weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

433 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Märchen, Grausam, Traumatisieren

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

29.03.2013 um 23:56
@BarbieUndKen
FrauLehrerin schrieb:Mal grob umrissen, ohne jetzt ganze Märchen aufzusagen, werden genau dieselben Werte vermittelt, wie: du sollst nicht lügen, du sollst nicht stehlen, du sollst acht geben, du sollst Gutes tun.
Das wird bis in die Ewigkeit gelten sofern sich die Menschheit nicht komplett ändert, wovon ich mal nicht ausgehe.
Nicht zu vergessen, dass man Mitdenken soll und Selbstvertrauen braucht.


melden
Anzeige

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

30.03.2013 um 00:20
Ich finde, man kann Kindern durchaus Märchen vorlesen, außerdem gibt es jeden Tag im Fernsehen viel schlimmere Dinge zu sehen. Und wenn jetzt jemand sagt, die müssen ja nicht Fernsehen gucken, sollte er sich vor Augen halten, dass diese Vorstellung sehr unlogisch ist :troll:

Das grausamste Märchen ist ohnehin die Bibel. Untragbar ist es, Kindern einen liebenden Gott zu zeigen, wenn man die Bibel einigermaßen kennt. Aber anderes Thema...

Märchen sind einfach schön :)


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

30.03.2013 um 00:23
@IvoryTower
Ob's gut ist? Mir hat es nicht geschadet, mein Kleiner kriegt die struwelliese und viele Grimm Märchen vorgelesen ;)


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

30.03.2013 um 00:34
Also mir wurde von meiner Mutter Grimm's Märchen vorgelesen. Ich habe das Buch sogar noch. Schaden kann es nicht. Ein Favorit ist immernoch "Strohhalm, Bohne und Kohle".


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

30.03.2013 um 01:06
Ach, Kindern Märchen zu verbieten bzw. sie ihnen zu enthalten ist doch völliger Quatsch. Ich bin mit diesen ganzen klassischen Märchen aufgewachsen, hab sie so oft gelesen, dass ich einige von denen sogar auswendig konnte... und ich hab sie allesamt geliebt. Nicht ein Märchen erschien mir damals i-wie verstörend oder brutal. Als Kind nimmt man die Gewalt in den Erzählungen gar nicht so richtig wahr. Ganzes Interesse des Kindes gilt den Hauptcharakteren, die erst i-welche schweren Prüfungen bestehen müssen und dann ein glückliches Beisamen feiern. Das ist alles, was zählt.

Ich kann mich noch gut dran erinnern, wie ich mit 7/8 Jahren ein Buch voll gruseliger Märchen geschenkt bekommen habe. Da gings um Untote und Pakte mit dem Teufel, Hexen, Dämonen, Geister, die i-welche Leute heimsuchten, Verwünschungen etc. Und das war mit Abstand mein Lieblingsbuch gewesen. Konnte gar nicht genug davon bekommen. Und liebe solche Themen noch bis heute :) Trotzdem hat mich das in keinster Weise traumatisiert, nicht einen Albtraum hab ich davon gehabt.

Auch Horrorfilme hab ich als Kind geschaut. Vor allem die Nightmare On Elm Street Reihe hat es mir angetan, wo Freddy alle möglichen Leute mit seinen stählernen Krallen aufgespießt hat. Auch da habe ich keinerlei psychische Schäden davongetragen. Der einzige Film, von dem ich jemals Albträume gehabt habe, war der uralte Schinken aus den 50-er Jahren "Sindbad", der wird noch heute ab und an ausgestrahlt. Die primitiv animierten einäugigen Zyklopen haben mich damals mehr erschreckt, als jeder "brutale" Zeichentrick, Horrorfilm oder eben Märchen, mit denen ich jemals in Kontakt gekommen war, so komisch es auch erscheinen mag ^^

Also plädiere ich dafür, dass Kinder keine Fantasyfilme der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts schauen dürfen! :P:


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

30.03.2013 um 01:11
Kinder sind nicht aus Glas, waren sie nie und das wäre für die menschliche Spezies auch ziemlich blöd, wo doch schließlich die Menschen lange Zeit keine 30 wurden und zumindest das töten und ausweiden von Tieren an der Tagesordnung war. Von innermenschlichen Auseinandersetzungen ganz zu schweigen. Und dabei möchte ich dann auch gleich noch darüber hinaus dieses XY ist nicht unbedingt was für Kinder" (in dem Fall Manga) widersprechen. Dieses Zielgruppendenken ist völlig veraltet.

Natürlich sollte man also seinen Kindern Märchen vorlesen. Meine Güte, wie langweilig wäre das Leben, würde man die Kids von allem fernhalten? Erinnert sich noch jemand an seine eigene Kindheit? Scheiße war das manchmal langweilig! Zum Beispiel, wenn man irgendwo hinmusste und dann nichts da hatte, kein Spielzeug, kein Buch, nichts. Dann hat man Löcher in die Luft gestarrt und eine Viertelstunde schon schien so lang wie eine Zugfahrt von Rom nach Novgorod. Aber wehe einem wurde ein Märchen vorgelesen oder man konnte es selbst lesen, dann war es wie eine Zeitreise!

Das einzige, was man heutzutage ruhig ändern sollte, hier und da, ist das Geschlecht des oder der Protagonisten, schließlich sollen Mädchen auch was lernen.


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

30.03.2013 um 01:14
@SethSteiner
Rotkäppchen hat einiges fürs Omchen auf sich genommen :D


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

30.03.2013 um 01:20
Ja, mag sein. Interessanterweise gehört Rotkäppchen glaube ich auch zu den weiblichen Märchenfiguren, die immer wieder wehrhaft interpretiert werden, wie hier ein Diorama der Kingdom Death Figur Twilight Knight: www.puttyandpaint.com/images/uploads/artistworks/133/cache/red2-760__sized_l.jpg

Dornröschen andererseits gehört wohl nicht zu den Figuren mit Vorbildpotential.^^


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

30.03.2013 um 01:21
@SethSteiner
Stimmt. Mir fällt auch kein anderes Märchen ein, was ähnlich ist.
Bei allen anderen sind Frauen mehr in der Opferrolle und mit Dummheit gesegnet. Entspricht halt dem damaligen Frauenbild :)


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

30.03.2013 um 04:11
Kinder können solche "bösen" Geschichten durchaus aushalten.
In der Vorschule war ich, in 'ner Aufführung, Rotkäppchen und wurde gefressen lol

Ich mochte ja "die Schneekönigin" sehr, als ich klein war, da hier mal ein Mädchen sich aufgemacht hat
ihren Freund zu retten. Außerdem war die Geschichte so Traumartig... das gefiel mir.


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

30.03.2013 um 06:13
Nein viel zu Brutal da sollten die kleinen Racker lieber den ganzen Tag RTL 2 kucken.....

Spaß beiseite Kinder haben nix gegen blutige Geschichten solange das Blut der richtigen vergossen wird und das sind meistens die bösen die am Ende hops gehen.

Ich fand als ich klein war Max und Moritz am besten wahrscheinlich bin ich deswegen so Anarchistisch geworden.


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

30.03.2013 um 07:42
@IvoryTower
na klar,sie sind wichtig für das kind und deren entwicklung.

http://www.elternwissen.com/familienleben/basteln-mit-kindern/art/tipp/wie-maerchen-die-entwicklung-ihres-kindes-unterst...

die kinder in watte zu packen und von den unbill des lebens fernzuhalten,ist absolut kontraproduktiv.
wie sollen sie sonst lernen im leben zurecht zukommen.

als eltern hat man natürlich die pflicht das kind nicht damit alleine zulassen.


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

30.03.2013 um 08:07
Weshalb nicht? ^^

Nun ausschlaggebend wohl in welch Verfassung es sich befindet und vor allem Umfeld sich das Kind bewegt.

Ansonsten sind Märchen mit einer der schönsten Erlebnisse die ein Kind haben kann. Ist es denn nicht schön seine eigene Fantasie spielen zu lassen ? Und zur Belohnung ein schönes Happyend.

Der Sinn darin auch sie lernen.. was gerecht ist und was nicht.
Märchen enthalten Grausamkeiten, doch wird der Gedankengang ..bzw die Vorstellung eines Kindes sicher nicht die eines Erwachsenen sein. ^^ Zudem bei uns Erwachsene manches genauso ausser unsere Vorsellungskraft liegt, ich meine so richtig realisieren kann der Mensch doch auch erst ihm eine schreckliche Erfahrung widerfahren ist.

(ein Kind das gar nicht realisieren kann, es die Bedeutung nur aus Erzählungen kennt)


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

30.03.2013 um 08:11
Wie brual ist Tom und Jerry.. :D ? Okay.. ist jetzt kein Märchen... doch

als Kind ist uns sicher nicht bewusst.. beispielsweise ein riesiger Hammer von Jerry auf Toms Kopf gehauen wird, der Kopf sofort Matsch wäre.^^


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

30.03.2013 um 08:38
@IvoryTower
Also ich fand Märchen Toll als mein Vater mir kurz vom schlafen gehen eine Geschichte vom einem Ritter und einem Drachen erzählte der mehrere köpfe besas, es war ein Teil meiner Kindheit den ich nicht missen möchte.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

30.03.2013 um 08:46
märchen sind auch nur ein spiegel der menschlichen seele und unserer gesellschaft. es wird hier phantasievoll vom leben erzählt. bunt, eindringlich und ansich unmissverstädnlich, wenn auch etwas verschnörkselt. es soll ein bestimmter sinn vermittelt werden, und dieser wird meist so übertrieben dargestellt, dass er auch den kleinsten kaum entgehen kann. siehe religion. die grössten märchensammlungen ever, aber mitunter die ersten aufzeichnungen der menschen über die auseinandersetzung mit ihrem dasein, um den nachfolgegenerationen eine hilfestellung zu geben. das rad muss nicht jeder selbst erfinden, und das gleiche gilt für soziale strukturen und zwischenmenschliche beziehung, die ihre archetypen allesamt in den märchen und mythen wieder finden


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

30.03.2013 um 09:16
Ich finde Märchen ausgesprochen wichtig, Kinder können sich die Welt nicht rational erklären, Wissenschaft verstehen sie zwischen 3 und 6 Jahren noch nicht, aber Magie, Fantasie haben sie, sie spüren Verbundenheit mit den Figuren, erkennen Gut und Böse, lernen Entscheidungen und Folgen kennen, die Märchen regen Fantasie an, sie vermitteln Werte.....und sind sehr unterhaltend, ich habe sie geliebt, genauso wie mein Kind.......


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

30.03.2013 um 09:40
Was Kinder heutzutage im TV sehen können ist tausendmal schlimmer und brutaler als die guten alten Märchen von Früher.


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

30.03.2013 um 23:32
,,Hänsel und Gretel", ,,Die 7 Geisslein und der böse Wolf" usw. sind eben typische, alte, deutsche Märchen.

Oft.sind sie scheinbar relativ grausam und finster, aber sie haben auch einen eigenen Charme.
Sie stammen teils aus Zeiten, wo es noch große, dunkle und finstere Wälder in Deutschland gab, Raubtiere, wilde Natur und weniger wissenschaftliches Wissen, keine Aufklärung oder ähnliches.

Da dachten sich die Menschen solche Geschichten aus, um sich etwas zu erklären, um sich zu warnen oder zu unterhalten.

Für mich ist das deutsches Kulturgut und es sollte den Kindern ruhig auch erzählt und vorgelesen werden. Besser, als dieser 0815-Anime-Scheiß im TV oder verdummende Kindersendungen ist es allemal.


melden
Anzeige

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

30.03.2013 um 23:39
Was kommt denn im TV für "0815-Animescheiß"? Es kommt doch gar nichts mehr erwähnenswertes und das was lief war völlig in Ordnung, hat den Kindern gutes gelehrt, genau wie Märchen. Kika sendet mittlerweile so einige blöde sachen aber grundsätzlich ist das was für Kinder produziert wird gar nicht so schlecht und wenn ich mir Serien wie Avatar ansehe, entwickelt es sich auch in eine gute Richtung. Gerade Märchen beweisen, dass Kinder durchaus in der Lage sind vieles zu verstehen und zu ertragen, viel mehr als man gemeinhin annimmt.


melden
334 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden