weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Angst vor der Narkose?

226 Beiträge, Schlüsselwörter: Angst, Trauma, Narkose
Schwann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angst vor der Narkose?

19.12.2012 um 15:52
Ich habe auch eine Narkose gehabt und lebe noch. :D
War zu klein um genau sagen zu können wie es ablief.

Angst vor der Narkose hab ich teils ja, teils nein. Schlimm stelle ich mir den Moment vor, wenn die Spritze angesetzt wird und das Mittel in deinen Arm gespritzt wird. Da denkt man, "ok gleich schläfst ein". Einige sagen noch "zählen sie und mal sehen wie weit sie kommen". :D

Es wird eh zuviel und zu oft operiert. Habe erst letzte Woche gelesen, dass zuviel an den Gelenken und am Rücken operiert wird und es in einigen Fällen nicht nötig war.


melden
Anzeige

Angst vor der Narkose?

22.12.2012 um 21:04
Ich habe furchtbare Angst vor der Narkose gehabt, inzwischen ist sie zum Glück weg.
Aber meine Schwester wurde mal operiert und es kam zu Komplikationen, alles ging am Ende gut, doch vermutlich war das ein Auslöser.
Was schlimmer ist, ob nie mehr aufzuwachen oder während einer Operation kann ich für mich nicht entscheiden.


melden

Angst vor der Narkose?

22.12.2012 um 21:16
Eine Narkose hatte ich diese Woche, bereits meine vierte insgesamt. Ich dachte dann, wenn ich mal sterben muss und ich sterbe so, kann es kein besserer Tod sein. Einfach einschlafen ohne Schmerzen. Und sicher sein, dass es so ist.
Weg ist weg, auch wenn man an sein Leben denkt und ja genug drumherum hat und ach ja, noch so viel zu erledigen....
Kalt ließ es mich dennoch nicht, auf dem Operationstisch habe ich gezittert, das weiß ich auch noch von meiner letzten Narkose von vor 5 Jahren.


melden

Angst vor der Narkose?

22.12.2012 um 21:45
Hatte letztens nur ne 2 Minütige Narkose wegen ner Marsupiliation..fand ich schon recht erstaunlich, dass ich wirklich fast direkt nach dem Eingriff wach geworden bin und nicht früher..^^
Bei meiner Weißheitszahn-OP vor ein paar Jahren hatte ich total Schiss mittendrin aufzuwachen.. :D


melden

Angst vor der Narkose?

22.12.2012 um 22:36
hm, ich weiß auch nicht wovor ich mehr Angst habe, wahrscheinlich eher davor während der OP aufzuwachen.
Und tatsächlich ist es mir schonmal passiert.


melden
killimini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angst vor der Narkose?

23.12.2012 um 09:16
gar nichts von beidem weil ich mich damit gar nicht erst auseinandersetzen muss...


melden
C20H32O5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angst vor der Narkose?

03.01.2013 um 20:01
@Fenestra
ich sehe das genauso :)


melden

Angst vor der Narkose?

04.01.2013 um 00:39
@CountDracula
Hey darf ich fragen was für eine Behinderung du hast ?
Ich hatte vor 9 Monate eine Skoliosen Op gehabt
mein ganzer Rücken wurde versteift.
Ich sitze wegen einer Behinderung im Rollstuhl, auf jeden fall für mich war es das beste was ich machen konnte fühl mich wunderbar, ich kann zwar mich nicht gut nach vorne beugen, aber das ist besser als, wie gequetschte Lunge bekomm wieder mehr Luft, kann Nachts ohne Schmerzen endlich durch schlafen und bin viel grader so Grade war ich lange nicht mehr.

Nicht aufgeben es wird schon noch besser.

Ohne Op könnte ich in 5 Jahren nicht mehr sitzen.


melden

Angst vor der Narkose?

10.01.2013 um 19:39
@FranklinJo
Na ja, ich kann sie ja mal auflisten:

- Ich habe fast immer Schmerzen im Lendenwirbelbereich.
- Ich kann nicht lange sitzen.
- Ich kann nicht lange stehen oder gehen.
- Ich kann nur auf meiner Bandscheibenmatratze wirklich gut schlafen (vor der OP konnte ich auch auf normalen Matratzen gut schlafen).
- Ich kann mich nicht bücken und mich auch nicht lange in vorgebeugter Haltung halten.
- Ich kann nicht lange auf dem Boden knien.
- Ich kann wegen erhöhter Sturzgefahr in öffentlichen Verkehrsmitteln nicht stehen und somit nicht mit dem Schulbus bzw. einem anderen vollen Bus/einer vollen Bahn fahren.
- Ich habe wegen der OP am Rücken einige taube Stellen, die manchmal ziemlich lästig sein können. Und vor allem sind solche Stellen ja auch nicht ganz ungefährlich, wenn man da Verletzungen (Wunden) hat, die behandelt werden müssen, diese wegen der Gefühlslosigkeit aber nicht bemerkt.
- Ich kann viele Dinge (v.A. Sportarten) nicht mehr machen, die ich sonst gerne gemacht habe (z.B. Trampolin springen) oder machen würde (z.B. HipHop tanzen).
- Das Fahren mit Achterbahnen oder anderen Fahrgeschäften (z.B. Breakdancer) ist gefährlicher und teilweise gar nicht mehr möglich (und das ist schon blöd, wenn man so was immer gerne gemacht hat).
- Weil ich mich nicht bücken kann und in der Hocke oft nicht weit genug runter komme, muss ich mich oft in den Dreck knien, um zum Beispiel etwas vom Boden aufzuheben.

Das Problem, von anderen unterschätzt zu werden, die einem dann helfen, kennst du wahrscheinlich auch. Diese Hilfe ist dann zwar gut gemeint, aber i-wie schon nervig. Einmal z.B. mussten wir im Musikunterricht Bongos holen. Also bin ich zusammen mit meinem Klassenkameraden in den Instrumentenraum gegangen. Als ich eine Bongo nehmen wollte, meinte er, ich könne das doch gar nicht tragen und glaubte mir auch nicht, als ich sagte, ich könne das doch. Dann ist meine Musiklehrerin in den Raum gekommen, und auch sie meinte besser zu wissen, was ich kann, als ich selbst. Ich meine, ich bin stärker als so manch anderer in meinem Alter. Da ist das Tragen von Bongos eigentlich kein Problem. Dann, als wir die Teile wieder zurück bringen sollten, habe ich auch eine Bongo genommen und es war wirklich kein Problem...

Oder wenn man andere um Hilfe bitten muss, wo man früher vllt. keine Hilfe brauchte. Ich z.B. bin nicht gerade klein und immer an alle Sachen im Supermarkt rangekommen. Aber wenn ich jetzt etwas aus dem obersten Regal im Supermarkt brauche, was vllt. weiter hinten steht, muss ich aufs Regal klettern. Aber das ist bei uns bei vielen Regalen gar nicht möglich, also muss ich irgend jemanden um Hilfe bitten.

Für dich als Rollifahrer mag sich das zwar alles nicht so schlimm anhören. Aber vor allem, wenn man sozusagen von einer Minute auf die andere behindert ist, reicht einem das schon. Mir zumindest.


melden

Angst vor der Narkose?

10.01.2013 um 20:04
Hört sich bei dir auch nicht so toll an, an deine Stelle würde ich das nochmal röntgen lassen, weil solche Probleme hab ich nicht ausser die Taube stellen die ja leider bei sowas normal ist hab ich auch noch aber da kann man leider nix machen.

Das mann sich damit nicht gut bewegen ist leider ein grosser nachteil für dich erst recht, weil du ja laufen kannst, ich hab mich damit abgefunden weil beim sitzen stört das ja nicht so.

Guck mal wegen der OP kann ich nicht mehr richtig alleine essen.
CountDracula schrieb:Oder wenn man andere um Hilfe bitten muss, wo man früher vllt. keine Hilfe brauchte. Ich z.B. bin nicht gerade klein und immer an alle Sachen im Supermarkt rangekommen. Aber wenn ich jetzt etwas aus dem obersten Regal im Supermarkt brauche, was vllt. weiter hinten steht, muss ich aufs Regal klettern. Aber das ist bei uns bei vielen Regalen gar nicht möglich, also muss ich irgend jemanden um Hilfe bitten.

Für dich als Rollifahrer mag sich das zwar alles nicht so schlimm anhören. Aber vor allem, wenn man sozusagen von einer Minute auf die andere behindert ist, reicht einem das schon. Mir zumindest.
Doch ich kenn das sehr gut vor 7 Jahren konnte ich noch Fussball spielen, da ich aber eine Muskelkrankheit habe baut mein Körper ab.


melden

Angst vor der Narkose?

10.01.2013 um 20:56
@CountCracula
O weh, mir tut schon der Gedanke an deine vielen Leiden weh.
Ich gestehe, dass ich eher sterben werde, als mir noch einmal eine Narkose verpassen zu lassen.
Narkose Nr. 1: Herz Nach der Narkose Erinnerungslücken en masse - immer noch
Das Ganze ist jetzt fast genau 10 Jahre her
Narkose Nr. 2: ........ Nach der Narkose drei Wochen lang von Aliens gesponnen, Sonden raus-
gerupft usw.
Erhebliche Sehprobleme
Erhebliche Erinnerungslücken zu den o.g. noch hinzu

Naja, das klingt ja nicht so besonders, ist aber für so einen alten Rentner, der bislang sein Leben selbst gestaltet hat, nicht gerade schön.

Trotzdem: Nach einer nächsten Narkose werde ich, so wie ich die Sache sehe, als Zombie aufwachen. Nee, das werde ich nicht machen lassen.

Macht's gut


melden

Angst vor der Narkose?

10.01.2013 um 21:41
@FranklinJo
Hab's vorgestern röntgen lassen, weil ich auf einmal so starke Schmerzen hatte, dass ich dachte, da sei was kaputt... war aber zum Glück alles normal... aber de ganze OP hätte gar nicht sein dürfen bei mir. Aber mich hat man ja nicht gefragt.

@Krokodil137
Das ist sicher auch nicht schön. So kleinere Erinnerungslücken hatte ich auch (ich konnte mich ein halbes Jahr lang nicht mehr an die 2 Tage auf der Intensivstation erinnern) und das Morphium hat mich auch ein bisschen "plemplem" gemacht. Ich hab zwar nicht von Aliens geredet, dafür aber fast nur noch geweint (abgesehen davon, dass ich vorher schon viel geweint hatte, weil ich die OP nicht wollte).


melden

Angst vor der Narkose?

10.01.2013 um 23:41
wurde insgesamt schon 8 mal operiert, 6 mal unter narkose, 2 mal kreuzstich. war nie ein problem für mich.

schlimm stell ich es mir vor wenn man unter der narkose aufwacht. das muss ein echter alptraum sein. da gibts ja auch irgendeinen film drüber...


melden

Angst vor der Narkose?

08.11.2016 um 19:17
Ich wurde in der letzten Zeit des öfteren narkotisiert und wurde immer durch Propofol in den Schlaf versetzt. Ich will keine Werbung für das Medikament machen, aber ich bin immer wirklich sehr sanft eingeschlafen, kann mich sogar an Träume erinnern. Das Erwachen ist vielleicht ein wenig aprupt und man denkt, Sch... wieder wach. Ein wenig noch, wie im richtigen Schlaf.
Angst? Sicherlich nicht vor der Narkose.


melden

Angst vor der Narkose?

09.11.2016 um 23:50
Während der OP wach zu werden, wo man eigentlich unter Narkose stehen sollte, stelle ich mir vor wie einen Horrorfilm. In dir und an dir wird rumgeschnitten... Manche flüchten schon vor Spritzen oder schreien wie wild, wenn sie sich am Papier geschnitten haben...
Du liegst dann da, als wirst du gerade von Jigsaw zu Tode gefoltert- und kriegst alles mit!

Und die Ironie: Wozu jetzt die Narkose? Wo war der Sinn? Und wie kann es sein, dass man aufwacht?
War die Dosis zu gering? Oder womöglich zu schwach?
Du, sowas nenne ich schieflaufen.
Selbst kurz vor Ende ist es dramatisch, besonders hören die Schmerzen ja nicht auf, nur weil die OP jetzt rum ist.


Und krass ist auch: Du musst da jetzt durch... durch... durch!


melden

Angst vor der Narkose?

10.11.2016 um 02:11
Dieser Moment, wenn man alte Posts von sich liest. :D

Update: Hip Hop tanzen geht jetzt, zumindest bis zu einem gewissen Grad. :)


melden

Angst vor der Narkose?

10.11.2016 um 06:50
Ich war einmal in Narkose. Ich hatte davor so angst aber schlimm war es nicht.
Das einzige, was ich im Nachhinein komisch fand war das plötzliche einfach weg sein. Und dann das plötzliche aufwachen.


melden

Angst vor der Narkose?

10.11.2016 um 07:19
Also ich hab sage mir immer, lieber Narkose als garkeine. Und Angst davor.. Eigentlich bin ich beruhigt wenn ich eine kriege. :)

Aber wenn ich zwischen den beiden Punkten wählen müsste, dann eindeutig Angst Mitten drin aufzuwachen.. Will. Mir garnicht vorstellen wie es ist die schmerzen von 0 auf 100 zu spüren.. Nene..😜


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angst vor der Narkose?

10.11.2016 um 07:49
Ich hatte letztens eine kleinere OP und habe mich gegen eine leichte (da kurze) Vollnarkose und für eine PDA entschieden. Hab sogar das "geht-mir-alles-am-Arsch-vorbei"-Pillchen, das man vorher nehmen kann, abgelehnt.

Ich bin lieber voll dabei und behalte die Kontrolle. Außerdem konnte ich mich währenddessen ganz nett mit der Anästhesistin unterhalten. :D

Eine Vollnarkose würde ich immer ablehnen, wenn es auch anders geht.


melden
Anzeige

Angst vor der Narkose?

10.11.2016 um 08:44
2006 hatte ich mehrere größere Operationen, bei einer davon habe ich zur Narkose wohl ein bisschen viel Succinylcholin & Ketanest und ein bisschen zuwenig Propofol bekommen, da habe ich kurz vor dem "wegtreten" und lange nach dem aufwachen die übelsten Horrortrips geschoben, das volle Programm mit optischen und akustischen Halluzinationen, Panikattacken usw. das war absolut nicht funny.

Anscheinend habe ich mich auch kurze Zeit ziemlich heftig gewehrt... Also die Leutchen die tatsächlich unter Schlafparalyse leiden, sind echt nicht zu beneiden...


melden
237 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden