weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum für 1500 Euro arbeiten?

1.500 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Arbeiten, Durchschnitt

Warum für 1500 Euro arbeiten?

16.10.2017 um 16:35
@Serial_Chiller


naja ok kann auch so rum sein...kommt natürlich an was für ein Schreibtischjob.

Ich kann nur für mich selber vergleichen...und wenn ich bedenke was ich in meinem Nebenjob in der Gastro manchmal geackert habe, immer wieder Abends, immer wieder Feiertage los usw... und was ich jetzt arbeite ... :D und was ich da verdient haben und was jetzt... naja egal.

Der einzige Nachteil ist wirklich dass noch Ausgleichssport brauche...so wenig bewegt man sich....etwas was man in manch einer Branche schon auf Arbeit bekommt.

mein Gerechtigkeitsempfinden empfindet das halt als ungerecht, körperliche Arbeit sollte mehr entlohnt werden als den ganzen Tag rumsitzen.
Wird es aber wie gesagt aus bekannten Gründen nie geben.


melden
Anzeige

Warum für 1500 Euro arbeiten?

16.10.2017 um 16:40
1500€ sind nicht der durchschnitt, sondern absoluter mindestlohn (8,75€ aktuell). Der durchschnittsdeutsche verdient ca. 3200€ brutto und ist damit naturgemäß deutlich besser gestellt, als derjenige, der für mindestlohn malocht.
https://www.laenderdaten.info/durchschnittseinkommen.php

Mit dem durchschnitt zu arbeiten ist nicht die beste wahl. Jeder 3. deutsche verdient nämlich unter 2400€ brutto.
http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/grosse-gehaltsauswertung-jeder-dritte-verdient-weniger-als-2400-euro-so-u...

@knopper
knopper schrieb:also ich bin fast gewillt zu sagen, dass solch eine Servicekraft mehr tut...sogar körperlich und auch geistig viel mehr als so manch eine Stelle im öffentlichen Dienst.
Eine stelle im öffentlichen dienst benötigt aber auch zwingend eine ausbildung. Ich finde es ja auch daneben, dass einige berufe im mindestlohnsektor rumkrepeln, auf der anderen seite aber durchaus gerechtfertigt, dass eine angelernte putzkraft ohne großartige ausbildung weniger verdient, als ein sesselfurzer mit min. 3 jähriger ausbildung in seinem gebiet.

Es sollte schon einen unterschied machen, wie hoch die benötigte qualifikation für einen beruf ist und erst an zweiter stelle sollte soetwas wie körperliche beanspruchung kommen.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

16.10.2017 um 16:43
Hab eben geguckt, es sind doch 8,84€ Mindestlohn.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

16.10.2017 um 16:43
gastric schrieb:Mit dem durchschnitt zu arbeiten ist nicht die beste wahl. Jeder 3. deutsche verdient nämlich unter 2400€ brutto.
Dazu nur ergänzend: In Durchschnittsbeträgen sind zwar die vielen miteingerechnet, die wirklich nur Mindestlohn verdienen, es sind aber auch die Topgehälter im sechs- und siebenstelligen Bereich mitdrin, was den Durchschnittsendbetrag dann verzerrt. Meiner Meinung nach haben Durchschnittswerte in diesem Bereich kaum Aussagewert.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

16.10.2017 um 16:44
knopper schrieb:also ich bin fast gewillt zu sagen, dass solch eine Servicekraft mehr tut...sogar körperlich und auch geistig viel mehr als so manch eine Stelle im öffentlichen Dienst.
Zudem wie du schon sagst die Wochenendarbeit, Feiertage usw....
Ah du warst ja der, der gerne in den ÖD will, weil man sich da ja die Eier schaukelt.
Ich frage nun noch einmal nach, danach stempel ich es als böse Zwischenrufe ab.
Wo wird in der HoGa gezielt über den Tisch gezogen?


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

16.10.2017 um 16:55
Capspauldin schrieb:Wo wird in der HoGa gezielt über den Tisch gezogen?
naja gezielt über den Tisch gezogen in dem Sinne, das man sich ja als Arbeiter lieber arbeitslos melden könne wenn einem die ganze Situation/Verdienst nicht passt.
Daraufhin wird spekuliert, also dass es derjenige dann eben doch macht...ohne aufzumucken. Das war aber schon immer so, ich weiß.

Es ist nur irgendwann die Frage ob seitens der HoGa mit dieser Einstellung in Zukunft noch genügend Arbeitskräfte gefunden werden, oder ob sich doch immer mehr sagen... "mach ich nicht mehr".

Schon jetzt herrscht ja bspw. extremer Mangel an Köchen bzw. an Azubis in diesem Bereich... ach... sehr sehr überraschend und verwunderlich woran das nur liegt?


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

16.10.2017 um 17:23
knopper schrieb:naja gezielt über den Tisch gezogen in dem Sinne, das man sich ja als Arbeiter lieber arbeitslos melden könne wenn einem die ganze Situation/Verdienst nicht passt
Verstehe den Zusammenhang mit "über den Tisch gezogen" nicht.
Es obliegt jedem Menschen, sollte ihm sein Job nicht zusagen, selber zu kündigen. Oder ist das ein Ding was nur für die HoGa gilt?

Nochmal du stellst gerade die Arbeitgeber der HoGa so dar, als wollen sie Fachkräfte bewusst durch Lohndumping drücken.
Wir reden von Servicekräfte die oft in kürzester Zeit angelernt werden. Man kann super schwarz dazu verdienen und muss nicht viel mitbringen.

Typische Jobs die neben einem Studium oder zur Überbrückung ausgeführt werden, diese Jobs sollen dann besser bezahlt werden im Vergleich zu Berufen mit einer 3 jähriger Ausbildung.

Oh man

Vergleichst du nun den Beruf des Koches mit der, der Servicekraft?
Der Mangel an Azubis im Kochgewerbe ist ein gesellschaftliches, niemand will im Handwerk arbeiten. Jeder meint, nach Besuch einer Handelsschule der Wirtschaft erklären zu wollen wie das Hase läuft. Da wird fluchs das Haar gegeelt und ein Hemd angezogen, schon ist der Wirtschaftsliberale geboren.

Ein guter Koch muss in seiner beruflichen Vita auch Auslandsaufenthalte vorweisen, dieses Opfer zu bringen, sind viele Jugendliche nicht mehr bereit zu.
Das liegt im kleinsten Teil an der Bezahlung.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

16.10.2017 um 17:26
Capspauldin schrieb:
dieses Opfer zu bringen, sind viele Jugendliche nicht mehr bereit zu.
Das liegt im kleinsten Teil an der Bezahlung.
ja logisch....es liegt natürlich immer an an der Faulheit und der Unwilligkeit der Leute.... na da haben wir ja das Problem, dann ist ja alles Prima... :palm:


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

16.10.2017 um 17:29
@knopper
Um mal weg vom "unterbezahlten" koch hin zu einem gut bezahlten job zu kommen, den ebenfalls niemand ausführen will. Es gibt immer weniger physikstudenten, ein beruf mit zukunft, ein beruf, der mit 3400€ brutto einstiegsgehalt bezahlt wird. Ein körperlich nicht anstrengender beruf mit durchaus geregelten arbeitszeiten. Ein beruf, der studentenmangel haben wird, ein beruf, der später fachkräftemangel haben wird. Erst heute habe ich von "meiner" uni wieder gehört, dass "wir" am institut für physik mehr professoren als studenten haben. Ein studiengang, der mittlerweile jeden nimmt, der sich für das thema interessiert. Was glaubst du ist der grund dafür, dass kaum jemand physiker werden möchte?


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

16.10.2017 um 17:31
Ist der Beruf des Physikers denn so gefragt?


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

16.10.2017 um 17:33
@YaaCool
Wenn das so weiter geht, dann wird er das.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

16.10.2017 um 17:33
Wozu braucht man so viele Physiker?


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

16.10.2017 um 17:39
gastric schrieb:Was glaubst du ist der grund dafür, dass kaum jemand physiker werden möchte?
ja gut...das liegt dann wohl an der Natur der Sache...Hobby zum Beruf usw...

Also ich bin Informatiker (an ner Uni...jetzt ist es raus) in 1. Linie weil es schon immer mein Hobby war und ich auch freizeitlich viel mit dem Zeug zu tun habe.
Es muss halt auch ein Interesse für da sein, sonst hat man wohl den falschen Beruf gewählt...


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

16.10.2017 um 17:48
@YaaCool
Auch physiker werden alt und gehen in rente.... bzw würden sie gern, wenn es für ihren bereich nachwuchs gäbe. Mein ehemaliger chef arbeitet mit 77 immernoch halbtags, ein kollege von mir ist mittlerweile auch in den 70ern aus mangel an passendem nachwuchs. Der 08/15 physiker aus bekannteren bereichen ist noch nicht das problem, aber die nischenphysiker sind es schon jetzt.

@knopper
knopper schrieb:ja gut...das liegt dann wohl an der Natur der Sache...Hobby zum Beruf usw...
Wieviele leute kennst du, die hobbymäßig gern kochen und damit ihr geld verdienen wollen würden? Ich kenne ein paar leute, die gern mal kochen, aber nur für sich/freunde und das eben nicht beruflich machen wollen. Nicht, weil sie es nicht könnten, sondern weil sie keinen bock haben den ganzen tag am herd zu hocken.
knopper schrieb:Es muss halt auch ein Interesse für da sein, sonst hat man wohl den falschen Beruf gewählt...
Warum also koch werden, wenn zwar ein grundinteresse da ist, man aber einem anderen interesse folgen möchte? Ich interessiere mich für informatik, tiere, medizin, chemie, gerichtsmedizin ectpp. Ich kann leider nicht alles werden, also muss ich mir was aussuchen und da nimmt man im normalfall das, was man sich sein leben lang vorstellen kann und wofür man die qualifikationen mitbringt. Hätte ich das geld gehabt, wäre ich richtung medizinisch-technischer-assi gegangen. Da ich aber aus armen verhältnissen stamme, war ne rein schulische ausbildung eben nich drin, also wird man chemielaborant, qualifiziert sich im analytischen bereich und sucht sich ne stelle als techniker. War nicht die schlechteste wahl.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

16.10.2017 um 17:53
gastric schrieb:Wieviele leute kennst du, die hobbymäßig gern kochen und damit ihr geld verdienen wollen würden? Ich kenne ein paar leute, die gern mal kochen, aber nur für sich/freunde und das eben nicht beruflich machen wollen. Nicht, weil sie es nicht könnten, sondern weil sie keinen bock haben den ganzen tag am herd zu hocken.
ja eben, genau das wollte ich aussagen.
gastric schrieb:Da ich aber aus armen verhältnissen stamme, war ne rein schulische ausbildung eben nich drin, also wird man chemielaborant, qualifiziert sich im analytischen bereich und sucht sich ne stelle als techniker. War nicht die schlechteste wahl.
ja damit hast du wohl recht.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

16.10.2017 um 17:59
knopper schrieb:ja eben, genau das wollte ich aussagen.
Was das se alle keinen bock haben koch zu werden? Das ist im allgemeinen grund für mangel an fachkräften und vertreten in allen bereichen. Das siehste doch am beispiel des physikers, der nun wirklich kein imageproblem hat aufgrund von doofen arbeitszeiten oder miesem gehalt. Und ich denke, dass es mehr als 5 leute hier gibt, die sich auch durchaus für physik interessieren.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

16.10.2017 um 19:09
gastric schrieb:Das ist im allgemeinen grund für mangel an fachkräften und vertreten in allen bereichen.
Absolut richtig, da braucht man nur mal den lokalen Schreiner fragen, oh whait...

@knopper

Ich rede ich von Faulheit und so einfach ist es nicht.
Es ist leider komplexer als es nur mit Faulheit zu bezeichnen.

Viele Schüler aber auch potentielle Umschüler bringen oft das nötige Wissen nicht mit. Fehlende Schulabschlüsse oder katastrophales Wissen.

Es kann niemals behaupten er hätte es nicht gewusst, aber damit legt man oft den Grundstein etliche Jahre im Mindestlohnbereich zu bleiben.
Womit, mit Recht.
Das Leistungsprinzip muss auch belohnt werden, das wird es unter anderem mit dem Gehalt.

Dass es Berufe gibt wo es dringend angepasst werden muss, sicherlich.
Dass es Berufe gibt, die eindeutig überbezahlt sind, ist so.


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

16.10.2017 um 20:53
Es ist moderne Sklaverei, und ganz klar, lohnen tut es sich wirklich nicht. Und weil soviele nur für 1500 Euronen arbeiten,
klappt das System auch so gut. Es reicht zum überleben, aber nicht zum leben. Vorallem als Single schwierig.
Ich bin Mutter, und würde, wenn ich demnächst erstmal für 1500 Euronen arbeite (bin in Moment krank geschrieben), dann hab ich noch Kindergeld/Unterhaltvorschuss ,und Ivent. Kinderzuschlag. Dann reicht es, aber als Einzelperson, echt hart. Deswegen mache ich wieder Schule, weil ich eigendlich nicht für 1500 arbeiten möchte. Ich kann auch den Frust sehr gut verstehen, wenn man bedenkt, wie die Löhne damals waren, ein riesiger Unterschied. Ich hoffe es ändert sich, diese Ausbeutung ist wirklich schlimm...


melden

Warum für 1500 Euro arbeiten?

16.10.2017 um 21:01
@BackToLife

Inwiefern Sklaverei? Weisst du eigentlich wie Sklaven gelebt haben? Es ist schon frech wie sich dieser unpassende Vergleich eingebrannt hat.

Nach deinem Schulbesuch steht dann noch eine Ausbildung oder Umschulung an? Weil im Normalfall ein Schulabschluss noch kein Gehalt macht.


melden
Anzeige

Warum für 1500 Euro arbeiten?

16.10.2017 um 21:06
@Capspauldin


Es ist nun mal mein Empfinden und Meinung. Nein, aber eine gute Chance, auf ein besseres Gehalt. (hoffentlich)
Ansonsten mache ich mich selbstständig, einige Abgaben, aber immer noch mehr Euros.


melden
370 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden