Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sportunterricht und Muslime

407 Beiträge, Schlüsselwörter: Sport, Geschlechtertrennung

Sportunterricht und Muslime

05.04.2013 um 11:32
Zufällig habe ich soeben einen Artikel in der ,,Zeit" gelesen, dass der SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück sich dafür ausgesprochen hat, die deutschen Schulen sollten ,,aus Rücksicht auf die religiösen Gefühle der muslimischen Kinder/Eltern einen geschlechtlich getrennten Sportunterricht" anbieten.

Nun, ich bin zwar erst bei Vers 68 der Sure 2 des Korans, den ich gerade lese, daher bin ich da noch kein Experte.

Aber: Auf was gründet sich konkret diese ,,religiöse Ablehnung gemeinsamen Sportunterrichts"?

Gibt es tatsächlich im Koran - und nur das darf ja eigentlich unter Muslimen als religiöse Begründung gelten - eine Anweisung, dass Jungen und Mädchen getrennt Sportunterricht haben sollen?

Oder ist das vielmehr ein kulturelles Ding, weil die Trennung von männlichen und weiblichen Menschen im orientalischen Kulturkreis sehr ausgeprägt ist und die Behauptung, das hätte ,,religiöse Gründe", ist eigentlich eine Schutzbehauptung und ein Missbrauch der Religion nach Gutdünken als Rechtfertigung für persönliche/kulturelle Moralvorstellungen?

Und wie dem auch sei: Müssen Muslime akzeptieren, dass Geschlechtertrennung in deutschen Schulen im normalen Schulalltag keine Geschlechtertrennung vollzogen wird, sondern gemeinsamer Unterricht und sich daran anpassen?

Oder muss sich die nicht-muslimische Bevölkerung an die Befindlichkeiten der muslimischen Mitbürger anpassen, die, mit welcher Begründung auch immer, die Geschlechtertrennung im Unterricht fordern?


melden
Anzeige

Sportunterricht und Muslime

05.04.2013 um 11:37
@Kc
Soweit ich weiß und erst neulich in irgendeiner "seriösen" Talkshow von einem Imam gehört habe, liegt diese Entscheidung ganz allein bei den Eltern und basiert nicht auf den Koran. Das sind dann doch eher kulturelle Gründe, die vielleicht von der westlichen Kultur nicht so anerkannt werden und daher der Koran als Begründung gewählt wird, könnte ich mir vorstellen.

Dieser besagte Imam erzählte außerdem, dass viele Eltern ihn zu Rate ziehen, was sie machen sollen, insbesondere beim Schwimmunterricht. Und er rät ihnen das selbst zu entscheiden. Nix mit Islam und Koran an sich.


melden

Sportunterricht und Muslime

05.04.2013 um 11:37
Als ich noch in die Schule ging und das ist schon eine ganze Weile her, kann ich mich kaum an gemeinsamen Sportunterricht erinnern. Nun, ich glaube in der Volksschule (Grundschule) war der Unterricht noch zusammen, aber danach in Burschen und Mädchen getrennt. Wie es jetzt hier ist weiß ich leider nicht mehr.

Ist dies in Deutschland eigentlich schon immer anders gewesen?


melden

Sportunterricht und Muslime

05.04.2013 um 11:42
@Kc
Die Kontrolle der Sexualität ist seit jeher ein probates Mittel, um eine gewisse Kontrolle über Menschen auszuüben. Manche Muslime gehen in dieser Richtung ebn sehr weit. Deren Auslegung von "Schicklichkeit" fängt schon recht bald an.
Abr man sollte bedenken, dass das Zusammenleben nicht verheirateter Paare noch nicht so lange in Deutschland respektiert ist.


melden
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sportunterricht und Muslime

05.04.2013 um 11:43
Ich hab irgendwie das Gefühl, dass einige unter Integration verstehen, dass sich der nennen wir es mal "Gaststaat" dem Gast anpasst.
Sicherlich kann man hier und da entgegenkommen. Moscheen bauen und so weiter.
Letztendlich läuft ja aber die Integration darauf hinaus, dass die Eingewanderten sich an das Land anpassen und dass deren Kinder sich noch viel besser anpassen um auch eine reale Zukunftschance zu haben.
Und ich halte nichts davon, dass meine Kinder hier ne ziemlich beknackte Art von Mittelalterlicher Lebensweise aufgezeigt und aufgedrückt bekommen, nur weil sich eine Minderheit nicht an die Mehrheit anpassen kann. Macht man in der Demokratie ja meistens so.
Das ist hier ja nicht die kulturelle Weimarer Republik, wo jeder sein eigenes Süppchen kocht.

Solche Ideen werden seltsamerweise immer von irgendwelchen religiös verblendeten Betonköpfen entworfen.
Eine befreundete Familie von uns kommt aus der Türkei und ist muslimisch.
Die Kinder gehören beide zu den Klassenbesten, machen normalen Sportunterricht mit und machen auch sonst alles, was die anderen Kinder machen, da gibt es keine Einschränkungen, wenn man vom Schweinefleisch mal absieht.

Ich kann weder diesen Sportunterrichtsquatsch, Schwimmunterrichtsverbot oder auch generelles Schweinefleischverbot in Kindergärten nicht im Ansatz nachvollziehen.

Religion kann jeder ausleben, aber zu Recht sind bei uns in Deutschland Staat und Kirche getrennt. (sollte zumindest so sein) Aus diesem Grund halte ich ganz und gar nichts davon, so einen Quatsch auch nur in Erwägung zu ziehen.


melden

Sportunterricht und Muslime

05.04.2013 um 11:44
@Pallas

Wir hatten immer alle zusammen Sport.



Ich finde nicht, dass man den Sportunterricht trennen sollte! Und wenn die Eltern ihre Kinder nicht am Sportunterricht teilnehmen lassen, dann sollte man Strafgelder an die Eltern verhängen. Natürlich nicht, wenn das Kind nur einmal fehlt, sondern wenn geprüft wurde, dass es wirklich an kulturellem Geschwurbel liegt.

Wer sich entscheidet in einem westlichen Land zu leben, der weiß worauf er sich einlässt und wem die Kultur nicht passt der kann ja woanders hingehen, oder dort bleiben wo die Kultur seinen Vorstellungen entspricht.


melden

Sportunterricht und Muslime

05.04.2013 um 11:47
Lady_Amalthea schrieb:Wir hatten immer alle zusammen Sport.
Kann sein, dass es in Österreich prüder zugeht bzw. zuging. Oder es hat andere Gründe, welche mir im Moment nicht einfallen.

Dem Sportunterricht fernzubleiben, geht dabei natürlich nicht. Wenn es gemeinsamen Unterricht gibt muss man das akzeptieren, genauso wie, wenn es getrennten gibt.


melden

Sportunterricht und Muslime

05.04.2013 um 11:52
@Pallas
Wir hatten in der Realschule auch getrennten Sportunterricht. Das war immer richtig toll, dann wurde ein hässlicher Vorhang runtergelassen, um die Sporthalle abzutrennen und wir Mädchen haben nur ein Drittel der Halle bekommen, ganz egal, ob wir in der Überzahl waren^^


melden

Sportunterricht und Muslime

05.04.2013 um 11:52
@Pallas

Mein Sohn geht in die Volksschule in Wien, es turnen alle Kinder zusammen. Gut, in dieser Schule gibt es keine Muslime.

Ganz allgemein halte ich nichts davon, genauso wenig halte ich davon, dass muslimische Frauen in Ganzkörperburkinis schwimmen gehen wollen, etc.

Ein Entgegenkommen im gewissen Ausmaß ist richtig, aber der Bogen sollte nicht überspannt werden. Was soll als nächstes kommen? In den öffentlichen Schulen und Kindergärten wurde sowohl der Nikolaus und das Schweinefleisch verbannt. Nicht falsch verstehen, man mag vom Nikolaus halten was man will, aber sowas aus Rücksicht auf andersgläubige einfach zu streichen, ist nichts anderes als A....kriecherei.

Als ich noch in die Volksschule ging, durften die muslimischen Mädels nicht mal auf die Sportwoche mitfahren. Die Väter, Onkels und Brüder hatten wohl Angst, dass da irgendwelche Orgien stattfinden (im Alter von 9 Jahren!!!) oder, dass ihnen Schweinefleisch zwangseingeflösst wird. Ich versteh so ne Denke nicht.


melden

Sportunterricht und Muslime

05.04.2013 um 11:56
nanusia schrieb:Mein Sohn geht in die Volksschule in Wien, es turnen alle Kinder zusammen. Gut, in dieser Schule gibt es keine Muslime.
Ja, wenn ich mich an die Volksschule richtig erinnere, gab es da auch gemeinsamen Sportunterricht. Muslime gab es aber keine, aber ich glaube das wäre ohnehin egal. Ich glaube in den höheren Schulen änderte es sich dann, ganz ohne Muslime übrigens.
nanusia schrieb:Ganz allgemein halte ich nichts davon, genauso wenig halte ich davon, dass muslimische Frauen in Ganzkörperburkinis schwimmen gehen wollen, etc.
Wenn sie wollen, ist das ihre Sache. Sieht zwar merkwürdig aus, aber was soll`s.
Anders ist, wenn der Mann/Vater/Bruder/Onkel/Cousin ... es verlangt.


melden

Sportunterricht und Muslime

05.04.2013 um 12:03
@Pallas

Tja, das weiß man aber eben nicht ob sie es freiwillig machen oder dazu genötigt werden. Selbst wenn es so wäre, werden es die wenigsten zugeben.

Ich finds einfach nicht gut. Die anderen Damen die im Badeanzug/Bikini sich sonnen, schwimmen werden schief angeschaut, weil sie sich nicht bedecken. Wenns im Burkini plantschen wollen dann bitte in Arabien oder sonst wo.


melden

Sportunterricht und Muslime

05.04.2013 um 12:05
nanusia schrieb:Die anderen Damen die im Badeanzug/Bikini sich sonnen, schwimmen werden schief angeschaut, weil sie sich nicht bedecken.
Eigentlich kann ich mir eher vorstellen, dass es umgekehrt ist. Es sei denn, die Damen im Ganzkörperanzug sind in der Mehrzahl.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sportunterricht und Muslime

05.04.2013 um 12:05
Wir sollten Deutschland am besten noch umbennen in "Allghanistan" oder so, sonst sind wir voll die Nazis :/


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sportunterricht und Muslime

05.04.2013 um 12:09
@Kc

Erwähnung im Koran
Im Koran wird die Geschlechtertrennung an zwei Stellen erwähnt (Sure 33:32f und 53).
In den betreffenden Versen ist jeweils die Rede von den Ehefrauen des Propheten, die eine Sonderstellung einnahmen.
Über die Auslegung dieser Verse in der heutigen Zeit gibt es Meinungsverschiedenheiten. Die einen bezeichnen die Geschlechtertrennung als Schutz von Familie und Ehe. Andere argumentieren, die im Koran beschriebenen Einschränkungen hätten sich auf die Frauen des Propheten bezogen, um deren Privat-und Familienleben innerhalb der wachsenden muslimischen Gemeinschaft besser zu schützen[...]
Quelle: http://www.muslime-in-niederkassel.de/DassozialeMiteiander.pdf


melden

Sportunterricht und Muslime

05.04.2013 um 12:09
@Pallas

Klar werden sie Blicke ernten, damit müssen sie rechnen, auch mit Getuschel oder mit ner direkten Ansage. Jedoch wird mit Sicherheit kein andersgläubiger Badegast meinen, dass diese Burkiniträgerinnen besonders keusch etc sind, sondern einfach nur ?????

Ich habe noch nie erlebt, dass sich ein Katholik, Orthodoxer etc über jemanden anderen stellt, im religiösen Sinne, also, dass er sich für was besseres hält. Solche Ansätze kommen halt meistens von der einen Seite.

Nicht zu vergleichen mit den in der Türkei lebenden Türken, die mit solchen Auswüchsen nichts zu tun haben wollen. Die sind dort möglicherweise sogar weltoffener als wir hier, aber eben nur die in den zivilisierten Städten.


melden

Sportunterricht und Muslime

05.04.2013 um 12:10
@nanusia

Ich bin der Meinung, man kann eine Pflichtangelegenheit, welche der Übung und Entwicklung der Kinder dient, Schulunterricht, nicht vergleichen mit der Privatangelegenheit des Schwimmengehens bzw. der Kleidung beim Schwimmengehen und Schwimmunterricht.

Ich halte es nicht für angebracht, vorzuschreiben, dass die Frauen knappe Badeanzüge oder Bikinis tragen müssen. Dies geht, denke ich, dann doch zu weit und schränkt die persönliche Freiheit ungebührlich ein.

Manche Mädchen/Frauen möchten nicht offenherzig und körperbetont gekleidet rumlaufen.

Wir schreiben ja auch nicht das Tragen von Miniröcken vor ;)


melden

Sportunterricht und Muslime

05.04.2013 um 12:13
nanusia schrieb:Ich habe noch nie erlebt, dass sich ein Katholik, Orthodoxer etc über jemanden anderen stellt, im religiösen Sinne, also, dass er sich für was besseres hält.
Auch wenn du es nicht erlebt hast, heißt es nicht so ist. Die Beispiele würden allerdings ins OT gehen.


@Kc

Der Meinung bin ich auch, jedoch sind wir den Anblick von Hosen oder langen Röcken bei Frauen längst gewohnt. Ich gehe jede Wette ein, dass dies bei jedem anderen Kleidungsstück genauso ist oder sein wird.


melden

Sportunterricht und Muslime

05.04.2013 um 12:15
Kc schrieb:Oder muss sich die nicht-muslimische Bevölkerung an die Befindlichkeiten der muslimischen Mitbürger anpassen, die, mit welcher Begründung auch immer, die Geschlechtertrennung im Unterricht fordern?
Nein!!!!!
Ich kanns nicht mehr hören. Bin sicher nicht rechts oder sonst was aber es kotzt mich an wenn ich mal wieder sowas lesen muss. Manchmal hab ich das gefühl alles muss nach deren Nase laufen. Wenn ein Muslim eine Deutsche Heiratet dann muss sie ja auch zum Islam konvertieren ...wegen der familienehre und so ein bullshit...und jetzt erkenn ich meine Freundin nicht mehr wieder. Ist jetzt schon länger her das sie ihn geheiratet hat aber es nervt mich.
Wenn ich oder sagen wir mal ein Deutscher in die Muslimischen Länder einwandern würde dann müssten man sich doch auch dort an die Gepflogenheiten anpassen...oder nicht? Dann tut man das zum Henker nochmal gefälligst auch hier. Und wenn ich keine Lust habe mich anzupassen dann bleib ich dort wo ich leben kann wie ich will. Ich habe fertig


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sportunterricht und Muslime

05.04.2013 um 12:17
Zu meiner Zeit (vor 10 und mehr Jahren) hatten wir ebenfalls getrennten Sportunterricht.
Das hatte nix mit irgendeiner dämlichen Religion zu tun. War halt einfach so.
Warum, weiß ich nicht.


melden
Anzeige

Sportunterricht und Muslime

05.04.2013 um 12:17
@Kc

Es geht aber auch um den Sportunterricht im Schwimmbad bzw Schwimmkurs oder nicht? Nicht einmal da durften sie, in meiner Schulzeit, mitmachen.

Es schreibt niemand jemandem vor nen Mini zu tragen, oder Hosen. Das eine ist mM mit dem anderen nicht vergleichbar.


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Fernsehen86 Beiträge
Anzeigen ausblenden