Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

230 Beiträge, Schlüsselwörter: Beziehung, Frauen, Männer, Trennung

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

16.02.2013 um 11:34
@Kybernetis
ja, es ist sicherlich trollen, wenn man auf eine in einem Forum getätigte Aussage reagiert....

Ich finde es irritierend, wenn das jetzige, zukünftige, mögliche Einkommen die entscheidende Rolle spielt bei der Partnerwahl, besonders, da man nie weiß, ob man einen entsprechenden Job bekommt, behält, auf Dauer ausüben kann......da braucht es dann schon mehr, um eine Beziehung am Leben zu erhalten


melden
Anzeige

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

21.03.2019 um 13:38
Bin leider in so einer Situation. Ich habe mich, obwohl arbeitslos, letztes Jahr von meinem Mann getrennt (bin also nicht wegen des Geldes geblieben), weil ich mit meiner Freundin zusammen sein wollte. Doch sie hat auch eine Beziehung seit 10 Jahren mit einer Frau, die wesentlich mehr verdient und meine Freundin hat wohl Angst bei mir ihren Lebensstandard nich halten zu können. Ansonsten wäre sie lieber mit und bei mir.
Was nun? Ich hoffe nur sie ist offen für Diskussionen wie es klappen könnte.


melden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

21.03.2019 um 13:51
Ich habe meinen Exmann verlassen, obwohl er finanziell ziemlich gut aufgestellt war. Ich habe immer Vollzeit gearbeitet und war nach der Trennung nur kurz arbeitslos. Mir hätte ne ordentliche Summe Trennungsunterhalt zugestanden, aber ich wollte nichts haben.
Geld ist nie ein Grund zu bleiben und war auch nie ein Grund für mich zu Streiten. Mein Anwalt war da zwar anderer Meinung, aber es geht letztendlich nur um einen selber.

Wer sich heutzutage von einem Partner finanziell abhängig macht, ist selber schuld.


melden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

21.03.2019 um 14:18
Kann dir auch umgekehrt passieren - ich verdiene viel mehr als mein Mann. Daher ist die Antwort bei mir: Nein.

Wenn du aber gemeinsame Kinder hast oder gemeinsam ein Haus oder beides, werden Trennungen finanziell sehr schwierig. Je geringer das Gesamteinkommen, desto problematischer wird es auf mehreren Ebenen, v.a., wenn aus einem Elternteil der Zahler wird, der sich aber um die Familienabläufe nicht mehr kümmert und völlig rauszieht.

Da ich im Falle einer Trennung vermutlich das Aufenthaltsbestimmungsrecht über meine Kinder verlieren würde (da mein Mann nachweislich öfter zu Hause ist) würde ich den Kindern zuliebe da bleiben, da der Gedanke, nicht mehr täglich meine Kinder zu sehen sehr schwer wiegt - finanzielle Überlegungen spielen da keine Rolle (ich würde einen Großteil meines Gehaltes an Unterhaltszahlungen etc. verlieren).


melden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

21.03.2019 um 14:52
nun ja...das Ganze ließe sich sicherlich auch beliebig umformen in "wie oft behalten Leute nur wegen des Geldes ihren unbefristeten Job, der aber kein Spaß mehr macht" :D
....da gibt es sicherlich einige....


melden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

21.03.2019 um 15:14
Ich glaube, meist ist es ja nicht singulär das Geld an sich.

Eine Trennung bedeutet ja auch einen Umzug, falls Kinder da sind, kann eine sehr große Problematik entstehen und es exisitert auch eine Gewohnheitsträgheit.

Es stellt sich ja auch die Frage, ob nur die Schmetterlinge weg sind, oder ob man sich gegenseitig geradezu ankotzt. Dann wird wohl auch kein Schmerzensgeld mehr helfen.

Lustig finde ich es hingegen bei Partnerschaften, wie sie in der Regenbogenpresse, meist von den Protagonisten selbst erzählt werden.

Wenn irgendein Vögelchen, dass beispielsweise mit einem schwerreichen österreichischen Bauunternehmer lebte, plötzlich feststellt 'Wir hatten nichts mehr gemeinsam', kann ich nur lachen. ja, damals als Du 22 warst und er 81, hattet ihr sicher noch eine Menge gemeinsam, gleichen Freundeskreis und absolut identische Interessen, hahaha.

Und wenn er Bus gefahren wäre statt Rolls Royce und Stütze kassiert hätte, statt locker die Millionen rauszuhauen, hättest DU ihn bestimmt auch geheiratet, wegen des Humors und so....
Sozialrentner mit Humor können sich ja meist kaum vor den Avancen junger it Girls retten.


melden
sidin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

21.03.2019 um 19:07
@sacredheart

Wird wohl wirklich daran liegen wie groß der Leidensdruck ist ob eine Trennung dann in Frage kommt.

Und sonst kann Frau und auch Mann ja noch ein Doppel Leben führen bis die Kinder aus dem gröbsten heraus sind. Ist es nicht oft so, wenn die Kinder Flüge werden wird der Mut größer sich zu trennen.

Oft trennen sich die Frauen und Männer zwischen 40 und 50 Jahren die ( midlife crisis )oder wenn der Mann in Pension geht und die Frau sich nicht gewöhnt ist, dass der Mann nun 24 Stunden auch anwesend ist.


melden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

21.03.2019 um 20:43
sidin schrieb:Oft trennen sich die Frauen und Männer zwischen 40 und 50 Jahren die ( midlife crisis )oder wenn der Mann in Pension geht und die Frau sich nicht gewöhnt ist, dass der Mann nun 24 Stunden auch anwesend ist.
Das kann man nicht verallgemeinern. Ich hätte mit gewünscht, mein Mann wäre "länger" (im Sinne von gesund) zuhause gewesen. Wobei ich ehrlicherweise zugeben muss, das er ist immer bis auf ein paar Stammtischabende von der Arbeit nach Hause gekommen ist. Wenn es sich einrichten liess, auch früher.
Hat mich ja gefreut, das er sich zuhause wohl fühlte, aber in früheren Jahren war ich manchmal, wenn ich mir was vorgenommen hatte und nicht durchführen konnte, genervt aber nicht böse, schon garnicht so böse das ich mich trennen wollte.

Seine Krankheit hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Aber grundsätzlich: Wegen Geld brauchte ich keinen Mann zu heiraten.


melden
sidin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

21.03.2019 um 21:28
@Bauli


Ich möchte auch nicht verallgemeinern, ich habe mich nur auf den Thread bezogen, mir ist bewusst, das zum Glück auch Ehen geführt werden wo das Geld eine Nebenrolle spielt.

Es wäre bedauerlich wenn alle Ehen nur wegen Gewohnheit oder der Kinder zu liebe, oder wegen dem Geld weiter geführt würden.

Das wäre ein KO schlag für aller Romantiker.


Tut mir leid wegen der Erkrankung von deinem Mann, so was ist ja dann auch nicht einfach , es kann immer sich was ändern, man weiss nie wirklich was noch kommt.


melden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

23.03.2019 um 18:01
sidin schrieb:Es wäre bedauerlich wenn alle Ehen nur wegen Gewohnheit oder der Kinder zu liebe, oder wegen dem Geld weiter geführt würden.
Meine Eltern sind eine Vernunftehe eingegangen. Sie waren beide um die 30, zwei nette Menschen, die niemanden getroffen haben - wollten Kinder, mein Vater wollte eine Hausfrau (er selbst kann keinen Haushalt führen), meine Mutter wollte sich um die drei K kümmern: Küche, Kirche und Kinder ... so kamen sie zusammen. Schnell war klar, dass die Werte übereinstimmen - man wartete dann noch zwei Jahre, einfach, um zu schauen ... ich denke nicht, dass es je die große Liebe war - aber sie sind seit fast 50 Jahren verheiratet und das nicht unglücklich.

Noch ein Beispiel: Eine Bekannte von mir aus Indien, hier mit einem ITler eingewandert, wurde auch verheiratet, mittlerweile kennen wir sie seit fast 20 Jahren. Man merkt im Umgang mit den beiden als Paar nicht, dass es eine ursprünglich arrangierte Ehe war - sie ist auch Akademikerin, die beiden sind auf Augenhöhe, der Typ supernett, offen, familienorientiert und sie auch ... das klappt toll.

Natürlich spreche ich mich hier nicht generell gegen eine Liebesheirat aus, aber es kann wirklich auch andere Konstellationen geben, die gut funktionieren.


melden
sidin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

23.03.2019 um 20:32
@missmary


Stimmt du hast recht, so weit habe ich mir gar keine Gedanken gemacht.

Und Glücklich ist auch etwas übertrieben, Zufriedenheit in einer Ehe ist wohl schon ausreichend und ein positiver Zustand.

Wahrscheinlich würde es noch mehr Konsultationen geben die zu einer Beziehung oder Ehe führen kann.

Überlege mir sogar gerade, ob es eigentlich wirklich verwerflich ist nur wegen dem Geld zu liebe verheiratet zu sein, meins wäre es nicht, für andere kann es funktionieren.


melden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

24.03.2019 um 19:34
sidin schrieb:Und Glücklich ist auch etwas übertrieben, Zufriedenheit in einer Ehe ist wohl schon ausreichend und ein positiver Zustand.
Ich bin jetzt über 20 Jahre verheiratet und die Schmetterlinge sind weg. Wir kennen uns in- und auswendig. Wir haben unsere Abläufe, Ansichten, Gewohnheiten. Ich kann Paare verstehen, wo einer in dem Stadium eine Affäre beginnt - nicht aus einem Unglück heraus, sondern aus Langeweile. Natürlich ist, selbstkritisch gesehen, viel Bequemlichkeit dabei. Ich denke, das ist es auch, was Leute zusammenhält - Angst vor Neuem und Angst, sich zu verschlechtern.

Wenn ich meine Situation so anschaue: Frauen, die auf die 50 zugehen, sind auf dem "Markt" nicht besonders beliebt (und natürlich gibt es Ausnahmen). Ich hatte nun einige Freundinnen, die sich für eine neue, heiße Beziehung getrennt haben (es ist nichts Drastisches vorgefallen), eben um diese Bequemlichkeit zu verlassen - ging immer gleich aus: Es dauerte ein paar Wochen/ Monate/ Jahre, dann war der Neue alt und trennte sich eines Tages - oft auch ziemlich überraschend und auch nicht immer nett - und man war im Alltag allein und eigentlich viel schlechter dran als vorher: So ein doppelt geführter Haushalt kostet viel mehr Geld, die Kinder haben sich oft mit dem Ex-Partner solidarisiert oder/und kamen mit dessen neuer Partnerin bestens klar, während man selbst plötzlich dran zu knabbern hatte und so saß man auf Familienfeiern am anderen Ende des Raums und wurde bedauert. Den Alltag musste man mit all seinen kleinen Tücken alleine meistern und stellte plötzlich fest, dass man gar keine Lampen aufhängen konnte und wo der Ölstand des Autos war ... Zudem wandten sich viele Paare von einem ab oder luden den Ex + neue Partnerin ein. Also so ein Vereinsamungsfaktor. Auch irgendwann waren die Kiddies für einen Urlaub zu alt und so ein Singleurlaub irgendwie trist.

Muss es so sein? Natürlich nicht! Aber es gibt in meinem Bekanntenkreis wirklich genug Beispiele, wo es so lief - auf mich wirkt das extrem abschreckend. Würde mich mein Mann nun gegen eine 20 Jährige mit Modelmaßen austauschen dann wäre das klar Handlungsbedarf und in meiner Wut würde ich Lampen selbst aufhängen, den Ölstand überprüfen, mit dem Zelt an einsame Orte fahren und vermutlich auch jemanden kennenlernen, dass es kein einsamer Urlaub wird - aber solange ich nicht gezwungen bin ....
sidin schrieb:Überlege mir sogar gerade, ob es eigentlich wirklich verwerflich ist nur wegen dem Geld zu liebe verheiratet zu sein, meins wäre es nicht, für andere kann es funktionieren.
Kommt vermutlich drauf an, wie beide Partner dazu stehen - der vorher zitierte Mörtel L. aus Ö. weiß sicher auch, dass die 20 Jährigen ihn nicht wegen seiner inneren Werte toll finden ...

Anektdote aus dem Heimatland meines Mannes: Eine bizarre Geldheirat (wirklich echte Geschichte). Dieser alte Mann ohne direkte Verwandte besitzt seit Jahrzehnten einen kleinen Bauernhof. Neben ihm lebt ein (noch) unverheiratetes Paar, das ihn wie einen Vater über mehr ein Jahrzehnt aufnimmt, sie essen zusammen, bewirtschaften das Land zusammen. Familie, die keine ist. Er möchte ihnen seinen Besitz hinterlassen, findet aber keine Möglichkeit, das zu tun, ohne dass die Erbschaftssteuer erbittert zuschlägt ... eines Tages kommt die Homoehe und unter großes Applaus der Nachbarn heiraten die beiden Männer :-). War auch eine Geldheirat ;-).


melden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

25.03.2019 um 11:34
@missmary

Ich habe den Eindruck, der Wunsch nach permanenten Schmetterlingen ist auch so ein bißchen Hollywood und dem Bachelor geschuldet. Ist das denn dauerhaft überhaupt sinnvoll?

Selbst die echten Schmetterlinge fliegen bestensfalls ein paar Wochen und sind vorher wesentlich länger eine Raupe.

Fall jemand nach Quellen ruft, verweise ich auf das Buch: Die kleine Raupe Nimmersatt.

Ich kenne hingegen einige Frauen und Männer, die in ewig langen Beziehungen leben, dies aber nach dem Motto tun:
Man kann auch im Stillen viel Gutes tun.

Wäre jetzt für mich auch nichts, erstens kann das böse enden, zweitens würde mich eine Gewissensinstanz abhalten.
Und drittens und Wichtigstens: Bin ich in einer glücklichen Beziehung, die für mich sehr wertvoll ist, auch wenn die Schmetterlingen nicht jeden Tag fliegen.


melden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

25.03.2019 um 13:59
Ich denke mal, dass die allermeisten Menschen nicht bei einem Partner bleiben, wenn es einfach nicht mehr klappt, da spielt das Geld wahrscheinlich eine sehr untergeordnete Rolle... denn die meisten sind heutzutage finanziell unabhängig.

Das eine Trennung ein Schweinegeld kosten kann, kann schon sein... oft muss dann das gemeinsame Haus verkauft werden, das noch nicht mal abbezahlt ist.

Ich denke eher, dass bei einer Trennung oft an die gemeinsamen Kinder gedacht wird und man sich dort Sorgen macht, wie sie das verkraften werden.

Ich denke mal, dass die paar wenigen, die wirklich aus Geldgier bleiben oder warten, bis sie mehr abzocken können, eigentlich der Diskussion nicht wirklich lohnen.


melden
BossMeng
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

25.03.2019 um 15:46
ich finde diese ganzen Statistiken einfach nur übertrieben.
Nur weil eine B Porminete sich einen Millio oder Milliardär krallt heißt es doch nicht, dass dies jeder tut, nur weil es ein paar mehr nullen auf dem Konto hinter der eigentlichen Zahl gibt. Das RL heißt nicht RTL oder Sat1 Morgenfrühstückssendung etc. Es gibt genug Frauen, die mehr als ihr Mann verdienen und nicht alleine wegen der kühlen Berechnung der Finanzen beim Mann bleiben. Tun wir bitte auch nicht so, als wäre es nur die Frau die dies "tut" - wenn es so ist, dass man nur aufs Konto schaut. Wäre auch traurig sonst.


melden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

25.03.2019 um 15:50
BossMeng schrieb:Das RL heißt nicht RTL oder Sat1 Morgenfrühstückssendung etc. Es gibt genug Frauen, die mehr als ihr Mann verdienen und nicht alleine wegen der kühlen Berechnung beim Mann bleiben. Wäre auch traurig sonst.
Das meinte ich damit, als ich schrieb, dass es sicherlich ein paar Geldgierige gibt oder Abzocker, aber das die paar Unverbesserlichen nicht einer Diskussion lohnen... natürlich gibt es sehr berechnende Menschen wie es alle möglichen Arten von Charaktere gibt, aber die Mehrzahl der Menschen sind einfach nicht so...

...es sind eh nur ein paar wenige, bei denen sich die Abzocke lohnen würde... die meisten der verheirateten Menschen haben doch eher ein durchschnittliches Einkommen... da lohnt es sich wirklich nicht, auf die Kohle zu schielen... und so kommen die Ehen dann auch nicht wegen der Kohle zustande, sondern wegen Familiengründung und so etwas Unvergleichliches wie Liebe. ;-)


melden
BossMeng
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

25.03.2019 um 15:54
moric schrieb:aber die Mehrzahl der Menschen sind einfach nicht so...
moric schrieb:die meisten der verheirateten Menschen haben doch eher ein durchschnittliches Einkommen...
Eben, so sehe ich das auch.
Ich denke mal, nicht jeder hat den "luxus" ein paar Tausend aufrunden zu können va weil solche Leute genau wissen, wie sie ihr Geld sichern. Getrennte Konten und veträge, die selbst bei einer Scheidung nicht angerührt werden. So blind sind nicht viele ;) Und wenn doch dann baut sich dies auf falscher Hoffnung ;)
moric schrieb:und so kommen die Ehen dann auch nicht wegen der Kohle zustande, sondern wegen Familiengründung und so etwas Unvergleichliches wie Liebe. ;-)
Ganz genau!
Va wenn das Geld auch erst mal ausgeschöpft ist .. was wird dann gemacht? Der nächste gesucht?
Wohl kaum


melden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

25.03.2019 um 16:14
BossMeng schrieb:Eben, so sehe ich das auch.
Ich denke mal, nicht jeder hat den "luxus" ein paar Tausend aufrunden zu können va weil solche Leute genau wissen, wie sie ihr Geld sichern. Getrennte Konten und veträge, die selbst bei einer Scheidung nicht angerührt werden.
Das denke ich aber auch, dass die Heinis mit richtiger Kohle ganz genau wissen, wie sie sich vor Ausbeutung schützen... damit kennen sich die meisten sehr Reichen meistens wohl selber aus, wie man das macht...

...na ja, ab und an aber fallen so Superreiche dann doch auf Schwindler herein... bspw. Susanne Klatten (Quandt-Familienerbe)... die bekanntlich die reichste Frau Deutschlands ist...

...aber ich denke, die meisten wissen sich und ihre Kohle gut zu schützen von diesen wirklich Reichen... Frauen wie Männer in diesen elitären Geld-Positionen.

...und doch gibt es da Abzocker auf Frauen wie Männerseite... Schwindler gibt es immer...

...was da eher Gang und Gebe ist in dieser neuen Zeit, sind da wohl diejenigen, die hier aus dem Ausland einheiraten, warten, bis die drei Jahre vorüber sind, dann die ständige Aufenthaltsgenehmigung hier erhalten und sich sofort scheiden lassen... aber da braucht sich auch wieder niemand zu beschweren, denn die Typen, die da nach Thailand fahren und sich eine blutjunge und schöne Frau holen (bzw. kaufen), sie heiraten und dann denken, das ist die große Liebe, eben drei dann drei Jahre später auf die Schnauze fliegen.

Ich schreibe das, weil das genau so bei einem nicht gerade ansehnlichen und etwas widerlichen Bekannten von mir so abgelaufen ist... er hatte eine thailändische, wesentlich jüngere Frau sich "geholt", sie hat genau drei Jahre hier bei ihm ausgehalten und dann sich scheiden lassen... das war vor ungefähr zwei Monaten oder so...

...ich nenne ihn deshalb widerlich, weil er, als er meine beiden Töchter (21 und 24 Jahre alt) sah, die anzüglichen Kommentare kaum zurück halten konnte... das ist dann auch meinen Töchtern aufgefallen...


melden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

25.03.2019 um 16:26
moric schrieb:ass die Heinis mit richtiger Kohle ganz genau wissen, wie sie sich vor Ausbeutung schützen... damit kennen sich die meisten sehr Reichen meistens wohl selber aus, wie man das macht...
Wenn es darum geht, gibt es nur einen Trick -> nicht heiraten.


melden
Anzeige
BossMeng
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

25.03.2019 um 16:33
moric schrieb:...na ja, ab und an aber fallen so Superreiche dann doch auf Schwindler herein... bspw. Susanne Klatten (Quandt-Familienerbe)... die bekanntlich die reichste Frau Deutschlands ist...

...aber ich denke, die meisten wissen sich und ihre Kohle gut zu schützen von diesen wirklich Reichen... Frauen wie Männer in diesen elitären Geld-Positionen.
Das denke ich auch
bzw sind ihnen genau diese Maschen bekannt, wenn nicht beim 1. Scheitern, dann beim 2. Versuch, wenn sie denn noch genügend besitzen ;) Irgendwann wacht man durchaus auf
moric schrieb:...ich nenne ihn deshalb widerlich, weil er, als er meine beiden Töchter (21 und 24 Jahre alt) sah, die anzüglichen Kommentare kaum zurück halten konnte... das ist dann auch meinen Töchtern aufgefallen...
Also solche Leute würden von mir direkt eine links und rechts bekommen.
Sowas kann ich gar nciht leiden. Es sind Kinder ! Bisschen Rückhalt und Manieren drüften schon sein
moric schrieb:...und doch gibt es da Abzocker auf Frauen wie Männerseite... Schwindler gibt es immer...
Eben, daher finde ich die Überschrift des threads ein wenig ..

nun ja .. nicht so passend


melden
302 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt