weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum für 1500 Euro arbeiten?

1.500 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Arbeiten, Durchschnitt

Warum für 1500 Euro arbeiten?

19.10.2017 um 09:37
Das wage ich dann zu bezweifeln, dass er "nur 600" bekommt und davon alles bezahlen muss.


melden
Anzeige
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum für 1500 Euro arbeiten?

19.10.2017 um 09:39
FerneZukunft schrieb:@Geralt Schreibt, er bekommt nur € 600,-- und muss davon noch alles selbst bezahlen. Vielleicht ist das vom Wohnort abhängig?
Also Hartz4, Grundsicherung und Jobcenter gibt es deutschlandweit....


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

19.10.2017 um 09:44
Also für 1500 netto würde ich arbeiten, bin mir sicher, dass man damit prima zusätzlich wenn man Familie hat, zum familienauskommen beitragen kann. Als Einzelperson finde ichs auch okay- klar ist aber auch, dass damit nicht zu viele Sprünge möglich sind..aber mal ehrlich, muss man überall konsumieren? Nein. Bedürfnisse und Ansprüche eben analysieren und wirklich fragen "was brauche ich?".

Private Vorsorge sollte man unbedingt betreiben..aber für viele ist das gar nicht möglich leider, weil sie eben nich Eltern haben die ihnen was vererben etc. Wir müssen da alle durch und iwann Abstriche und sorgfältige Analysen machen. Für den Geldbeutel aber auch für die Umwelt.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

19.10.2017 um 09:52
Also ich versteh die Ganze Diskussion nicht....einerseits ist hier von vielen zu hören dass 1500 netto zu wenig sind, und andererseits dass Hartz4 inkl. Miete, Aufwandsentschädigung usw... ja gar nicht zu schlecht sind.

So, rechnen wir doch mal... mit Miete und allem drum und dran es evt. knapp 850 € vom Amt, dann kommt noch was von bspw. nem 1€ Job dazu...lassen wir es 120 € sein. Macht ca. 970 €.

....das sind aber immer noch über 500€ weniger als die schon wenigen 1500! Schlussfolgerung....niemand richtet sich wirklich in hartz4 ein, denn es reicht grade mal so.
Deshalb ist doch das ganze Gerede als "denen gehts doch gut" eher nur Polemik.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum für 1500 Euro arbeiten?

19.10.2017 um 10:04
Kleines25 schrieb:Als Einzelperson finde ichs auch okay- klar ist aber auch, dass damit nicht zu viele Sprünge möglich sind..
Ich habe damals 1450 netto verdient. Hatte ne teure Wohnung in Frankfurt (550 warm für 35 qm) und monatl. 200 Euro Fahrtkosten (da Fernbeziehung).
Ich konnte prima davon leben, obwohl durch die fixen Kosten schonmal die Hälfte des Gehalts weg war. Habe jeden Monat anständig zurücklegen können und hatte im Alter von 25 Jahren 9000 Euro auf dem Konto. Und nein, ich habe nicht sparsam gelebt. Shopping - das fand zwar nicht jeden Monat statt, aber wenn, dann habe ich selten unter 200 Euro ausgegeben.

Jemand, der sich über 1500 netto beklagt, hat - meiner Meinung nach - echt nen Schuss weg.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

19.10.2017 um 10:05
@Kältezeit Sehe ich auch so. Ja es kann klappen, für manche locker - das sind aber auch die mit gesundem Menschenverstand.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

19.10.2017 um 10:12
Kältezeit schrieb:Jemand, der sich über 1500 netto beklagt, hat - meiner Meinung nach - echt nen Schuss weg.
Würde ich nicht behaupten. Ich hatte mit 1600€ netto und fernbeziehung und 4 chronisch kranken katzen und nem arbeitsweg von einfach 30km ganz schön zu knabbern und das ohne ausgedehntes shopping. Allein die fernbeziehung frisst immernoch jeden monat um die 200€, die tierarztbesuche weiterhin wenigstens nen hunni im monat (meistens mehr). Sicherlich ist es als single ohne verpflichtungen ohne weiteres möglich von 1500€ netto zu leben... ich könnte es aktuell nicht :D Aber stimmt schon, nen schuss weg hab ich :troll:


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

19.10.2017 um 10:14
Ich bin aber trotzdem der Meinung dass bspw. 1500 netto -Vollzeit in sozialen Berufen ZU WENIG ist. Es wird grundsätzlich zu wenig honoriert. Oftmals herrschen katastrophale Bedingungen was so das Personal angeht. Da kann ich trotzdem viele nachvollziehen wenn sie mit sich hadern.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum für 1500 Euro arbeiten?

19.10.2017 um 10:15
@gastric
Steuer und Weihnachtsgeld reissen es wieder raus - finde ich. Man muss nur wissen, wo man sich sein Geld wieder zurückholen kann. :D
Für den Arbeitsweg bekommst auch was wieder. Hatte damals 20 KM, als ich noch nicht direkt in Frankfurt gewohnt habe, aber dort arbeitete .. und bekam pro Jahr durch die Steuer 300-400 Euro wieder.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

19.10.2017 um 10:16
Wieso frisst eine Fernbeziehung 200€ ? Bezieht sich das auf die Fahrtkosten?


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum für 1500 Euro arbeiten?

19.10.2017 um 10:16
Kleines25 schrieb:Wieso frisst eine Fernbeziehung 200€ ? Bezieht sich das auf die Fahrtkosten?
Ja, 50 Euro pro Wochenende, trotz Bahncard 25. Also bei mir damals.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

19.10.2017 um 10:19
Dann muss eben anderswo gespart werden. Wenn die Prioritäten auf die Katzen und auf Fernbeziehung liegen (sicherlich zurecht, Tiere und Lieblingsmenschen sind es allemal wert) dann eben anderswo schrauben. So ist das Leben..


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

19.10.2017 um 10:21
Ich hoffe trotzdem nur dass die Spirale nicht tiefer sinkt mit den jahren..steuern werden genug abgezogen..aber an eine reichenbesteuerung denkt niemand, klar die haben ne lobby.
Fakt ist mit etwa 1500 netto hat man schnell zu knabbern.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum für 1500 Euro arbeiten?

19.10.2017 um 10:22
Kleines25 schrieb:Ich bin aber trotzdem der Meinung dass bspw. 1500 netto -Vollzeit in sozialen Berufen ZU WENIG ist.
Ja, und in der Pflege. Es wiegt die körperliche und vorallem seelische Belastung überhaupt nicht auf - man kann davon leben, aber gemessen an der Leistung, die Menschen erbringen, die in diesen Berufen arbeiten, ist es viel zu wenig.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

19.10.2017 um 10:23
@Kältezeit

Abartig läuft das. Ich hoffe dass wir Menschen uns immer mehr sensibilisieren und auf Mehrzweck-Häuser/kombinierte alt-jung,behinderten- WGs etc. setzen, also mit dem alten Familienkonzept "Mehrgenerationen-häuser ..das kann so nicht mehr weitergehen.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

19.10.2017 um 10:26
naja ich verstehs auch wie gesagt nicht... meine Eltern meinten damals war man mit 1500 Mark Ost und BRUTTO schon ein besser Verdienender, teilweise auch Leitende Position usw... und heute sind 1500 EURO und das netto zu wenig. Meine Mutter hatte als Schreibkraft 600 brutto…. Ost wie gesagt.

Ja ich weiß das ist jetzt kein wirklicher Vergleich...aber ich denke ein wenig zu sehr abgehoben sind wir schon.

Nur mal als Vergleich...in Tschechien bspw. steigt ein Ingenieur mit ca. 1500 brutto ein... also mit Studium. Nur mal so im Hinterkopf behalten...
Die Preise sind übrigens fast so wie hier…zumindest Lebensmittel.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

19.10.2017 um 10:36
@Kältezeit
Dieses jahr weihnachstgeld geht drauf für werkstatt, fahrten zu freunden meines göttergatten und schwiegereltern und schwiegergroßeltern und natürlich deren geschenke. Steuer geht drauf für rücklagen tierarztkosten, um die nicht geplanten größeren ausgaben decken zu können. Allein der eine kater, der ausm fenster gehüppt ist (dieser doofkopp!!!!), hat mich innerhalb einer woche mal eben 500€ gekostet und die deppen bringen regelmäßig sonen mist, mit der kralle im kratzbaum verheddern und sich die schulter auskugeln, vom schrank so dämlich runterknallen, dass die sich was brechen. Und daneben dann noch regelmäßige FIV-schübe. Dass die noch leben, ist echt ein wunder :D

@Kleines25
500km entfernung. Der, der fährt, zahlt fahrtkosten, der der nicht fährt, übernimmt verpflegung und bespassung. Wenn man sich schon kaum sieht, dann möchte man wenigstens das eine wochenende was unternehmen und man kennt es ja, mit den kosten für einen kinobesuch kann man eine großfamilie mehrere wochen ernähren. Jedes zweite WE kommen so ungefähr 100€ für jeden zusammen. Ist es mir aber wert und solange ich mit dem geld insegsamt auskomme, ist alles tutti. Große sprünge oder ein kleiner urlaub in schottland sind nicht drinne, aber zum glück hat deutschland auch nette ecken :D

@knopper
knopper schrieb:meine Eltern meinten damals war man mit 1500 Mark Ost und BRUTTO schon ein besser Verdienender, teilweise auch Leitende Position usw... und heute sind 1500 EURO und das netto zu wenig. Meine Mutter hatte als Schreibkraft 600 brutto…. Ost wie gesagt.
Das nennt man inflation. Meine mutter hatte als küchenhilfe inkl. kindergeld als alleinerziehende knappe 1800DM netto. Damit waren ebefalls keine großen sprünge zu realisieren, aber es ging, wenn keine größeren kosten kamen. Dann kam der euro, das gehalt hat sich mittlerweile auf 1400€ netto eingepegelt. Wenn man bedenkt, dass 1800DM umgerechnet keine 1000€ sind, schluckt man heute schon.
knopper schrieb:Nur mal als Vergleich...in Tschechien bspw. steigt ein Ingenieur mit ca. 1500 brutto ein... also mit Studium. Nur mal so im Hinterkopf behalten...
Die Preise sind übrigens fast so wie hier…zumindest Lebensmittel.
Nur in großstädten wie prag. In ländlichen regionen tschechiens liegen die lebenshaltungskosten deutlich unter deutschem niveau.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum für 1500 Euro arbeiten?

19.10.2017 um 10:40
knopper schrieb:und heute sind 1500 EURO und das netto zu wenig. Meine Mutter hatte als Schreibkraft 600 brutto…. Ost wie gesagt.
Du darfst aber nicht verkennen, wie stark die Preise gestiegen sind.
Inflation nennt man das.

Man kann die DM und den Euro nicht mit 1:1 vergleichen.

Zudem kommen "Luxusgüter" dazu, die in fast jedem Haushalt zu finden sind. Handy, Zweitwagen, PS4, FlatscreenTV (oder wie man die Dinger nennt) - das gehört heutzutage ja fast schon zum guten Ton und wer's nicht hat, gilt bereits als ärmlich. :D Hat also auch viel mit der Einstellung der Menschen zu tun, finde ich.
Man kann auch verzichten - aber dieser Verzicht suggeriert irgendwie, dass man nicht viel hat, obwohl man - logischerweise - mehr hat, wenn man verzichtet.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

19.10.2017 um 10:47
@FerneZukunft
FerneZukunft schrieb:Natürlich wird man zornig, wenn man sieht, ein anderer kann ganz gemütlich vor sich hinarbeiten, wenn es einmal nicht geht macht er einen Tag blau,…. Der macht das nicht absichtlich. Der fühlt sich an dem Tag wo er nichts leisten kann schlechter, als Du nach einem 12 – 14 Std. Arbeitstag.
Ich bin nicht zornig auf den Mann, echt nicht. Wie er sich an einem schlechten Tag fuehlt im Vergleich zu einem stressigen 12 Stundentag bei mir, wage ich nicht zu vergleichen.
Es geht mir nur darum zu erklären, dass nicht jede Arbeit die gleichen Ansprüche erfordert und die Verantwortungen auch bei weitem nicht gleich sind. Von daher finde ich es gerecht, wenn jemand in einer Behindertenwerkstatt nicht das Lohnniveau hat, wie jemand, der in einem Job auf dem freien Arbeitsmarkt arbeitet, weil die Rahmenbedingungen anders sind. Weil vielleicht die Arbeit auch nicht so sehr in reellem Umsatz sich niederschlägt. Weil viele hoch-kommerzielle Jobs sind nun mal an schnelle, gezielte Kommunikation, Flexibilität und starker Service-orientiertheit gebunden.

Natürlich sind die Verdienste mit 600 € pro Monat nicht so, dass man sich grenzenlosem Konsum und Luxusartikeln hingeben könnte. Oder Fernreisen unternehmen könnte. Oder jeden Abend sich Sushi bestellt. Aber es ist eine Aufwandsentschädigung, die immerhin ~25 euro pro Tag entspricht und die ich nicht als "Taschengeld" einstufen würde. Die psychologische Komponente, nämlich etwas zu machen anstatt zuhause, oder in einer Klink zu hocken, ist sicher hier der größere Verdienst.

Ich arbeite im Rahmen einer Stiftung auch mit einer psychisch instabilen Frau zusammen. Kein Zuckerschlecken. Wochenlang kommt nichts von ihr, ihre eigens gesetzten Deadlines verstreichen mehrfach, Ausreden über Ausreden, und dann plötzlich will sie von mir alles, sofort, am besten heute Abend und am besten kostenlos. Weil, meine Arbeit honoriert sie quasi gar nicht und denkt, das was ich mache, sollte sowieso nichts kosten.
Die Gründerin unserer Stiftung findet, dass wir als Kunststiftung auch psychisch kranke Menschen auffangen können. Ja, schon - prinzipiell gerne - aber die Probleme mit Menschen, die ihre ur-eigenen Rhythmen und Ansprüche haben sind vielschichtig und die Organisation der Arbeitsgruppe leidet darunter.
Auf der anderen Seite schaffen es auch viele psychisch Kranke in den allgemeinen Arbeitsmarkt, siehe obiges Beispiel.


melden
Anzeige

Warum für 1500 Euro arbeiten?

19.10.2017 um 10:50
Das is wirklich so, ich kenne Leute die müssen mit kleiner Familie mit sicherlich knapp unter 1500 Euro auskommen. Soweit so gut. Sie beklagen sich aber jedesmal um wenig Geld- ich sehe aber wie in Nike Schuhen, Konsole-spiele, teure Möbel, neues Handy etc. Geld ausgegeben wird. DAS ist ja erst mal okay, jeder so wie er will. Wenn aber plötzlich gegeizt wird in der Stadt mit Auto die paar Euro Parkgebühren zu zahlen obwohl man die Freundin nicht allzu oft sieht - & selbst wenn man sie häufiger sieht...dann könnt ich kotzen. Diese Ineffizienz! Das sind dann die, die sich über Leute auskotzen, welche sich abwenden. Aber sich arg freuen ständig Geschenke einheimsen zu können. Zu viele hinterfragen Ihren Konsum nicht- das nervt.


melden
195 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden