weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mietnomaden

370 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermieter, Mieter, Mietnomaden, Mietmaaden, Eigentümer, Hausverwaltung

Mietnomaden

18.01.2013 um 01:14
@Mystizit
Nö, es reicht ja, wenn ich für dich deine Wohnung abbezahle, oder?
Dieses Vermietergejammer, ich kanns nicht mehr hören.


melden
Anzeige
Sanyoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

18.01.2013 um 01:14
john-erik schrieb:Und ich finde Vermieter extrem unsympathisch, die mich durchleuchten wollen.
Selbst wenn du heutzutage einen Handyvertrag abschliessen willst wird vorher eine Bonitätsprüfung durchgeführt,und da gehts um 20euro im Monat. Willst du jetzt ernsthaft einen Vermieter der sein Eigentum im Wert von mehreren zig Tausend Euro,oder sogar mehr,ind deine Hände legt dafür verurteilen?.
john-erik schrieb:Vielleicht sollte ich auch einen Einkommensnachweis vom Vermieter verlangen, damit ich weiß, ob er im Zweifelsfall die Handwerkerrechnungen bezahlen kann, wenn an dem gemieteten Eigentum ein Schaden entsteht, den ich nicht zu verantworten habe.
Nein aber du hast in solchen Fällen das Recht den Mietvertrag zu kündigen.


melden

Mietnomaden

18.01.2013 um 01:16
@Sanyoo

Wenn einem nix mehr einfällt, vergleicht man Äpfel mit Birnen, gell?

Was haben denn Riesenkonzerne, die sich fragwürdig verhalten, mit privaten Vermietern zu tun?


melden
Sanyoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

18.01.2013 um 01:24
john-erik schrieb:Wenn einem nix mehr einfällt, vergleicht man Äpfel mit Birnen, gell?
Ähm nein ich wollte dir nur ein Beispiel aufzeigen das man Heutzutage selbst für die kleinste Anschaffung durchleuchtet werden kann. Und ich daher irgenwie nicht nachvollziehen kann warum du jetzt einem Vermieter dieses Recht absprechen willst.
john-erik schrieb:Man gibt kein Versprechen, man schließt einen Vertrag. Nennt sich auch Mietvertrag.

Und wie du hier im Thrad mehrfach lesen konntest, ist all diese Gängelei kein Schutz vor Mietnomaden.
Ja eben und es ist auch klar herauszulesen das sich nicht alle an diese Verträge halten. Und somit ist es doch nur sinnvoll sich soweit es geht abzusichern. Und das macht man nun halt unter anderem in dem man die Bonität von jemanden überprüft um so eventuelle Vorbelastungen aufzudecken.


melden

Mietnomaden

18.01.2013 um 01:26
@john-erik
ja, mir würde es vollkommen reichen , wenn Du mich für die Bereitstellung meines Eigentums bezahlen würdest. Dennoch solltest Du würdigen, dass Du mit dem Eigentum eines Anderen haushaltest.
Ich weiss nicht, was Du als Mieter erlebt hast, wenn Du sagst, das Regressansprüche an Dich gestellt wurden, die Du nicht verursacht hast. Bei mir sieht es anders aus, da ich nicht so klagefreudig bin. Ich hab Besseres zu tun, als den ganzen Tag durchs Treppenhaus zu jagen, um zu schauen wem ich welche Verfehlung an den Hals hängen kann. Ich bin auch bereit, mehr Aufwand zu tragen, da ich durch Vermietung Einkommen habe. Trotzdem kotzt mich der ganze bürokratische Aufwand eh an, das bezahlt mir keiner. Soll ich mit Verlust verkaufen, damit ich Deinen Ansprüchen genüge, das Geld auf ein Sparkonto setzen, welches bei derzeitiger Lage nicht wirklich sicher ist?
Text
john-erik schrieb:Was haben denn Riesenkonzerne, die sich fragwürdig verhalten, mit privaten Vermietern zu tun?
Super, damit setzt Du Dich nun ganz ins Aus. Mein Einkommen durch Vermietung wird wie jedes Gewerbe steuerlich veranlagt und rechtlich gehandelt. Mich unterscheidet lediglich von einem Großkonzern, dass ich meine Gelder nicht so willkürlich verschieben kann.


melden

Mietnomaden

18.01.2013 um 01:29
Die Schufaauskünfte und Einkommensnachweise werden mit Sicherheit nicht ohne Grund angefordert. Wobei manche Vermieter wirklich übertreiben. ich wollte vor ein paar Jahren mit meiner Freundin zusammenziehen und habe zig Wohnungen besichtigt. Da waren Wohnungen mit dabei, da fällste vom Glauben ab. Schimmel auf dem Boden, Fett an den Wänden, Fenster, die seit Jahren nicht mehr geputzt worden sind. Die Härte war die eine Wohnung, bei der mir der Vormieter nicht sagen konnte, wohin die verschlossene Tür im Wohnzimmer hinführt. Das Zimmer, oder was sich auch immer hinter der Tür verbirgt, gehörte definitiv nicht zu der Wohnung. Super war auch die 90qm große Zwei-Zimmer Wohnung, die nur ein Fenster hatte.


melden

Mietnomaden

18.01.2013 um 01:30
Oje, wenn ich manche Einlassungen hier lese, wudnert mich echt gar nix mehr.

@Mystizit

Süß, nur weil du Steuern auf dein Einkommen zahlst, hast du das Recht dich wie ein Großkonzern zu fühlen? DU hast ja nicht mal im Ansatz verstanden, was ich sagen wollte...
Und von Regressansprüchen hab ich nirgendwo was geschrieben...

@mynamisearl

Ich kann deine Beobachtung voll bestätigen. Meist sind die Vermieter von vernünftigen Wohnungen auch vernünftige Menschen, und diejenigen, die eh schon die letzten Löcher und Bruchbuden verzinst haben wollen, erlauben sich dann noch solche herablassenden Durchleuchtungspraktiken.


melden

Mietnomaden

18.01.2013 um 01:32
@john-erik
john-erik schrieb: Vielleicht sollte ich auch einen Einkommensnachweis vom Vermieter verlangen, damit ich weiß, ob er im Zweifelsfall die Handwerkerrechnungen bezahlen kann, wenn an dem gemieteten Eigentum ein Schaden entsteht, den ich nicht zu verantworten habe.
Du hast nicht ganz unrecht

Aus meinem Bekanntenkreis weiß ich von 2 Fällen, da wird vom Hauseigentümer wirklich nichts getan, trotz Versprechungen beim Einzug, trotz pünklicher Miertzahlungen und Kautionen.
Das ist dann auch ärgerlich


melden
Sanyoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

18.01.2013 um 01:37
john-erik schrieb:Was haben denn Riesenkonzerne, die sich fragwürdig verhalten, mit privaten Vermietern zu tun?
Inwiefern Verhalten die sich den fragwürdig?
john-erik schrieb:DU hast ja nicht mal im Ansatz verstanden, was ich sagen wollte...
Ich ehrlich gesagt auch nicht ausser das du anscheinend nicht bereit bist dein Einkommen offen zu legen,aus welche Gründen auch immer.Was daran so schlimm sein soll wenn ein privater Vermieter eine Bonitätsprüfung druchführen lässt vertshe ich auch irgendwie nicht. Solltest dann aber auch nichts auf Raten kaufen, ein handy oder Internet anschaffen oder sonst was wo mittlerweile Standartmässig Bonitätsprüfungen durch geführt werden. Und wie ich finde ist das auch deren gutees Recht. Sowie es deins ist auf all diese Sachen zu verzichten.


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

18.01.2013 um 01:41
Meine Vermieterin verspricht mir seit fast einem Jahr, das sie es möglich macht das ich meine Waschmaschine im Waschkeller anschließen darf. Aber die Miteigentümer haben was dagegen und anscheinend kümmert sie sich nicht mehr drum. Naja, so steht eben die scheiß Waschmaschine seit nem knappen Jahr in meinem Flur rum und ich renne jede Woche zum Waschsalon. Achja, hatte letzthin einen Brief bekommen der mich darüber in Kenntnis setzte das in diesem Haus, Legionellen in nicht geringer Zahl, im Leitungswasser sind. Trotzdem zahle ich die volle Miete aber ich suche jetzt intensiv was neues. Schnauze voll! Als ich eingezogen bin hat sie sich allerdings noch über den bösen Vormieter beschwert, der ihr noch ein paar Monatsmieten schuldet. Wundert mich mittlerweile allerdings nicht mehr...


melden
Sanyoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

18.01.2013 um 01:42
@Banana_Joe

Gibts da nicht auch gewisse Umstände die zumnidest eine Mietminderung zur Folge hätten?


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

18.01.2013 um 01:44
Mir wird jedenfalls keine zugestanden


melden
Sanyoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

18.01.2013 um 01:45
Waschküchenbenutzung nicht möglich (5- 20 %)


melden
Sanyoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

18.01.2013 um 01:45
Wasserqualität unzureichend (5- 20 %)


melden

Mietnomaden

18.01.2013 um 01:45
@john-erik
john-erik schrieb:Süß, nur weil du Steuern auf dein Einkommen zahlst, hast du das Recht dich wie ein Großkonzern zu fühlen?
Nein, ich fühle mich nicht wie ein Großkonzern, ich fühle mich als kleiner Noname ungleich behandelt.
john-erik schrieb:DU hast ja nicht mal im Ansatz verstanden, was ich sagen wollte...
Vielleicht reden wir aneinander vorbei, ich erzähle halt aus meiner Perspektve, wie ich die Deine respektiere. Sorry fürs "ins Aus geschhossen", war nicht objektiv.
john-erik schrieb:Und von Regressansprüchen hab ich nirgendwo was geschrieben...
Okay, sorry,hast Du nicht, trotzdem scheinst Du schlechte Erfahrungen mit Vermietern gemacht zu haben, die Du hier nicht darlegen brauchst.
Dafür verfalle ich als "anrüchiger Vermieter-Lude" natürlich einem gewissen Grundtenor, der sich aus der angeheizten Stimmung Respekt verschaffen will. ^^


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

18.01.2013 um 01:47
@Sanyoo

puh, da wäre ich bei 10-40 %. Das muss ich mal dringend abklären. Ist das so gesetzlich geregelt?


melden

Mietnomaden

18.01.2013 um 01:49
@Mystizit

Ja, hast Recht, laß es uns hier nicht überkochen.

Ich finde es übrigens auch nochmal einen Unterschied ob ein Vermieter eine Bonitätsprüfung machen läßt, oder ob er gerne wünscht "legen Sie ihrer Selbstauskunft bitte eine Bestätigung ihrer drei letzten bezahlten Mietzahlungen des Vormieters bei sowie ihre letzten drei Gehaltsabrechnungen."

Da frage ich mich nur, ob die einen Knall haben?
Ich will ja nicht im Finanzamt einziehen.


melden
Sanyoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

18.01.2013 um 01:49
@Banana_Joe
Ich kann dir das leider nicht genau sagen ich das jetzt auch nur auf die schnelle mal gegoogled aber denke zumindest was das Wasser angeht liegt sicherlich eine Mietminderung vor.


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mietnomaden

18.01.2013 um 01:50
@Sanyoo

mhh, ok.thx


melden
Anzeige

Mietnomaden

18.01.2013 um 01:53
@Banana_Joe
Banana_Joe schrieb:Ist das so gesetzlich geregelt?
Keine Ahnung, vergiften würde ich mich nicht lassen, und ein Wort ist ein Wort, da bin ich wie mein Vatter.
Banana_Joe schrieb:Meine Vermieterin verspricht mir seit fast einem Jahr, das sie es möglich macht das ich meine Waschmaschine im Waschkeller anschließen darf.
Wenn Leitung frei, dann selbst anschließen, da vom Vermieter genehmigt.
Banana_Joe schrieb:Aber die Miteigentümer haben was dagegen
Faule Ausrede. Kein Mieter hat Mitspracherecht an Verlegung von Wasser- und Stromleitungen


melden
231 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden