Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Es gibt keinen Gott!

2.091 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Glauben ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Es gibt keinen Gott!

03.02.2013 um 17:37
@Like_Me

Eine Religion, welche auch immer, muss sich zwangsläufig von einer anderen abgrenzen, denn sonst wäre sie als solche nicht erkennbar. Jede Religion reduziert sich damit selbst.


melden

Es gibt keinen Gott!

04.02.2013 um 17:18
Dass es Gott gibt, beweißt der Threadstarter für mich mit seiner Ansicht. Gott, gab uns den freien Willen und der freie Wille des Themenstarters ist, nicht an ihn zu glauben. Das ist sein freier Wille und den bekam er von Gott ;-)


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

04.02.2013 um 17:27
Das ist aber ein toller Beweis!

applause

@catocicero


melden

Es gibt keinen Gott!

04.02.2013 um 17:32
Ja, find ich auch.


melden

Es gibt keinen Gott!

14.02.2013 um 08:01
Seht ihr solche Bilder und tun sie euch weh?
Wo ist der himmliche Frieden!
Es gibt keinen Gott wie es dargestellt wird.
Kein Garten Eden und keim Adam und Eva!
So sehe ich das auch...
Aber früher oder später müssen Menschen halt sterben.Wie würde es denn auf der Erde aussehen wenn Gott jeden verschonen würde?
Es wäre noch überfüllter als es jetzt schon ist.
War es lt. Bibel nicht so, dass Gott ja anscheinend gar nicht wollte, dass Menschen sterben sollten,
aber der "böse" Adam sündigte damals und so musste er sterben..
Sozusagen ist lt. Bibel, der Tod gekommen wegen Adam, der das an seine Nachkommen vererbte und so müssen wir alle sterben...

Merkt ihr wie blödsinnig das ist?
Außerdem, wenn ich das mit der Bibel alles so halbwegs richtig verstanden habe, sind wir alle Nachkommen von Adam und Eva, das ist Inzest....

Meiner Meinung nach haben sich die Bibel mal irgendwelche Leute ausgedacht, um ein paar Sachen erklären zu können, es ist m.E. ein Märchenbuch...

Wieso sollte eigentlich nur Moses und Aposteln Gott als "heiliger Geist" oder so erscheinen?!
Wieso erscheint er sonst niemanden mehr?

Liebe Grüße
Luma30


melden

Es gibt keinen Gott!

14.02.2013 um 08:45
Wer unter euch ohne Gott ist, empfange den ersten Stein... :D

Ach, es ist zum Steinerweichen, was hier so geschrieben steht, deshalb muss der Satz auch reichen, das ein and'rer Wind bald weht...

Banane


melden

Es gibt keinen Gott!

14.02.2013 um 11:18
Hare Krishna

@die23


Alles wird typisch in einen Topf geworfen, nur es ist dem ähnlich was schon im Topf ist.

Der Begriff Gott - ist die Aussage über etwas, was über dem Menschen steht, was dem Menschen bei weitem überlegen ist. Des Menschen Großkotzigkeit ist kaum zu übertreffen, so klein und sterblich er auch ist.

Gott kann kein Mensch sein - denn dann wüßten wir das alle. Also was ist Er /Sie /Es dann ?

Ich kann nicht drumherum - aber wenn Hubbel uns so viel fanatische Bilder von Galaxien zeigt, dann stellt sich nicht nur mir die Frage ob wir die einzigen hier im Universum sind . Also muss es noch andre geben, es kann nicht sein - das der ganze kosmische Raum nur für die Unterhaltung und Entertainment des Mensch geschaffen wurde.

Der Mensch ist kosmisch gesehen offenbar ein Stiefkind, ein sehr schwer erziehbares Kind oder es wurde von Stiefeltern erzogen, die die Menschen nicht leiden konnten. (z.b. Annunaki) Sie waren außerirdische die die Ur Menschen mit ihren eigenen Genen manipuliert haben sollen - das Resultat ist der heutige Homo sapiens sagen sogenannte Tontafeln aus Sumerien aus..

Außerirdisch, bedeutet nicht von dieser Erde - sie sind durch den irdischen Himmel gekommen - sie kamen vom Himmel. Wenn wir zum Himmel hoch schauen sehen wir ihn am Tage blau wenn er Wolkenfrei ist - doch sind alle Objekte die wir Nachts am Wolken freien Himmel auch sehen, auch am tage zu sehen,doch wir sehen sie nicht mit unseren Augen, abgesehen vom Mond.

Die Sonne geht auch nie unter, sie ist immer am gleichen Standpunkt egal ob am Tage oder Nachts, trotzdem sagt der Mensch sie geht unter. Anstelle zu sagen das wir uns nun zur Sonne hin drehen und Abends von der Sonne weg drehen, was ja absolut korrekt wäre. Wir wissen das schon eine ganze weile, aber es wird nicht geändert. Das muss etwas über die Geistige Trägheit, der Auffassung des Menschen hier auf Erden aussagen.

Gott ist nicht ein außerirdischer aus der Nachbar Galaxie oder irgend einer universellen Bewußtseinsebene oder Dimension, aus dem Universum - sondern ein außer Universeller, der aus der immateriellen Welt außerhalb eines jeden Universum kommt - so wie wir alle. Seine eigenen winzigen Fragmente - Fraktale. Gott der Ursprung hat unzählige Namen und Formen die jede für sich selbst eine vorrangigen Eigenschaft zeigt - doch hat sie alle andren Eigenschaften des Ursprungs auch in sich.

Wir die winzigen Fraktale - Fragmente haben immer nur eine einzige Beziehung zu einer seiner unzähligen vorrangigen Namen und Formen. So habe Christen eine Vor-Liebe für die vorrangige Eigenschaft des allmächtigen Vaters und dessen Sohn - die Muslime eine vor - Leibe für Allah und dessen Prophet die Juden eine Vor -Liebe für YHAWE - und Abraham - die Buddhisten für Buddha und seine unpersönlich Energie und Kraft - Die Hindus für den Ursprung Krishna Radha Krishna -Sita Ram Laksman Hanuman - und seine personifizierten Wesen = Göttern hier im Universum - die aber nichts andres sind als Halbgötter, außerirdische aus diesem Universum.

Wir alle sind des Ursprungs Gott winzige fraktale - Fragmente - ewig - über den Ursprung wissend - glückselig und haben eine immaterielle Form in der immateriellen Welt auf dem Spezifiken Gottes Planeten, dem wir individuelle hingebungsvoll dienend Lieben, selbst wenn wir hier im Universum sind. Nur wissen wir das bewußte ewige Sein die Seele nicht immer, da wir uns durch dieses ich ego Verkörperungen Illuminieren und identifizieren.

Wir sind als das ewige lebendige bewußte glückselige in unserem Körper so wie alle anderen in den Tier und Pflanzen Körpern lebendig sind.

Das was deine Mutter aus machte und verschwunden ist und dir Schmerz und Leid tat, dich leiden ließ oder immer noch leiden läßt, ist nicht mehr da - das was du versuchst zu erinnern - ist das verkörperte wie es lebendig war - doch der Körper liegt in dem Sarg - unter der Erde - sie die Seele Gottes Fragment - sie kann nicht sterben, sie ist unsterblich - wenn du sie gehen läßt, wird sie in einem andren Körper reinkarnieren - das tun wir alle nach dem tot des organischen Körpers.

Schau dich um - du begegnest einen Fremden Menschen, einem Tier, einer Pflanze, die dir sympathisch oder unsymmetrisch vorkommen - das weiß dein Gehirn = Gedächtnis nicht - bevor du das Bewußte Sein - das winzige Fragment des Ursprungs - Gott - mit seinem falschen menschlichen Ich Ego, mit der Intelligenz, dem Verstand - dem Intellekt - der Erkenntnis und den Sinnen in den Geist eingegeben hast, sondern du fühlst es erst im Herzen, es ist nur ein sehr kurzer Moment manchmal fanatisch ein andres mal eklig. Du kennst diese Persönlichkeiten nicht - doch du weißt das sie dir sympathisch oder unsympathisch sind.

Das was immer stirbt ist also die Verkörperung - der Körper, nicht aber das lebendige in ihm.

Dein nächster Körper den bist du schon am aufbauen, in dem du jetzt und laufend deine Eigenschaften im Charakter - änderst - manche Eigenschaften sind sehr unangenehm andre sind göttlich euphorisch aber du änderst sie. Wenn du sie - die negativen destruktiven Eigenschaften nicht änderst, werden sie als feste Charakter Eigenschaften dein zukünftiges äußeres mit bilden.

Diese Eigenschaften im Charakter sind Ausschlaggebend wie und auf welche weise die andren auf dich oder mich reagieren und wie du auf andre reagierst. Nur durch immerwährendes korrigieren - moderieren dieser Eigenschaften im Charakter (Erziehung), erleben wir uns selbst und die andren so wie unser Umfeld sympathisch, freundlich oder dumm, eklig nicht zum aus halten u.s.w.

Die Erziehung sollte immer so vor sich gehen, das das Individuum selbst versteht warum es etwas machen kann und warum nicht. So das es sich selbst regulieren - Kontrollieren kann.
Das aber bereitet heutigen Seelen - Fragmenten des Ursprungs in den Menschen enorme
Schwierigkeiten. Da sie sich mit dem menschlichen falschen ich ego so sehr identifiziert haben, das sie absolut nicht fühlen können das unter dieser Illusion Identifikation sie selbst - die Seele sie selbst anwesend ist.

Anstelle hat man aufs rechnen, schreiben, lesen, fokussiert (was ja auch wichtig ist ) - aber in der kooperative mit allen Wesen nicht reell genug - man hat ihnen eine Masse unwichtiges wissen eingebleut - das sie jeder Zeit selbst in unseren tagen über den Computer einholen können.

Wir haben nicht gelernt, niemand hat uns das gelehrt - wie und auf welcher weise wir unsere negativen, destruktiven Eigenschaften die für uns selbst oder andre schmerzvoll und zu Leiden führen, zu modifizieren und zu Kontrollieren - das lernt man heute zu tage nicht in einem Kindergarten, Grundschule - im Gefängnis - oder andre Umerziehungsmaßnahmen.

Man fokussiert nur auf das gleich ausgerichtet sein, mit den andren - alle müssen so sein wie der durchschnitt - also das Ziel ist der Erwachsene durchschnitt - das bedeutet aber auch die schlechten negativen destruktiven Eigenschaften werden im durchschnitt toleriert. Niemand lehrt den kleinen wie man das selbst reguliert, immer ist irgend eine Autorität an zu sprechen und das resultiert dann in irgend eine Strafe, die nichts andres ist, als nicht Funktionierend, weil das falsche Ich Ego des Kindes sich nicht selbst reguliert, es nicht weiß, wie man das macht.

Wir wissen alle wie oft man betraft wird, wie oft wir uns selbst betraft haben und immer wieder tun wir das selbe was uns und andren weh tut. Warum hat die westliche Wissenschaft uns noch kein Werkzeug gegeben wie wir das machen können selbst regulieren können - will man das nicht ? - und wenn, warum und wo vor, hat man dann angst allen das bei zu bringen.

Anstelle setzt man wieder auf Autoritäten - Experten - Psychiatrie - Psychologie - Drugs = Medikamente - die Wirkung kennen wir alle sehen sie jeden Tag.

Selbst Erkenntnis kann man nicht durch Psychologie lernen - denn die Psychologie kennt nur den menschlichen Körper und dessen Ausdrucksformen und er ist nur die Verkörperlichung dessen was die Hauptsache ist - die Seele - dem winzigen bewußten lebendigen individuellen Fragment des Ursprungs Gott. Ein Psychologe wird einem erzählen das man Mensch ist - weil er / sie selbst dieser Illusion - Identifikation unterlegen ist. Obwohl Psyche auf die Seele hinweist, weiß der Psychologe in der Regel nicht sehr viel über diese Seele. Jedenfalls in der westlichen Welt.

Alles was ist, ist irgend wie entstanden und da alles eine Ordnung hat - muss dahinter eine Intelligenz stehen. Dies ursprünglich Intelligenz nennen die Menschen Gott, das deckt alles unbekannte ab.

Der Menschliche Körper ist so verletzlich - ein kleines Loch durch dessen essentiellem Körperorgane und schon ist er nicht zu gebrauchen - oder gar nicht mehr zu gebrauchen - ein Schlag auf den Kopf und schon ist dieser ohne bewußtem sein - nicht zu gebrauchen - eine kleine Bakterie, ein Virus und schon ist er nicht optimal zu gebrauchen.

Zum trotze behauptet der Mensch die absolute Intelligenz im Universum zu sein - das ist Unwissenheit zum trotze des technischen Fortschritts - das ist unter Illusion sein.

So wie wir Menschen schöpfen, so schöpfen Gottes Administratoren hier im Universum - die Außerirdischen - sie sind den Menschen - das müssen sie sein - Intelligenz mäßig technisch oder geistig oder beides und das was wir überhaupt nicht kennen - überlegen. Sie haben die Erde besucht - wir haben sie nicht besuchen können weil uns das technische wissen fehlt bis jetzt noch.
Weil uns die Erkenntnis des kosmischen Universellen eins sein im göttlichen der zu Zusammengehörigkeit fehlt sie noch nicht global erkannt haben.

Gott der Ursprung steht dann über allen diesen Intelligenzen - so wie die menschliche Intelligenz immer über seine technische Kreation steht und oft genug Schwierigkeiten hat sie zu reparieren wenn nicht der ursprüngliche Erfinder oder seine Anweisungen anwesend ist - so sollte der Mensch sich an den Ursprung wenden wen er etwas nicht versteht, denn dieser kennt alle Erfindungen und Anweisungen.

Gott ist selbst in jedem lebende Körper anwesend als Freund und neutraler Beobachter - nicht sehr viele wissen das und Verehren Gott in ihrem Körper als solchen, auch ist Er in jedem Atom - nicht viele in der westlichen Welt wissen das die Seele so wie Gott selbst nicht sterben kann, wo liegt dann das Problem, wenn ein Körper stirbt den wir sehr lieben ? Das Problem ist unsere starke Anheftung an die Seele die in diesem Körper war, von dem wir uns so sehr anzogen fühlen. In Wirklichkeit ist es die Seele die sich durch solch einen Körper ausdrückt und uns mit ihrer individuellen hingebungsvollen dienenden liebe so sehr anzieht, das nennen wir dann Liebe.

Genau diese, ist in dem Augenblick, in dem der Körper stirbt, nicht mehr vorhanden und das wissen wir augenblicklich, das sie nicht wieder in solch einem toten Körper erscheint. Das ist dieses wissen - diese Tatsache - das uns Leiden und Schmerzen erfahren läßt. Weil sie uns so eingebleut worden ist. Niemand von uns stirbt - nur unsere Verkörperungen sterben werden zu Staub.

Darum sollten wir immer ausgesucht freundlich zu allen lebenden Wesen sein - denn niemand kann Genua wissen - ob nicht seine ehemalige Seele von Oma - Opa - Onkel - Tante - Schwester - Bruder - Vater Mutter oder andre geliebte ehemalige Menschen uns in andrer Form gegenüber stehen.

Doch haben wir einige Werkzeuge die uns dabei helfen können - unser Herz - Ahnung - Intuition - Sympathie und Antisympathie und unsere Sinne - aber Vorsicht diese können uns jeder zeit betrügen täuschen.

Gott wird es für mich immer geben, ob wir das wollen oder nicht. Ohne Gott dem Ursprung gäbe es kein Universum. Gäbe es nichts, absolut nichts.

L.G.
Bhakta Ulrich


melden

Es gibt keinen Gott!

14.02.2013 um 11:29
Den Gott der hier angesprochen wird lebt ja glaube ich auch in der Hölle, und alle die an Christus glauben werden nach dem Tod, wahrscheinlich dort weiterleben.

also gebt ach das ihr, die an den Christengott glauben nicht das Lamm in seiner Mutter Milch kochen!^^

Im altertum war ja glaube ich der Löwe das Lieblingstier des Christen, zumindest glaube ich das. Da trafen sich die alten Freunde in der Arena, und der Christ hat sich seinem Gott geopfert, welcher ja der Herr über die Hölle ist.

XD


melden

Es gibt keinen Gott!

15.02.2013 um 08:55
@catocicero
Zitat von catocicerocatocicero schrieb am 04.02.2013:Dass es Gott gibt, beweißt der Threadstarter für mich mit seiner Ansicht. Gott, gab uns den freien Willen
Wenn ich mich dazu entschliesse nicht an Gott zu glauben, ist das eine Sache. Wenn ich zudem Beschliesse nicht in der Hölle zu landen, lässt mir Gott meinen Freien willen plötzlich doch nicht.
Gott unterwandert also Bewusst meinen freien Willen und trifft für mich eine Entscheidung.

Als Atheist komme ich nämlich in die Hölle, für die gedankliche, angeblich unverzeihliche Sünde, nicht an Gott zu glauben.

Was ist eigentlich wenn gläubige z.B. dafür beten das jemand aufhört zu viel Alkohol zu trinken?
Ist das dann nicht ein eingreifen in den freien Willen des Alkoholikers?
Oder geht das dann in Ordnung?

Solange nicht Bewiesen ist, dass Gott existiert, können wir auch nicht wissen, ob er uns den freien Willen gegeben hat.


melden

Es gibt keinen Gott!

15.02.2013 um 10:39
Natürlich gibt´s KEIN Gott! Das haben sich damals irgendwelche Spinner ausgedacht, um andere Menschen beeinflussen zu können und höchstwahrscheinlich auch um anderen leichter das Geld aus der Tasche zu ziehen, indem sie mit den Ängsten der Menschen spielen (Hölle bla bla bla etc.)! Wer heutzutage noch an den Mann mit dem weißen Bart glaubt, dem fehlt schlicht und einfach der Verstand! Und das man mit angeblichen Göttern viel Macht besitzen kann, zeigt sich ja selbst im Jahr 2013 immer noch mehr als zur Genüge, wenn man mal Richtung Syrien, Ägypten etc. schaut. Durch den Glaube an etwas Positives, das einem Kraft gibt, was aber schlussendlich nicht existiert, versucht man nur, negative Gedanken, Handlungen u.s.w. zu verdrängen. Aber es gibt "Gott" einfach nicht! Punkt, Aus, Basta! Das überhaupt noch solche Diskussionen stattfinden, ist doch wirklich zum verzweifeln. Armes Deutschland!


melden

Es gibt keinen Gott!

16.02.2013 um 10:01
Hare Krishna

@agynessa

Das ist dein und nicht allen Individuen ihr Standpunkt. Ich habe Kein Problem damit - weil es eben nur dein eigener Standpunkt ist. So wie ich meinen habe - der sagt - das es Gott gibt, immer gegeben hat

Der Menschen Körper ist immer sterblich - das mag dem Menschen nicht gefallen - denn er wird im Welt Durchschnitt nicht einmal 40 Jahre alt. Wo bei andre immer schreiben - das uralte aussagen heute nicht mehr gelten , so sagen die Veden aus - das im diesem Zeitalter - das Streiten und die Heuchelei - normal sein werden.

Diese alten Veden teilen - das Universum in Bewußtseinsebenen - Dimensionen - Galaxien - Sonnensystemen - Planeten ein. Diese alten Veden Beschreiben unsere Zeit, sie beschreiben auch ihr Ende. Diese alten Schriften - teilen uns mit - das das ganze Universum zyklisch in über und untergeordneten Zeitzyklen aufgebaut ist - sich laufend wiederholend aufgebaut und vernichtet wird.
Die alten Veden erklären das der Mensch eine intelligente Erlebnisform ist - eine von 400000 Menschen ähnlichen intelligenten Lebens formen ist.

Die Veden sind kein Taschenbuch, sondern eine komplette von dem Ursprung Gott Krishna selbst ins Universum eingebene göttliche Bibliothek.Die sämtliches wissen Essential beinhaltet.

So berichten sie das unsere Vorväter ganze fliegende Städte (Raum Mutterschiffe) gesehen hätten, mit denen Halbgötter und Dämonen auf die Erde kamen. Von Vimanas - kleinen fliegenden Wagen (UFOs).

Sie beschreiben die Charakteren vieler verschiedener Menschen Gruppen, so wie die der Halb - Götter und Dämonen Gruppen im Universum.

Wenn der heutige Mensch erst jetzt erkennt, das es mehr als ihn selbst hier im Universum geben muss - nur weil er einige Raketen mit Wohnelement - in den Orbit, so wie einige Satelliten - gebracht hat oder ein Teleskop - Hubbel - das ihnen Bilder schickt von andren Galaxien - existiert das wissen schon lange - nämlich in den alten Veden. Sie sind zum teil auch ins deutsche übersetzt worden. Nur haben die Grundlehranstalten die Grundschulen und Gymnasien diese nicht in ihrem Programm - weil sie aus Indien kommen folglich könne sie sich mit dem primitiven Grund wissen der deutschen nicht messen. könnte man annehmen.

In Indien gibt es ca 1,1 Milliarden Menschen die sich alle Inder nennen. Indien hat die größte Vegetarier Population - der Erde - so gut wie jeder Inder kennt den Ursprung allen Seins - Sri Krishna - Gott ist nicht nur ein Gespenst in Indien sondern wird lebendig aufgefaßt und verehrt - geliebt - noch heute bekommen gläubige und ungläubige anderer Konfessionen keinen zutritt zu einigen Tempeln in Indien - Indien macht zur Zeit einen rasanten Schritt vorwärts in Richtung gleich Berechtigung der Staaten dieser Erde. Die Inder sind die weit fortgeschrittensten innerhalb der Computer Software und Programmierung. Viele neue Arbeitsplätze sind dadurch in Indien geschaffen worden.

Ja ja - es gibt nicht nur einige deutsche helle köpfe in dieser Welt - das muss der Deutsche allgemein erst einmal verkraften - er der deutsche hat ein besonders Problem mit seinem Nationalität´s Dünkel in der neuen globalen Welt und wird auch Schwierigkeiten haben wenn er sich nicht auf die transparente Globalität einstellt.

Das hindert aber die Inder nicht weiterhin an ihren Ursprungs Gott Krishna ihn selbst und dessen universeller Hierarchie fest zu halten.

1,1 Milliarden Menschen, das ist ca 1/7 der Menschheit, glauben in einer nie, nirgendwo anders gesehenen Vielfalt an diesen Gott. Die Inder haben die Engländer überlebt, 2 Weltkriege in denen sie nicht involviert waren - sie haben wie die Großmächte die Atombombe - Haben eigene Raumfahrt Programme mit andren Länden - und sie glauben immer noch an ihren Gott Krishna.
Sie ließen nie zu, das der christliche glaube in ihrem Land sich mit Gewalt ausbreitete - auch in ihrem Land sind es die Muslime,der Islam, die Gewalttätigen, die gegen ihren eigenen glauben vorgehen, sie wissen sich zu wehren. Aber Gott bleibt für diese Menschen lebendig.

Das werden auch die im Westen lebenden die nicht an Gott glauben nicht zu verhindern wissen.

Gott ist lebendig war immer ER/SIE/ ES sind sie der Ursprung allen Seins - kann doch nicht so
schwer sein zu begreifen ? Aber wie oft gesagt mischt sich Gott nie in das individuelle lebende Wesen - seinen winzigen Fragmenten in den Menschenkörpern ihren Entscheidungen ein.


Ein Atheist sieht das nie so - sondern lebt und erlebt sich zu mindestens als gottgleich oder sogar über diesem stehend - ist aber nicht in der Lage sein kurzes leben auch nur um einen Bruchteil von zeit zu verlängern wenn dessen Zeit aus dem Körper zu gehen gekommen ist. Er/sie muss wie alle andren sterben ob gottgläubig oder nicht.

ER ist wie alle andren machtlos diesem Phänomen gegen über - das Wesen das dieses beherrscht wird Gott genannt - denn intelligente Menschen haben begriffen das es eine Intelligenz die dahinter steht geben muss - das es eine außerordentliche exzellente Intelligenz hinter allem Sicht und
Unsichtbaren geben muss.

Da sich dieses Wesen selten bis gar nicht persönlich zeigt - nennt man es Gott - diesem geht es nie um das geschöpfte - denn alles geschöpfte wird zu dem was es einmal war - Materie - dessen Atome - Moleküle - winzigen elementaren Bausteinen - hier im Universum.

Dieser Ursprung Gott ist nur an seinen winzigen Fragmenten den Seelen interessiert mit denen Er /Sie /Es Gott eine individuelle persönliche oder unpersönliche liebende hingebenden dienende ewige Verbindung hat.

Durch die Annahme von sich selbst erweiternden Körpern aus Materie und zwei falschen Ich Egos mit ihren Psychen -bedeckt sich das lebende Wesen die Seele, Gottes winziges Fragment mit dieser Materie und erscheint so als Halb Gott - Dämon - Mensch - Tier - Pflanze oder 400000 andren Menschen ähnlichen intelligenten Lebensformen und 8 Millionen nicht menschlich intelligenten formen.

Für Menschen die nur ihren Körper als das was ist akzeptieren, gibt es so etwas nicht - darum tun und machen sie alles ohne erst großartig zu fragen - geht es daneben entschuldigen sie sich das sie es nicht wußten - dann hat man selbst oder die andren Pech gehabt. Solche Menschen und ihre Helfer haben die Atombombe erfunden. Kriegs Maschinen. Giftige Giftgase und Chemische Vernichtungsmittel - Strahlen Technik - Laser - Röntgen z.b., die allesamt gefährlich für den menschlichen Körper und sein System sind.

Gewiß helfen solch gifte in Mini Portionen Menschen zu überleben (die meisten sterben aber frühzeitig daran) - aber die Krankheiten wurden doch erst durch diese unverantwortlichen Schöpfungen Fortschritten erschaffen. Denn jeder der Fortschritte, der auch nur ein einziges leben fordert, ist es nicht wert. Das wird dann die Zukunft zeigen, wie sie es auch schon getan hat und immer noch tut.
Denn die damalige ehemalige Zukunft, ist jetzt schon Vergangenheit und so wird sich das fort setzen. Wir müssen lernen die Konsequenzen unserer Schöpfung = Fortschritt nicht nur ab zu schätzen, sondern sie zu wissen, erst dann kann solch eine Schöpfung, Fortschritt der Allgemeinheit zugeführt werden.
Gott weiss immer was die Konsequenzen in allen Details sind - ER/SIE/ES kennt alles was ist - So weiß Gott was mit jedem geschieht, der die Konsequenzen seines Handelns und Reagierens nicht beachtet oder gar ignoriert hat, nicht durchdacht hat.

Wer glaubt das sein/ihr handeln oder reagieren keine menschlichen - irdischen - globalen kosmischen - galaktischen universellen - Konsequenzen hat - hat noch nichts, aber auch gar nichts begriffen.

Solche Menschen sehen nur ihr individuelles vergnügen, ihr alleiniges genießen, was für sie wichtiger ist als alles andre.
Gott lebt und ist immer lebendig. Wenn Gott tot wäre, gäbe es kein Leben. Denn ohne Gott gibt es kein leben, egal ob man an diesen glaubt oder nicht.

Bhakta Ulrich


2x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

16.02.2013 um 14:08
@BhaktaUlrich
Zitat von BhaktaUlrichBhaktaUlrich schrieb:Wer glaubt das sein/ihr handeln oder reagieren keine menschlichen - irdischen - globalen kosmischen - galaktischen universellen - Konsequenzen hat - hat noch nichts, aber auch gar nichts begriffen.
Wer in der jetzigen Zeit den Zeitgeist-Wandel noch nicht erkannt hat, der blieb hängen. Es ist noch Zeit, sich in den nächsten Monaten darauf einzuarbeiten, doch irgendwann ist der Zeitgeist ein neuer. Der alte Zeitgeist wird genauso abgelöst vom Neuen Zeitgeist, wie die gute alte Schreibmaschine vom Computer.

Der Wandel ist überall offensichtlich. Die Wissenschaft ist in die Quanten-Räume vorgedrungen und es gibt neue Erkenntnisse und Beobachtungen.
Je näher ein Mensch die Quantenreaktionen erfassen könnte, desto intelligenter müßte er sich Gott vorstellen.

Und zwar genauso, wie es Du, und die Veden berichten:
Zitat von BhaktaUlrichBhaktaUlrich schrieb:Gott ist lebendig war immer ER/SIE/ ES sind sie der Ursprung allen Seins - kann doch nicht so
schwer sein zu begreifen ? Aber wie oft gesagt mischt sich Gott nie in das individuelle lebende Wesen - seinen winzigen Fragmenten in den Menschenkörpern ihren Entscheidungen ein.
Lieber Ulrich,

viele gute Worte!

Für manche ist Gott nur nicht zu begreifen, weil sie selbst nicht in der Lage sind, SO zu fühlen, zu denken zu handeln.

Was muß GOTT/Krishna für ein liebendes, souveränes und vertrauensvolles Wesen haben, daß er mit jedem und ALLEM inter-AGIERT, das den Hauch von Leben in sich trägt?

Und wenn es nicht lebt, dann "haucht" ER das Leben einfach mit Liebe und Vertrauen ein.
Selbst-verständlich.

Das muß man sich nur vorstellen können, dann könnte man sich davon überzeugen. :)


melden

Es gibt keinen Gott!

16.02.2013 um 14:16
@BhaktaUlrich
Zitat von BhaktaUlrichBhaktaUlrich schrieb:Solche Menschen sehen nur ihr individuelles vergnügen, ihr alleiniges genießen, was für sie wichtiger ist als alles andre.
Der Mensch ist ca. 2,5 Millionen Jahre alt und es ging für ihn wie für Alles Leben immer nur ums Überleben, was nicht immer ganz einfach war. Es kann nicht schaden sich mal Dokus. von der Entstehung bis heute anzusehen und dabei kommt Krishna und auch alle anderen Götter nicht besonders gut weg. Liebe sieht für mich anders aus. Obwohl ich die Krishna-Legende lesenswert finde, dient sie doch wie alle anderen im Grunde auch dem geistigen Durchhalten und Entwicklung. Das ist ein echt perfekter Plan der Evo. und Natur, duchhalten, geistig, psychisch und mental, um zu überleben.

Der Glaube als hilfreicher Mechnanismus zum Leben und Überleben. :)


melden

Es gibt keinen Gott!

16.02.2013 um 14:24
@Kayla


Es ist ganz einfach:

Du kannst dir keinen Gott vorstellen, während sich Bhakta Ulrich einen Gott vorstellt.

Für den einen "Geist" (der steckt auch in dir und denkt) ist gott nur ein Wort - wie unendlich viele andere Worte - und für mich und Ulrich ist GOTT nicht nur ein Wort von unendlich vielen, sondern ein persönliches und lebendiges Wesen.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

16.02.2013 um 14:26
@Kayla
Worte kann ich umdeuten - deuten - in alle Richtungen zerren und ziehen, formen und legen.

Ein "Echtes Wesen" ist was es ist.
Da gibt es keine Deutungs-Hoheit für Außenstehende.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

16.02.2013 um 14:27
@2Elai
Zitat von 2Elai2Elai schrieb:Du kannst dir keinen Gott vorstellen, während sich Bhakta Ulrich einen Gott vorstellt.
Stimmt, denn man soll sich ja von ihm kein Bildnis machen und schon gar nicht annehmen, das er ein Wesen oder was auch immer sei.:)


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

16.02.2013 um 14:30
@Kayla
Zitat von KaylaKayla schrieb:Stimmt, denn man soll sich ja von ihm kein Bildnis machen und schon gar nicht annehmen, das er ein Wesen oder was auch immer sei.
Haha, wer sagt das? Wer tut das? Wo steht denn sowas geschrieben?

Und ... wer tut denn immer nur das, was geschrieben steht, bzw. wer tut das nicht, sich ein Bild von GOTT zu machen?

Ich höre und sehe viele Leute, die sich darüber ihr Bild gemacht haben.
Und ich persönlich habe mir das Recht genommen, mir selbst ein Bild zu machen.


melden

Es gibt keinen Gott!

16.02.2013 um 14:30
@2Elai
Zitat von 2Elai2Elai schrieb:Ein "Echtes Wesen" ist was es ist.
Und da du es nicht kennst, weil es Niemand kennt, kannst du dir auch keine Vorstellung machen. Wenn du dir trotzdem eine machst, dann betest du einen Götzen an und zwar das eigene Ego, das sich permanent für besser und Gott näher als Andere hält. Das ist keine Spiritualität, sondern Selbstüberheblichkeit.


1x zitiertmelden

Es gibt keinen Gott!

16.02.2013 um 14:31
@2Elai
T
Haha, wer sagt das? Wer tut das? Wo steht denn sowas geschrieben?
Ach die Bibel kennst du auch nicht ? Na dann wundert mich nichts mehr.:)


melden

Es gibt keinen Gott!

16.02.2013 um 14:33
@Kayla
Zitat von KaylaKayla schrieb:Und da du es nicht kennst, weil es Niemand kennt, kannst du dir auch keine Vorstellung machen.
Kannst du dich noch erinnern, als ich schrieb:
"Wer den ersten Gedanken denkt, der kann die Welt verändern?"

Ich kann es mir vorstellen! Und ich kann mir vorstellen was ich mag .) ... ich stelle mir vor, wie ich es "finde".

Steht nicht auch irgendwo: "Wer suchet, der findet"?
Zitat von KaylaKayla schrieb:Wenn du dir trotzdem eine machst, dann betest du einen Götzen an und zwar das eigene Ego, das sich permanent für besser und Gott näher als Andere hält. Das ist keine Spiritualität, sondern Selbstüberheblichkeit.
Ganz besonders stach mir der Ausdruck "Selbstüberheblichkeit" in´s Auge :) .... wem gegenüber?


2x zitiertmelden