weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

247 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Glaube, Esoterisches

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

15.05.2013 um 21:32
@kurvenkrieger
Weil's funktioniert, ganz einfach.

Unzulässige Verallgemeinerung.
Naja, für die, die dran glauben :P


melden
Anzeige
axiom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

15.05.2013 um 21:45
Esoterik ist ein weiter begriff heutzutage. Oder anders gesagt schon fast ein Sammelbegriff.
Es gab doch mal ein Heft hat mir jemand gesagt, Eso..... über Ufos und Phänomene. Heute würde man dieser Zeitschrift nicht mehr Eso..2000..... irgendwas sagen.


melden

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

15.05.2013 um 21:53
thomaszg2872 schrieb:Der BLick durch die Brille der Wissenschaft verhindert eher, daß wir die Tatsachen erkennen.
Die Wissenschaft ist nicht in der Lage das Phänomen Bewusstsein hinreichend zu erklären - das Bewusstsein befähigt aber als einzige Instanz die Realität direkt zu erfahren. Daher kann Wissenschaft niemals den Anspruch erheben, im Besitz der Wahrheit zu sein... esoterische Vorstellungen genausowenig... "die Wahrheit" gibt es nicht.


melden
SKEPTIKER123
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

15.05.2013 um 22:08
@Peisithanatos
Peisithanatos schrieb:Daher kann Wissenschaft niemals den Anspruch erheben, im Besitz der Wahrheit zu sein...
Behauptet die Wissenschaft dies denn überhaupt? Nein!


melden

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

16.05.2013 um 14:18
SKEPTIKER123 schrieb:Behauptet die Wissenschaft dies denn überhaupt? Nein!
Kommt scheinbar auf die Persönlichkeit der beteiligten Forscher an.
C8H10N4O2 schrieb:Beweise sind ja sowieso Unfug und Blödsinn. :P:
Wenn ein Erklärungsmodell in sich ganz und gar nicht stringent ist oder gegen Modelle spricht, die durchaus stringent sind, sehe ich es als meine Freiheit - als logisch denkender Mensch - dieses Modell abzulehnen. In der Esoterik kann sich jeder alles was er/sie will zusammenspinnen und es als Wahrheit deklarieren, ohne Beweise, Belege o.ä. und genau das gefällt mir nicht, denn das finde ich gefährlich.
Esoterik ist zum Großteil auch reine Geldmacherei, bei der naive Menschen viel Geld für nichtssagenden Schwachsinn ausgeben. Man muss sich nur die Eso-Abteilung im Buchhandel angucken, ernsthaft, manchmal denke ich darüber nach unter einem Pseudonym Eso-Bücher zu veröffentlichen, um mir etwas dazuzuverdienen, aber dann überkommt mich doch wieder das schlechte Gewissen :troll:
Halten wir also folgendes fest:
Beweise und Belege sind zwingend notwendig um die Erklärungsmodelle zu verifizieren, andere Methoden sind reiner Quatsch und logisch denkenden Menschen zwangsläufig ein Graus.
So die offizielle Lehrmeinung unserer methodischen Zweifler, damit müssten sie auch konsequenterweise wenig belegte Phänomene wie die Liebe ablehnen und als subjektive Endorphinverbrähmung verklären.
Im Gegensatz dazu äußern sich die Skeptizisten ganz anders indem sie einfach keine vermeintlich objektive Aussagen über eine objektive Wirklichkeit treffen. Stattdessen sind sie einfach bemüht Erketnismethoden auf ihre Objektivität zu prüfen, und in dieser Tradition sehe ich hier primär viele subjektive Aussagen, die sich als objektiv verkaufen wollen und den Anspruch auf Alleingültigkeit erheben.
Es is aber mitnichten so, daß uns die Forschung eine derart überhebliche und arrogante Sichtweise stichhaltig belegen würde. Andernfalls hätten wir hier unmißverständliche Beweise vorliegen, die z.B. Selbstheilungskräfte und ähnlich "esoterische" Phänomene zweifelsfrei erklären würden. Da dem aber nich so is, bleibt durchaus noch viel Raum für die "vielen Dinge zwischen Himmel und Erde, die sich unsere Schulweisheit nie erträumen liesse."


melden

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

16.05.2013 um 14:43
@Peisithanatos

genau so ist es.

Wahrheit hat auch immer etwas subjektives, zumindest in unserer Welt.

Meine Erfahrungen zu Bewußtsein, die natürlich nicht durch Wissenschaft gedeckelt sind, sind in etwa folgende:


Neben dem stofflichen, sterblichen Teil, bestehen wir eben zu einem Teil aus Geist oder Bewußtsein, auch Seele genannt.

der fleischliche Teil des Körpers ist im Grunde das Vehikel für den Geist in einer stofflichen Welt.

darum kann man mit Geistern auch sprechen, auch wenn sie keinen Körper haben.

Bewußtsein ist nicht an ein neuronales Netzwerk gebunden.




mfg,


melden

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

16.05.2013 um 16:34
WYSIWYG schrieb:Wieso sollten Esoterik-Gläubige anders handeln als Nicht-Esoterik-Gläubige, die an nutzlose Medikamente glauben
Dieser Satz ist für mich ein Paradebeispiel der Eso- Szene. Warum? Weil er genau die (beschränkte) Denkweise der Eso- Jünger demonstriert:
Die "nutzlosen Medikamente" werden mit einem Doppel- Blindtest zugelassen, der eine OBJEKTIV MESSBARE Wirkung zeigen MUSS. Ein System, daß 100% aller esoterischen Mittelchen als nutzlos entlarvt. Alle. Ausnahmslos.

Man überträt einfach seinen eigenen Wissenshorizont auf andere Themengebiete und geht davon aus, daß beispielsweise die Medizin genauso unwissenschaftlich arbeitet wie die Homöopathie.

Aber noch viel Schlimmer ist, daß unsere Esos kein Interesse haben, gehörtes auch ansatzweise nachzuprüfen, sondern jeden Unsinn bedingungslos glauben und diese beschränkte Weltansicht dann auf die fundierte Wissenschaft übertragen. Und dann diese Ahnungslosigkeit auch noch laut in die Welt herausposaunen.

Wenn man diese Leute dann auf ihre verquere Denkweise aufmerksam machen will, ist man eben ein "Dogmatiker", der den Tellerrand nicht findet...
kurvenkrieger schrieb:Andernfalls hätten wir hier unmißverständliche Beweise vorliegen, die z.B. Selbstheilungskräfte und ähnlich "esoterische" Phänomene zweifelsfrei erklären würden. Da dem aber nich so is, bleibt durchaus noch viel Raum für die "vielen Dinge zwischen Himmel und Erde, die sich unsere Schulweisheit nie erträumen liesse."
Daß es diese Beweise deshalb nicht gibt, weil es eben keine esoterischen Phänomene gibt, ist Dir zu nahe liegend und einfach und gilt deshalb nicht, oder? :D


melden

Was verleitet Menschen dazu, an Esoterik zu glauben?

16.05.2013 um 21:26
Kurzschluss schrieb:Daß es diese Beweise deshalb nicht gibt, weil es eben keine esoterischen Phänomene gibt, ist Dir zu nahe liegend und einfach und gilt deshalb nicht, oder? :D
Also gibst Du zu, daß es ausschließlich ne Glaubensfrage darstellt?
Liebe gibt es nich, Selbstheilung oder No-/Pla-cebo wären damit in einem Zuge geklärt?
Das wäre m.E. alles andere als intelligent, ja.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Schlafstörung!?45 Beiträge
Anzeigen ausblenden