weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

449 Beiträge, Schlüsselwörter: Lesbisch, Schwule, Lesben, Homosexuelle, Adoptionsrecht

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 12:52
Bei der Erziehung von Kindern geht es um die Vermittlung von Konfliktfähigkeit und Entwicklung zu einer selbständigen Individuum.
Es ist zweitrangig welche Geschlechtsmerkmale die Erziehenden haben.
Wichtig ist die Liebe und das Interesse an der Persönlichkeit dieses kleinen Menschen.
Eine sicher Persönlichkeit formt sich, über die positiven Erfahrungen die ein Menschenkind sammelt.


melden
Anzeige

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 12:57
Wenn man die Wahl hat sollte man ein Kind zu einem "normalgeschlechtlichen" Paar geben, wenn das Kind aber im Heim ist und keine dieser Paare zur Verfügung stehen wäre es vielleicht für das Kind sogar besser bei einem Schwulen-/Lesbenpaar zu leben, als im Heim, da das Kind bei (fürsorglichen) Eltern viel mehr Liebe bekommt und sich auch besser entwickeln kann, allerdings weiß ich nicht in wieweit die sexuelle Orientierung abfärben kann, wenn es so wäre, nehmen wir es mal an, wäre es schon eine Art Körperverletzung, jedem Kind sollte man die Chance geben sich normal zu entwickeln, mit der Natur, nicht gegen sie.


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 12:59
@univerzal

Es bleibt weiterhin ein Scheinargument. Genug Kinder müssen mit Mäkeln leben, die ich jetzt sicher nicht aufzähle, und dennoch genug Angriffsfläche dem harten Alltag bietet. Ich bin davon überzeugt, dass ein Kind, welches sein Dasein elternlos oder im Heim fristet, mehr Wert auf ein Elternhaus legt. Ein Elternhaus, indem es sich wohlfühlt. Alle anderen Probleme sind beiläufig und können gemeistert werden.

Es gibt Studien darüber, das immer mehr Erwachsene Menschen u. Kinder durch den immer härter werdenden Alltag psyschische Probleme bekommen.
Natürlich wünschen sich sicher viele Elternlose Kinder ein Elternhaus.
Es sind für Sie schlicht begehrenswerte dinge, sehnsüchte die Sie sich wünschen so wie jeder Mensch begehrenswerte wünsche u. sehnsüchte hat.
Der eine wünscht sich Haus u. Hof u. wird es nie bekommen. Lebt aber trotzdem gut
Der andere wünscht sich Eltern wird Sie nie bekommen u. entwickelt sich auch gut genug.

Was ist gut genug für jeden ?


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 13:28
wanagi schrieb:wäre es schon eine Art Körperverletzung, jedem Kind sollte man die Chance geben sich normal zu entwickeln, mit der Natur, nicht gegen sie.
Bitte gehen Sie nicht über LOS sondern direkt ins Mittelalter.


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 13:29
Es gibt Studien darüber, das immer mehr Erwachsene Menschen u. Kinder durch den immer härter werdenden Alltag psyschische Probleme bekommen.

Was kein Beleg gegen das Adoptionsrecht von Homosexuellen darstellt sondern viel mehr aufzeigt, dass unser Alltag härter wird und die Ellbogenmentalität steigt. Was auch keinen wundern dürfte, in Zeiten wo die Anforderungen in Beruf und Schule steigen, sich die Lebenshaltungskosten konstant erhöhen, Verlustängste die Sorgen der Menschen schürt uvm. Dieses Problem betrifft alle und beschränkt sich nicht auf Kinder mit homosexuellen Eltern.

Der eine wünscht sich Haus u. Hof u. wird es nie bekommen. Lebt aber trotzdem gut

Ein Haus kann man sich erarbeiten, ein Elternhaus nicht. Die Wünsche nach materiellen Dingen sind immer mit der eigenen Leistungsbereitschaft verbunden, im Regelfall. Für mich sind meine Eltern absolut selbstverständlich, für ein Kind im Heim oder in der Pflegefamilie wohl nicht. Daher sollten wir es den Kindern überlassen, wenn sie in einem entscheidungsfähigen Alter sind. Und die Kinder, auf die das nicht zutrifft, gelten die Bestimmungen des Adoptionsrecht. Auch bei einem Heteropärchen kann ein Kind unglücklich und im falschen Verhältnis landen. Man sollte langsam aufhören, allgemeine Probleme auf homosexuelle Pärchen zurechtzuzimmern. @Lamm


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 13:32
kleinundgrün schrieb:Bitte gehen Sie nicht über LOS sondern direkt ins Mittelalter.
Ist es den wirklich so schwierig die Meinung anderer Leute zu akzeptieren?


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 13:34
Aniara schrieb:Ist es den wirklich so schwierig die Meinung anderer Leute zu akzeptieren?
Ich finde, wenn heutzutage Menschen Homosexualität als "widernatürlich" bezeichnen, ist ein Verweis auf vergangene Zeiten durchaus angebracht.


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 13:37
kleinundgrün schrieb:Kinder in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften sind einfach in der Minderheit. Da schleicht sich schon das Gefühl ein, dass das nicht normal und damit auch nicht so gut ist.
Ich sehe hier folgendes Problem: in einer intakten Familie geht es bei der Kindererziehung ja nicht nur um "wer kocht das Essen" oder "wer fährt das Auto", sondern vor allem auch, wie gehen die beiden Elternteile miteinander um.

Streiten sie oft, wie streiten sie, finden sie zueinander? Männer und Frauen sind da charakterlich sehr unterschiedlich, aber ich könnte mir vorstellen, dass bei gleichg. Paaren derlei Familienleben anders ist. Zum Beispiel auch die Körperlichkeiten zwischen den Eltern. Wenn das Kind jetzt nur sieht, oh da küssen sich nur Männer oder da händchenhalten nur Frauen, dann ist das eine besondere Herausforderung für die "Eltern", ihrem Kind klarzumachen, dass auch das normal sein soll.


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 13:41
KillingTime schrieb:Streiten sie oft, wie streiten sie, finden sie zueinander?
Ein sehr wichtiger Punkt in der Erziehung des Kindes. Genau so ist es.
KillingTime schrieb:aber ich könnte mir vorstellen, dass bei gleichg. Paaren derlei Familienleben anders ist.
Wie gesagt, schwer zu sagen, ob das nur ein Bauschgefühl ist oder eine objektive Tatsache. Gerade die Streitkultur ist auch in heterosexuellen Parnerschaften extrem unterschiedlich, ich denke daher nicht, dass sie in glecihgeschlechtlichen Partnerschaften eklatant anders ist.
KillingTime schrieb:Wenn das Kind jetzt nur sieht, oh da küssen sich nur Männer oder da händchenhalten nur Frauen, dann ist das eine besondere Herausforderung für die "Eltern", ihrem Kind klarzumachen, dass auch das normal sein soll.
Das stimmt. Auf der anderen Seite bekommt das Kind dadurch deutlich mehr Toleranz vorgelebt. Ich würde das sogar eher als strukturellen Vorteil einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft sehen.


melden
Minejumper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 13:41
kleinundgrün schrieb:Ich finde, wenn heutzutage Menschen Homosexualität als "widernatürlich" bezeichnen, ist ein Verweis auf vergangene Zeiten durchaus angebracht.
Also ist es vollkommen normal und gesellschaftlich anerkannt dass Homosexuelle Kinder adoptieren dürfen?

Nein, ist es nicht.

Es gibt bei der Entwicklung und vorallem der frühkindlichen Entwicklung oder der Entwicklung eines vlt. schon angeschlagenen Waisenkindes oder Adoptivkindes vieles zu beachten. Mal abgesehen von der gesellschaftlichen Inakzeptanz der die Kinder vermutlich ausgesetzt sein werden (in der Schule, am Arbeitsmarkt), kann mir niemand erzählen dass es komplett belanglos ist, ob es eine gleichgeschlechtliche oder eine "normale" Beziehung ist. Ich fürchte grundsätzlich einfach, dass es für die Entwicklung eines Kindes nicht gerade förderlich ist in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung aufzuwachsen. Zumal mir nicht bekannt ist, ob gewisse entwicklungsspezifische Daten von Adoptionskindern bei Homosexuellen vorliegen.


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 13:42
Minejumper schrieb:Also ist es vollkommen normal und gesellschaftlich anerkannt dass Homosexuelle Kinder adoptieren dürfen?
Homosexualität ist vollkommen normal. Lies doch meinen Beitrag richtig.


melden
Minejumper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 13:43
kleinundgrün schrieb:Homosexualität ist vollkommen normal. Lies doch meinen Beitrag richtig.
Mag schon sein. Dass die Ignoranz der Gesellschaft und vorallem von Kindern aus eben nicht so toleranten Familien nicht niedriger geworden ist spielt aber auch eine erhebliche Rolle.


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 13:44
Minejumper schrieb:Dass die Ignoranz der Gesellschaft und vorallem von Kindern aus eben nicht so toleranten Familien nicht niedriger geworden ist spielt aber auch eine erhebliche Rolle.
Ist sie das nicht?


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 13:44
kleinundgrün schrieb:Auf der anderen Seite bekommt das Kind dadurch deutlich mehr Toleranz vorgelebt.
Genau das halte ich für einen Trugschluss. Um Toleranz zu entwickeln, muss man erstens beide Seiten kennen, und zweitens muss man dem Kind klarmachen, dass es mehrere Seiten gibt. Wenn es aber von klein auf (in welchem Alter findet die Adoption überhaupt statt?) nur eine Seite kennenlernt, dann wird eben diese eine Seite (die gl.geschl. Beziehung) zu ihrer Normalität.


melden
Minejumper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 13:46
kleinundgrün schrieb:Ist sie das nicht?
Ich weiß nicht wo du lebst, aber das variiert teils stark. Darum kannst du die dir bekannten Verhältnisse nicht automatisch übertragen.


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 13:47
Warum diskutieren hier eigentlich nur Nichtbetroffene? :D Kann sich nicht mal jemand zu Wort melden, der eine vergleichbare Situation selbst erlebt hat, und er aus Erfahrung berichten kann?


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 13:49
Also echt, wenn ich manches hier lese..
"besser als im Heim", "wenn sich keine hetero Familie finden lässt"
Homosexuelle sind doch keine Menschen/Eltern zweiter Klasse. Dem Kind ist es doch völlig egal ob es 2 Mütter, 2 Väter oder einen Vater und eine Mutter hat. Wichtig ist, dass es geliebt und unterstüzt wird und die Eltern sich lieben.
Ich finde es schon wichtig, dass sowohl ein männlicher als auch ein weiblicher Vertrauenspartner dem Kind "zur Verfügung" steht. Manche Kinder wenden sich eben lieber an eine Frau bzw an einen Mann als andersherum, grade in der Pubertät. Aber da können ja Freunde oder Verwandte eintreten.
Meiner Meinung nach spielt es absolut gar keine Rolle welches Geschlecht die Eltern haben.
Ich finde es sogar richtig schrecklich, wenn man sich vorstellt das alles, was man sich im Leben wünscht ein Kind ist. Und dann ist man homosexuell, kann und darf deswegen nicht. Als Frau ist es da noch einfacher, da würde sich evtl jemand finden, der den Samen spendet - und wenn's im Freundeskreis ist. Aber als Mann? Was soll man denn da machen? Man sucht sich doch nicht aus, ob man homosexuell ist oder nicht. Und dass einem dann der Wunsch von einem Kind verwehrt wird wegen einer Tatsache für die man nichts kann finde ich schrecklich.

Mobbing in der Schule ist auch absolut kein Grund homosexuellen Paaren ihr Kind zu verbieten. Man kann sein Leben doch nicht danach richten, ob das Kind evtl gemobbt werden könnte. Dann dürften auch keine Familien Kinder bekommen, die Hartz-4 kriegen. Oder tätowierte, gepiercte, aus der Rolle fallende Eltern. Dicke Eltern oder Behinderte. Das sind alles Dinge wofür das Kind gemobbt werden könnte. Schüchterne, hässliche Kinder - soll man die nachträglich abtreiben, weil sie gemobbt werden könnten oder was? Man muss seinem eigenen Kind die richtigen Werte vermitteln und nicht irgendwelche Dinge unterlassen, weil das zu Mobbing führen könnte.


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 13:51
Wenn es aber von klein auf (in welchem Alter findet die Adoption überhaupt statt?) nur eine Seite kennenlernt, dann wird eben diese eine Seite (die gl.geschl. Beziehung) zu ihrer Normalität.

Demzufolge müssten Homosexuelle weiterhin geächtet sein, weil den meisten Menschen ein heterosexuelles Elternhaus vorgelebt wird, was dann als normal gilt. Und auch wenn ich mich wiederhole, bei dieser Argumentation frage ich mich immer, was man mit den anderen Kindern 'ausserhalb der Norm' unternimmt. Also Kinder von Alleinerziehenden beispielsweise. @KillingTime


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 13:53
univerzal schrieb:Also Kinder von Alleinerziehenden beispielsweise.
Kinder von Alleinerziehenden weisen auch gewisse Defizite auf.


melden
Anzeige

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 13:54
KillingTime schrieb:Wenn es aber von klein auf (in welchem Alter findet die Adoption überhaupt statt?) nur eine Seite kennenlernt, dann wird eben diese eine Seite (die gl.geschl. Beziehung) zu ihrer Normalität.
Du begehst schon wieder den Fehler, dass Du sämtliche anderen Einflüsse, denen das Kind ausgesetzt ist, ausblenden willst.
Das Kind sieht in seiner Umgebung sämtliche Facetten der Gesellschaft. Und da Heterosexualität deutlich verbreiteter ist, sieht es auch diese und kann da auch gewichten. Das Kind erlebt im Kindergarten oder bei Freunden eben auch die hetrerosexuellen Beziehungen.
KillingTime schrieb:Kinder von Alleinerziehenden weisen auch gewisse Defizite auf.
Nämlich? Ich würde gerne meine Defizite erfahren.


melden
148 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden