weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

247 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Glaube, Esoterisches

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

16.02.2013 um 14:50
Hallo,

Tag ein Tag aus, neue Thread über Magie, Geister und Dämonen.
Warum, warum glauben Menschen an so etwas? Warum verneint man Fakten und Wissenschaft?
Genau so der Glaube an Götter etc.
Ich kann das absolut nicht nachvollziehen.

Ich freue mich auf eure Antworten.


melden
Anzeige

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

16.02.2013 um 15:07
weil der mensch an etwas glauben muss, etwas braucht an dem er sich festhalten kann oder wo er auch geleitet/geführt wird wie in der religion zb.

auch macht jeder mensch andere erfahrungen die er vielleicht nicht richtig zuordnen kann. wenn zb. jemand nichts über die psyche des menschen weiss, sich nicht mit wissenschaft beschäftigt und keine ahnung hat zb. von schlafparalyse dann wird er schnell an geister denken weil er es eben nicht besser weiss, keine andere erklärung dafür hat.

solche menschen sind dann auch schwer vom gegenteil zu überzeugen und die filmindustrie mit ihren serien von dämonen ectr. macht das ganze auch nicht besser. je jünger die person ist um so mehr wird sie sich davon beeinflussen lassen.

aber man darf auch nicht vergessen dass es krankheiten gibt wie schizophrenie oder halluzinationen die soetwas auch hervorrufen können.


melden

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

16.02.2013 um 15:08
@mr.j

um das eigene graue und unbedeutende leben besonders zu machen.
wenn hausfrau erna aus botttropp plötzliche eine magierin des 17 zirkels ist die mit toten reden und aliens channeln kann ist das leben doch gleich viel bedeutsamer und bunter.

für mich 3 möglichkeiten:

1.) man glaubt wirklich daran und bildet sich sachen ein die nicht da sind -> möglicherweise arzt aufsuchen
2.) man glaubt nicht daran will aber etwas besonderes sein im internetz
uuund
3.) man verdient damit skrupellos einen haufen kohle denen man armen leuten aus der tasche zieht


melden

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

16.02.2013 um 15:09
@Nerok

Ist gut geschrieben.


melden

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

16.02.2013 um 15:12
@Nerok
@amoniak
Beides Gut geschrieben.

Sicher, habt ihr Recht. Ist aber doch schlimm genug.
Sind zumindest Dinge die ich nachvollziehen kann.
Die Menschen sollten sich mal angewöhnen erst rational zu denken.


melden

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

16.02.2013 um 15:16
@mr.j

Meines Erachtens ist das Problem, einfach gegeben das der Mensch lieber glaubt als weiß.

Glauben ist nämlich einfacher, als sich Wissen anzueignen. Das kennt eignedlich jeder fängt schon in der Schule an :D.

Wenn man glaubt das man andere durch Magie beeinflußen kann, ist man überheblicher also mehr ich bezogen. Und damit lebt es sich wohl leichter als wenn man sich als ebenbürdig sehen müßte.

Dieses System betrifft aber fast alle auf diesen Planeten irgend wer glaubt immer er stehe über den anderen, und wenn es mit Geld Karriere oder Wissen etc nicht geht dann eben mit dem Glauben das man was besseres ist weil man ja Magie beherrscht.


melden

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

16.02.2013 um 15:30
Moin
Mir fällt seit einiger Zeit auf das offenbar Frauen der Esoterik mehr zugeneigt sind als Männer.
Frauen glauben auch die Erzählungen der anderen schneller als die ielzahl der Skeptiker,die tatsächlich meist Männer sind.Selbst wenn ehauptet wird das sie die Reinkarnation einer Göttin ist.

Gibt es dafür Beweise?
Ja,z.Bsp. der Barnum-Effekt:

Der Befund, dass Frauen ihre Empathie höher einschätzen als Männer, entkräftet Laynes Argument gegen die „helpfulness"-Interpretation: Denn Frauen, die - wie in der Untersuchung - von sich behaupten, die Gefühle ihrer Freunde nicht verletzen zu wollen, würden dies vermutlich nicht durch besonders harsche Ehrlichkeit tun.

Demnach glauben Frauen eher die Story der anderen um sie nicht zu verletzen.

Der andere Ansatz ist der Wunsch nach besonderen Fähigkeiten:

Viele Esoteriker sehen sich als Inhaber besonderer Fähigkeiten.
Viele Esoteriker behaupten, etwas zu erkennen, was andere Leute nicht erkennen können.
Viele Esoteriker behaupten, bei anderen Leuten bestimmte Eigenschaften oder Fähigkeiten erkennen zu können, die andere Leute nicht erkennen.
Ein Esoteriker, der einen Stein als göttlich erkennt, wird nach Nutzanwendung suchen.
Er wird vielleicht seine Fähigkeit als Krankheits-Erkenner entdecken, als Diagnostiker.
Daraus folgt dann die Entdeckung seiner Fähigkeit als Krankheits-Beseitiger, als Heiler.
Daraus folgt dann der
Esoteriker als Verkäufer besonderer Fähigkeiten.



Liegt darin evtl. auch das Verlangen sein Gegenüber zu klassifizieren?Weibliches Konkurenzdenken?

Esoteriker klassifizieren also die Menschen.
In solche, die angeblich besondere Fähigkeiten oder Eigenschaften oder Kenntnisse haben.
Und solche, die dieses "Wissen" nicht haben.
Und vor allem solche Menschen, welche die angeblich besondere Fähigkeiten oder Eigenschaften oder Kenntnisse nicht haben und niemals haben können.

Oder ist es der Versuch "besser" zu sein?

Die Evolutionslehre von Charles Darwin besagt, dass alles Leben eine gemeinsame Abstammung hat und sich die Vielfalt der Arten daraus entwickelt hat, Wikipedia: Evolutionstheorie. Das gilt auch für den Menschen. Es handelt sich um eine längst und zweifelsfrei wissenschaftlich bewiesene Entwicklung. Weil aber jede wissenschaftliche Erkenntnis neue Fragen aufwirft, sind viele Einzelheiten noch nicht geklärt.

Gegner dieser Lehre sind der Kreationismus und die Esoterik.

Dem Kreationismus geht es dabei um die Herkunft des Menschen.
Die Esoterik behauptet, die künftige Entwicklung des Menschen beeinflussen zu können

1987 entschied der Oberste Gerichtshof der USA, dieser Kreationismus dürfe im Biologie-Unterricht der Schulen nicht gelehrt werden, weil damit eine religiöse Ansicht verbreitet werde und das sei wegen der strikten Trennung von Staat und Kirche unzulässig.

Der Spiegel (Nr. 52/2005, "Darwins Werk, Gottes Beitrag"):

"Das Urteil zwang die Kreationisten, ihre Idee anders zu verpacken: "Intelligent Design" wurde zur neuen Parole der Gotteskrieger. Die Strategie bestand darin, evolutionäre Kräfte in der Natur zwar nicht völlig zu leugnen, doch überall dort, wo die moderne Biologie noch vor Rätseln steht, eine überirdische ,"Intelligenz" zur Erklärung zu beschwören, die den Lauf der Naturgeschichte gelenkt habe. In Wirklichkeit freilich besteht der Wandel vom Kreationisten zum ID-Jünger zumeist nur darin, an die Stelle des alten "Gottes" den neuen "Intelligenten Designer" zu setzen."
Kreationisten wollen mit ihrem Intelligent Design (ID) ihre Ansicht von der Herkunft des Menschen auch politisch durchsetzen. Ziel sind unverändert in erster Linie die Schulen.
Durch die Ersetzung des Begriffes Gott durch den einer Intelligenz ist das "Intelligent Design" können sich auch Esoteriker dieser Bewegung anschliessen.
Denn diese haben schon immer ähnliche Begriffe benutzt.

Esoteriker wollen die Evolution "überwinden". Dabei wird von Psychomarkt-Anbietern nicht selten der Eindruck erweckt, als lasse sich mit den von ihnen verlauften Methoden die Evolution beschleunigen und in kürzester Zeit ein neuer Mensch schaffen.


Ich möchte nicht unterstellen das der Hang zum esoterischen mit den hübschen Bildern von Einhörnern und sexy Hexenkriegerinnen ist.
Ist es eine Flucht aus dem Alltag?

"Nur wenige unter den "Kunden“ der Esoterik-Angebote dürften wissen, daß die heutige Esoterik ihre Wurzeln keineswegs in mythischen Zeiten oder in exotischen Kulturen hat, sondern kaum 150 Jahre alt ist und mitten in der modernen Welt, in einer der damals am weitesten säkularisierten Gesellschaften entstanden ist: Als erster verwendete vermutlich der Franzose Eliphas Levi (AlphonseLouis Constant, 1810-1875) das Substantiv "Esoterik“ (l‘esoterisme), der auch als Erfinder des Begriffs "Okkultismus“ (l‘occultisme) gilt (vgl. Hanegraaff, 384f). Seitdem ist "Esoterik“ als Sammelbegriff für die verschiedensten überlieferten magischen und "geheimen“ Praktiken und Anschauungen im Gebrauch, wobei man neuerdings den im 19. Jahrhundert entstandenen Okkultismus auch als Versuch der "Anpassung“ der vormodernen esoterischen Tradition an die "entzauberte“ moderne Welt versteht (so Hanegraaff, 423). Vor allem über die anglo-indische Theosophie breitete sich diese Bedeutungsvariante des Substantivs aus, während das Verständnis von "Esoterik“ als "innerem Weg spiritueller Erfahrung“ erst ein ziemlich junges Produkt ihrer Psychologisierung unter dem Einfluß von Vertretern der Jung-Schule ist. Die Zusammenfassung der diversen überlieferten Vorstellungen und Praktiken unter Oberbegriffen wie "Esoterik“ oder "Okkultismus“ ist Ausdruck dessen, daß man dahinter eine einheitliche Weltanschauung vermutete, die man der modernen Naturwissenschaft und der traditionellen christlichen Religion als "Alternative“, als "Dritten Weg“ entgegensetzte.
Es ist nun interessant zu beobachten, daß die vielfältigen Angebote der modernen Esoterik bei uns in den 80er Jahren einem größeren Publikum überhaupt erstmals bekannt wurden unter dem zentralen Stichwort der Erlösungshoffnung der Esoterik: "New Age“-Bewegung des "Neuen Zeitalters“‘, mit der Prophezeiung vom Kommen eines "neuen Menschen“ und einer neuen, besseren Welt. Das ist an sich schon bemerkenswert, denn ohne diese "frohe Botschaft“ der "Wendezeit“-Hoffnung wäre Esoterik wohl kaum auf die große Resonanz gestoßen, die sie bis heute bei uns hat!"


melden

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

16.02.2013 um 15:36
Weil die Esoterik/Magie schon vor Zeiten etwas unheimliches, ungewöhliches ist. Es haftet was Magisches daran, was den Menschen anzieht.
Es ist der Traum vielen Menschen, die Zukunft zu sehen oder andere mit Magie zu heilen, wieder andere suchen ihr Heil in der Esoterik, weil sie im "normalen" Leben nicht mehr zufrieden sind.

Wenn jemand so darin verstrickt ist, mit dem Eso-Glauben, ist es schwer, bis unmöglich ihn davon abzuhalten, es ist wie eine Sucht.
mr.j schrieb:Ich kann das absolut nicht nachvollziehen.
Da biste nicht alleine, auch ich kann es nicht nachvollziehen, wie manche viel Geld ausgeben und Schulden machen nur um "Ihr" Medium zu hören oder zu sehen.


melden

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

16.02.2013 um 15:39
vielleicht erfüllt es manche Menschen einfach nicht ihr Dasein nur über Materielles zu definieren ;) .....


melden

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

16.02.2013 um 15:41
Viele clevere Köpfchen hier.

^^

Ich glaub ich brauch zum Thema nichts mehr sagen wurde doch alles schon angesprochen.


melden

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

16.02.2013 um 15:42
Durch das eigene soziale Gefüge (Famile/Verwandte/Bekannte) wird man an eine Sache herangeführt. Das prägt und viele bleiben beim Erlernten.
Wenige wechseln später zu anderen Ansichten und ein paar wechseln später öfter.

Es liegt ganz am Einzelnen, ob er/sie sich schnell für Glauben/Esotherik faszinieren lässt und die Wissenschaft kann zwar vieles, aber auch längst nicht so viel, wie desöfteren gross angekündigt wird.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

16.02.2013 um 15:42
@mr.j

Langeweile?
Anders kann ich mir das Phänomen Esoterik nicht erklären


melden

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

16.02.2013 um 15:43
Was verleitet Menschen dazu, an Gott und so einen Scheiß zu glauben? ^^


melden

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

16.02.2013 um 15:55
mr.j schrieb:Warum, warum glauben Menschen an so etwas? Warum verneint man Fakten und Wissenschaft?
Genau so der Glaube an Götter etc.
Das unerklärliche und mysteriöse Leben vieleicht, Zufälle bzw. Schicksalsschläge oder einfach nur die Sinn-Frage. Manche geben sich mit den doch sehr beschränkten Antworten eines stumpfen Empirismusses einfach nich zufrieden, große Geister wie Einstein taten das auch nur in den seltensten Fällen.


melden

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

16.02.2013 um 15:59
@wie wäre es mit, keine verantwortung zu übernehmen, sich sagen lassen was gut und böse ist.
dem geglaubten damit sämtliche verantwortung aufhalsen.


melden

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

16.02.2013 um 16:21
@dasewige

Dafür is das hier sicher der geeignete thread wenn man sich mal so die Antworten durchliest... ;)


melden
brummdilda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

16.02.2013 um 16:26
Viele ertragen den grauen Alltag nicht. Ich finde es nicht schlimm wenn Leute sich irgendwas ausdenken um ihr Leben bunter zu machen, jetzt kommt das aber: solange sie damit niemandem schaden zufügen, also die Füße stillhalten. Wenn man mit einem Lächeln durch die Gegend läuft und denkt man würde auf einer Einhornplantage leben, ist ok. Wenn es aber um Religionen geht die im Namen ihres imaginären Freundes Kriege führen ist das nicht mehr ok.


melden

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

16.02.2013 um 16:30
@-Therion-
-Therion- schrieb:auch macht jeder mensch andere erfahrungen die er vielleicht nicht richtig zuordnen kann. wenn zb. jemand nichts über die psyche des menschen weiss, sich nicht mit wissenschaft beschäftigt und keine ahnung hat zb. von schlafparalyse dann wird er schnell an geister denken weil er es eben nicht besser weiss, keine andere erklärung dafür hat.
Ab und zu schau ich ja mal in solche Freds rein, in denen es um Geister, Magie, Esoterik geht.
Ich hab nicht den Eindruck, als wären dort die meisten ungebildet, eher das Gegenteil

Ausser bei den threadersteller zweifle ich oft, wenn sie von Geistern erzählen im Haus u.s.w.
Da denke ich mir oft, die erlauben sich einen Spaß


melden

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

16.02.2013 um 16:44
Also für mich hört sich auch Quantenphysik esoterisch an, nur eben mit einem anderen Vokabular ausgesdrückt. Naja, ist jetzt auch nich so, dass mit der Quantenmechanik nicht auch viel Esoterik getrieben wird.
Jeder Mensch glaubt eben an irgendetwas, jeder Mensch erschafft sich im Laufe des Lebens einen mehr oder weniger starren Realitätstunnel, wie auch schon vor mir geschrieben, die meisten Menschen werden wohl zu esoterischen Schlussfolgerungen kommen, wenn sie Dinge erleben, die nicht in ihre ursprüngliche Realität hineingepasst hat. Jeder Mensch sucht irgendwo nach einem Sinn, und da haben sich mittlerweile eben schon viele alternative Welten aufgebaut, man schaut einfach für sich, was am Besten in sein eigenes Weltbild passt.


melden
Anzeige

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

16.02.2013 um 16:46
Seminex schrieb:Also für mich hört sich auch Quantenphysik esoterisch an, nur eben mit einem anderen Vokabular ausgesdrückt. Naja, ist jetzt auch nich so, dass mit der Quantenmechanik nicht auch viel Esoterik getrieben wird.
das einzig esoterische daran ist das diese wörter immerwieder von esoheinzeln missbraucht werden um ihrem bullshit einen wissenschatlichen anstrich zu geben. sonst nichts.


melden
128 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Robert Enke352 Beiträge
Anzeigen ausblenden