weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Konsequente Eltern = Rabeneltern? oder Generation Weichei

93 Beiträge, Schlüsselwörter: Zukunft, Gesellschaft, Kinder, Eltern, Erziehung, Kids, Rabeneltern
ltcldg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konsequente Eltern = Rabeneltern? oder Generation Weichei

07.01.2013 um 17:51
So nennt eine Freundin die Eltern von heute, die ihren Kindern alles durchgehen lassen und "nichts" verbieten bzw. Verbote nicht konsequent durchsetzen.

Anfangs konnt ich diese Ansicht nicht mit ihr teilen, aber jetzt, wo ich selbst Mutter bin, scheint es im größeren Teil wirklich so zu sein. Eigentlich kann es mir egal sein, wie andere Eltern ihr Kind erziehen, sie müssen schließlich mit den Folgen leben, aber dadurch passiert es immer häufiger, dass konsequente Eltern als böse, streng und herzlos betitelt werden.
Konsequent ist nicht gleich streng. Konsequente Eltern vermitteln doch ein Gefühl von Sicherheit, denn es geht nicht nur um Konsequenzen für das Kind, sondern auch für andere, die dem Kind schaden wollen/ um es vor Schaden zu schützen.

Wenn wir unterwegs sind, darf sie frei laufen, ich bestehe nur darauf, dass sie an der Hand geht, wenn wir eine Straße überqueren, oder auf einem Parkplatz laufen. Das funktioniert meistens ganz gut, aber eben nicht immer. Fängt sie an weg rennen zu wollen, bitte ich sie in meiner Nähe zu bleiben. Hört sie darauf nicht, ermahne ich sie in meiner Nähe zu bleiben, sonst bleibt sie an der Hand(oder es geht in den Kinderwagen, wenn ich ihn denn mithabe). Wenn sie auch dann nicht hört, nehm ich sie an die Hand auch wenn sie noch so brüllt. Da hört man dann schon mal "Die ist aber gemein zu ihrem Kind" und dabei beschränkt es sich nicht auf eine Altergruppe.

Damit hab ich mich schon mal furchtbar in die Nesseln gesetzt, aber im Grunde unterscheidet sich Hunde- und Kindererziehung in den ersten Jahren nicht viel. Geduld, Konsequenz, Liebevoll und Gewaltfrei. Wenn ich Fiffi 20x mal sage, er soll nich am Sofa nagen und das keine Folgen hat, wird er auch beim 40. mal nicht darauf reagieren und so ist es doch auch mit den Kindern.
Natürlich vergessen sie auch wieder viel und muss sich wiederholen, aber mit dem Unterschied, dass sie gleich darauf reagieren oder gleich wenn ein schärferer Ton angeschlagen wird.

Wieso haben so viele Eltern Angst, gerade auch in der Öffentlichkeit mal mit der Faust auf den Tisch zu hauen? Ganz tolle Situation die Schlange an der Kasse im Supermarkt. Dem Kind ist langweilig oder bekommt nicht was es haben möchte, das Gebrüll fängt an. Andere Personen beschweren sich über den Lärm oder über die (herzlose) Mutter. (Diese Personen sind dann auch die, die 20 Jahre später als erste Maulen, wenn Kind kein Benehmen hat) Mutter wird die Situation unangenehm und das Kind bekommt doch seinen Willen.

Wir hatten am Samstag eine ähnliche. Die Kassen waren probbe voll. Frau neben uns öffnet eine Tafel Schokolade und fängt an zu futtern. Meine Tochter sagt "Schogi haben, bitte" und die Frau will ihr was geben. Soweit noch in Ordnung. ABER ich habe ihr gesagt, es gibt keine Schokolade, weil sie kurz vorher schon ein Eis hatte (und nicht lernen soll, dass es von Fremden Futter gibt, wenn sie nach schreit). Da ist die Frau beleidigt! Wieso ich meinem Kind denn keine Schokolade gönnen würde!

Was läuft denn da bitte schief? Wurden die Eltern früher von ihren Eltern so streng erzogen, dass sie meinen bei ihren Kindern wäre antiauthoritäre Erziehung der bessere Weg? Werden durch den Informationsüberfluss, die "neuen" Eltern verunsichert?

In der Nachbarschaft ist eine Frau mit drei Kindern. Die beiden Ältesten sind wirklich klasse. Natürlich stellen die auch mal was an, aber zerstören nichts mutwillig oder sind frech zu ihren Eltern. Sie bekam nun spät noch eine Tochter, besuchte alle möglichen Kurse und ist auf einmal der Meinung, sie hätte bei ihren Ersten alles falsch gemacht, "nach neuesten Erkenntnissen wäre dieses und jenes besser".

Haben wir einfach nur verlernt auf unsere Instinkte zu hören? Früher sind doch auch die Meisten groß geworden, ohne dass aus ihnen Schwerverbrecher wurden. Was ist mit der guten Mischung aus Bauchgefühl, Probieren und Information? Kinder sind doch auch Individuen, da kann Autor X vom Erziehungsratgeber Z nicht wissen, was für mein Kind "das Beste" ist.

Braucht ein Kleinkind wirklich schon einen vollgestopften Terminkalender? Wenn ich dran denke, was sich in der Krabbelgruppe die Mütter über die abendlichen Schreiarien beschwert haben und dann von den strammen Kursteilnahmen berichten, wundert mich das überhaupt nicht. Fördern ja, aber nicht überfordern.

Es scheint manchmal als würde sich das in zwei Richtungen bewegen. Einmal "Mir ist mein Kind egal" und einmal "Aber mit 10 bitte schon das erste Studium beendet".

Nu isses länger geworden als gewollt ^^


melden
Anzeige

Konsequente Eltern = Rabeneltern? oder Generation Weichei

07.01.2013 um 17:53
falsche Ruprik
gehört in Menschen @Verwaltung


melden

Konsequente Eltern = Rabeneltern? oder Generation Weichei

07.01.2013 um 17:55
was heißt schon "Konsequente Eltern" das ist ja schon zu mein "thema" in mein blog, da ist schon alles gesagt zu den thema "Konsequente Eltern" ;)

Kinder, ruhig, gehorsam, ausgeglichen, aufmerksamkeit, dominant(Blog von CountryKuenzel)


melden
ltcldg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konsequente Eltern = Rabeneltern? oder Generation Weichei

07.01.2013 um 17:55
@Ferraristo
Hab ich bereits selbst schon gemeldet. Weiß nicht, wieso das nach dem erstellen hier gelandet ist


melden

Konsequente Eltern = Rabeneltern? oder Generation Weichei

07.01.2013 um 18:29
Irgendwie tröstlich ist es, dass es immer die anderen Eltern sind, die ihre Kinder falsch erziehen. Kommt mir vor, wie beim Autofahren. Da sind es auch immer die anderen, die keine Ahnung haben und fahren wie die Hirnamputierten.
Dumm nur, dass die genau so denken.


melden

Konsequente Eltern = Rabeneltern? oder Generation Weichei

07.01.2013 um 18:33
Die Kinder sollte man konsequent erziehen.
Sie müssen die Grenzen kennen, auch müssen sie lernen, dass sie nicht einfach alles bekommen und auch das nein lernen zu aktzeptieren.
Wichtig ist, dass die Eltern am gleichen Strang ziehen, das heisst, wenn die Mutter dies verbietet und der Vater es erlaubt, so wird das Kind unsicher und weiss nicht was richtig ist.
Auch sollte man das Kind ernst nehmen.


melden

Konsequente Eltern = Rabeneltern? oder Generation Weichei

07.01.2013 um 18:36
Bin 16 und war vor kurzem selbst noch ein kind^^ ich hatte immer viele vreireume und durfte machen was ich will aber mit klahren grenzen ich funde das war richtig da ich so verantwortungs bewust und selbstständig wurde trotzdem merke ich anhand meiner fitnes ^^ das ein par regeln in sachen gesunde ernährung doch nicht geschadet hätten aber alles in allem merke ich an manchen freunden das an einem punkt falsch angesetzt wird

Die heutigen eltern haben extreme angst davor die kinder ALEINE erfahrungen sammeln zu lassen des heist jetz nicht setz dein kind in einer bar ab und zeig ihm was ein rausch ist aber dinge wie 2 tage rad tur oder aleine campen darf heute kein 12 jähriger mehr ich muste 2 jahre warten bis ich einen freund fand der damals mit mir eine rad tur machen durfte( waren dan14)


melden

Konsequente Eltern = Rabeneltern? oder Generation Weichei

07.01.2013 um 18:40
Überbehütung schadet nur. Nur aus eigenen Erfahrungen lernt man nachhaltig.


melden

Konsequente Eltern = Rabeneltern? oder Generation Weichei

07.01.2013 um 18:41
MAn sollte nicht zu viel verbieten, das würde nur den gegenteiligen effekt erziehlen, den man eig. haben erzielen wollen. man muss also klare grenzen, so geschickt setzten, dass es nicht zu viel und nicht zu wenig ist


melden

Konsequente Eltern = Rabeneltern? oder Generation Weichei

07.01.2013 um 18:44
Genau und umso mehr die kinder in die natur wollen umso mehr solte man sie unterstützen den unser wertfolstes kulturgut die nähe zur natur geht sonst verlohrenbis 11 durch den wald gehen is sicherer wie bis 9 in der stadt


melden
ltcldg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konsequente Eltern = Rabeneltern? oder Generation Weichei

07.01.2013 um 18:46
@flo1909
sofern man dem kind erklärt, wie es sich zu verhalten hat, wenn es auf ein wildschwein trifft.

natürlich schadet es die kinder in watte zu packen. schmerz gehört auch zum lernen dazu, wieviele dürfen auf dem spielplatz nicht mal mehr allein aufs klettergerüst.


melden

Konsequente Eltern = Rabeneltern? oder Generation Weichei

07.01.2013 um 18:49
@ltcldg

Wie man's macht ist's falsch..
Hinterher sagt man immer: "hätte ich nur......"

Ist bei mir auch so (mein kleiner ist 3 ;))
Aber gerade beim 1. Kind ist man unsicher und versucht doch irgendwie alles richtig zu machen.


Ich versuche auch immer irgendwie viel Freiheiten zu lassen, aber dennoch konsequent zu sein, wenn es nötig ist..


melden

Konsequente Eltern = Rabeneltern? oder Generation Weichei

07.01.2013 um 18:51
Dan gibts wildschweinbraten

aber jetz mahl ehrlich wen ich auf die narben vom schnitzen kletern oder mopet fahren schaue dan denk ich nicht an schmertzen sondern an schöne abenteuer


melden
ltcldg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konsequente Eltern = Rabeneltern? oder Generation Weichei

07.01.2013 um 18:51
@LittleDarky
aber es ist ja immer noch ein unterschied, ob man es mit bestem gewissen macht und hinterher feststellt, dass es ein fehler war, als aus angst vor fehlern gar nicht erst selbst zu entscheiden und nur auf andere/ratgeber/selbsterannte erziehungsspezialisten zu hören.


melden
ltcldg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konsequente Eltern = Rabeneltern? oder Generation Weichei

07.01.2013 um 18:52
@flo1909
darum gehts ja auch nicht, nur das sind für die kleinen erfahrungen, die auch erstmal gemacht werden müssen.


melden

Konsequente Eltern = Rabeneltern? oder Generation Weichei

07.01.2013 um 18:56
@ltcldg

Ich hatte im sommer selbst so eine Situation :D

Ich war mit meiner Tochter( 2 1/2 war sie im Sommer) auf dem Spielplatz. Ich wollte Nachhause und sie sollte zu Fuß gehen, was sie auch kann, wenn sie denn immer wollen würde :D Naja sie hat einen riesen Aufstand gemacht, weil sie nicht laufen wollte. Kuscheltier vor Wut weg geworfen, sich selbst auf den Boden geworfen und mit voller Lautstärke gebrüllt. Der Weg vom Spielplatz Nachhause führt zum Glück durch einen Park, das heißt es werden nur wenige Menschen belästigt ;) Ein älterer Mann hat noch versucht sie aufzumuntern, aber vergeblich.

Irgendwann kam dann ne Mutter mit 3 Kindern an uns vorbei, natürlich war meine immer noch am Theater machen. Die Mutter hat mich angeguckt, als wäre ich die schlechteste Mutter der Welt.

Aber was soll ich sonst machen? Hätt ich sie auf den Arm genommen, wie sies wollte hätte sie ja ihren Willen bekommen und würde das immer wieder machen.


Zum Glück sind solche Reaktionen bei uns aber sehr selten. Mein Kind macht öfter mal öffentlich Theater, weil ich gestehen muss, dass ich leider meistens etwas inkonsequent bin. Ich versuche das ja schon zu ändern, es wird auch langsam :)

Meistens werden wir belächelt, grade von älteren Menschen. Im Supermarkt kommt meistens ne nette Omi, die sich dann mit meiner Tochter unterhält, dann hört sie auch meistens auf mit dem Theater.


melden

Konsequente Eltern = Rabeneltern? oder Generation Weichei

07.01.2013 um 18:56
@ltcldg

Da hast du recht.
Ich höre eigentlich nur auf meine Mutter, aber auch nur wenn ich einen Tipp brauche ;)

Meine Mutter hat mich leider in Watte eingepackt, das mache ich nicht bei meinem
Sohn! Und Ratgeber sagen eh alle paar Wochen was anderes.., am besten auf sein Herz hören :)


melden

Konsequente Eltern = Rabeneltern? oder Generation Weichei

07.01.2013 um 18:59
Man macht sicher Fehler bei der Erziehung, eine perfekte Erziehung gibt es nicht.
Gerade bei den selbsternannten Erziehungsexperten sind die schlimmsten, sie wissen ja nicht wie es zu Hause abläuft, jedes Kind hat einen anderen Lebenstil und Charakter.


melden
ltcldg
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konsequente Eltern = Rabeneltern? oder Generation Weichei

07.01.2013 um 19:02
@LittleDarky
das ist auch viel wert, wenn man auf die erfahrung seiner mutter zurückgreifen kann.
meine wollte sich immer einmischen und hat immer dazwischen geredet. hab dem nen riegel vorgeschoben. wenn ich bei etwas rat brauche, bin ich in der lage, um hilfe zu bitten und wenns um die Gesundheit geht, dann fragt man doch eh den Kinderarzt.

@Lady_Amalthea
bin auch immer wieder erstaunt, wieviele gleich von unerzogenen kinder ausgehen, gerade bei den kleinen, aber die müssen ja erstmal ihre grenzen austesten, damit man sie ihnen aufzeigen kann. was mich dann ärgert, wenn spielende kinder (lachen, usw) auf dem spielplatz oder beim einkaufen, wenn sie sich mit sich selbst beschäftigen, genau so als störend empfunden werden, wie kreischende, bockige, verwöhnte Kinder.


melden
Anzeige
TinaMare
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konsequente Eltern = Rabeneltern? oder Generation Weichei

07.01.2013 um 19:02
Ein bisschen mehr Aufmerksamkeit in der Schule würde auch nicht schaden ^^


melden
254 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden