagen wollte, ist nicht, dass ich total der Pessimist bin (interessiert eh keinen, ausserdem eher im Gegenteil) sondern, dass ich lediglich diese zwanghafte "Du-musst-jetzt-Optimist-sein"-Gesellschaft ätzend finde. Weniger hier im Forum, also bitte keiner angesprochen fühlen :). Meiner Meinung nach ist das so ne geteilte Klasse, entweder du bist das oder du bist das, nichts dazwischen. Und ja, nach persönlichen Erfahrungen finde ich, dass die Optimisten-Fraktion Leute die zu ihren Gefühlen eher stehen (keiner kann IMMER super drauf und POSITIV DENKEND SEIN, na kommt ..) öfters mal angreifen. A la, hör auf zu jammern, verdrängen der Probleme, gar nicht ZUHÖREN, dabei ist das nunmal leben. Dann heulen sie heimlich im Kämmerlein. Und ehrlich gesagt, bei manchen Schicksalen frage ich mich auch, woher denn da bitte Optimismus kommen soll ... Das ist auch meine Antwort für den Threadersteller. Man steckt nicht drin. Möglicherweise sieht man alles so negativ als Folge der eigenen Lebenserfahrung. Aber ja, das beste ist die Mitte und sich die Hoffnung immer irgendwie zu bewahren. Ausserdem gibt es da ja dieses Zitat: In the end everything is good, if it's not good, it's not the end :)


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden