Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

433 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Märchen, Grausam, Traumatisieren

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

30.03.2013 um 23:53
Was ich übrigens nicht gut finde, ist der Vorschlag, das Geschlecht von Hauptprotagonisten in Märchen abzuändern. Nur, weil es gerade schick ist, überall Gleichberechtigung und ,,Frauenpower" einzubringen.

Was Berufsleben, gesellschaftliche Anerkennung, Rechte usw. angeht, spreche ich mich klar für Gleichberechtigung aus.

Ich glaube aber, man sollte gerade literarische und alte Kulturgüter nicht beliebig nach Zeitgeist umschreiben.

Die Märchen sind so okay und richtig, wie sie in ihren Grundzügen geschaffen wurden.

In einem Märchen ist eben ein Mann der Held und die Frau die Schwache oder das Dummchen, in einem anderen Märchen ist die Frau klug und.heldenhaft und der Mann ein Trottel.

Man muss nicht überall zwangsläufig Politik reinbringen.

Märchen sind einfach zur Fantasie, zum Genießen, Lernen, Lachen, Gruseln und ähnlichen Dingen da.
Nicht für politische Korrektheit, was überhaupt ein Unwort ist.


melden
Anzeige

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

30.03.2013 um 23:55
@Kc
100% agree


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

30.03.2013 um 23:57
Ich habe als Kind gerne Märchen gelesen. Hätte mir das Vorlesen von Märchen ganz früher nicht gefallen, hätte ich es sicher nicht getan.


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

30.03.2013 um 23:58
Ja sollte man. Kinder sind nicht so empfindlich wie man denkt, jedenfalls hat es ja eine menge jetzt erwachsenen Menschen nichts geschadet. :D Und das gehört ja auch irgendwie zu einer Kindheit dazu :)


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

31.03.2013 um 00:09
Das Geschlecht zu ändern war kein Vorschlag, hätte ich ein Kind, würde ich dies einfach tun. Das ist normal, denn Märchen haben sich seit jeher verändert. Geschichten werden immer wieder neugeschrieben, zu jeder Generation werden Dinge hinzugefügt und abgeändert. Warum sollte ich als aufgeklärter Mensch, nun plötzlich so tun als gäbe es dieses historische Entwicklung nicht und nicht selbst meinen Teil dazu beitragen? "Mi, mi, mi diese böse politische Korrektheit.", ja totaaal gemein, wenn einem Mädchen gesagt wird, dass es den Drachen den Kopf abschlagen und das Königreich retten kann und dass es nicht ihr Schicksal sein muss, auf den Prinzen zu warten und ihm ein Kind zu schenken.


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

31.03.2013 um 00:14
@SethSteiner
ja, aber ich glaube das sieht jeder unterschiedlich. Bei mir würde so eine version die Nostalgie zb. nicht richtig zur Entfaltung bringen :D
Klar kann man was ändern, und es wäre nicht schlimm, jeder wie er will, aber ich finde es würde den Märchen ein bisschen sowas besonderes nehmen. Klar, Zeitgeist und so weiter, aber ich finde es auch ok, wenn man gewisse Dinge für sich so bewahrt und sie so weiterlebt wie man sie in Erinnerung hat. Manche Erinnerungen will man ja gar nicht "modernisieren", weil sie einfach nicht modern SIND :D

aber wie gesagt beides ist ja ok :)


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

31.03.2013 um 00:34
Der RedCap und die böse Wölfin (Yo, Biatch!)
Die Froschkönigin (Leck mich Prinz!)
Von einer die auszog das fürchten zu lernen (Nachts im Stadtpark oder der Tiefgarage)

Ne, lieber nich :troll:


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

31.03.2013 um 00:41
@SethSteiner
SethSteiner schrieb:Warum sollte ich als aufgeklärter Mensch, nun plötzlich so tun als gäbe es dieses historische Entwicklung nicht und nicht selbst meinen Teil dazu beitragen? "Mi, mi, mi diese böse politische Korrektheit.", ja totaaal gemein, wenn einem Mädchen gesagt wird, dass es den Drachen den Kopf abschlagen und das Königreich retten kann und dass es nicht ihr Schicksal sein muss, auf den Prinzen zu warten und ihm ein Kind zu schenken.
Finde die Idee gar nicht schlecht.

Wenn man eine Tochter hat und die eben nicht gern eine Prinzessin sein möchte, sondern lieber ein Drachentöter, dann darf sie in der Geschichte doch gern ein Drachentöter sein. :)


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

31.03.2013 um 06:46
Wenn was grausam ist, dann Frau Holle. Wie eine so abgebrühte und böse Frau als gut dargestellt werden kann. Meine man stelle sich nur mal vor ich würde Menschen bei mir aufnehmen und zum Arbeiten verdonnern und wenn sie dann nicht spurten letzen Endes mit Pech übergießen, was ja auch ner Folter gleichkäme. Außerdem mal nebenbei weiß jetzt nicht wie alt Pechmarie und Goldmarie sind aber möglich, dass eh das Jugendarbeiterschutzgestezt hätte ne Rolle spielen müssen.

Hat die Frau eigentlich auch selber ihre Betten geschüttelt? Ok, hat sie vielleicht aber spätestens als ihre beiden Opfer Goldmarie und Pechmarie auf die Bühne getreten sind dachte sie sich doch bestimmt: "Herrlich, jetzt kann ich das Mädel schuften lassen und ich selbst kann mich öfter zurücklehnen und den Faulen raushängen lassen".

Würde es heutzutage ne Frau wie Frau Hölle, meine Holle geben die gute hätte doch bestimmt mehr als nur eine Anzeige am Hals.

Pechmarie tut mir einfach leid.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

31.03.2013 um 07:01
@Saphira

Tatsächlich stecken in solchen Geschichten oft gewisse Lerninhalte.

Frau Holle:
Fleiß zahlt sich aus.
Aber auch, dass man auf Mutter oder Großmutter gefälligst zu hören hat. Und das auch noch ohne irgendwelche Bedingungen.

Hänsel und Gretel hab ich nicht so ganz verstanden. Was sollen die Kinder dabei lernen? Dass sie auf Stelle sitzen bleiben sollen, wenn man sie ihm Dunkeln aussetzt, und darauf warten sollen, dass sie von allein verhungern? Dann werden sie zumindest nicht von einer Hexe gefressen. Ich hätte es verstanden, wenn Hänsel und Gretel allein weggelaufen wären, aber so, macht die Geschichte nicht viel Sinn.


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

31.03.2013 um 07:49
Hab in einem alten Märchenbuch auch Bilder vom Storch der die babys bringt,...aber nicht in einem weißen Tuch sondern einfach am Hals getragen. Oder den Kopf im Schnabel,nackt ohne Tuch und allem. Und die Landung war auch nicht gerade sanft...
Meine Schwester hat einen sogenannten Storchenbiss. Eine rote Stelle im Nacken.
Ok,sie wurde nicht vom Storch gebracht :D.


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

31.03.2013 um 11:16
Saphira schrieb:Wenn was grausam ist, dann Frau Holle. Wie eine so abgebrühte und böse Frau als gut dargestellt werden kann. Meine man stelle sich nur mal vor ich würde Menschen bei mir aufnehmen und zum Arbeiten verdonnern und wenn sie dann nicht spurten letzen Endes mit Pech übergießen, was ja auch ner Folter gleichkäme. Außerdem mal nebenbei weiß jetzt nicht wie alt Pechmarie und Goldmarie sind aber möglich, dass eh das Jugendarbeiterschutzgestezt hätte ne Rolle spielen müssen.
Darum wurde auch nie erwähnt, wie Frau Holle mit Vornamen heisst. Eine Frage, die mich schon mein ganzes Leben begleitet. Vermutungen laufen auf "Karin" oder "Brigitte" hinaus, genau weiß es aber niemand.


melden
killimini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

31.03.2013 um 11:20
Ach Kinder checken das doch gar nicht.

Habe auch andauernd Märchen geschaut und im TV wird es mit Bildern noch unterstrichen.

Kein problem.


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

31.03.2013 um 11:36
@Dr.Shrimp
Dr.Shrimp schrieb:Hänsel und Gretel hab ich nicht so ganz verstanden. Was sollen die Kinder dabei lernen? Dass sie auf Stelle sitzen bleiben sollen, wenn man sie ihm Dunkeln aussetzt, und darauf warten sollen, dass sie von allein verhungern? Dann werden sie zumindest nicht von einer Hexe gefressen. Ich hätte es verstanden, wenn Hänsel und Gretel allein weggelaufen wären, aber so, macht die Geschichte nicht viel Sinn.
Naja, ich hätte jetzt gesagt, dass es darum geht, dass es sich lohnt, sein Hirn einzuschalten (Steinchen-Trick, Hänsel-Knöchel-Trick, Hexe-in-Ofen-Trick) und dass man es auch eingeschaltet lassen soll (dann wäre das mit den Brutkrumen nicht passiert).

Oder vielleicht geht es auch einfach nur darum, dass ein Mensch nicht deswegen automatisch nett ist, weil er Süßigkeiten für einen hat.


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

31.03.2013 um 14:27
Mär hat keinen guten Beigeschmack und das wird durchs Verniedlichen mit einem chen nicht besser.

Wikipedia: Mär

Ich erinnere mich daran, wie ich die Mär(chen) "gefressen" habe.

Kinder verinnerlichen im so jungen Alter jede Information, als wäre sie in Stein gemeißelt. Ich weiß nicht, ob das gut ist.

Ich würde ihnen die Wahrheiten dieser Welt lieber anders beibringen.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

31.03.2013 um 14:33
@Plan_B
war bei mir nie so, und ich war auch mal ein kind. gerade das unterscheiden zu lernen was dichtung und wahrheit ist, ist ein wichtiger bestandteil des lebens ;)


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

31.03.2013 um 14:36
@rockandroll

Stimmt. Wie soll nun das Kind Wahrheit von Fiktion unterscheiden?

---

Wobei die chens dieser Welt ja vor nichts halt machen. Sorry @chen :D


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

31.03.2013 um 14:37
@Plan_B
jaja, die alte mär vom teufel im deteilchen :D ;)


melden

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

31.03.2013 um 14:40
@rockandroll

So ist es.

Ein Teufelchen ist was völlig anderes als ein Teufel. :}
Ein Feierabendbierchen ist was anderes als ein Bier.
Und ein Tütchen ist was anderes als eine Tüte.

Alles halb so wildchen.


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollte man Kindern Märchen vorlesen?

31.03.2013 um 14:42
Also oft wird vergessen, dass viele der Märchen nicht als Kindergeschichten gedacht waren, sondern oft ihre Ursprung in Sagen, Mythen und Volkserzählungen haben. Grimms Märchen z.B., da floss vieles ein, was ursprünglich Alles andere war, als ne gute Nachtgeschichte für Kinder!


melden
247 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hypnose8 Beiträge
Anzeigen ausblenden