Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

246 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Beziehung, Frauen, Männer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

25.03.2019 um 17:29
Bei mir ist genau das Gegenteil der Fall: meine Bedingung ist, dass der Mann weniger verdienen (bzw. besitzen) muss als ich.

Sollte es jemals zu einer Trennung kommen (was ich nicht glaube), steht er mit nichts da. Mir gehört alles (Wohnung, Auto, Geld)

Das mag zwar egoistisch sein, ist aber beruhigend!


3x zitiertmelden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

25.03.2019 um 17:39
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:steht er mit nichts da.
naja, die welt ist ja noch da, da gibts viel alles

:scherz: überall ist geld drin alles ist voll damit :scherz:


1x zitiertmelden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

25.03.2019 um 18:46
Zitat von CriticalRushCriticalRush schrieb::scherz: überall ist geld drin alles ist voll damit :scherz:
Wie sagte meine Oma immer: „das Geld liegt auf der Straße, man muss es nur aufheben"


melden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

25.03.2019 um 18:46
Wenn jemand (egal ob Frau oder Mann) nur des Geldes wegen bleibt, ist es nichts anderes als Bequemlichkeit.
Heutzutage muss in Westeuropa niemand vor dem Verhungern angst haben. Es gibt immer die Möglichkeit, sich zu trennen, wenn man will.

Oft sind auch wirtschaftlich gut gestellte Personen etwas zu gutgläubig. Sie nehmen kleine Warnsignale nicht wahr.
Wenn einem der Partner (egal ob Frau oder Mann) nicht wirklich liebt, merkt man das an Kleinigkeiten. Viele wollen das nicht wahr haben und reden sich es selbst schön.


melden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

26.03.2019 um 06:41
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Sollte es jemals zu einer Trennung kommen (was ich nicht glaube), steht er mit nichts da. Mir gehört alles (Wohnung, Auto, Geld)
? Dann bist Du auch wegen finanziellen Gründen mit ihm zusammen - ich hoffe der kriegt keine höhere Stelle.


1x zitiertmelden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

26.03.2019 um 16:31
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:ich hoffe der kriegt keine höhere Stelle.
So unmöglich ist das gar nicht mehr. Seine Firma ist mit ihm hoch zufrieden und ihn wollten auch schon andere Firmen abwerben. Deshalb hat er schon Lohnerhöhungen bekommen,….

Worum es mir geht: ich habe ein riesen Problem damit, mir etwas zahlen zu lassen. Ich habe dann immer das Gefühl, ich bin dieser Person etwas schuldig und bin zur Dankbarkeit verpflichtet.
Das ist sicherlich etwas krankhaft, aber wenn der Mann alles bezahlt kann ich das nicht genießen, ich hätte immer das Gefühl, ich bin seine Prostituierte (auch wenn das nicht der Fall ist)

Meine bessere Hälfte übernimmt schon einige Fixkosten (Versicherungen, Auto Erhaltung inkl. Sprit, alle – auch meine – Handy/Internet Kosten), kauft den Kids viel und mir leider auch.
Was mir überhaupt nicht gefällt: ich versuche das „Ausgehen“ zu minimieren, aber ab und zu besteht er darauf und wenn wir unterwegs sind bezahlt immer er absolut alles. Das lässt er sich nicht nehmen und ist dann auch noch gekränkt, weil mir das nicht passt.

Ich bezahle folgendes: Betriebskosten der Wohnung, Kinderbetreuung (= sauteuer), 90% der Lebensmittel (inkl. Waschpulver, Reinigungsmittel, Duschgel und das ganze Zeug), die Hobbys der Kids, alle Kosten die in der Schule anfallen, 80% des Kindergewandes, 80% aller Haushaltsgeräte, Urlaube (er übernimmt die Nebenkosten, wie Anfahrt zum Flughafen, Parkgarage, Ausflüge und Kosten am Urlaubsort,…), Autoanschaffung (ca, alle 10 Jahre einen „neuen“ Gebrauchten)

Dafür macht er einen Großteil der unbezahlten Arbeit (Haushalt, kochen,..) – das ist mir am Wichtigsten, denn mich interessiern diese Arbeiten überhaupt nicht.

Wie gesagt, bis auf die Sache mit dem „Ausgehen" passt mir die Kostenaufteilung perfekt.
Ich würde mich aber niemals ausnehmen lassen: zB dass ich alles bezahle und der Mann nichts im Haushalt/Kinder macht. Ebenso darf es niemals auch nur das kleinste Anzeichen dafür geben, dass ein Mann nur aus wirtschaftlichen Gründen bei mir bleibt.
Die Beziehung muss auf reiner Liebe aufgebaut sein und die Kosten/Arbeitsaufteilung muss so gestaltet sein, dass alle glücklich und zufrieden damit leben können.

Wenn es für Beide passt ist es auch ok, wenn eine Frau nur wegen des Geldes beim Mann bleibt. Wenn ihr Luxus und Bequemlichkeit wichtig sind und sie sich dabei nicht wie eine Prostituierte fühlt. Ebenso gibt es Männer, denen es egal ist, dass sie nicht aufrichtig geliebt werden. (Hauptsache er hat eine Frau, die seinen Vorstellungen entspricht). Das ist dann eine win win Situation für beide und somit in Ordnung – nur weil es für mich nicht in Frage kommt, heißt es noch lange nicht, dass für andere nicht perfekt ist.


melden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

26.03.2019 um 16:50
an Ferne Zukunft :

mh, bleibt da bei euch bei den ganzen Aufstellung noch Platz für Liebe ?

shining


1x zitiertmelden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

26.03.2019 um 18:21
Zitat von shining1shining1 schrieb:mh, bleibt da bei euch bei den ganzen Aufstellung noch Platz für Liebe ?
Aber sicher!!! In einem Monat werden es 21 Jahre, die wir glücklich zusammen sind.
Ein Ende ist weit und breit nicht in Sicht.


melden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

26.03.2019 um 18:36
Mir als Frau wäre es zu anstrengend dem Geld in meiner Ehe eine solche Wichtigkeit beizumessen, dass ich jeden übernommenen Euro seinerseits zum Schlafmangel meinerseits aufkeimen lasse. Will sagen, wenn er mir was kaufen will geht das klar. Seh ich was schönes für ihn, wird das auch gekauft. Wir zahlen zusamnen als Einheit was an Lebensunterhaltkosten eben so anfällt. Ist unsere Wohnung also auch unsere Miete. Essen tun wir auch gemeinsam und den Strom lesen wir nicht am Stromzähler ab und teilen ihn gerecht auf. Müsst mir was fehlen wenn ich meine kostbare Freizeit an solchen Nichtigkeiten versaubeutel. Aktuell verdiene ich mehr als er, bzw verdiene überhaupt und er beginnt demnächst einen beruflichen Wechsel und Neuanfang. Wir werden sehen wie sich das finanziell auswirkt, aber er hat dann auch andere finanzielle Verpflichtungen denen er dann noch nachkommen muss/möchte und daher wird sich für uns als Ehepaar nichts ändern. Das was wir jetzt haben wird auch später das sein was wir für uns haben.

Ich bin also mit einem Mann verheiratet der so garnicht reich ist.... aber ich würd mit ihm auch verheiratet bleiben wenn erves wäre :P:


1x zitiertmelden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

26.03.2019 um 20:48
Gilt das auch für Männer? ;)
Früher habe ich mal an Liebe geglaubt, nur gibt es die nicht, daher verlasse ich mich lieber auf Sicherheit.

Geld ist wichtig. In meinem Bekanntenkreis gibt es nur Frauen die des Geldes/Status wegen mit ihrem Partner zusammen sind.


melden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

27.03.2021 um 19:20
Ja stimmt. Ich schick auch immer Frau Bündchen mtl. 22,22 €. Aber bisher keine Reaktion.


melden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

29.03.2021 um 00:52
Da blieb eine, die es nicht mal nötig hatte bei ihrem Mann, nur wegen des Geldes. Er hatte sie öfters vergewaltigt aber sie wünschte sich sogar ein Kind von ihm...


melden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

29.03.2021 um 01:24
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb am 26.03.2019:Ich bin also mit einem Mann verheiratet der so garnicht reich ist.... aber ich würd mit ihm auch verheiratet bleiben wenn erves wäre
Ist bei mir ähnlich :D Meine Frau verdient eine Heidenasche, ich krepel auch meist eher rum und bin der Überlebenskünstler.

Bei uns sorgt das auch nicht für böses Blut; wenn man verheiratet ist gibt es ohnehin keine "wirklich" getrennten Güter.
Das war aber auch schon vor der Hochzeit so.


melden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

29.03.2021 um 09:19
@EinElch

Die Ehe, die ich dort beschrieb existiert mittlerweile nicht mehr - meine Einstellung ist aber die gleiche geblieben. Der Mann muss nicht viel verdienen, ich möchte aber das er sich wohl fühlt in seiner Arbeit (ok meine Einstellung hat sich insoweit geändert das ich jetzt grundlose Arbeitslosigkeit nicht mehr mitmachen würde) und auch das er sich, egal auch wie, irgendwie selbst verwirklichen kann.


melden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

29.03.2021 um 09:24
Also ich verdiene zwar (eigentlich sogar recht deutlich) mehr als meine Frau, da sie aber ein viel disziplinierterer, sparsamerer Mensch ist als ich hat sie trotzdem in jedem Fall das um einiges prall gefülltere Konto von uns Beiden insofern relativiert sich das.

Wie ich schon im anderen Thread (Geld beim Kennenlernen) geschrieben hab sollte das nicht so ein großes Thema sein in einer Beziehung und schon gar nicht der Hauptfaktor. Wenn man so wie es bei mir und meiner Partnerin war, unerwartet sehr jung Nachwuchs bekommt und das zu einem Zeitpunkt wo man finanziell überhaupt nichts hast, dann hast du ordentlich zu kämpfen. Ich könnte Geschichten erzählen, ihr habt ja gar keine Vorstellung davon wenn ihr es nicht selbst erlebt habt. Erst mal beide bei den Eltern ausziehen, erste gemeinsame Wohnung direkt mit Kind, Geld wie gesagt null, geholfen hat nur dass man wenn es drauf ankam immer zusammengehalten hat, wenn du 2-3 Jahre lang jeden Cent nicht 2, sondern 8 mal umdrehst dann machst du aus Geld ein möglichst kleines Thema wenn du wieder über welches verfügst.

Durch Berufswechsel meinerseits hat es sich irgendwann stabilisiert, und seitdem wurde es kontinuierlich besser, so dass ich geneigt bin zu sagen ich will mir keine Gedanken drüber machen. Ich weiß aus dieser Erfahrung dass meine Frau sicher nicht wegen Geld bei mir ist oder bleibt, umgekehrt sowieso nicht denn für mich zählen tatsächlich nur Herz und Charakter (wobei verklemmt sollte sie nicht sein :troll: )...

Ich bin halt generell kein Freund von gemeinsamen Kassen bzw Konten. Jeder hat sein eigenes Geld dass er verdient und fertig. Wenn man im gemeinsamen Haushalt lebt dann sollte man die Fixkosten tatsächlich am besten 50/50 splitten wenn es für beide geht, darüber hinaus steht das aber nicht miteinander in Verbindung. Wenn ich eine Partnerin hätte die warum auch immer Geldprobleme hätte würde ich natürlich unterstützen soweit es geht, aber ich muss schon auch sagen dass ich unabhängige Frauen bevorzuge, die sich auch selbst erhalten und versorgen können... Eine die bewusst zuhause sitzt und von meinem Geld lebt würde ich mir sicher ersparen.


1x zitiertmelden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

29.03.2021 um 09:31
Zitat von CapitanoCapitano schrieb:Ich bin halt generell kein Freund von gemeinsamen Kassen bzw Konten. Jeder hat sein eigenes Geld dass er verdient und fertig. Wenn man im gemeinsamen Haushalt lebt dann sollte man die Fixkosten tatsächlich am besten 50/50 splitten wenn es für beide geht, darüber hinaus steht das aber nicht miteinander in Verbindung.
Ist bei uns halt anders. Ich verdiene ein Mehrfaches des Gehaltes meiner Frau und von Anbeginn der Ehe hatten wir ein gemeinsames Konto. Davon werden dann alle anfallenden Kosten beglichen und gut ist.
Da gabs noch nie Probleme.


melden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

29.03.2021 um 10:56
Direkt mal zum Titel des Threads:

Ich glaube, dass es oft nicht nur um Geld geht. Im Laufe einer langen Ehe haben sich -selbst wenn die Liebe erloschen ist - doch erhebliche Geimensamkeiten ergeben, die wenn schon nicht in der beziehung, so doch im Leben wichtig sind.

Was passiert mit Haus oder Wohnung?
Wie sollen die Kinder damit zurechtkommen?
Was werden die Nachbarn denken?
Werde ich gemeinsame Freunde verlieren?
Wie wird mein Leben werden?
Jetzt noch mal ganz neu aufangen?
Werde ich jemals wieder eine Partnerschaft finden?
Wer kriegt den Hund?

Ich denke, dass diese Fragen für viele menschen mehr im Raum stehen, als der absehbare Verlust der Zugriffsmöglichkeit auf das Einkommen des Anderen.

Ich hatte ja vor vielen Jahren auch mal die Erfahrung des Scheiterns einer langjährigen Ehe erlebt. Und da stehen die soft skills und die Frage 'wer wohnt wo' erst mal mehr im Vordergrund. Und es geht auch darum, sich selbst das endgültige Scheitern einer Beziehung einzugestehen. Das ist auch emotionale Arbeit. Ich denke, der eher abstrakte gedanke, dann 312,73 Euro im Monat weniger zur Verfügung zu haben, ist oft nicht das Entscheidende.


melden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

29.03.2021 um 13:20
@sacredheart

Sowas haben wir bei uns am Land recht häufig, wo es durchaus noch oft so ist dass die Frauen vor allem wenn Kinder da sind, wenn überhaupt in Teilzeit arbeiten, von ihrem eigenen Einkommen allein nicht leben könnten und abhängig vom Partner sind. Da hat man ein Haus gebaut, geheiratet, Kinder in die Welt gesetzt, gemeinsame Freunde, nach außen den Schein wahren aber wenn er dann jeden dritten Abend irgendeine andere am Start hat, muss man halt sämtliche Augen und Ohren zudrücken, und wenn es mal zuviel wird dann droht man mit einer Trennung, dann lässt der Partner mal 2,3 Dates aus und es passt wieder ("Der hat es kapiert!") bevor es sich wieder so fortsetzt wie bisher und während man mit 30 vielleicht einfach mal in den sauren Apfel hätte beißen sollen, fragt man sich spätestens mit 40 warum man es nicht gemacht hat.

Das ist ein unsanftes Beispiel aber genau so passiert in meinem Bekanntenkreis (die sind heute noch verheiratet btw), weil da eben auch alles andere wichtiger ist als das eigene Wohl, was man vielleicht bei den Kindern irgendwo noch nachvollziehen kann (aber die dürfen auch nicht der einzige Grund sein an etwas festzuhalten), aber wenn es mir wichtiger ist was die Nachbarn denken als ob es mir gut geht, dann denke ich mir schon irgendwo sucht sich jeder sein Schicksal selbst aus.


2x zitiertmelden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

29.03.2021 um 13:30
@Capitano
Zitat von CapitanoCapitano schrieb:Das ist ein unsanftes Beispiel aber genau so passiert in meinem Bekanntenkreis (die sind heute noch verheiratet btw), weil da eben auch alles andere wichtiger ist als das eigene Wohl, was man vielleicht bei den Kindern irgendwo noch nachvollziehen kann (aber die dürfen auch nicht der einzige Grund sein an etwas festzuhalten), aber wenn es mir wichtiger ist was die Nachbarn denken als ob es mir gut geht, dann denke ich mir schon irgendwo sucht sich jeder sein Schicksal selbst aus.
Ich hab da einfach auch viel Verständnis für Bedenken. Die Trennung ging damals zwar nicht von mir aus, aber ich habe ihr immerhin zugestimmt. Das war aber auch an einem Punkt, an dem ich die Fortführung der Ehe schon für die Kinder nicht mehr akzeptabel fand. Jeden Tag Strom in der Tapete ist für Kinder ja auch kleine gute Lösung. Aber es war auch für mich, obwohl innerlich schon aus der Paarebene raus, sehr schwierig, so ein großes Scheitern eines Lebensentwurfs einzugestehen. Da geht es nicht nur um Nachbarn, das muss man erst mal vor sich selbst hinkriegen.

Na klar, es war am Ende die bessere Lösung. Aber ich habe auch ca 3 Jahre gebraucht, um in jeder Hinsicht wieder festen Boden unter den Füßen zu haben. Und hätte ich nicht meine jetzige Ehefrau kennengelernt, besser nicht drüber nachdenken.

Ich hatte aber auch immer ein Anti Vorbild vor Augen. Ein Mann aus dem ganz entfernten Bekanntenkreis, bei dem nach der Trennung das ganze Leben wegbrach, der irgendwann erhängt gefunden wurde. Es ist einfach auch eine reale Gefahr nach einer Trennung, dass wenn es hässlich wird, die Finanzen auf Jahre in die Zukunft wegpulverisiert sind, Freunde weg, Kinder durch massive Manipulation vorenthalten, neue partnerin dann ne Kopie der alten, aber auch wieder weg. Puh,es kann schon Scheisse laufen.

Ich nehme es niemandem übel, Angst davor zu haben und ich würde niemandem sagen, dass die unbegründet ist, nur weil ich so ein Riesenglück hatte.


melden

Wie oft bleiben Frauen nur wegen des Geldes bei einem Mann?

06.04.2021 um 13:47
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb am 25.03.2019:Bei mir ist genau das Gegenteil der Fall: meine Bedingung ist, dass der Mann weniger verdienen (bzw. besitzen) muss als ich.
Sollte es jemals zu einer Trennung kommen (was ich nicht glaube), steht er mit nichts da. Mir gehört alles (Wohnung, Auto, Geld)
Das mag zwar egoistisch sein, ist aber beruhigend!
Bei Langzeitbeziehungen kann man das oft gar nicht sagen, wie sich das entwickelt. Als ich Mr. Mary traf, waren wir beide arm wie die Kirchenmäuse - da sich dann noch eine ungeplante Schwangerschaft einstellte, verschärften wir unser Schicksal noch. Allerdings waren wir beide nie materiell - wir kaufen dann zwei Secondhandfahrräder und machten einfach Dinge, die nicht viel kosteten.

Inzwischen verdiene ich wesentlich besser als er. Seit einem Jahr sowieso gravierend, da Mr. Mary ja in der Eventbranche tätig ist und einen Teilzeitjob in der Gastro hat - sprich, er hockt seit November durchgehend zu Hause. Das ist aber nichts, was unsere Beziehung belastet. Unser einziges richtig teures Hobby sind unsere drei gemeinsamen Kinder (die wir in weiser Voraussicht schon mal mit drei hochwertigen Tablets ausgestattet haben, z.B).

Anders wäre es glaube ich, wenn er rauchen würde oder andere teuere Hobbys pflegen würde.


1x zitiertmelden