weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

622 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Frauen, Künstliche Befruchtung

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

14.02.2013 um 18:45
GrandOldParty schrieb:Als Verfechter des Adoptionsrechts auch für Homosexuelle, sage ich, dass der Vergleich hinkt.
Wo hinkt der Vergleich denn? Die Kinder könnten doch genauso unglücklich sein, dass sie keinen Vater haben und das sie anders sind als andere Kinder und das sie in der Schule nur als "das Kind der Lesben" betitelt werden.

Erklär mir den Unterschied zwishcen dem Unglück ohne Vater aufzuwachsen und dem Zustand mit zwei Müttern aufzuwachsen.


melden
Anzeige

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

14.02.2013 um 18:48
Ich weiß nicht genau wieso es schlimm sein sollte bzw. wie es einem Kind schadet wenn er ohne einen Vater aufwächst ... ist vielleicht in der Kindheit unangenehm weil die meisten einen Vater haben.
Ok manche Dinge bespricht man vielleicht lieber mit einem Vater als mit einer Mutter aber das ist auch kein Grund.

Gibt doch genug Alleinerziehende Eltern und da sieht man auch, dass die Kinder ein normales Leben führen können.
Eine bewusst Alleinerziehende Frau könnte sogar in der Hinsicht besser sein, weil sie schon darauf vorbereitet ist und weiß, dass sie alles selber machen muss.


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

14.02.2013 um 18:48
GrandOldParty schrieb:Als Verfechter des Adoptionsrechts auch für Homosexuelle, sage ich, dass der Vergleich hinkt.
Der Vergleich mag hinken, aber wer gibt dir oder anderen das Recht zu entscheiden, wie ein Kind aufzuwachsen oder gezeugt zu werden hat?

Die Zukunft wird möglicherweise zeigen, ob Kinder , die unkonventionell gezeugt oder großgezogen werden, später etwas vermissen oder nicht.

Ich als Scheidungskind bin mir ziemlich sicher, dass mir in meiner Entwicklung des öfteren der Vater gefehlt hat.


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

14.02.2013 um 18:48
Tussinelda schrieb:Ist es denn normal, dass es immer Vater, Mutter, Kind sein muss? Wer bestimmt das? Die Kirche? Du? Der Staat?
Ja, die Kirche bestimmt das... ;)
Siehe dazu meinen Beitrag über Gott...
Diskussion: Es gibt keinen Gott!

Die Kirche hat gar nichts zu bestimmen, Kirche ist nur ne große Lüge (denke ich seit ich älter werde)

Liebe Grüße
Luma30


melden
GrandOldParty
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

14.02.2013 um 18:51
BlackPearl schrieb:Wo hinkt der Vergleich denn? Die Kinder könnten doch genauso unglücklich sein, dass sie keinen Vater haben und das sie anders sind als andere Kinder und das sie in der Schule nur als "das Kind der Lesben" betitelt werden.

Erklär mir den Unterschied zwishcen dem Unglück ohne Vater aufzuwachsen und dem Zustand mit zwei Müttern aufzuwachsen.
Ganz einfach:

Bei einer Adoption wird kein Kind neu "erschaffen". Es ist meine Überzeugung, dass Kinder am besten aufwachsen, wenn sie Mutter und Vater haben. Dass das im Umkehrschluss nicht bedeutet, dass alle Kinder, die nicht so aufwachsen, unglücklich sind, versteht sich von selbst. Dennoch: Kinder wachsen am besten auf, wenn sie Mutter und Vater haben.

Adoptionen sind etwas anderes.

Kinder, die auf eine Adoption warten, leben in der Regel in Heimen. Jede Fügung zu Menschen wäre für sie eine Verbesserung. Egal ob zu einer Familie, einem schwulen Pärchen oder einer alleinerziehenden Mutter. Das ist in der Regel immer besser als Heim.

Und genau deshalb hinkt der Vergleich: Für Adoptionen werden keine neuen Kinder erschaffen, die in suboptimalen Verhältnissen aufwachsen sollen.

@martialis
Siehe oben.


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

14.02.2013 um 18:52
@GrandOldParty

Ok, also geht es Dir rein ums neu erschaffen von Kindern, also wenn das lesbische Pärchen sich für eine künstliche Befruchtung entscheidet ist das auch nicht gut sagst Du, verstehe ich das richtig?


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

14.02.2013 um 18:54
Ich finde es auch garnicht gut, wenn Frauen sich ein Kind "machen lassen" , fast schon so als wäre es so eine Art Teil eines "lifestyles".

Man muss aber dazu sagen, dass immerhin ja irgend jemand da war, der nun mal den Samen gespendet hat. Den jenigen würde ich auch nicht ausserhalb der Verantwortung sehen.

Noch dazu kann man sagen, dass das Kind dann ja auch mit den Genen von jemandem völlig Fremden aufwächst. Und man weiss ja längst, dass die Gene auch Persönlichkeit und vieles mehr bestimmen.

Alles in allem halte ich es für keine gute Idee.


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

14.02.2013 um 18:56
@GrandOldParty
GrandOldParty schrieb: Sich bewusst dazu zu entscheiden, ein Kind ohne Vater zu bekommen, ist doch an sich pervers.
Das ist ganz sicher nicht pervers.

Selbst Frauen, die bis zu ihrem vierzigsten Lebensjahr keine Kinder wollten, haben plötzlich einen Kinderwunsch.
Dagegen ist nichts zu sagen.
Vater muss nicht immer sein, manchmal ist es besser für das Kind, es wächst ohne auf.

Was ich nicht O.k. finde, dass die Frau unbedingt ein Kind will, aber es nicht ernähren kann, also bewußt das Kind zum Hartz4 Empfänger macht und sich mit und weil es so praktisch ist, kommt gleich das 2. und 3. nach.


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

14.02.2013 um 18:58
GrandOldParty schrieb:Bei einer Adoption wird kein Kind neu "erschaffen". Es ist meine Überzeugung, dass Kinder am besten aufwachsen, wenn sie Mutter und Vater haben. Dass das im Umkehrschluss nicht bedeutet, dass alle Kinder, die nicht so aufwachsen, unglücklich sind, versteht sich von selbst. Dennoch: Kinder wachsen am besten auf, wenn sie Mutter und Vater haben.
Sicher müssen Kinder die ohne Vater oder Mutter aufwachsen nicht unglücklicher sein, als andere. Ich denke aber, man muss sowas -sofern es sich nicht unbeabsichtigt ergibt (z.B.Scheidung)- bewußt keinem Kinde aufzwingen.


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

14.02.2013 um 18:59
Was der Christengott will, oder nicht, ist mir sch... egal, bzw., was die Lattenjupp-Fischervereinigung so möchte.
Ein Blick in die Natur sollte genügen, da findet man genügend Antworten...
Früher gab es diverse Lebensformen, in der Sippe (diverser Naturvölker) kümmerten sich die Frauen um Kinder, gemeinschaftlich. Männer hatten diverse andere Aufgaben. Auch blieben Männer so lange bei ihrer "Familie", bis die Kinder aus dem Gröbsten raus waren, bzw. Frau und Kind noch Schutzbedürftig waren.

Meine eigene Meinung zum Thema: Natürlich hat jede Frau das alleinige Recht, über ihren Körper und Bedürfnisse zu bestimmen. Die meisten haben allerdings nicht den Weitblick: Schade ich eventuell dem Kind, oder auch dem Vater? Finanziell und Psychisch? Sie handeln aus Egoismus und Emotionalität. Klar, die Uhr tickt irgendwann, was durchaus natürlich, aber mit der heutigen Zeit selten vereinbar ist.


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

14.02.2013 um 19:04
Irgendwann kann man sich dann wohl auch noch aussuchen, was für ein Kind man gerne möchte? Möglichst gesund ,blond , blauäugig und nicht kleiner als 185cm?
Immerhin, wo eine Nachfrage ist, entwickelt sich auch schnell ein Markt.


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

14.02.2013 um 19:08
@martialis
Also als Paar (heterosexuell) darf man sich seinen Wünschen einfach hingeben? Als Individuum allerdings nicht? Sind Paare denn nicht genauso egoistisch oder ist es kein Egoismus mehr, ein Kind zu wollen, weil es zwei sind (heterosexuell)?
Also soll ein Mensch, der keinen Partner findet oder aber homosexuell ist dann einfach auf diesen Wunsch verzichten, Paare allerdings (heterosexuell) können machen, was sie wollen, sich trennen, sich einen Dreck fürs Kind interessieren, dem Kind ein beschissenes Leben geben....alles nur, weil sie dem Familienclichée theoretisch entsprechen? Das ist lächerlich.


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

14.02.2013 um 19:11
ich hab mir hier jetzt nicht alles durchgelesen.
Aber wieso sollte kein Kind nur von einer Frau ohne Mann zur Welt kommen? Vlt. erlebt das Kind eine prima Kindheit? denn mal ganz ehrlich. Wieviele Kinder kommen zur Welt, die einen sehr schlechten Elternteil erlebt haben? Ich spreche da aus Erfahrung. Der Vater meines Sohnes war ein Alki, hat mich 3mal geschlagen (danach hab ich ihn rausgeschmissen),und mein ganzes Geld (über 10.000 €) gestohlen!!!!!!!! Jetzt hat er es gut, denn jetzt hab ich einen super Ziehpapa für ihn und einen guten Mann für mich gefunden. Wer sagt, dass eine Frau mit Kind ohne Vater nicht später doch einen findet? Ich finde es nicht schlimm. Wir sind es nur nicht gewohnt.
Und berechtigt mich wenn ich falsch liege, aber in Amerika ist das in bestimmten Bundesländern Gang und Gebe.

Was mir auch noch einfällt, worin liegt der Unterschied, dass 2 miteinander n Kind gezeugt haben, aber der Vater dann abhaut und nix vom Kind wissen will? Aber die Frau das Kind dennoch zur Welt bringt? Darf Sie das dann nach der Thread-Theorie auch nicht?


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

14.02.2013 um 19:13
@Servenia
häh? Was ist in manchen Staaten der USA Gang und Gäbe?


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

14.02.2013 um 19:15
Wer gegen Samenbänke für alleinerziehende Frauen ist, weil es wider der Natur ist,
müsste ja dann auch gegen künstliche Befruchtung bei Pärchen sein, wo einer der beiden Probleme damit hat auf natürlichem Wege ein Kind zu zeugen..


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

14.02.2013 um 19:16
Wieso suchen sich eigentlich Frauen mit unstillbarem Kinderwunsch nicht einen Partner, mit einem ebensolchen unstillbaren Verlangen nach einem oder mehreren Kindern? :(


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

14.02.2013 um 19:17
@Thalassa
Naja, nur weil man einen sucht, findet man ja nicht gleich einen :D Das muss ja dann schon alles passen...


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

14.02.2013 um 19:17
Ich würde eher dazu tendieren, ein Kind zu adoptieren. Auch wenn es nur mit der Mutter (oder nur mit dem Vater) aufwächst, ist das für das Kind 1000 mal besser, als in einem Heim zu landen und gar keine Eltern zu haben. Aber es ist leider in Deutschland leichter, ein Kind selbst zu bekommen, als 10 Jahre auf ein Adoptivkind zu warten, selbst wenn man bereit ist, ein älteres Kind zu adoptieren.


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

14.02.2013 um 19:17
@Thalassa
ich denke viele versuchen das, aber es klappt womöglich nicht immer


melden
Anzeige

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

14.02.2013 um 19:17
@Tussinelda dass alleinstehende Frauen sich künstlich befruchten lassen dürfen um alleine Kinder zu kriegen. Ich meine, ich hab das mal gehört. Kann mich aber auch täuschen.


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden