weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

449 Beiträge, Schlüsselwörter: Lesbisch, Schwule, Lesben, Homosexuelle, Adoptionsrecht

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 15:06
@univerzal
Die Studie ist vom Lesben und Schwulenverband, glaube kaum dass die etwas negatives darüber schreiben würden oder?
Ich würde ja auch nichts schlechtes in meine Bewerbung schreiben.


melden
Anzeige

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 15:07
kleinundgrün schrieb:Diesen von euch so geschassten Idealzustand gibt es schätzungsweise seit vielen Zehntausenden Jahren. Das reicht mir als Evidenz.
Das was wir heute als intakte Vater/Mutter/Kind Beziehung ansehen gibt es allenfalls seit ein paar Jahrzehnten.

Nagut das moderne Preußen erlaubte Kinderarbeit erst ab 9 und dann auch nur für 10 Stunden am Tag. Aber davor war es duster. ^^


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 15:08
jimmybondy schrieb:Das was wir heute als intakte Vater/Mutter/Kind Beziehung ansehen gibt es allenfalls seit ein paar Jahrzehnten.
Zumal damals die Großfamilie der Normalfall war. Mindestens drei Generationen unter einem Dach.


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 15:09
@Cmon
Das habe ich mir fast gedacht, dass der Vorwurf kommt, daher mein Angebot, später nach anderen Studien zu suchen. @jimmybondy hat mir diese Mühe aber abgenommen. Zufrieden?


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 15:09
kleinundgrün schrieb:Den Idealzustand der absolutistischen Monarchie gab es bis vor kurzem (relativ gesehen) auch seit tausenden von Jahren. Welche Evidenz bemisst Du diesem Umstand?
Ich verstehe nicht, was du mir damit sagen willst. Monarchie steht hier nicht zur Debatte. In diesem Thread geht es um homos. Paare und ich vergleiche das mit het. Paaren.
jimmybondy schrieb:Das was wir heute als intakte Vater/Mutter/Kind Beziehung ansehen gibt es allenfalls seit ein paar Jahrzehnten.
Naja selbst wenn, das fällt bei mir unter "Messfehler" :D Generell handelt es sich bei diesem Thema um einen relativ neuen Trend, der sich erstmal beweisen muss.


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 15:10
Cmon schrieb:Die Studie ist vom Lesben und Schwulenverband, glaube kaum dass die etwas negatives darüber schreiben würden oder?
Ich würde ja auch nichts schlechtes in meine Bewerbung schreiben.
Der Link welchen ich zusätzlich einbrachte ist von wiki:

Wikipedia: Regenbogenfamilie

Eine vom deutschen Bundesministerium der Justiz in Auftrag gegebene Studie zur "Lebenssituation von Kindern in gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften" kommt zu dem Schluss, dass bei Kindern, die in lesbischen oder schwulen Partnerschaften aufwachsen, keinerlei Nachteile für die Entwicklung festzustellen seien. An der Studie war das Münchner Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP) beteiligt.[13]

Ansonsten:

Die American Psychological Association unterstützt die Adoption durch gleichgeschlechtliche Paare in ihrem politischen Statement vom 28. und 30. Juli 2004.[9] Ebenso wird die Adoption durch gleichgeschlechtliche Paare von folgenden Organisationen in den Vereinigten Staaten unterstützt: Child Welfare League of America, American Bar Association, American Psychiatric Association, National Association of Social Workers, North American Council on Adoptable Children, American Academy of Pediatrics, American Psychoanalytic Association[10] und American Academy of Family Physicians.[11]

Oder:

Die Familienforschung in Deutschland hat sich in den 1990er Jahren verstärkt den Kindern mit gleichgeschlechtlich-liebendem Elternteil zugewandt. Die deutschen Familien- und Sozialforscher Fthenakis (2000), Berger, Reisbeck & Schwer (2000) und Eggen kommen

oder:

ebenso wie die amerikanische Zusammenfassung von 21 internationalen Studien

Und weiter:




Gerd Büntzly (Hrsg.): Schwule Väter – Erfahrungen, Polemiken, Ratschläge. Bünder, Berlin 1988, ISBN 3-924163-35-9.
Phyllis Burke: Eine Familie ist eine Familie ist eine Familie. Ein autobiographischer Bericht. Aus dem Amerikanischen von Frank Heibert. Ed. diá, St. Gallen, Berlin, São Paulo 1994, ISBN 3-86034-312-2.
Cordula de la Camp: Zwei Pflegemütter für Bianca. Interviews mit lesbischen und schwulen Pflegeeltern. LIT Verlag, Münster/ Hamburg/ Berlin/ London 2001, ISBN 3-8258-5468-X (Reihe Sozialpädagogik, Bd. 12).
Stephanie Gerlach: Regenbogenfamilien – Ein Handbuch -. Querverlag, 2010.
Thomas Hölscher: Mann liebt Mann – Berichte schwuler Ehemänner und Väter. Verlag Neues Leben, Berlin 1994, ISBN 3-355-01420-6.
Elke Jansen: Eltern werden ist nicht schwer – Wege ins Familienleben (Teil 1): Adoption und Pflegefamilien. In: respekt! Zeitschrift für Lesben- und Schwulenpolitik. Nr. 1, März 2006. Lesben- und Schwulenverband in Deutschland, Berlin, ISSN 1431-701X, S. 22–23 PDF; 1,1 MB).
Elke Jansen, Melanie Caroline Steffens: Lesbische Mütter, schwule Väter und ihre Kinder im Spiegel psychosozialer Forschung. In: Verhaltenstherapie & Psychosoziale Praxis, Bd. 38, Nr. 2, 2006, ISSN 0721-7234, S. 643–656 (PDF; 1,4 MB).
LSVD (Hrsg.): Dokumentation der Vortragsreihe „Regenbogenfamilien – Eine Familie ist eine Familie ist eine Familie“ 2004/2005 in Köln. Familien- und Sozialverein des LSVD, Köln 2005.
LSVD (Hrsg.): Regenbogenfamilien – alltäglich und doch anders. Beratungsführer für lesbische Mütter, schwule Väter und familienbezogenes Fachpersonal. Köln 2008.
Lesléa Newman: Heather Has Two Mommies. Ill. by Diana Souza. Alyson Wonderland, Boston Mass. 1989, ISBN 1-55583-180-X.
Marianne Pieper: Beziehungskisten und Kinderkram. Neue Formen der Elternschaft. Campus-Verlag, Frankfurt am Main/ New York 1994, ISBN 3-593-35147-1.
Udo Rauchfleisch: Alternative Lebensformen. Eineltern, gleichgeschlechtliche Paare, Hausmänner. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1997, ISBN 3-525-01434-1.
Marina Rupp: Partnerschaft und Elternschaft bei gleichgeschlechtlichen Paaren – Verbreitung, Institutionalisierung und Alltagsgestaltung, Verlag Barbara Budrich, Zeitschrift für Familienforschung/Journal of Family Research, Sonderheft 7, Leverkusen 2010
Marina Rupp: Die Lebenssituation von Kindern in gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften. Bundesanzeiger Verlag, Köln 2009
Birgit Sasse: Ganz normale Mütter – Lesbische Frauen und ihre Kinder. Fischer-Taschenbuch-Verlag, Frankfurt am Main 1996, ISBN 3-596-12417-4.
Micha Schulze: Alles, was Familie ist. Die neue Vielfalt:Patchwork-, Wahl- und Regenbogenfamilien, Schwarzkopf & Schwarzkopf 2007
Uli Streib: Von nun an nannten sie sich Mütter – Lesben und Kinder. Orlanda-Frauenverlag, Berlin 1991, ISBN 3-922166-73-3.
Uli Streib (Hrsg.): Das lesbisch-schwule Babybuch. Ein Ratgeber zu Kinderwunsch und Elternschaft. Querverlag, Berlin 2007, ISBN 978-3-89656-149-7.
Angelika Thiel: Kinder? Na klar! Ein Ratgeber für Lesben und Schwule. Campus-Verlag, Frankfurt am Main/ New York 1996, ISBN 3-593-35565-5.
Dirk Wagner: Paarbeziehungen schwuler Männer. Grin-Verlag, Norderstedt 2007, ISBN 978-3-638-93315-5.
Dirk Zehender: So lebe ich ... und wie lebst Du?. www.mardi-verlag.de, 2008, ISBN 978-3-00-024927-3.


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 15:10
@univerzal
Wikipedia ist auch nicht immer das verlässlichste aber von mir aus..


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 15:11
@KillingTime
er hat sich schon bewiesen! durch das heutige urteil des BvG!


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 15:12
@KillingTime

dieser Idealzustand ist aber immer auch der Entwicklung der Zivilisatiion und Population des Menschenbestandes geschuldet, schau dir doch mal genauer an, wann die Natur Entwicklungsgeschichtlich eingegriffen hatte, wann aus "Randerscheinungen" ganze Stilepochen wurden...wir sind nicht die erste Gesellschaft, die an ihre sozialen Grenzen stößt, nur sinds heute mehr die satt sein wollen!


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 15:13
KillingTime schrieb:Ich verstehe nicht, was du mir damit sagen willst. Monarchie steht hier nicht zur Debatte. In diesem Thread geht es um homos. Paare und ich vergleiche das mit het. Paaren.
Ich will damit Deine Logik beleuchten. Du sagst, es ist der Idealzustand, weils seit 10.000 Jahren so ist. Ich habe ein anderes Beispiel gebracht, um Dir zu demonstrieren, dass dieses Argument sehr dünn ist.
Cmon schrieb:Wikipedia ist auch nicht immer das verlässlichste aber von mir aus..
Magst Du auch noch Studien bringen, die Deine Position stärken?


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 15:13
Nur mal so kurz als Beispiel bzw. Frage.

Wie würde dann das Kind z.b. die Väter nennen?
Vater1 - Vater2
Papa1 - Papa2
Vorname - Vorname?

Rein Interesse halber.


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 15:14
Cmon schrieb:Nur mal so kurz als Beispiel bzw. Frage.
Nennen Kinder Ihre Omas auch Oma1 und Oma2?


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 15:14
@Cmon
Jep, vor allem ist Wiki immer dann nicht verlässlich, wenn es der eigenen Meinung widerspricht. Sowas aber auch :troll:

Zur Abhilfe: Die Quellen bei wiki sind angegeben.

Wie würde dann das Kind z.b. die Väter nennen?

Das kannst du getrost der betroffenen Familie überlassen, die werden schon eine Regelung finden.


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 15:15
Cmon schrieb:Wikipedia ist auch nicht immer das verlässlichste aber von mir aus..
Es gab dort die Einzelaufstellung der diversen Studien usw.


du darfst es selbstverständlich gerne widerlegen! =)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 15:17
@Cmon

beim Vornamen und eventuell mit nem Kosenamen versehen, eventuell fällt uns ja noch ne Bezeichnung ein die dann irgendwann mal in den Duden übernommen wird und das gängige Vater und Mutter (bei mir sagte man schon Mama und Pappa, heute sagen sie Dad und Mum...), warum so ungelenk im Geist und immer und überall nur das schlechte wahrnehmen, so fokusiert aufs Niederträchtige im Menschen, dass man ans Gute nimmer glauben will?


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 15:17
@univerzal
@jimmybondy
Wie sie sich jetzt freuen. Da wird mir warm ums kalte Herz.
Ich werde meine Meinung beibehalten auch bei den Fakten, ich kann es mir nicht vorstellen solange ich es nicht realer Umgebung sehe, sprich Sehbeweise.
Aber ist ja nicht ausgeschlossen, dass ich das bald zu Gesicht bekomme.


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 15:18
@DieSache
Dies war rein Interesse halber weil ich das nicht kenne. Für mich war es immer Mama und Papa.
Kann ich jetzt ja nichts dafür oder?


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 15:19
@jimmybondy
gegenteilige studien werden schon zu finden sein, man braucht nur bei der rkk suchen!

diese frau hat z.b. einegegenteilige studie herausgebracht Christl Ruth Vonholdt, ist aber wie gesagt eine anhängerin der kirche.

wessen geist dort herrsch das wissen wir alle!


melden

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 15:19
Cmon schrieb:Wie sie sich jetzt freuen. Da wird mir warm ums kalte Herz.
Ich werde meine Meinung beibehalten auch bei den Fakten, ich kann es mir nicht vorstellen solange ich es nicht realer Umgebung sehe, sprich Sehbeweise.
Aber ist ja nicht ausgeschlossen, dass ich das bald zu Gesicht bekomme.
Und wie ich mich etwa für meine Freundinnen freue. Sie sind eine so herzerwärmende liebenswerte Familie. Das Kind hat es soooo gut dort. Was nicht heisst das es alles dürfte oder sonstwie, nein es bekommt einfach das richtige Maß an Liebe, Zuneigung und Erziehung.

Da wird mir warm ums Herz! ^^


melden
Anzeige

Adoptionsrecht von homosexuellen Paaren

19.02.2013 um 15:20
@Cmon
Jaja, was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht. Du kannst dazu stehen wie du willst und deine Ansicht weiterhin vehement verteidigen, mir ist das persönlich egal. Mich würde es nur tierisch ärgern, wenn ich wissentlich einem Trugschluss glaube. Aber wie gesagt, musst du selbst wissen bzw. glauben. ^^


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden