weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mietnomaden

370 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermieter, Mieter, Mietnomaden, Mietmaaden, Eigentümer, Hausverwaltung

Mietnomaden

12.10.2013 um 11:21
@matraze106

Noch eine kleine Bemerkung, weil ich das gerade lese, zu deinen verständnisvoll-romantischen Ausführung von wegen ,,verirrte Nomaden'' und ,,andere Länder, andere Sitten/Leben in zwei Welten/Flüchtlinge'':

Stimmt schon, dass in manchen Ländern auch heut noch so genannte Nutztiere mit im Haus gehalten werden.
Aber die Leute wohnen in dem Fall dann auch eher nicht in Hochhäusern zur Miete.
Du kannst doch nicht im 3. Stock eines Mietshauses Ziegen halten, das ist nicht artgerecht und die Geruchsbelästigung und Verschmutzung sind ebenfalls zu beachten.

Auch fällt mir übrigens kein Land ein, wo Menschen mit ansatzweise zivilisatorischer Ader sich ihre Wohnräume vollscheißen lassen.

Sowas ist doch widerlich, wie man das verklären kann, begreif ich nicht. Ebensowenig, wie man die Zerstörung des Eigentums anderer Menschen gutheißen und kleinreden kann.

Überhaupt zieht das ,,andere Länder, andere Sitten/Flüchtlinge''-Argument nicht.

Schlechte Lebensverhältnisse in Rumänien berechtigen nicht, hier ebenfalls Wohnungen zu verdrecken und zu zerstören.

Genauso berechtigt das Flüchtlingsein nicht dazu.


In Deutschland bestehen andere Lebensverhältnisse, daran möge man sich auch anpassen und halten.

Wenn ich ein Indianerdorf im Amazonas besuche, dann erwarte ich dort auch keine zentrale Klimaanlage, DSL und Flachbildfernseher sowie permanent sichere Stromversorgung.
Dann passe ich mich an das dortige Leben an.

Das kann man auch von Menschen verlangen, die nach Deutschland kommen.


melden
Anzeige

Mietnomaden

12.10.2013 um 12:03
@Kc
auf Kabel 1 kommt grad ein Beitrag über Mietnomaden


melden

Mietnomaden

12.10.2013 um 12:10
@fiinja

Ich hab schon seit Jahren kein TV mehr :D


melden

Mietnomaden

12.10.2013 um 12:11
@Kc
was?? :D naja hast schon Recht, im Grunde kommt zum größten Teil sowieso nur Schmarrn ;)


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

12.10.2013 um 13:14
@Kc
ich hab zu dem vollscheissen auch gesagt, dass die leute dann wahrscheinlich eher psychische hilfe brauchen.
aber einen zoo in der 18ten etage find ich immer noch verdammt ulkig.
ausserdem hab ich ja gesagt, dass ich, wenn ich bereits welche gehabt hätte, vermutlich auch auf kriegsfuss mit denen stünde. so allerdings mokiere ich mich lieber über das phänomen.
es ist die selbe dreistigkeit, die filme wie "die nackte kanone" ausmacht, die sich in mietnomadentum wiederfindet. eben deshalb sind viele solche stories für mich nur einen lacher wert.
wenn euch meine kleinen weiss-bunten punktierungen in eurem schwarzen gemälde stören, sollte das eher euch zu denken geben.


melden
nurdasein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

12.10.2013 um 13:17
Ich habe unsere Mietmarden angeboten; sie mögen doch in Duisburger Zoo nach einer Stall-Wohnung fragen.. Dort müsste noch was frei sein.. Aber sie sollten auch darauf achten nicht sofort, ihren Ruf zu versauen. Von wegen Bad Metallischen Armaturen abbauen und verkaufen .. :D


melden

Mietnomaden

12.10.2013 um 13:35
@matraze106

In Filmen ist vieles witzig, was im realen Leben nicht mehr so spaßig aussieht ;)

In einem Film kann es auch lustig sein, dass eine alte Oma auf einem Hundehaufen ausrutscht und darauf von einem Lastwagen überfahren wird.

Filme sind nun wohl kein sinnvoller Maßstab für die Realität :D


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

12.10.2013 um 13:44
@Kc
blabla. jedenfalls ist "nackte kanone" genau mein humor. deswegen kann ich auch über mietnomaden lachen. stirbt ja keiner. und wenn durch sowas nicht existenzen "vernichtet" werden würden, wäre vermietung ja auch kein risiko. und genau darum geht es nämlich in dem luxusproblem "mietnomaden": risiko und den versuch, vermietern noch mehr versicherungen anzudrehen.
die menschen in unserer gesellschaft ketten und verstecken sich gerade zu hinter versicherungen.
deswegen wird das mietnomadentum im tv zum allgegenwärtigen problem erklärt. und was nicht passt, wird passend gemacht. dabei ist doch das genau das, was wir den mietnomaden vorwerfen, nicht? wollt ihr mit dem finger auf andere zeigen, lernt erstmal, euch an eure eigene nase zu fassen. ;)
vernichtete existenzen. ja klar. sowas gibt es überhaupt nicht.


melden

Mietnomaden

12.10.2013 um 13:49
@matraze106

Na ich fände es ja mal nicht schlecht, wenn du Vermieter einer Wohnung wärest und ein Haufen dieser freundlichen, lustigen Leute alles wertvolle rausklaut, den Rest bis auf die Grundmauern verdreckt und nichts dafür zahlt.

Muss doch für dich dann perfekte Comedyshow sein :D


melden

Mietnomaden

12.10.2013 um 13:53
matraze106 schrieb:vernichtete existenzen. ja klar. sowas gibt es überhaupt nicht.
Wow... Dazu fällt mir nichts mehr ein. Mein Großvater vermietet auch und hat gottseidank noch nie mit Mietnomanden zu tun gehabt. Aber wenn ich mir vorstelle, was alles durch solche Asozialen zerstört werden kann, wird mir schlecht. Hast du schon einmal jemanden gesehen, dessen Existenz zertört wurde? Die einen Schuldenberg haben, deren Familien zerstört sind und die im schlimmsten Fall auf der Straße landen?! Weißt du, was mit "Existenz" überhaupt gemeint ist?! Was das bedeutet?!
Ich würde es mir fast mal wünschen, dass du vermietest und an Mietnomaden gerätst... Ich bin wirklich sprachlos.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

12.10.2013 um 13:58
@Kc
du ich bin nicht so geldgeil, dass ich vermieter machen muss. ist für viele ja ne clevere sache, das geld verdient sich da fast von selbst.
aber is nichts für mich. eben weil ich unter anderem mit mietnomaden rechne.
und zum hundertsten mal: ich red von viehzüchtern bei mietnomaden. nicht von mietprellern.
ihr packt das gern alles in einen großen sack zum verdreschen, ist klar.

aber selbst wenn: als vermieter wär ich genauso geschockt und verblüfft über diese dreistigkeit.
ich stell mir vor, wie ich einen hausbesuch mache und mich plötzlich in einem dschungel oder zoo wiederfinde. inmitten von eseln, schafen und ziegen versuche ich den mieter ausfindig zu machen, um mit ihm zu kommunizieren. es stellt sich raus, dass das noch nicht mal der mensch ist, der damals zur wohnungsbesichtigung gekommen ist, und dass er kein deutsch spricht. schwerhörig ist er zudem dazu. und er hat kaum noch zähne im mund.
in seiner schrulligen art ist dieser kerl mir eigentlich fast sympathisch. würd nicht die halbe wohnung unter wasser bzw. jauche stehen und ich mir vorkommen wie im falschen film. bestimmt kommt gleich aus irgendeiner zimmer ecke leslie nielsson hervor.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

12.10.2013 um 14:05
@MissFortune
wie du dich da grad aufblähst ist ja lustig.
existenzen kann man nicht zerstören. geld ist einen scheissdreck wert. hast du milliarden von schulden, hau ab über alle berge. deine existenz hat noch nicht mal einen kratzer abbekommen.
wenn jemand todkrank ist, dann ist seine existenz angegriffen. doch aber des geldes wegen nicht.
aber das haben vermieter wohl miteinander gemein: geldbasiertes denken. nichts geht mehr ohne geldsorgen. haha, dieses spiel könnt ihr gern ohne mich spielen.
ich hab zwar auch mein leben verpfändet um geld zu haben, aber mir macht es spaß was ich dafür tue und mir reicht das auch, weil ich mir meine ansprüche nicht von den medien diktieren lasse.
wenn ich könnte, würd ich aber all das hinhauen. weil mich geldbezogene denker ankotzen.
ich würd ihnen weit weit den rücken kehren und an palmenstränden ein nomadendasein führen.


melden

Mietnomaden

12.10.2013 um 16:33
@Thalassa
Thalassa schrieb:... ich habe da nichts verändert, außer dem Renovieren.
nur ganz kurz und grob, weil das ein endlos-thema ist über das man trefflich streiten kann (und ich war wegen sowas selbst schon mal vor gericht und da haben wir mit pauken und trompeten gewonnen):
was so alles unter "renovieren" verstanden werden kann hat eine gewaltige bandbreite, es gibt leute die verstehen darunter sogar den stuck von den wänden zu klopfen und eine 3cm-kunststoffbeschichtung aufzubringen. das hat mit "renovieren" bzw. "schönheitsreparaturen" aber nun mal absolut nichts mehr zu tun, das sind eingriffe in die bausubstanz die der vermieter genehmigen muss und bei denen er auf rückbau bestehen darf.
was unter "schönheitsreparaturen" zu verstehen ist - und nur die darf der mieter ohne absprache vornehmen - steht in jedem mietvertrag ausführlich drin und ist auch mietrechtlich ziemlich genau festgelegt. leider wird das aber häufig aufgeweicht, meist weil der vermieter den mietern dinge erlaubt wie z.b. neue böden zu verlegen oder ähnliches, was dann meist beim auszug zu ärger führt.
typisches beispiel: mieter verlegt (mit erlaubnis des vermieters) laminat. beim auszug nach 5 jahren möchte er dafür geld haben und weigert sich den ursprünglichen zustand wieder herzustellen, worauf der vermieter aber von rechts wegen anspruch hat, mit den argument dass der vermieter das ja erlaubt hätte. hier ist der vermieter im recht.
klar, wenn der vermieter das laminat übernehmen möchte kann man über den preis verhandeln. ABER: nach 5 jahren ist der zeitwert des laminats meist so niedrig, dass das wiederherstellen des ursprungszustands wesentlich teurer käme (zumal das meist garnicht möglich ist, da der zuvor vorhandene boden längst entsorgt wurde). der mieter kann dann eigentlich froh sein wenn er das laminat liegen lassen darf und nicht noch kosten dafür aufgebrummt bekommt.

aber das nur mal als beispiel.
ich für meinen teil in der vermieter-position lasse keine mieter mehr böden selbst verlegen - wir haben nur ultramiese erfahrungen damit gemacht solche und andere renovierungsmaßnahmen den mietern zu überlassen.
dann lasse ich lieber auf unsere kosten von einem richtigen profi einen boden verlegen der neutral genug ist dass man davon ausgehen kann dass er den meisten interessenten/mietern gefällt. das steigert den wert der wohnung, wir sind auf der sicheren seite und beim auszug gibt's wegen sowas keinen stress.


melden

Mietnomaden

12.10.2013 um 16:36
@matraze106
matraze106 schrieb:aber einen zoo in der 18ten etage find ich immer noch verdammt ulkig.
aber nur solange die wohnung nicht dir gehört und du nicht nachbar dort bist.

[ztiat]ausserdem hab ich ja gesagt, dass ich, wenn ich bereits welche gehabt hätte, vermutlich auch auf kriegsfuss mit denen stünde.
bist du denn vermieter?
matraze106 schrieb:eben deshalb sind viele solche stories für mich nur einen lacher wert.
dir ist offensichtlich nicht bewusst dass du über das leid anderer leute lachst.


melden

Mietnomaden

12.10.2013 um 16:39
@matraze106
matraze106 schrieb:stirbt ja keiner.
es haben sich schon so einige leute umgebracht, weil ihnen sowas den boden unter den füssen weggezogen hat...
matraze106 schrieb:und genau darum geht es nämlich in dem luxusproblem "mietnomaden": risiko und den versuch, vermietern noch mehr versicherungen anzudrehen.
häh? luxusproblem?
sorry, aber irgendwas hast du immernoch nicht kapiert. wir reden hier davon dass diese menschen das eigentum anderer kaputtmachen - das ist kein "luxusproblem", das ist kriminell.
und was hat das bitte mit versicherungen zu tun?
gegen mietnomaden kann man sich nicht versichern.
matraze106 schrieb:nicht? wollt ihr mit dem finger auf andere zeigen, lernt erstmal, euch an eure eigene nase zu fassen. ;)
meine eigene nase sagt mir, dass ich so jemand wie dich nicht als mieter haben möchte.
besser du tust deine meinung nicht kund wenn du dich das nächste mal um eine wohnung bewirbst.
matraze106 schrieb:vernichtete existenzen. ja klar. sowas gibt es überhaupt nicht.
in welcher welt lebst du denn?


melden

Mietnomaden

12.10.2013 um 16:41
@wobel

Neee, neee - ich hätte beim Asuzug laut Mietvertrag nichtmal erneut renovieren müssen, da in meinem Mietvertrag nur etwas von besenrein stand. Ich hatte nichtmal verklebten Teppichboden drin, sondern nur verlegten, den ich natürlich mitgenommen habe, da er erst ein Jahr alt war und in die neue Wohnung paßte :) .


melden
nurdasein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

12.10.2013 um 16:41
Bei uns, haben Mietmarden keine Chancen

Aus die Maus.. :D :D


melden

Mietnomaden

12.10.2013 um 16:44
@matraze106
matraze106 schrieb:du ich bin nicht so geldgeil, dass ich vermieter machen muss. ist für viele ja ne clevere sache, das geld verdient sich da fast von selbst.
du hast mal so richtig absolut keine ahnung von der materie.
das ist schon traurig und bestürzend wie jemand so jenseits von gut und böse sein kann wie du.
1.) wer geldgeil ist, für den ist vermietung das dümmste was er tun kann
2.) nicht jeder der vermietet tut das aus eigenem willen - die meisten immobilien befinden sich über mehrere generationen in familienbesitz, d.h. viele vermieter haben einfach nur geerbt und sind gezwungen zu vermieten um die häuser überhaupt in schuss halten zu können.
3.) leider ist es nicht so dass das geld sich von selbst verdient. dazu muss man die immobilien nämlich gut in schuss halten, das bedeutet viel geld reinzustecken und sich auch selbst laufend zu engagieren, durchaus auch mit der eigenen hand am arm, denn man kann nicht für jeden kleinscheiss einen handwerker bezahlen.
matraze106 schrieb:aber is nichts für mich. eben weil ich unter anderem mit mietnomaden rechne.
ach, du fändest die dann plötzlich nicht lustig?
matraze106 schrieb:und zum hundertsten mal: ich red von viehzüchtern bei mietnomaden. nicht von mietprellern.
ihr packt das gern alles in einen großen sack zum verdreschen, ist klar.
wir hatten dir bereits die definition von "mietnomade" vermittelt.
dass du trotzdem etwas anderes darunter verstehst ist DEIN problem, nicht unseres.
dann rede halt von viehzüchtern wenn du das möchtest - das tust du dann aber bitte in einem anderen thread wo's nicht o.t. ist.


melden

Mietnomaden

12.10.2013 um 16:46
@nurdasein
nurdasein schrieb:Bei uns, haben Mietmarden keine Chancen
ach - du bist auch vermieter?
dann verrat doch mal wie du das verhinderst an mietnomaden zu geraten - das vermieter-forum wäre dir ausgesprochen dankbar für deinen ultimativen tipp diesbezüglich, ich leite das dann gerne weiter.


melden
nurdasein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

12.10.2013 um 16:48
@wobel

Das hatte ich vor einigen Seiten in einem laaaangeren bericht geschrieben..
Ich vermute mal, als vermieter muss man denken wir ein Krieger, ansonsten wird man dat Pack nicht los !

Immer dieses Mahnschreiben an Mietnomaden, da wird man doch blöd von..
Schwert in der Hand, und los gehts..


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

12.10.2013 um 16:50
@wobel

Verlang doch drei Monatsmieten Kaution vor dem Einzug.
Erstmal erkennst du daran die Liquidität und zum anderen kann man davon
beim Auszug eventuelle Schäden beheben.


melden
nurdasein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

12.10.2013 um 16:50
@wobel
Da glotzt du hin

Diskussion: Mietnomaden


melden

Mietnomaden

12.10.2013 um 16:51
@ramisha
@wobel
ist das nicht sowieso standard? Die Kaution meine ich.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

12.10.2013 um 16:53
@fiinja

Ich kenn's nicht anders. Allerdings weiß ich nicht, wie das ist, wenn der Staat
die Miete zahlt.


melden
Anzeige

Mietnomaden

12.10.2013 um 16:55
@ramisha
wenn der Staat bezahlt, haftet der Staat dann nicht automatisch auch?


melden
220 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden