Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum ist bei Menschen immer „alles in Ordnung“, wenn man fragt?

204 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Leben, Gesellschaft ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Warum ist bei Menschen immer „alles in Ordnung“, wenn man fragt?

04.02.2021 um 22:07
"Ja, und denke dran - wenn du mal ein Problem hast - ich bin immer für dich da!"

4 Tage später:

*Rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrring* "Ja bitte?"

"Hi - ich bins...hab ein großes Problem - und bräuchte deine Hilfe....bin mit dem Auto liegen geblieben - müsste abgeschleppt werden - kannst du kommen?"


"DU, das ist aber auch ein Mist - ausgerechnet heute geht es leider nicht - wir sind nämlich zu einer Feier eingeladen, weisst du? Ganz gute Freunde, die kann ich UNMÖGLICH im Stich lassen...."

Spoiler"DU Ldfvvndndklgkgngnglgvjl!"


melden

Warum ist bei Menschen immer „alles in Ordnung“, wenn man fragt?

04.02.2021 um 22:08
Die meisten Leute kapieren einfach nicht, dass die emotionale Innenwelt etwas sehr privates ist.
Wem verwundert es, wenn man auf eine abgedroschen und nur dahingefragte " wie geht es dir" mit einem gut antwortet.
Soll ich jetzt meinen Kollegen in der Arbeit bei dieser Frage meinen Kampf mit meinen inneren Dämonen erzählen oder was?
Es ist eine Kombination aus stumpfsinniger Blödheit und unbedachter Äußerungen.
Das gilt ja nicht nur für diese frage, sondern kann man zb mit der Frage erweitern, wo man als erstes gefragt wird, woher man denn komme. Name, Alter, Hobbys alles uninteressant, Hauptsache man weiß, woher man kam, damit man irgendein Stereotyp bedienen kann, beim gegenüber. Wenn man genau auf diesem Aspekt hinweist, spielen sie auch noch den beleidigten. Wenn man nicht kapiert, dass die Identität eines Individuums nicht vordergründig die nationale Herkunft ist, ist man einfach nicht sehr helle im Kopf.


melden

Warum ist bei Menschen immer „alles in Ordnung“, wenn man fragt?

05.02.2021 um 13:11
beim persönlichen treffen finde ich es ja ok, wenn man fragt wie es einem geht, aber wenn man eine whatsapp bekommt mit " wie gehts dir"? dann antwortet man und stellt auch die Gegenfrage.. dann kommt nur "auch gut" und das war der ganze Smalltalk schon wieder. Ich frage mich, warum schreibt mir diese Person dann ? Weil ihr gerade langweilig ist? :-)


melden

Warum ist bei Menschen immer „alles in Ordnung“, wenn man fragt?

06.02.2021 um 02:48
Ein sehr interessantes Thema, erstmal vielen Dank an den Thread - Ersteller, der spricht mir gerade unheimlich aus der Seele, auch wenn der Thread schon vor fast einem Jahrzehnt erstellt worden ist.

Ich muss zu meiner Schande gestehen das ich nur die ersten zwei, drei Posts und die letzten zwei, drei Posts gelesen habe, aber den Rest hole ich in kürze nach. Ich habe aber gerade jetzt das Bedürfnis einfach mal was dazu zu schreiben weil mich das Thema in den letzten Stunden wieder in Grund und Boden gezogen hat.

Ich habe das Problem dass Ich einfach nicht weiß mit wem ich reden kann. Klar, es gibt Nummern gegen Kummer usw., aber ich würde dann doch lieber einen bevorzugen den ich kenne. Da ist aber das Problem das die Leute die ich kenne dann natürlich familiär oder beruflich mit mir in Kontakt stehen und ich echt keine Ahnung hab bei wem ich mich ausheulen könnte ohne das der es vielleicht weitertratschen könnte. Allzugroß ist meine Freundes- und Bekanntenkreis auch nicht.

Deshalb finde ich gerade den Post von @Sungmin_Sunbae zwei Posts drüber richtig klasse. Der spricht mir gerade richtig aus der Seele.

Auch wenn ich mit meinem Leben durchaus zufrieden sein kann zerfrisst mich meine 'emotionale Innenwelt' gerade komplett auf. Ein 'innerer Dämon', wie @Sungmin_Sunbae schreibt, macht mir schon lange mein inneres Ich zur Hölle und ich weiß nicht mit so recht mit dem ich reden kann.


Familie? = Nein, die könnte ich damit zerstören.

Verwandte? = Nein, kaum Kontakt zu näheren Verwandten und die Angst das die es weitertratschen könnten.

Freunde? = Nee, die kennen kenn ja auch alle meine Familie

Arbeitskollegen? = Um Gottes willen, die halten mich für bekloppt.

Fremde (Nummer gegen Kummer)? No - da fress ich lieber alles in mich hinein bevor ich jemand fremdes Anrufe, auch wenn diese Person dafür ausgebildet ist.

Ich wünschte mir in dieser Situation einer einen guten (bekannten) Freund bei dem sich zusammen mit ner Flasche Whisky ausheulen kann und wo man keine Angst haben muss das es weitergetrascht wird.


melden

Warum ist bei Menschen immer „alles in Ordnung“, wenn man fragt?

16.02.2021 um 13:49
Wenn es mir beschissen geht, antworte ich in den meisten Fällen trotzdem mit "danke, gut", weil ich zum einen keine Bock hab, mit Gott und der Welt über meine Probleme zu reden und weil ich zum anderen die Leute in meinem Umfeld nicht mit meinem Mist belasten will.

Und danke der nachfrage, mir geht's grad echt mega scheiße >.<


2x zitiertmelden

Warum ist bei Menschen immer „alles in Ordnung“, wenn man fragt?

16.02.2021 um 14:58
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb:mir geht's grad echt mega scheiße
Da schließe ich mich an


1x zitiertmelden

Warum ist bei Menschen immer „alles in Ordnung“, wenn man fragt?

16.02.2021 um 15:16
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb:keine Bock hab, mit Gott und der Welt über meine Probleme zu reden
Gott (vorausgesetzt, man schenkt dem Glauben Glauben) weiß ja eh, wie es dir geht.
Aber ansonsten sehe ich es wie du: Man muss sich nicht jedem Dahergelaufenen, der einen nach der Befindlichkeit fragt, ohne ggf. wirklich eine ehrliche Antwort zu erwarten, offenbaren. Da mauer ich dann auch.
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb:die Leute in meinem Umfeld nicht mit meinem Mist belasten will
Das sehe ich wiederum anders. Einem mir nahestehenden Menschen würde ich auf Nachfragen hin auch direkt sagen, dass ich mich schlecht fühle, wenn dem so ist - und umgekehrt möchte ich das auch. Dafür steht man sich ja nahe bzw. hegt Zuneigung zueinander.
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb:Und danke der nachfrage, mir geht's grad echt mega scheiße
Zitat von CherokeeroseCherokeerose schrieb:Da schließe ich mich an
Gute Besserung, in welcher Hinsicht auch immer.


2x zitiertmelden

Warum ist bei Menschen immer „alles in Ordnung“, wenn man fragt?

16.02.2021 um 15:16
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Gute Besserung, in welcher Hinsicht auch immer
Dankeschön


melden

Warum ist bei Menschen immer „alles in Ordnung“, wenn man fragt?

16.02.2021 um 17:03
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Gute Besserung, in welcher Hinsicht auch immer
Danke... scheinbar haben diese Wünsche echt es genutzt ^^


melden

Warum ist bei Menschen immer „alles in Ordnung“, wenn man fragt?

16.02.2021 um 22:18
@simbaya


Ohne Mist - in so einem Fall rede ich mit meiner Therapeutin, bei der ich ma eine Psychotherapie gemacht habe (burn out).
Ein Vorteil eines Gespräches mit einem Therapeuten ist, das es wirklich NUR um mich geht und man keinerlei Rücksicht auf eventuelle gemeinsame Vorgeschichten oder die aktuelle Beziehung miteinander nehmen muss, wie es bei Eltern oder Freunden der Fall ist. Ein anderer Vorteil ist natürlich, das ein Profi ist und aus der Warte auch Tipps geben kann.

Aber wie gesagt, alleine schon, das ich mich einfach mal eine Stunde "ausheulen" kann bei jemanden, zu dem ich in "keiner" Beziehung stehe ist manchmal Gold wert und vereinfacht vieles. Wie bereits oben gesagt, bei Kollegen, Freunden und Verwandten kommt bei jedem Kommunikationsversuch, bei jedem Tipp immer auch eure Beziehungsebene ins Spiel und somit sind diese in der Regel nicht objektiv. Hast Du beispielsweise ein Problem mit Deinem Partner und redest mit Deiner besten Freundin über das aktuelle Problem wird ihre Bewertung des Problems auch oft widerspiegeln, wie diese zu Deinem Partner steht, wenn auch eventuell unbewusst.

Und ebenfalls, wie einleitend gesagt - geht es nur um mich. Ich muss kein schlechtes Gewissen haben, das ich eine Stunde nur über mich gequatscht habe, ich habe kein Gegenüber das eventuell auch eigene Themen anbringen will und dadurch innerlich ungeduldig wird, es ist halt kein freundschaftliches Treffen, bei dem die Bedürfnisse Beider gestillt werden müssen.

Und wer weiß, vielleicht entdeckt man bei so einem Gespräch auch, dass man eventuell regelmäßigeren Redebedarf hat, weil es da etwas aufzuarbeiten gilt, dann macht man eine Therapie.


melden

Warum ist bei Menschen immer „alles in Ordnung“, wenn man fragt?

26.03.2022 um 19:39
Finde man muss klar unterscheiden wer und in welchem Zusammenhang fragt.
Also in den allermeisten Fällen sagt man "gut" oder "es geht", da ist von keinem der beiden eine klare Befassung einer evtl negativen Sache beabsichtigt.

Wenn man jedoch mit jemanden schon häufiger beiderseits und möglichst lösungsorientiert gesprochen hat, spricht mehr dafür es offen zu sagen, wenn es nicht gut läuft. Aber davon hat in der Regel einer nur ganz wenige Personen (evlt nur einer).

Denn es nützt ja auch nichts, indes gibt es davon einige Personen, etwas Negatives zu berichten, wo ein anderer wenig zu weiss, in der Regel auch nicht helfen kann, meistens auch nicht will, weil eben vordergründige Überlegungen hat jeder schon selber gemacht.

Denke so wie ist es häufiger läuft ist es sinnvoll.


melden

Warum ist bei Menschen immer „alles in Ordnung“, wenn man fragt?

31.03.2022 um 19:26
Zitat von somnipathysomnipathy schrieb am 20.12.2012:Ich wusste nicht genau, ob diese Diskussion besser in den Bereich Philosophie gepasst hätte, unter der Rubrik Menschen (insbesondere Gesellschaft) finde ich sie jedoch besser eingeordnet.

Es geht um die Frage, warum Menschen anderen auf die Frage, wie es in der Schule, im Studium oder auf der Arbeit etc laufe meistens so antworten, dass alles in Ordnung sei. Dass die Klausuren gut gelaufen sind, man keine Probleme im Studium hat und sich auch nicht über die Arbeit beklagen kann.

Oft es ist so, dass es nicht stimmt. Dass man mit etwas mal nicht klar kommt. Das ist menschlich. Warum wird der Fragende dann jedoch angelogen und mit einem „alles in Ordnung“ abgewimmelt?

Liegt es etwa daran, dass Fehler oder Schwächen ungern zugegeben werden möchten, man sich dem Gesprächspartner gegenüber als herausragend präsentieren will oder sind es andere Gründe, die dieses soziale Fehlverhalten( das es in meinen Augen darstellt, seine Mitmenschen anzulügen) verursachen?
Hallo @somnipathy,

ich habe erneut überlegt, bin aber nach wie vor zum selben Ergebnis gekommen.

Nun, es ist ja nicht "immer" alles in Ordnung bei Menschen, wenn man fragt!
Zum einen kennt man diverse Leute nicht und zum anderen sind diverse Dinge einfach der Floskel/Höflichkeit zuzuordnen. Es ist wie in den USA oder in England. Dort begrüßt man oft auch nur so "How are you?" oder mit "How do you do?". Auch da gibt es Unterschiede, aber DU weißt, worauf ich hinaus möchte. Und genau so verhält es sich auch bei uns.
Zum einen ist es "leider" nur so eine Art "Floskel" geworden und Menschen interessieren sich ehrlich gesagt gar nicht für Dritte, zum anderen ist es doch so, dass die Menschen auch gar keine Zeit haben, eine ganze Romanantwort zu erhalten.

Insofern wundert es mich unterm Strich nicht, wenn das also "normal" ist und Menschen nicht stets jammern und dann aus der Kindheit ausholen und jedes Ding vortragen.

Und auf der anderen Seite: Was sollen die Menschen denn sonst sagen?
Soll jeder Mensch in allen Bereichen sofort jammern?

Ich bin auch so eingestellt, dass das Leben eben Höhen und Tiefen hat, man diverse Dinge eben regelt bzw. diese dazugehören, aber man einfach nicht jammern. Selbst wenn manche Dinge in Bereichen xyz nicht "perfekt" waren oder der Tag beschissen war, betrachte ich stets das Gesamtkonstrukt. Ich jammere dann nicht herum oder sehe "alles" Negativ, nur weil ein oder zwei Punkte von 272535 Punkten am Tag bescheiden gelaufen sind.
Werde ich dann explizit "danach" gefragt, betrachte ich den ganzen Tag bzw. die gesamte Situation und sage dann auch -logischerweise-, dass "alles" in Ordnung war oder ist.

Und einmal ehrlich: Nimmt sich jede Person, die man z.B. kurz sieht, wirklich Zeit, um ehrlich nachzufragen und sich zu interessieren? Da fehlt doch auch die Zeit!

Ich sehe das nicht als "Lüge". Es ist doch so, dass manche Menschen kleinere Probleme eben als unwichtig ansehen und dies dann vergessen oder es einfach nicht "Der Rede" wert ist. Zum anderen gebietet es auch der Anstand, die Etikette, die Höflichkeit und ein Teil der Selbstständigkeit, dass man sich bei Dritten nicht ausheult und dann herumjammert.

Und ja, sicherlich gibt es noch andere Gründe, aber dazu müsste man den einzelnen Menschen dazu befragen.


melden

Warum ist bei Menschen immer „alles in Ordnung“, wenn man fragt?

31.03.2022 um 22:08
ganz einfach, aus höflichkeit und wegen der erwartungshaltung. negatives ist nicht erwünscht bzw nicht gerne gesehen in der gesellschaft. jammern ist halt unangemessen, weil es ja immer menschen gibt denen es schlechter geht, und überhaupt, ein zeichen von schwäche und unfähigkeit und so weiter. als jammern gilt halt schon, seine unzufriedenheit auszudrücken. oder eben auch wenn mal nicht alles in ordnung ist.


melden

Warum ist bei Menschen immer „alles in Ordnung“, wenn man fragt?

31.03.2022 um 23:42
... und dann ist es einfach nur eine Begrüßungsform um ein Smalltalk zu eröffnen.

In Bayern gibt es noch eine Abschieds Redewendung.

" Wir sehen uns "

Das kann jetzt nächste Woche sein, nächsten Monat oder im nächsten Jahr.

Es ist halt höflich und freundlich.

Sollte aber nicht all zu ernst genommen werden.

Die Menschheit ist halt so.


1x zitiertmelden

Warum ist bei Menschen immer „alles in Ordnung“, wenn man fragt?

01.04.2022 um 10:26
Weil es niemanden wirklich interessiert wie es einem geht 🤷‍♀️ sind alles nur Floskeln. Ich frage das nur selten, aber dann interessiert es mich wirklich.


melden

Warum ist bei Menschen immer „alles in Ordnung“, wenn man fragt?

01.04.2022 um 11:15
@Mila_

Ich bin da mal angesprochen worden ob ich meine Frage : Wie geht es dir.

Auch ernst meine.

Um mein Gesicht zu wahren habe ich dann ja gesagt. Darauf hin hat sie mir ihr Leid geklagt.

@Mila_ im Grunde genommen stimmt es, wir sollten so etwas ernst nehmen.


1x zitiertmelden

Warum ist bei Menschen immer „alles in Ordnung“, wenn man fragt?

01.04.2022 um 11:23
Die Frage: Wie geht es dir? ist eben auch nur eine Floskel, aber ich muss gestehen, ich finde das durchaus okay, denn es ist oft die Basis für weitere Gespräche. Bestes Beispiel: einer unserer Vertreter. Er kommt in mein Büro, fragt, wie es mir geht, ich antworte fast immer gut (es sei denn, es ist offensichtlich, dass das nicht stimmt :D ), dann frage ich ihn wie es ihm geht und ob mit der Familie alles okay ist und dann erzählt er mir, was so los ist. Wir plaudern kurz und oberflächlich und das wars. Passt für mich total.


melden

Warum ist bei Menschen immer „alles in Ordnung“, wenn man fragt?

01.04.2022 um 11:28
Wenn ich jemanden frage, wie es ihm geht, interessiert es mich auch, wie es der Person geht. Wenn der oder die mir dann etwas erzählen mag, ist das gut.
Wenn man mich fragt, wie es mir geht, hängt die Antwort davon ab, wie nahe mir mein Gegenüber ist.


1x zitiertmelden

Warum ist bei Menschen immer „alles in Ordnung“, wenn man fragt?

01.04.2022 um 12:23
Es gibt ein Interview mit John Cleese (Ex Monty-Python), in dem er zur Distanziertheit in der englischen Gesprächskultur befragt wird. Sinngemäss sagte er da:
Wir trauen uns nicht, zu fragen, wie es Frau und Kindern geht. Es könnte ja jemand antworten: Die sind letzte Woche verbrannt.
Und dann wäre der Abend irgendwie ruiniert.


melden

Warum ist bei Menschen immer „alles in Ordnung“, wenn man fragt?

03.04.2022 um 22:32
Zitat von WalkingbirdWalkingbird schrieb:Um mein Gesicht zu wahren habe ich dann ja gesagt. Darauf hin hat sie mir ihr Leid geklagt.
Wie war das für Dich?
Zitat von Mrs.RollinsMrs.Rollins schrieb:Wenn man mich fragt, wie es mir geht, hängt die Antwort davon ab, wie nahe mir mein Gegenüber ist.
Das dürfte bei vielen so sein. Man mag sicher nicht jedem alles erzählen, wenn einen was bedrückt. Man versucht oft, das Meiste mit sich selber auszumachen und andere nicht zu belasten.

"Wie geht's" dient oft nur dazu, einen Smalltalk zu eröffnen. Wie auch "Alles gut bei Dir"?
Zitat von WalkingbirdWalkingbird schrieb:Sollte aber nicht all zu ernst genommen werden.

Die Menschheit ist halt so.
So ist es.


Bei der Physiotherapie werde ich auch immer gefragt, wie es mir gehe. Die wollen dann natürlich wirklich wissen, wo es zwickt, um sich dann beruflich darum zu kümmern.


melden