weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geburt und Geburtserleichterung

1.021 Beiträge, Schlüsselwörter: Geburtserleichterung
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

26.07.2012 um 20:51
@ashlee
Das tut man aber nicht; zuerst hatte ich auch etwas Angst. Ich lag auf der Seite, den einen Arm oberhalb von ihr; und sie direkt daneben. Bei Naturvölkern wird das auch oft so gehandhabt.


melden
Anzeige

Geburt und Geburtserleichterung

26.07.2012 um 20:54
@Firehorse

:D bin mit Kind auf dem Arm auf dem Sofa eingeschlafen.....und habe den Kleinen trotzdem festgehalten....ist auch `ne Kunst oder Mutterinstinkt.

@Amalia1

Doof für die paar Tröpfchen immer aufzustehen :D


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

26.07.2012 um 20:56
@ashlee
Ja, Mutterinstinkt.

@Amalia1
Vielleicht wäre eine größere Hygieneeinlage eine gute Idee. ?


melden

Geburt und Geburtserleichterung

26.07.2012 um 20:56
@ashlee
ja aber ich verbinde es immer trinke einen Schluck und gehe meistens nochmal bei meinen Hasen vorbei und streichel die , dann hat es sich doch gelohnt aufstehen zu müssen :D


melden

Geburt und Geburtserleichterung

26.07.2012 um 21:00
@Amalia1

Der Mümmelmann wird staunen :D Vor allem wenn Du nachts mit der Kleinen herumkruscht.


melden

Geburt und Geburtserleichterung

26.07.2012 um 21:01
@ashlee
ja wenn ich ihn draußen habe , rennt er schon immer ins Kinderzimmer und schaut sich um :)


melden

Geburt und Geburtserleichterung

26.07.2012 um 21:03
@Amalia1

Er spürt die Veränderung. Ist aber schön, wenn Kinder mit Tieren groß werden.


melden

Geburt und Geburtserleichterung

26.07.2012 um 21:07
@ashlee
finde ich auch, aber werde meine Ställe dann absichern müssen wenn sie grösser ist, sonst macht sie die Käfige auf und ich habe eine Hasenparty im Wohnzimmer :)


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

26.07.2012 um 21:10
Das ist eine lustige Vorstellung für mich, sorry; gehört aber leider nicht zum Thema.
Der Thread sollte nicht in "Unterhaltung" landen, bitte.


melden

Geburt und Geburtserleichterung

26.07.2012 um 22:15
@Firehorse


Sorry @Firehorse,

man kommt von hü nach hott....:D

Es ist eben ein umfassendes Thema.

Ich hatte damals keine Ruhe zum Stillen....beim ersten Kind, war ich noch nicht privat versichert und dann läuft "Hinz und Kunz" ins Zimmer.


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

27.07.2012 um 15:16
Habe mal eine Statistik in Bezug auf Häufigkeit von natürlichen Geburten und Kaiserschnitten in Westdeutschland im Vergleich zu Ostdeutschland gesehen: die Frauen in Ostdeutschland bekommen viel seltener einen KS als die Westdeutschen.

Grüße!


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

29.07.2012 um 01:22
http://www.familie.de/schwangerschaft/geburt/artikel/die-verschiedenen-wehen-arten-in-der-schwangerschaft/

Kurzinfo zu verschiedenen Wehenarten und Atmen gegen den Wehenschmerz


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

31.07.2012 um 20:32
Wer von Euch hat mal in einem Geburtshaus entbunden? Und wie war dort die Atmosphäre? Konntet Ihr Euch innerlich fallen lassen, ggf. besser als in der Klinik? Macht es für das seelische Befinden viel aus?

Für ein paar kleine Berichte wäre ich dankbar.

Grüße!


melden

Geburt und Geburtserleichterung

03.08.2012 um 12:27
Zu einem Geburtshaus kann ich leider nix beitragen, aber ich persönlich fühle mich in einer Klinik sicherer, da dort im Notfall sofort reagiert werden kann.

Zum Thema Geburt:

Ich finde die normale geburt etwas wunderbares! Es ist für mich ein Wunder! Ich habe meine beiden ältesten auf normale weise bekommen, und bin dankbar für diese Erfahrungen. Auch würde ich immer wieder so entbinden.

Aber ich finde es auch gut das es die Möglichkeit (Not)Kaiserschnitt gibt! Dieser hat meinem Patenkind das Leben gerettet und mir bei meinem jüngsten.
Allerdings halte ich persönlich(!!!) von den Kaiserschnitten ala "Geburtstag auf Wunsch" nix! Aber das muss im Endeffekt jeder für sich selbst entscheiden, und das ist auch gut so.


melden
Firehorse
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

03.08.2012 um 13:44
@Annalotta
Danke für Deinen ermunternden, positiven Beitrag!

In der Klinik ist es wahrscheinlich am sichersten, dennoch bieten die modernen Geburtshäuser auch eine umfassende, intensive Betreuung, und sie können fast alles durchführen bis auf den Kaiserschnitt. Doch ein Arzt ist immer sofort erreichbar, und wenn die nächsten Klinik nicht allzu weit entfernt ist, keine Komplikationen zu erwarten sind, kann es durchaus eine sehr gute Alternative sein, dort zu entbinden.

Grüße!


melden

Geburt und Geburtserleichterung

03.08.2012 um 13:54
ja mein Gott, Kinder werden nun mal so geboren, da hilft mal nichts.
Sicher kann man es "leichter" machen per Peridural Anästhesie die Schmerzen nehmen, doch frage ich mich ob das noch gesund ist?
Wir verweichlichen dadurch immer mehr, halten dadurch immer weniger aus. Ich finde diesen Trend erschreckend und arlarmieren!

Es geht ja schon los mit der Entbindung, da werden lieber Kaiserschnitte gemacht oder eben Periduralanästhesie, damit man keine Schmerzen aushalten muss, dann geht's weiter mit dem Kind, möglichst Keimfrei aufziehen, usw. Später bloss nichts riskieren, bloss nichts herum haben wo es sich verletzen könnte, usw.

Ich hab mein Kind ohne "Hilfsmittel" gekreigt und es war nicht einfach! Die 1. Wehen kündigten sich Dienstagnachmittag schon an, das Kind kam Donnerstagmorgen zur Welt! Hab's auch überlebt, und es war soooooo schlimm nun auch nicht!
Mein Kind durfte noch Kind sein, hab's nicht steril auferzogen, und es war ständig draussen in der Natur, hat auch paar gefährliche Sachen hinter sich.
Was soll ich euch sagen? Das Kind hat NIE einen Schaden gehabt (abgesehen von mal 'ner Schürfwunde, aber kein Loch im Knie, nie was gebrochen usw), und heute ist's längst erwachsen und ich glaube nicht dass es verweichlicht ist.

Es ist eben alles eine Sache der Gesellschaft.

Natürlich gibt es Ausnahmen, schwere Geburten usw da ist es ja bisschen anders. Ich spreche aber von "Normalfällen"


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

03.08.2012 um 14:05
@Narayan
Narayan schrieb:Wir verweichlichen dadurch immer mehr, halten dadurch immer weniger aus. Ich finde diesen Trend erschreckend und arlarmieren!
Wer verweichtlicht?
Also ich bin ja echt nicht zimperlich was Schmerzen angeht. Aber irgendwo ist auch meine Grenze erreicht. Und das war eben nun mal der Geburtsschmerz.
Der bei jeder Frau anders ist.Und auch anders verarbeitet wird. Also sehe ich mich nicht als verweichlicht. Nehme so gut wie nie Schmerztabletten.
Und steril hat in dem Zusammenhang wohl nix zu suchen. Bin ganz normal aufgewachsen. Habe Sand und Dreck gefressen. Bin auf die schnauze gefallen und wieder aufgestanden.
Aber trotzdem empfand ich die Schmerzen sehr extrem. Da häts de mir lieber 100 mal in die Fut treten können. Das hätte sich besser angefühlt. :D

Jede Frau sollte ein Recht darauf haben, eine Geburt unter ihr erträglichen Schmerzen und ohne ein Trauma zu erleben.


melden

Geburt und Geburtserleichterung

03.08.2012 um 14:22
@ivi82
ich hab nicht gesagt dass du steril auferzogen wurdest, ich sehe nur immer mehr dass die Mütter von heute ihre Kinder steriler aufwachsen lassen als früher und möglichst wenig Risiko drin haben, und das verweichlicht die Kinder, also die Erwachsenen von morgen.

Ich weiss nicht, aber früher ging's doch auch ohne all das was man heute hat. Sicher müsste normal keiner Schmerzen haben, aber wie schon vorher jemand geschrieben hat : so schlimm wird's auch nicht sein, sonst hätten sie nicht mehrere Kinder.

Oder meinst du etwa meine Geburt war einfach so viele Stunden mit den Wehen? Wie lange hat bei dir die Geburt gedauert? Auch von Dienstagnachmittag bis Donnerstagmorgen?

(weiss nicht warum du dich angegriffen fühlst und verteidigen musst ;) )


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geburt und Geburtserleichterung

03.08.2012 um 14:33
@Narayan
Narayan schrieb:ich hab nicht gesagt dass du steril auferzogen wurdest, ich sehe nur immer mehr dass die Mütter von heute ihre Kinder steriler aufwachsen lassen als früher und möglichst wenig Risiko drin haben, und das verweichlicht die Kinder, also die Erwachsenen von morgen.
Weil ich ja wohl zu denen gehöre, die du als verweichlicht hinstellst. Und ich bin eben nicht so aufgewachsen.
Narayan schrieb:Ich weiss nicht, aber früher ging's doch auch ohne all das was man heute hat
Ich glaube das es hier und da doch auch so ein paar Hausmittelchen gab. Mit Pflanzen lässe sich da einiges machen. Und wer nix hatte ,jo der musste wohl so durch.
Aber heute muss es nicht mehr sein. Wenn eine Frau es nicht mehr aushält, kann man ihr doch Schmerzmittel geben oder eine PDA.
Narayan schrieb:so schlimm wird's auch nicht sein, sonst hätten sie nicht mehrere Kinder.
Ich habe deswegen nur ein Kind. Weils für mich so schlimm war.
Narayan schrieb:Oder meinst du etwa meine Geburt war einfach so viele Stunden mit den Wehen?
Das denke ich nicht, das deine einfach war. Aber du hast wohl ein anderes Schmerzempfinden. Oder eine andere Stärke der Schmerzen gehabt.
Narayan schrieb:Wie lange hat bei dir die Geburt gedauert?
Bei mir waren es 4 Std.
Narayan schrieb:weiss nicht warum du dich angegriffen fühlst und verteidigen musst ;)
Weil ich nicht verweichtlich bin. ;)


melden
Anzeige

Geburt und Geburtserleichterung

03.08.2012 um 15:04
@ivi82
also weiss ich nicht wo dein Problem liegt.

Hab meine Meinung zu dem Thema gesagt, und ich steh dazu.

übrigens, egal wie stark die Schmerzen waren, eine 4-Stunden Geburt ist nichts zu meiner langen. ;) so von Frau zu Frau. Und nein, ich bin keine Steinbeisserin die alles aushält, und nein, die Geburt war weiss Gott nicht ein Zuckerschlecken, aber.. ich bin stolz ich hab's ohne Hilfsmittel geschafft. ;) wie willst du übermich urteilen, du kennst mich ja nicht und warst bei der Geburt nicht dabei, so kannst du auch nicht urteilen ob deine nun schlimmer war als meine.

Wenn du dich angegeiffen fühlst ist das wirkich dein persönliches Problem, denn dann kommst du dir wohl verweichlicht vor. Ich hab nicht über dich gesprochen, kenn dich doch gar nicht.

Weitere Diskussion erübrigt sich für mich.


melden
144 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ohrwürmer51 Beiträge
Anzeigen ausblenden