weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

622 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Frauen, Künstliche Befruchtung

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

16.02.2013 um 19:09
@C8H10N4O2

...und dennoch ähnlich (und wir reden noch immer von einer vielleicht nicht ganz abwegigen Zukunft)..weswegen ich auch nicht nachvollziehen kann dass du damit ein so großes Problem hast wenn auf diese weiße "künstlich" ein Leben "erschaffen" wird jedoch auf der anderen Seite es als selbstverständlich ansiehst wenn Frau es "künstlich" "erschaffen" will (nur da dies wohl schon länger getätigt wird und momentan noch um ein vielfaches unkomplizierter ist aber da wir von der zukunft sprechen ;) )...?


melden
Anzeige

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

16.02.2013 um 19:11
@1ostS0ul
heutzutage trägt Frau das Kind aber immer noch im Bauch aus, in ihrem Bauch und ist somit auch die Mutter (gesetzmäßig), es müsste also erst einmal geklärt werden, wer dann die Mutter wäre


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

16.02.2013 um 19:13
@Tussinelda

...kann dir nicht folgen, da es in dem Beispiel von der ersten Seite nicht um die heutige Situation geht sondern um ein zukünftiges Szenario...


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

16.02.2013 um 19:14
@1ostS0ul

Dass ist doch nicht ähnlich!
Und für einem Zukunftsszenario soll ich andere ethische Grundsätze in meine Sicht mit einbeziehen. Ja es ist voll geil von Konzernen Kinder produzieren zu lassen, in Brutkästen wie in Matrix...

Irgendwann wird jeder Haushalt so einen Brutkasten im Keller haben, damit die Frau bei der Arbeit nicht wegen Schwangerschaft ausfällt! VOLL Parktisch.

sark


melden
bmo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

16.02.2013 um 19:15
Das Schild hättest du wohl weglassen können^^. Traust uns ja gar nix zu =D


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

16.02.2013 um 19:20
@C8H10N4O2


Nur aus Neugier, was wäre daran denn so unglaublich schlimm?


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

16.02.2013 um 19:21
@C8H10N4O2

...und wo ist das Problem ob es jetzt in einer Leihmutter (womit du nun kein Problem hast) oder einem Brutkasten "produziert" wird?


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

16.02.2013 um 19:25
@Gabrieldecloudo
Für mich ist das eher ein Horrorszenario, wenn ich mir das Vorstelle überkommt mich ein Unbehagen. Wenn ich daran denken - dass im Jahr 1948 - "1984" DAS Horrorszenario von George Orwell war, welches sich heute ja mehr als bewahrheitet hat, sehe ich eher betrübt in die Zukunft.

Ich bin nicht religös und bin eine Verfechterin der Forschung und der Fortschritts, aber ich finde, dass es Grenzen haben soll wie weit man in die Natur eingreift. Ich persönlich würde nicht wollen, dass meine Kinder in einer Maschine bzw. künstlichen Gebärmutter herangezüchtet werden, wenn ich auch auf natürliche weise Kinder kriegen kann.

Ich bin wirklich ein Verfechter davon, dass Frauen, die auf natürliche Weise keine Kinder kriegen können, so gut wie möglich mit Forschung geholfen wird. Aber genau so wie ein gesunder Mensch kein Rollstuhl braucht, genau so wenig braucht eine gesunde junge Frau eine künstliche Gebärmutter oder eine künstliche Befruchtung.
An solchen Verfahren wie eben "Künstliche Befruchtung" und co. sehe ich nichts schlimmes, wenn das wirklich Frauen zu gute kommt, die keine andere Wahl haben, dass aber auch bei gesunden Menschen zu machen, DAS sehe ich kritisch.

Statt die Familienfeindlichen Arbeitsverhältnisse ändern zu wollen, sodass Menschen auch ende/mitte der Zwanziger Kinder kriegen können, soll sich der Mensch an die Industrie anpassen und Frauen über 40 oder 50 sollen in Brutkästen ihre Kinder züchten - denn auf so etwas kann es hinauslaufen.
@bmo
Es lesen ja noch andere mit ;)

@1ostS0ul
Eine Leihmutter ist ein Mensch, ein Brutkasten ist eine Maschine - DAS ist der Unterschied.


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

16.02.2013 um 19:26
@1ostS0ul
schrieb ich doch, es müsste erst einmal geklärt werden, wer dann die Mutter ist, eine leibliche Mutter kann es dann ja nicht geben, also die Mutter, die das Kind austrägt, also heute rechtlich gesehen, die Mutter ist


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

16.02.2013 um 19:28
@C8H10N4O2

Da steht keine Antwort auf meine Frage, dass du es nicht magst war mir doch schon klar.

Ich fragte aber wieso.
C8H10N4O2 schrieb:DAS ist der Unterschied.
Ja und? Was ist daran nun das schlimme?


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

16.02.2013 um 19:28
@C8H10N4O2
C8H10N4O2 schrieb:Eine Leihmutter ist ein Mensch, ein Brutkasten ist eine Maschine - DAS ist der Unterschied.
...und weiter...verstehe noch immer nicht das Problem?

...es geht auch nicht um die Frauen sondern um Männer, welche sich dann ebenso wie die Frauen, welche sich heutzutage für ein Kind ohne Vater entscheiden, sich eben für ein Kind ohne Mutter entscheiden...?


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

16.02.2013 um 19:29
@Tussinelda

...nicht vorhanden oder wie ist dies bei Samenspenden?


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

16.02.2013 um 19:42
@Tussinelda

Ganz einfach, die Menschen, die bei der Brutkasten-Firma ein Kind bestellt haben sind dann die Eltern :P:

Da gibt es ein schönes Formular - Fertig!

Wenn Fehler unterlaufen und das Kind nicht so ist wie versprochen, entsorgt die Firma natürlich das Fehlerhafte Produkt und stellt KOSTENLOS einen weiteren Durchlauf zur Verfügung!

Eine Tolle Welt - JA!

@Gabrieldecloudo
@1ostS0ul

Ich persönlich finde Menschen sollten von Menschen ausgetragen werden und nicht von Maschinen. Das ist mein persönliches ethisches empfinden. Deswegen ist es mir das Szenario lieber, dass Männer künstliche Gebärmütter implantiert bekommen, als dass das Kind in eine Maschine herangezüchtet wird. Ich empfinde das wirklich was widernatürlich, irgendwo gibt es auch Grenzen. Und im Grunde kann es dir ja egal, wie ich das empfinde, wenn du DEINE Kinder im Brutkästen heranzüchten willst - Bitte.

Dennoch ist das Szenario was daraus folgen kann, eben ein schlechtes!

Man muss auch an die KONSEQUENZEN denken und das tu' ich, in dieser Familienfeindlichen Gesellschaft ist sowas ja vorprogrammiert. Man kann auch eine Sache aufgrund der Folge und Konsequenzen ablehnen!

Bsp:
C8H10N4O2 schrieb:Irgendwann wird jeder Haushalt so einen Brutkasten im Keller haben, damit die Frau bei der Arbeit nicht wegen Schwangerschaft ausfällt! VOLL Parktisch.
C8H10N4O2 schrieb:Statt die Familienfeindlichen Arbeitsverhältnisse ändern zu wollen, sodass Menschen auch ende/mitte der Zwanziger Kinder kriegen können, soll sich der Mensch an die Industrie anpassen und Frauen über 40 oder 50 sollen in Brutkästen ihre Kinder züchten - denn auf so etwas kann es hinauslaufen.
Ich sehe es schon jetzt, wie Frauen die natürlich Kinder kriegen auf dem Arbeitsmarkt diskriminiert werden. Frauen die sagen, sie können sich nur ein "natürliches" Kind leisten, denn der Chef mag das nicht... Sie wollen ja nur Mutterschaftsurlaub kassieren, sie hätten sich das Kind auch im Brutkasten heranzüchten lassen können - unverschämtes Pack. Ist alles nur Arbeits-faul.
Frauen die sagen, sie können sich nur EIN "natürliches" Kind leisten, denn der Chef mag das nicht...
1ostS0ul schrieb:...es geht auch nicht um die Frauen sondern um Männer, welche sich dann ebenso wie die Frauen, welche sich heutzutage für ein Kind ohne Vater entscheiden, sich eben für ein Kind ohne Mutter entscheiden...?
Ach dann sollen nur Männer die künstlichen Gebärmütter nutzen können?


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

16.02.2013 um 19:50
C8H10N4O2 schrieb:widernatürlich
Das als Begründung, von einem in den Industrieländern lebenden Mensch, zu hören ist entweder Ignoranz oder pure Heuchelei.
C8H10N4O2 schrieb:Man kann auch eine Sache aufgrund der Folge und Konsequenzen ablehnen!
Dann aber auch bitte alle mit einbeziehen.

z.B. keine Komplikationen bei der Schwangerschaft mehr, an denen auch heute noch Mütter und Kinder sterben.

Zu deiner restlichen Kritik:

Als ob wir an der Arbeitsmarktsituation nicht selbst schuld wären.


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

16.02.2013 um 19:52
@1ostS0ul
na bei Samenspenden ist der Samenspender der Erzeuger, der biologische Vater.......die Mutter ist eben die, die es austrägt, auch wenn es nicht ihre Eizelle wäre


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

16.02.2013 um 20:08
Gabrieldecloudo schrieb:Das als Begründung, von einem in den Industrieländern lebenden Mensch, zu hören ist entweder Ignoranz oder pure Heuchelei.
Arbeiten am Laufband sind auch widernatürlich, aber das ist eine ganz andere Dimension!

Wenn jemand Ameisen mit einer Lupe versenkt ist das auch grausam, aber von unserem Empathieempfinden (und auch Gesetzlich) ist anders einzuschätzen als z.B. einen Hund zu quälen!

Du vergleichst ÄPFEL mit Birnen!

Ich beziehe mich auf diesen konkreten Fall!

Ich habe ganz detailliert ausgeführt welche Konsequenzen ich erwarte und dass ich diese absolut ablehne!
Gabrieldecloudo schrieb:z.B. keine Komplikationen bei der Schwangerschaft mehr, an denen auch heute noch Mütter und Kinder sterben.
Also in den westlichen Ländern ist die Sterblichkeit bei der Geburt wirklich gering (0,012%).

Stichwort "Risikoschwangerschaft", das Risiko ist höher, wenn die Frau älter ist. Würde mehr Familienfreundlichkeit herrschen könnten Frauen wieder im gesunden alter Kinder kriegen.

Menschen in armen Ländern, in den DAS anders ist, würde das sowieso nix nützen.

Es schafft hingegen neue Probleme - ist dass Kind missgebildet und die Firma nicht liefert wie versprochen, was dann? Was wenn die Eltern, dann das Kind nicht wollen und es Kinderheime voll Kinder gibt, die keiner will, weil ich keiner verantwortlich fühlt. Die Firma ist ja verantwortlich, dass alles gut geht.
Gabrieldecloudo schrieb:Als ob wir an der Arbeitsmarktsituation nicht selbst schuld wären.
Und ich sage, dass man mit so etwas die Situation verschlimmern würde und man jetzt lieber DARAN arbeiten sollte als an solchen Hirngespinsten!


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

16.02.2013 um 20:31
C8H10N4O2 schrieb:Du vergleichst ÄPFEL mit Birnen!
Ich habe doch nicht einmal etwas verglichen.
C8H10N4O2 schrieb:aber das ist eine ganz andere Dimension!
Für dich vielleicht, weil es an die von dir gewohnten Dinge vorbeischrammt.
C8H10N4O2 schrieb:Ich habe ganz detailliert ausgeführt welche Konsequenzen ich erwarte und dass ich diese absolut ablehne!
Du hast ein Beispiel genannt und das was keine Folge sondern eine Begründung diese Technik zu nutzen (damit die Mutter weiterarbeiten kann).
C8H10N4O2 schrieb:Also in den westlichen Ländern ist die Sterblichkeit bei der Geburt wirklich gering (0,012%)
Und das widerlegt wo die Tatsache das es immer noch vorkommt und durch die Nutzung einer solchen Technik Tode vermieden werden könnten?
Sind diese jetzt weniger tragisch nur weil sie "selten" sind?
C8H10N4O2 schrieb:Stichwort "Risikoschwangerschaft", das Risiko ist höher, wenn die Frau älter ist.
Noch ein schönes Beispiel wem diese Technik helfen könnte.
C8H10N4O2 schrieb:Würde mehr Familienfreundlichkeit herrschen könnten Frauen wieder im gesunden alter Kinder kriegen.
Mag sein, aber zum einen sind wir selbst daran schuld und zum anderen gibt es auch viele die bewusst erst später Kinder haben wollen, unabhängig vom Arbeitsmarkt.
C8H10N4O2 schrieb: ist dass Kind missgebildet und die Firma nicht liefert wie versprochen
Missbildungen sind Genetisch bedingt und kommen auch heute vor, und die Kinder sind auch kein "Produkt" der Firma.
C8H10N4O2 schrieb:Die Firma ist ja verantwortlich, dass alles gut geht.
Nur dafür das es wie in einem Lebendigen Leib heranwächst und wenn wir von einer funktionierenden Technik ausgehen wird es auch keine Komplikationen geben, außer eben die die es auch in natura gegeben hätte.

Du schießt hier aus vollen Rohren mit unsinnigen Vergleichen um deine Meinung zu rechtfertigen und emotional zu polarisieren.
C8H10N4O2 schrieb:und es Kinderheime voll Kinder gibt, die keiner will, weil ich keiner verantwortlich fühlt.
Ist doch jetzt schon so.
C8H10N4O2 schrieb:Und ich sage, dass man mit so etwas die Situation verschlimmern würde und man jetzt lieber DARAN arbeiten sollte als an solchen Hirngespinsten!
Die Technik selbst und die Arbeitsmarktsituation sind zwei komplett verschiedene Baustellen.


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

16.02.2013 um 20:42
@Gabrieldecloudo

Kannst ja deine Kinder dahingehend erziehen dass sie Egokrüppel werden und diese Technik für sich in Anspruch nehmen.
Deine Argumentation ist wackelig und die Aussage Technik und Arbeitsmarkt haben nichts miteinander zu tun ist grundlegend falsch, dass erkennt jeder Schüler ab der 6. Klasse.

Zum Thema künstliche Gebärmutter: Selbst wenn technisch alles klappt, bleibt noch der psychische Zustand dieser Kinder, im Mutterleib kriegen sie alle Emotionen mit spüren die Bewegung der Mutter und noch mehr, dies wirkt sich auf die Entwicklung des Gehirns aus und ich möchte mir nicht vorstellen wie der Entzug dieser menschlichen Nähe sich auf Feten auswirkt.


melden

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

16.02.2013 um 20:52
Gabrieldecloudo schrieb:Du hast ein Beispiel genannt und das was keine Folge sondern eine Begründung diese Technik zu nutzen (damit die Mutter weiterarbeiten kann).
Du siehst es ja auch Positiv. ICH aber nicht, ich fände es grässlich, wenn ich gezwungen wäre meine Kinder von einer Firma züchten zu lassen, weil mein Chef sonst böse ist, wenn ich schwanger bin. Sorry, aber das ist einfach nur pervers!
Gabrieldecloudo schrieb:Mag sein, aber zum einen sind wir selbst daran schuld und zum anderen gibt es auch viele die bewusst erst später Kinder haben wollen, unabhängig vom Arbeitsmarkt.
Und weil das jetzt so ist, soll man daran nichts mehr ändern wollen/können?
Dann ist es einfacher künstliche Gebärmütter zu schaffen? Also das ist in meinen Augen einfach nur krank.
Gabrieldecloudo schrieb:Missbildungen sind Genetisch bedingt und kommen auch heute vor, und die Kinder sind auch kein "Produkt" der Firma.
Ja weil sie KEINE Produkte einer Firma sind, sonder in einer Frau und keiner Maschine gewachsen sind.
Gabrieldecloudo schrieb:wenn wir von einer funktionierenden Technik ausgehen
Muss man dazu noch was sagen.

*es tut uns leid der Pc ist abgestürzt, ihr Kind ist leider Tot, aber keine sorge wir hatten ein Backup*
Gabrieldecloudo schrieb:Du schießt hier aus vollen Rohren mit unsinnigen Vergleichen um deine Meinung zu rechtfertigen und emotional zu polarisieren.
Ich habe auch immer nur von mir gesprochen und meinem Empfinden, das wird mir jetzt zum Vorwurf gemacht! Bei Familie und liebe, muss man nicht rational sein, diese Freiheit lasse ich mir als Mensch. Und ich definiere auch für mich, was ich ethisch okay finde und was mich abstößt!
Es ist eine Empfindungssache, ich würde meine Kinder nicht in einer Maschine züchten lassen wollen -PUNKT. Wenn du das willst - bitte! Es ändert nichts daran, dass ich das für keine gute Sache halte.
Gabrieldecloudo schrieb:Die Technik selbst und die Arbeitsmarktsituation sind zwei komplett verschiedene Baustellen.
Wenn du das glaubst, dann weiß ich nicht in welcher Welt du aufgewachsen bist.


melden
Anzeige

Haben Frauen ein Recht auf Kinder?

16.02.2013 um 21:17
TexKannst ja deine Kinder dahingehend erziehen dass sie Egokrüppel werden und diese Technik für sich in Anspruch nehmen.t
Und das hat bitte was damit zu tun egoistisch zu sein?
cassiopeia88 schrieb:Deine Argumentation ist wackelig und die Aussage Technik und Arbeitsmarkt haben nichts miteinander zu tun ist grundlegend falsch, dass erkennt jeder Schüler ab der 6. Klasse.
Hättest du vor deiner Tirade ordentlich gelesen, hättest du bemerkt dass ich mich genau auf diese eine Technik beziehe, und auch dass diese nicht Ursache des Arbeitsmarktproblems ist.
cassiopeia88 schrieb: Selbst wenn technisch alles klappt, bleibt noch der psychische Zustand dieser Kinder, im Mutterleib kriegen sie alle Emotionen mit spüren die Bewegung der Mutter und noch mehr
Emotional kommt nur die Stimme an, sorry dich zu enttäuschen.
cassiopeia88 schrieb: dies wirkt sich auf die Entwicklung des Gehirns aus
Das kannst du mir gerne belegen.
cassiopeia88 schrieb:mir nicht vorstellen wie der Entzug dieser menschlichen Nähe sich auf Feten auswirkt.
Vermutlich gar nicht.
C8H10N4O2 schrieb:Du siehst es ja auch Positiv.
Nein, ich sehe es als eine neutrale Technik und bilde lediglich einen Vernünftigen Gegenpol zu euren weitestgehend Emotional gesteuerten Meinungen.
C8H10N4O2 schrieb: ich fände es grässlich, wenn ich gezwungen wäre meine Kinder von einer Firma züchten zu lassen, weil mein Chef sonst böse ist, wenn ich schwanger bin. Sorry, aber das ist einfach nur pervers!
Das stimme ich dir auch zu, aber man kann bei der Beurteilung über den Sinn eine Technik doch nicht damit argumentieren dass man sie auch Missbrauchen könnte, dass kann man mit jeder Technik und ein wenig "Vernunft" muss man voraussetzen.

Emotionale Beissreflexe mit einzigem Fokus auf ein Negativeisspiel gehören nicht zu vernünftigen Diskutieren, auch wenn man natürlich auch negative Folgen bedenken muss.
C8H10N4O2 schrieb:Und weil das jetzt so ist, soll man daran nichts mehr ändern wollen/können?
Ich verstehe nicht, was möchtest du an einer Freiwilligen Entscheidung ändern?
Möchtest du älteren Frauen verbieten Kinder zu bekommen?
C8H10N4O2 schrieb:Dann ist es einfacher künstliche Gebärmütter zu schaffen? Also das ist in meinen Augen einfach nur krank.
Einfacher wohl nicht, aber definitiv eine Möglichkeit.
Und krank ist es nur, weil du damit viele Emotionen verbindest, dass ist gut so und ich kann dass auch nachvollziehen.
Aber deswegen anderen die Möglichkeit verbieten zu wollen, die darüber anders denken/fühlen, ist ungerechtfertigt. Ganz besonders wenn diese sonst keine Möglichkeit dazu haben oder es nur unter Risiken möglich wäre.
C8H10N4O2 schrieb:Ja weil sie KEINE Produkte einer Firma sind, sonder in einer Frau und keiner Maschine gewachsen sind.
Auch wenn sie in einer Maschine wachsen wären sie das nicht, wieso sollten sie auch?
C8H10N4O2 schrieb:Muss man dazu noch was sagen.
Anscheinend, denn wenn man von nichtfunktionierender Technik ausgehen würde wäre JEDE Diskussion sinnlos.
C8H10N4O2 schrieb:Ich habe auch immer nur von mir gesprochen und meinem Empfinden, das wird mir jetzt zum Vorwurf gemacht!
Nur weil du es darstellst als müssten alle deiner Meinung folgen bzw. das andere krank und abartig seien.
C8H10N4O2 schrieb:Wenn du das glaubst, dann weiß ich nicht in welcher Welt du aufgewachsen bist.
Nochmal: ihr solltet doch wohl merken dass ich dass auf die Technik der künstlichen Gebärmutter bezog und nicht auf Technik im allgemeinen.

Und diese noch nicht einmal existierende Technik, ist sicher nicht Ursache der Arbeitsmarktprobleme, auch wenn sie natürlich unter ihren folgen missbraucht werden könnte.


melden
89 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hexenpsyche111 Beiträge
Anzeigen ausblenden