weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

21.12.2012 um 01:08
Man könnte zunächst mal über die Ambivalenz von " Spenden " und Hilfen nachdenken ,
bevor man laut ins Horn stößt .......

Ich bezieh mich mal auf Afrika ohne Mittelmeer- Anlieger .

Da sind einerseits die Regierungen und Eliten - meist aus der Stammesoberschicht -
die sich laut und ständig äußere Einmischung verbieten ...warum wohl ?
Weil sie nach ihrem Gusto herrschen wollen !
Und dieses ist : Hauptsache mir und " meinen " Leuten gehts gut !
Die Restbevölkerung ist denen schnuppe ....

Dann muß man sich mal den dort herrschenden Rassismus vergegenwärtigen .
Gibts nicht ?
Sorry gibts sehr wohl ...meist auf Stammesbasis ...warum wohl metzelten sich
Tutsi und Hutu in Ruanda zu Hunderttausenden hin ?
Oder die Südsudanesen gegen die Nordsudanesen ?
Oder nigerianische Stämme untereinander - hier noch mit religiösen Motiven -
Islamisten gegen Christen ....

Und auch Rassismus gegen Weiße gibt es sehr wohl - siehe die Politik des
Herrn Mugabe in Simbawe .....
Weil der größte Teil der landwirtschaftlichen Flächen im Besitz von Weißen
war , wurde enteignet - angeblich an 300.000 schwarze Kleinbauern ...
Real jeoch großzügig an politische Anhänger Mugabes versorgt.
Die Weißen gingen - was sollten sie noch dort ohne Existenz .....
Da nun weder schwarze Kleinbauern noch schwarze Elite Ahnung von
sachgemäßer Landwirtschaft hatten , ist seither alles verfallen und runtergewirtschaftet .
Heute kann man sich nichtmal selbst mit Lebenmitteln versorgen.
Grosser Erfolg ......!

Nun - es ist nicht überall so düster , jedoch haben alle Konflikte in ihren Ländern -
Kongo nur mal als Beispiel ....

Jetzt sind seit einigen Jahren chinesische Unternehmen dort zugange - meist
solche in Staatsbesitz und sie investieren in Bergbau und Landwirtschaft .

Bin gespannt , wie das ausgeht , sobald der einheimische nächste Diktator
Appetit auf die Erträge dieser Firmen bekommt ....die Chinesen bescheißt man nicht
einfach so .....

Deshalb ist meine Meinung - dort unten müssen sie ihre Probleme selber in den Griff bekommen-
Hilfe in speziellen Bereichen soll man leisten ( zB im Gesundheitsbereich )
ansonsten sollen sie mal ihre Verantwortung wahrnehmen und sich nicht nur
in der UNO und sonstwo beschweren ......und mit den eingenommen Geldern endlich mal
Infrastruktur fürs Volk bauen - Strassen , Wasserversorgung , Müllentsorgung ,
Elektroversorgung .....statt in private Taschen fetter Elite - Neger zu wirtschaften ...

Ich spende nix - das tut von meinen Steuern schon immer meine Regierung -
das reicht !


nicht


melden
Anzeige

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

21.12.2012 um 02:54
@gulli
gulli schrieb:private Taschen fetter Elite - Neger
Na, na…


melden

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

21.12.2012 um 02:57
ich finde es auch schlecht das jetzt im moment sehr viele deutsche auf der straße leben
ich frier mir den ..... schon ab wenn ich raus gehe rauchen und die leute sieht man so auf der straße und da wird auch kaum geholfen meiner meinung nach


melden

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

21.12.2012 um 02:59
@genetikk92

Das stimmt natürlich auch, dass dieses Problem gegenwärtiger auch besteht, jedoch nicht so sehr wahrgenommen wird, was natürlich schade ist.


melden

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

21.12.2012 um 03:02
sind sie noch on ?


melden

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

21.12.2012 um 03:20
@stefan_ch
stefan_ch schrieb:ich komme aus der schweiz und ganz ehrlich, jeder der arbeiten will, findet auch arbeit!;)
Achja? Ich komme auch aus der Schweiz und kann nur von mir aus und von vielen Freunden sagen, man findet nicht so einfach mal eben Arbeit, auch wenn man sich bemüht und wirklich will. Ich finde gerade in der Schweiz ist es sauschwer, weil die meisten Arbeitgeber sehr hohe erwartungen haben. Zum Beispiel: Freundin hat gerade die Ausbildung (Zahnarzthelferin) absolviert und sich nun xmal beworben und ständig absagen bekommen mit der Begründung "Wir wollen keine, die gerade erst ausgelernt ist". Oder man kriegt nur nix weil man keine Autoprüfung hat oder was weiss ich...



Um mal nicht vom Thema abzuschweifen:
Ich bin ehrlich und sage, dass mir die ganze Armut in Afrika auch relativ egal ist. Warum? In erster Linie schonmal, weil ich generell "kein mitleid" für Leute haben kann, die ich nicht im geringsten kenne und diese Werbungen wo ständig so abgemagerte Kinder gezeigt werden, gehen mir ehrlich gesagt schon fast auf den Senkel. Zudem sich ja sowieso nichts ändert, wie bereits manche User gesagt haben, wielange verlangt man schon Spenden? ewig, trotzdem hat sich noch rein überhaupt gar nichts getan, da frage ich mich schon, was wirklich mit den Spenden geschieht.

Das mag vielleicht hart und "gefühlskalt" klingen, aber bevor ich anfange rum zu heucheln bin ich lieber ehrlich und direkt.


melden

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

21.12.2012 um 03:23
ich stimme ihnen in vielen punkten zu


melden

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

21.12.2012 um 03:25
So ist es. Wir haben selbst genug Probleme.


melden

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

21.12.2012 um 05:13
egal ist es wohl keinem gesunden Menschen jedoch sind die Leute hier in Mitteleuropa zu sehr mit sich selbst beschäftigt als das sie sich aktiv Gedanken machen würden, hier werden sich ehr Gedanken um Urlaub, Wochenende und co. gemacht. Besserung in Sicht ? negativ !


melden
Bernddasbrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

21.12.2012 um 05:17
Text
somnipathy schrieb:Den Titel dieser Diskussion habe ich absichtlich so provokativ gewählt. Ich finde, dass es bei dem Großteil der Menschen um Heuchler handelt, die ihr Mitgefühl vorspielen.
So ist es. Unser Luxus, beruht zum teil auf der Ausbeutung von Drittwekltländern.


melden

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

21.12.2012 um 09:38
Powermausi schrieb:Ich kann auch den Spruch nicht ab, wenn man sagt "Kopf hoch, anderen geht es viel schlechter als Dir." Denn ehrlich gesagt, möchte ich mich nicht an dem Leid anderer Messen.
!!! Wie recht du hast. Ich beende meinen Satz dann gerne mit "und das schlimmste an der Sache ist, dass ich wieder was zu meckern hatte, obwohl es Menschen gibt, denen es noch viel schlechter geht."

Verstehe auch nicht, welchen Grund es gibt, sich die Armut anderer als Trostpflaster aufzudrücken :S


melden

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

21.12.2012 um 09:42
@somnipathy

Mir ist es eigentlich ziemlich egal. Ich kann die Bilder von halbverhungerten Kindern echt nicht mehr sehen. Möglicherweise ist man abgestumpft, aus genau den Gründen die hier schon genannt wurden: Man weiß nicht wohin das Geld fließt. Die Menschen unten verlassen sich auf Spenden, anstatt etwas alleine auf die Beine zu stellen. Man denke nur an die "Live Aid"-Konzerte, elendig viele Spendenaufrufe etc, wieviel Geld da gesammelt wurde, und es ist nichts geschehen.

Wir spenden für ein SOS-Kinderdorf in Österreich. Zusätzlich zur Geldspende fahren wir jedes Mal wenn wir dort in der Gegend sind, das ist alle 2-3 Monate, zum SOS-Kinderdorf und bringen Spielzeug, Kleidung, Bettwäsche,.... Damit helfen wir unseren eigenen Kindern im Land. Unser Sohn hat gelernt, dass es Kinder gibt, die nicht mal die Hälfte von dem haben was wir haben. Er teilt sehr gerne und vorallem selbstständig.

Spenden fürs Ausland? - Sicher nicht.


melden

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

21.12.2012 um 09:45
Ich kann sowieso nichts dran ändern. Spenden fließen zumeist eh den reichen Herrschern in Afrika zu und wenn wir Essen etc. spenden dann machen wir die Bauern kaputt, die damit ihren Unterhalt verdienen müssen. Das Land muss einfach von den Diktatoren befreit werden, eine stabile Regierung und Infrastruktur bekommen und sich dann selbst aufraffen und aktiv werden. Keine Ahnung, wie viele Jahre dafür noch ins Land gehen müssen. Aber so gesehen, habe ich eigene DInge, die mich mehr beschäftigen als der Hunger in Afrika, da bin ich ganz ehrlich.


melden

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

21.12.2012 um 09:48
Die Sache ist halt, dass das alles so weit weg ist. Man kennt die Leute dort nicht persönlich und die wenigsten wissen nicht einmal annähernd, wie es ist so leben zu müssen. Man hat einfach keinen richtigen Bezug dazu.

Wenn ich Spende oder mich anderweitig einsetze mache ich das auch eher hier vor Ort wo ich auch direkt sehe was es bringt. Bin immer unsicher ob meine Spende ins Ausland auch richtig eingesetzt wird.


melden

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

21.12.2012 um 10:50
Ja. Ist sie. Wer nicht weiss, was es heisst, zu Hungern, kein sauberes Trinkwasser zu haben, keine Medikamente oder Ärzte für Kinder und keine Aussicht auf Frieden, der wird sich kaum in die Lage der Menschen dort hinein versetzen können und die Notwendigkeit für Hilfen sehen. Dem wird es scheissegal sein. Hauptsache, das Handy war günstig.


melden
killimini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

21.12.2012 um 10:53
nein aber die meisten verdrängen es einfach. (Absichtlich)


melden

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

21.12.2012 um 11:32
@killimini

Gekonnt.


melden

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

21.12.2012 um 11:38
@nanusia
nanusia schrieb:Spenden fürs Ausland? - Sicher nicht.
In Anlehnung an das, was du schreibst, trifft das natürlich zu. Genau so könnte man darüber diskutieren, warum Deutschland Millionen bzw Milliarden von Euros etwa an Griechenland, während Deutschland selbst Milliarden von Schulden hat (Frühjahr 2012 ungefähr 2 Mrd Euro).

Das verstehe ich auch nicht so wirklich. Gut. Deutschland bietet, verglichen mit anderen (europäischen) Ländern einen relativ hohen Lebensstandard. Ich bin jedoch der Ansicht, dass Deutschland immens unter einem Lebensstandard leben lässt, der faktisch möglich wäre!

Aber was die anderen schreiben stimmt natürlich auch. Man kann es sich nicht wirklich vorstellen, wenn man es nicht selbst erlebt hat.


melden
gibraltar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

21.12.2012 um 11:41
Ich denke, selbst wenn ich die betroffenen Personen in Afrika persönlich kennen würde, wäre ich nicht zur Hilfe bereit. Dafür sind die weltanschaulichen Differenzen einfach zu groß.

Als Beispiel hierfür könnten vielleicht die USA dienen. Amerikaner sind ja nicht von Grund auf asoziale Wesen, es ist nur so, dass die verschiedenen Bevölkerungsteile so unterschiedlich sind, dass keine starke Sozialgemeinschaft entstehen kann.


melden
Anzeige

Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?

21.12.2012 um 11:44
@gibraltar
gibraltar schrieb:Ich denke, selbst wenn ich die betroffenen Personen in Afrika persönlich kennen würde, wäre ich nicht zur Hilfe bereit. Dafür sind die weltanschaulichen Differenzen einfach zu groß.
Wie meinst du das?


melden
101 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Fair Trade104 Beiträge
Anzeigen ausblenden