weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geburt und Geburtserleichterung

1.021 Beiträge, Schlüsselwörter: Geburtserleichterung
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

20.07.2012 um 11:26
@Tussinelda

ich weiß dass es solch einen "Trend" gibt und ich kenne alle Erklärungsansätze die da mit rein spielen !

Bei dieser zu schnelle Entscheidung für den KS sehe ich jedoch eine Schwierigkeit, auf die bei der Beratung oft nicht wirklich eingegangen wird. Ich selbst glaube nämlich, dass die natürliche Entbindung die Bindung von Mutter und Kind stärkt, weil der Akt der Geburt von beiden anders erlebt wird, als wenn man den "Notausgang" wählt. Im Akt der Geburt geschieht sovieles, was sich auf die Bindung auswirkt, da sind z.B. Hormone mit im Spiel...

Schmerzmittel bei der Geburt @DeepThought, da hätte ich größere Bedenken, dass nicht das Medikament irgendetwas bewirkt, was bei mir, oder dem Kind zu einer Schädigung führt.

Ich glaub wir Frauen aus der "Zivilisation" haben echt verlernt Körper und Geburt auf natürliche Weise zu sehen, denn meine Meinung ist z.B. auch dass man einer Mutter auch ansehen darf, dass sie Mutter war/ist !


melden
Anzeige

Geburt und Geburtserleichterung

20.07.2012 um 11:28
@DieSache
da gibt es auch Möglichkeiten. Angefangen von ätherischen Ölen, Entspannungsmusik, Akupunktur, Hypnose, Massagen usw. Soll es alles geben. :)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

20.07.2012 um 11:31
@DeepThought

stimmt und ich denke sowas ist dann schonender, als gleich der Griff zur Periduralanästhesie !


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

20.07.2012 um 11:36
In vielen Kulturen gebären die Frauen noch völlig natürlich, da sind dann andere Frauen dabei, die der werdenden Mutter Beistand leisten...ich glaub wäre ich gesund und hätte die Möglichkeit gehabt Kinder zu bekommen, ich hätte mich für eine der vielen Alternativen entschieden.

Bei völlig normalem Schwangersachftsverlauf kann ich sogar Frauen verstehen, die Zuhause entbinden wollen, in ihrem gewohnten Umfeld, ich glaub da erholt sich Frau auch besser ;)


melden

Geburt und Geburtserleichterung

20.07.2012 um 11:39
@DieSache
Kommt sicher auch auf die Dauer der Geburt an. Bei mir war es halt so, dass ich zwischen den Wehen geschlafen habe (ja wirklich, das ging) und wie in einer Art Trance war.

Ich wage zu bezweifeln, dass man sich zu Hause besser erholt. :D
Es sei denn, du hast einen Mann, der dich verwöhnt, bekocht und es sind noch keine anderen Kinder da.

Bei meinem Ältesten machten wir den Fehler, dass wir Gott und die Welt von der Geburt verständigt hatten und ständig Besuch im KH war. Bei den anderen Kindern hat es nur mehr die Familie gewusst. Die Zeit der Ruhe, die ich mit dem jeweiligen Kind im KH hatte, habe ich genossen. Sich um nichts zu kümmern, ausser um den neuen Menschen und um mich. War schön.


melden

Geburt und Geburtserleichterung

20.07.2012 um 11:47
@DeepThought
Ich glaube zwischen den Wehen schlafen geht irgendwie immer, das ging bei mir sogar, als sie alle 2 Minuten kamen.....
@DieSache
zu Hause gebären wäre für mich, zumindest bei der ersten Geburt, nicht in Frage gekommen.....da wollte ich einfach in jeder Hinsicht (auch medizinisch) versorgt sein.......ich hatte ständig die Angst, es könnte dem Kind was passieren, ich mache was falsch etc.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

20.07.2012 um 11:50
@Tussinelda
@DeepThought

mag jetzt etwas komisch klingen, aber ich glaube darauf wie heute Geburt und Wochenbettzeit gesehen wird, hatte sich auch der "Wegfall" der Großfamilie ausgewirkt...mitunter wirds mir pauschal zu klinisch betrachtet, wenn ich ehrlich sein darf !


melden

Geburt und Geburtserleichterung

20.07.2012 um 11:53
@DieSache
ja, Kinder an sich haben irgendwie einen anderen Status bekommen.......es wird immer von der Belastung gesprochen, von Einschränkungen, Kosten.....was ja alles Argumente sein können, aber doch nicht die Einzigen......


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

20.07.2012 um 11:55
Alles "unangenehme" wurde aus dem Alltag outgesourct, Geburt wie Sterben...


melden

Geburt und Geburtserleichterung

20.07.2012 um 11:57
@DieSache
ja, Familie und die damit verbundenen Werte und Freuden und Pflichten und Erfahrungen sterben leider aus, zumindest hier.....schade, aber was willste machen?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

20.07.2012 um 11:57
@Tussinelda

ich sehe Kinder weniger als Belastung, vielmehr als Verpflichtung und der sollte Frau gewachsen sein und das Notwendige dem Kind auch geben können, vor dem wirtschaftlichen steht da bei mir das Emotionale, ein sicheres warmes und stabiles Nest ;)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

20.07.2012 um 12:01
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:schade, aber was willste machen?
Hm, steht irgendwo geschrieben, dass man sich selbst so verhalten muss wie mans in der Öffentlichkeit erlebt ?

Ist doch jedem sein Ding, wie er/sie Familie sieht, plant und lebt, wenns auch keine Großfamilien mehr im herkömmlichen Sinne gibt, aber man hat ja selbst die Wahl ;)


melden

Geburt und Geburtserleichterung

20.07.2012 um 12:04
@DieSache
ja, aber das betrifft ja auch die Männer.....nicht nur die Frau, es hat eben viel mit der Partnerschaft zu tun, wie schön so ein Familienleben am Ende für das Kind ist.....wenn man alleine ist, so wie ich, dann hat das Kind auch womöglich einen verkehrten Stellenwert.....es ist sozusagen Kind, Partner, geniesst die komplette Aufmerksamkeit, negativ wie positiv......und es ist schwierig, dann nicht automatisch quasi, Fehler zu begehen......oder sich schuldig zu fühlen......es ist in der heutigen Zeit echt schwer.......man ist ja auch mit weniger Kindern anerkannter, was ich auch als furchtbar empfinde......


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

20.07.2012 um 12:05
Hab mal gegooglet und ich denke es gibt ne Alternative zum Entbinden in der Klinik, in größeren Städten gibts sogenannte Geburtshäuser, die von Hebammen geleitet werden, da denke ich würde ich mich auch wohler fühlen, als in nem Kreissaal der häufig doch ne Kälte ausstrahlt und in dems womöglich noch so steril riecht ;)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

20.07.2012 um 12:09
Nur mal als Information, was so ein Geburtshaus ist, wie es da abläuft und was es von der Klinik unterscheidet !
http://www.hebammenpraxis-stuttgart.de/geburtshaus.html


melden

Geburt und Geburtserleichterung

20.07.2012 um 12:09
@DieSache

Ich hab damals in der Semmelweis-FrauenKlinik in Wien entbunden. War sehr nett eingerichtet, die Kreißsäle waren in warmen Farben gehalten. Soviel ich weiß, wollten sie die Klinik schließen. Das Drumherum ist echt wichtig.


melden

Geburt und Geburtserleichterung

20.07.2012 um 12:10
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:Ich glaube zwischen den Wehen schlafen geht irgendwie immer, das ging bei mir sogar, als sie alle 2 Minuten kamen....
glaubt uns kein Mensch, der das nicht schon selbst erlebt hat. :D
Während der Wehen war es eine Art Trance. Ich kann das so nicht genau beschreiben. Aber genau diese Trance hat verursacht, dass man sich auf sich selbst und die Wehen konzentrieren konnte

@DieSache
Es gibt unheimlich viele Alternativen. Die einzige, die ich ablehne ist die Alleingeburt. Aber ansonsten, ambulant, Geburtshäuser, Hausgeburt, Sanatorien, Krankenhäuser.
Das Schöne ist, du kannst dir als Schwangere alles ansehen und zeigen lassen und für dich entscheiden, wo du entbinden möchtest.

In unserem Bezirkskrankenhaus, in dem ich entbunden habe, ist der Kreißsaal sehr familiär eingerichtet. Duftlampe, Farben, Sprossenwand und so Zeugs. Sie wollten mich ja zur normalen Geburt überreden und haben mir alles gezeigt. Wobei es für mich eine unheimliche Übewindung war den Kreißsaal überhaupt zu betreten.

Vor 21 Jahren in Graz: Da gabs Kojen...Bett, Vorhang, Bett, Vorhang. Ehrlich, und darauf wurde entbunden. Es hat sich schon viel geändert. :D


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

20.07.2012 um 12:17
@DeepThought

also völlig alleine entbinden, ne das ist dann doch zu riskant !

Wenns zu schnell geht und Frau schon auf dem Weg zur Entbindugsstätte vom Nachwuchs überrascht wird ok, sowas kann immer mal doch auch passieren, aber es sollte im Falle der Geburt wenigstens Fachpersonal dabei sein, das reagieren kann, sollte mal was aussergewöhnliches den Geburtsablauf erschweren !


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

20.07.2012 um 12:25
@DeepThought

ist zwar OT aber ich habe gerade mal nach der Hebammenausbildung gegooglet und bin fündig geworden, hätte ich die Grundvoraussetzungen dafür, das wäre jetzt auch mal noch ein Beruf der alles vereinen würde was mir persönlich liegt. Medizin, Umgang mit Menschen und soziales Engagement...schade Bildungsabschluß reicht nicht !


melden
Anzeige

Geburt und Geburtserleichterung

20.07.2012 um 12:29
ja hol dir den Bildungsabschluß nach. :D
Hätte ich auch gerne gemacht, durfte ich aber vom Elternhaus aus nicht. Und man muß schon sagen, ist eine Riesenverantwortung.


melden
288 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
War ich tot?15 Beiträge
Anzeigen ausblenden