Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tinnitus

420 Beiträge, Schlüsselwörter: Lärm, Tinnitus, Laute Musik, C5-senke, Ohrgeräusche
SallySpectra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tinnitus

05.04.2013 um 00:27
@mchomer

Ja, ganz furchtbar wird es, wenn mehrere durcheinander reden. Und das möglichst laut, damit ihn niemand überhört. -.-


melden
Anzeige

Tinnitus

05.04.2013 um 00:35
@SallySpectra

Richtig. Aber gut, ich habe die Hoffnung, dass sich das noch gibt und nur der Pfeifton zurück bleibt.
Dass er also nicht mehr auf äußere Einflüsse reagiert. Habe von vielen gelesen, dass es nach einigen Monaten soweit war.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tinnitus

05.04.2013 um 04:02
Asphyxia schrieb:konnten die sich das nicht denken? :X
Das war damals noch nicht bekannt. Alles, was mit hören zu tun hat, wurde mit den Ohren in Verbindung gebracht. Aber es ist im Gehirn. Manchmal kann technisch alles in Ordnung sein, aber der Hauptprozessor im Kopf spackt trotzdem.


melden
Herbert41
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tinnitus

05.04.2013 um 04:12
@mchomer
mchomer schrieb:Er kam schlicht im Urlaub, ohne direkten Auslöser (kein Knall- oder Lärmtrauma). Jedoch will ich nicht abstreiten, besonders in der Pubertät oft laut Musik gehört zu haben (heute bin ich 25)....
Urlaub...Flugzeug? Kann es sein, daß du das im Flugzeug (beim Start u. Landen drückt das ja immer im Ohr) gekriegt hast? Das hilft dir jetzt vlt. nichts, aber nur mal so zur Info, um an die Ursache heran zu tasten (JA, ich weiß, daß das nicht die Hauptursache für Tinnitus ist, aber vlt. der Auslöser, der das "Faß" zum Überlaufen gebracht hat)


melden

Tinnitus

05.04.2013 um 05:33
@Herbert41

Nee, ich bin nicht geflogen.

@Topic

Puh, diese Nacht quält er mich extrem.
Werde doch hoffentlich nicht das Joggen aufgeben müssen....


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tinnitus

05.04.2013 um 05:48
@mchomer
Bevor du ins Bett gehst, musst du deinen Puls runterkriegen. Selbst für Leute ohne Tinnitus kann es beim hinlegen zu Ohrensausen kommen, wenn der Blutdruck zu hoch ist.


melden

Tinnitus

05.04.2013 um 05:52
@Zeo

Ja, muss das joggen wohl in die Morgenstunden verlagern.


melden

Tinnitus

05.04.2013 um 08:38
Habe meinen seit meiner Jugend, bin 26 und das fing ca. mit 14 oder 15 an. Ist aber nicht wirklich schlimm, wahrnehmen tue ich ihn eigtl. nur wenn ich es "will" oder bei absoluter Stille. Ist vielleicht auch der Grund, weshalb ich das ganze Jahr über mit offenem Fenster schlafe. Habe mal ein Wochenende bei einem Bekannten verbracht der zu der Zeit in der "Einöde" lebte, man hörte Nachts also überhaupt nichts, obwohl ich wirklich sehr gut höre, konnte ich kein einziges Auto o.Ä. wahrnehmen. So schlecht geschlafen habe ich noch nie in meinem Leben. :D

Ich meine mal gelesen zu haben, dass sogar der Großteil der Bevökerung darunter "leidet", allerdings meist so schwache, dass sie es nicht wahrnehmen.


melden

Tinnitus

05.04.2013 um 08:56
@e7ernity

Was war bei dir der Auslöser?
Reagiert er auf Umgebungsgeräusche?


melden

Tinnitus

05.04.2013 um 09:06
mchomer schrieb:Was war bei dir der Auslöser?
Keine Ahnung. War damit auch nie beim Arzt. Gestört hat er mich nur am Anfang, da war er wirklich aufdringlich.
Ich hatte früher öfter Mittelohrentzündungen, habe aber auch zu viel laute Musik gehört. Hinzu kommen noch ein paar weitere Punkte die als Auslöser fungiert haben könnten.
mchomer schrieb:Reagiert er auf Umgebungsgeräusche?
Eigentlich nicht. Wenn ich es etwas mit dem Sport übertreibe höre ich ihn ausnahmsweise auch mal obwohl ich es nicht möchte. ;-)


Würde ihn eben nicht mit deinem vergleichen, ich nehme ihn eigtl. gar nicht wahr, stört mich also auch nicht.


melden

Tinnitus

05.04.2013 um 09:20
@e7ernity

Okay. Wobei ich sagen muss, den eigentlichen Ton, also dieses stätige Pfeifen nehme ich eigentlich auch nur im Stillen wahr und wenn ich es will.
Was wirklich nervt ist eher dieses glitzern, zirpen (weiß nicht, wie es beschreiben soll), das bei manchen Geräuschen aufkommt.

Andererseits wirst du dich wohl auch nicht innerhalb von 7 Wochen so daran gewöhnt haben, dass er gar nicht mehr im Alltag stört, oder?


melden

Tinnitus

05.04.2013 um 09:26
@mchomer

Tut mir leid für dich...

Seit nun 36 Jahren leide ich an Tinnitus. Den Ton selbst kann ich nicht gut beschreiben, wie ein Zahnarzt-Bohrer aus mittlerer Entfernung. Ich war noch ein Kind und erwähnte die Beschwerden nicht. Heute weiß ich, dass dies für Kinder ein typisches Verhalten ist...

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10504015
mchomer schrieb:Er hat sich zwar gebessert und er wird auch schwächer (nach meinem Empfinden), jedoch stecke ich das noch nicht so einfach weg.
Das hört sich schon mal positiv an. Sieben Wochen Dauer heißt ja auch, dass du noch einen akuten Tinnitus hast. Da ist auf jeden Fall noch alles drin. Spontanheilung, Besserungstendenz und Coping.
mchomer schrieb:Dummerweise sind die ganzen Horrorgeschichten aus diversen Foren auch alles andere als hilfreich.
Richtig, diese sollte man auch eher meiden. Das sind ja höchstens Einzelverläufe und ob da immer so die Wahrheit berichtet wird? Jeder Jeck ist anders...

Am besten ist eine systematische Herangehensweise an die Sache...

Einteilung in akut vs. chronisch (ab drei Monate). Ein akuter wird erstmal formal wie ein Hörsturz behandelt. Ein chronischer braucht nur behandelt zu werden, wenn entsprechender Leidensdruck besteht. Vermeidung der Risikofaktoren und Behandlung von diversen Grundleiden versteht sich von selbst.

Wende dich am besten an einen HNOler, der sich darauf etwas spezialisiert hat. Oft gibt es auch an Unikliniken extra Ambulanzen dafür für komplizierte Fälle.

Du solltest sorgfältig nach den Einzelheiten befragt werden. HNO-Status, Hörprüfungen, Impedanzaudiometrie, Hirnstammaudiometrie, Gleichgewichtsprüfungen, evtl. noch weitere Untersuchungen, sollten sich anschließen.

Nützlich finde ich die einteilung in objektiven und subjektiven Tinnitus. Den objektiven kann auch der Arzt hören. Dies ist sehr selten. Meist ist dieser pulsierend (vaskuläre Ursache). Er kann auch durch spontane otoakustische Emissionen entstehen oder muskulär im Ohr.

Viel häufiger ist aber der subjektive. Bedingt durch sensoneurinale Schwerhörigkeit, Schallleitungsschwerhörigkeit, Schäden der zentralen Hörbahn, Medikamente (Aspirin, NSAR, Aminoglykoside, Schleifendiuretika, Cisplatin, Vincristin etc.), Infektionen und diverse andere Ursachen.

Das könnte auch für dich nützlich sein, die aktuelle Leitlinie

http://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/017-064.html

Gute Besserung!


melden

Tinnitus

05.04.2013 um 11:16
Ich weiß nicht ob das hier schon angesprochen worden ist aber es gibt Chancen mit Hörgeräten, z.b hat die Firma widex mit ihrer Zen-Zone eine Möglichkeit geschaffen den Tinnitus mit einer beruhigenden Melodie zu überlagern. Besten informierst du dich bei einem Hörgeräteakustiker in deiner Nähe mal. Ein Tipp dazu wäre noch die großen Kettem wie Kind, Geers und Amplifon zumeiden. Und natürlich solltest du auf eine unverbindliche Probezeit bestehen.


melden
m.shiva
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tinnitus

05.04.2013 um 11:53
@mchomer
Hallo Leidensgenosse.
Hab den Scheiss auch schon seit mehreren Jahren. War auch mal in einer Firma wo wir mit Hörschutz arbeiten mussten, also seeeehr laut dort.
Na und früher war ich an den Partys auch immer ganz nah an den Boxen...
Mittlerweile hab ich mich daran gewöhnt, aber beim einschlafen kanns schon nervig werden.
Bin mittlerweile auch davon überzeugt das es psychisch bedingt ist.
Es gibt sicher allerlei Hilfsmittel, was aber heisst, das man sich aktiv mit dem problem befasst, und das macht es nicht besser.
Ich für meinen Teil merke nur, das wenn ich mich ablenke, ich es fast nicht wahrnehme.
Und am besten ist es draussen in der Natur, generell wos viele Geräusche hat ist immer gut ;)
Seh Deinen Piepser als Deinen ständigen Begleiter und fixier Dich nicht zu fest an ihm.
Arrangier Dich damit, und Du kannst gut damit leben.


melden

Tinnitus

05.04.2013 um 11:55
@m.shiva

Ja, Ablenkung ist wohl die beste Methode.
Wie alt bist du?


melden
m.shiva
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tinnitus

05.04.2013 um 11:55
@mchomer
44


melden
m.shiva
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tinnitus

05.04.2013 um 12:06
@mchomer
Ich weiss das es Dir warscheinlich auch ziemlich beschissen geht, vor allem wenn Dir niemand richtig helfen kann. Bei Dir scheint es am Anfang zu sein und es dreht sich vermutlich (im moment noch)
alles um Deinen Tinnitus.
Du fragst Dich wieso ich etc.
Ich geb Dir einfach nen Tipp wenn Du unter Leute gehst, oder mit Freunden weg.
Thematisiere das Problem so wenig wie möglich, oder sprich es so wenig an wie möglich.
Weil damit kannst Du Dich schnell ins "Aus" katapultieren und gilst entweder als "Psycho" oder als "Simulant"
Du wirst auch manchmal so Schübe kriegen oder auch fast Hörstürze bei denen so ein penetranter Ton
reindrückt ,das Du fast nix mehr hörst.
Und apropos Durchblutung. Nimm mal ein Aspirin könnte evtl. bissl helfen weil es das Blut dünner macht.


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tinnitus

05.04.2013 um 12:11
mchomer schrieb:wer von euch ist auch von einem Tinnitus betroffen?
- ist ihn jemand sogar wieder losgeworden? Nach Wochen, Monaten?
Ich brauch etwa zwei Minuten dafür, ich hab allerdings auch kein chronischen Lärmschaden am Ohr oder so.

Versuch einfach mal den Zustand des "Kein-Tinitus-da" zu hören, im Sinne das ist eine Musik wie jede andere mitten im Raum.

Wenn man den Tinitus gerade hat, kann man sich darunter natürlich nichts vorstellen. Das zählt aber nicht, was zählt ist der Versuch!
Der kann ernsthaft betrieben, wirklich Linderung verschaffen!

Ich folge da immer dem Grundsatz: „Die Vernunft muss geblendet sein und der Glaube alle Vernunft, Sinne und Verstand mit Füßen treten.”

Ich bin nicht abergläubig, aber speziell beim Tinitus funktioniert das eigentlich recht gut! Ein Tinitus ist da oft auch wirklich nur eine rein psychische Sache! :)


melden

Tinnitus

05.04.2013 um 13:58
Huhu,
ich hatte vor einigen Jahren auch einen Tinnitus, dieser ist aber erst nach einer Ohrop weggegangen, bei dieser habe ich ein neues Trommelfell + neuem Innenohr aus Titan bekommen (soll heißen, die Gehörknöchelchen sind aus Titan nachgemacht worden.) Das neue Trommelfell wurde aus dem Knorpel am Ohr hergestellt. Das Innenohr und Trommelfell wurden durch Mittelohrentzündungen weggefressen. Hab lange mit dem Tinnitus gelebt und bin fast am durchdrehen gewesen, grade nachts beim schlafen, lässt er einem keine Ruhe...
Mittlerweile lebe ich Tinnitusfrei, gott sei Dank, hör auch dank der Op wieder zu 75%-80% auf dem Ohr.

Liebe Grüße.


melden
Anzeige

Tinnitus

05.04.2013 um 14:43
@mchomer

Ich hab mir jetzt nicht alles durchgelesen, bin aber selbst Dauer-Betroffener. Hochfrequenter Pfeifton im rechten Ohr. Mal mehr, mal weniger. mehr dann, wenn ich zu wenig trinke, und zu viel "falsches" esse, also Zeugs mit viel Geschmacksverstärker drin, Fast Food usw.
Was mir sehr geholfen hat war eine Injektions-Therapie bei einer spitzenmäßigen HNO-Ärztin, plus autogenes Training - wie schon erwähnt eben nicht in sich rein zu hören. Wenn es zu stark wird, das Pfeifgeräusch ( nachts ) läuft ganz leise ein Radio. Medikamente lehne ich ab, was auch noch hilft ist Tens-Behandlung im Schulter-Nackenbereich. Klingt komisch, ist aber so.

Was mir nach dem 4. Hörsturz geblieben ist: Hochgradig lärmempfindlich. Entsprechend habe ich mein Leben geändert.


melden
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden