Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Dämon vertreiben

406 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geist, Dämon, Alptraum ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Dämon vertreiben

24.05.2015 um 19:20
@Oskura

Das Windbeispiel ist ein Gutes, es demonstriert deutlich, dass man Dinge, die man nicht wahrnehmen kann, dennoch nachweisen kann.

Wir haben uns ja schon darauf geeinigt, dass es außer Sehen noch andere Sinne gibt, die "wahr" nehmen können. Aber selbst wenn diese nichts bemerken, so kann man vieles an deren Wirkungen oder Spuren bemerken. Gerade Wind hinterlässt zb Verwehungen, die man dann wiederrum sehen kann.


melden

Dämon vertreiben

24.05.2015 um 19:25
Generell aber, solange ich weder durch meine Sinne, noch durch Spurenlesen oder Messen, Dinge "wahr"nehmen kann, kann es zwar sein, dass es die gibt, aber auf alle Fälle kann ich sie nicht "wahr"nehmen, nicht belegen. Und solange ich das nicht kann, kann ich auch nicht behaupten, "ja, das ist wirklich so" - wie denn? Hab´s ja nie bemerkt.

Ich kann vermuten, spekulieren, davon träumen, aber behaupten, diese Dinge existieren, kann und sollte ich nicht. Genauso wenig sollte ich irgendwelche weiteren Vorgänge oder Zukunfstpläne darauf bauen.

Und eigentlich sollte es selbstverständlich sein, noch nicht Erklärbares nicht mit absichtlichen Lügen zu "beweisen" suchen.


1x zitiertmelden

Dämon vertreiben

24.05.2015 um 21:48
Ich schaue grad ARDalpha
Ein Herr Dr. Negele (Philosoph und Theologe) sagte grad:"Glaube ist Erfahrung. Also Glück, Erfüllung und Heil."

Das fand ich sehr interessant. Das heißt für mich nämlich dass man das Wort Glaube dann auch noch mal zerpflücken müsste, weil man für diese Art von Glaube ja im Grunde keine Religion braucht. Es ist lediglich eine Lebenseinstellung.
Alles andere ist sozusagen nur ein Hinleiten zu dieser Lebenseinstellung.
Wie das jeder für sich macht und es umsetzt in seinem Leben ist dann so unterschiedlich wie es Menschen gibt.
Das ganze an Geister, Monster, Aliens oder sonstwas glauben hat mMn damit dann überhaupt nichts zu tun. Völlig irrelevant .
Wer sich aber trotzdem sehr dafür interessiert, sollte dann doch etwas Glauben haben, weil es sonst irgendwie widersprüchlich wäre.
Man möchte immer gerne Beweise haben für irgendwelche Existenzen, mich eingeschlossen, aber möchte vehement bis dahin nicht-glauben.


Da tun sich also ganz andere Welten auf wenn man wirklich über Glauben diskutieren will.

Und ist somit direkt völlig OT, indirekt aber auch nicht ;-)

Mit freundlichen Grüßen
Skagerak


melden

Dämon vertreiben

25.05.2015 um 22:28
@off-peak
Sehe ich genauso.Und ich hoffe dieser Satz hier:
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Und eigentlich sollte es selbstverständlich sein, noch nicht Erklärbares nicht mit absichtlichen Lügen zu "beweisen" suchen.
war nicht an mich gerichtet.
Denn ich habe nie versucht etwas mit Lügen zu beweisen.
Dazu hätte ich gar keinen Nerv,denn wie gesagt,ich lasse jedem seine Glaubens-und Sichtweise,solange er mir auch meine lässt.

Und möchte auch btw.bitte nicht als 'Skeptiker' oder 'Believer' eingeteilt werden.
Denn ich zähle mich zu keinem von beidem.


melden

Dämon vertreiben

26.05.2015 um 13:29
@Oskura
Sehe ich genauso.Und ich hoffe dieser Satz hier: ... war nicht an mich gerichtet.
War er auch nicht. Täte mir jetzt Leid, wenn Du Du es missverstanden hättest.


melden
amenophis3 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Dämon vertreiben

08.06.2015 um 22:40
@Frabbelchen

Entschuldige, ich habe nicht verstanden, worauf sich Deine Frage bezieht. Was genau meinst Du?


melden

Dämon vertreiben

09.06.2015 um 07:51
@amenophis3
Was geht nun eigentlich mit deinen Dämonen?


1x zitiertmelden
amenophis3 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Dämon vertreiben

09.06.2015 um 17:02
@Fracturner
Zitat von FracturnerFracturner schrieb:Was geht nun eigentlich mit deinen Dämonen?
Von Dämonen war nicht die Rede. Es war nur einer. Wie es ihm geht, weiß ich nicht... :-) Mir geht es prima!


1x zitiertmelden

Dämon vertreiben

09.06.2015 um 18:58
Das Alles klingt mir irgendwie zu sehr nach Paranormal Activity und Supernatural...

Aber wenn es alles wirklich passiert dann lass dich nicht verrückt machen. Ich denke es ist deine Psyche bzw. dein Glaube an solchen Dingen die dich hier stark beeinflussen. Das mit den Alpträumen z.b. bei ersten mal Träumen war es ein zufälliger Traum. Dieser hat dich dann beschäftigt und du bist die nächsten Tage mit dem Gedanken ins Bett gegangen das "er" hoffentlich nicht wieder kommt. Und schwups schon ist er wieder da weil du einfach zu sehr daran denkst.

Nimm es alles einfach ein bisschen lockerer. Ich meine es ist DEIN Traum und wenn dir das klar wird kannst du alles machen und ihn auch verschwinden lassen.


melden

Dämon vertreiben

09.06.2015 um 19:55
@amenophis3
Zitat von amenophis3amenophis3 schrieb:Von Dämonen war nicht die Rede. Es war nur einer. Wie es ihm geht, weiß ich nicht... :-) Mir geht es prima!
Mal davon abgesehen, dass du die Existenz von Dämonen (sorry, EINES Dämons) implizierst, und es dir gleichzeitig "prima geht" - glaubst du denn immer noch ernsthaft, dass es irgendwelche Dämonen (sorry, EINEN Dämon) zu vertreiben gibt?


melden
amenophis3 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Dämon vertreiben

12.06.2015 um 21:36
Zu Eurer Diskussion über "Glauben":

Wenn ich etwas bereits weiss und beweisen kann, brauche ich es nicht mehr glauben. Glauben ist das, was nach dem Wissen anfängt.

@X-RAY-2

Ich habe sehr wertvolle Tipps bekommen, die mich unterstützen (und auch bestätigen). Und seitdem ist nichts wieder passiert.


1x zitiertmelden

Dämon vertreiben

12.06.2015 um 22:11
@amenophis3
Zitat von amenophis3amenophis3 schrieb:Glauben ist das, was nach dem Wissen anfängt.
1) Umgekehrt. Denn wenn ich etwas bereits weiß, muss ich nicht mehr daran glauben.
2) Oder Du verwechselst "glauben" mit "hoffen" oder "vertrauen" oder "darauf verlassen".
3) Oder "statt" - Glauben ersetzt Wissen.


melden

Dämon vertreiben

14.06.2015 um 04:58
Hallo,

Die meisten Beiträge habe ich mir nicht durchgelesen, aber ich kann dazu nur sagen dass es Dämonen wirklich gibt und alle anderen die meinen es besser zu wissen haben entweder keine Ahnung oder keine Erfahrung mit diesem Thema.


2x zitiertmelden

Dämon vertreiben

14.06.2015 um 06:42
Des Weiteren ist mir aufgefallen, dass für viele Forummitglieder Geister und Dämonen ein und das selbe sind. So ist es aber nicht, Geister sind bspw. Verstorbene Verwandte, Dämonen sind Diener des Teufels.

Ich selbst hatte vor 4-5 Jahren einen großen Fehler gemacht.
Weil ich einem Bekannten beweisen wollte das es Gott nicht gibt, schrieb ich mit Stift auf ein Blatt:
Wenn ich ab morgen nicht aufhöre zu rauchen, dann kann der teu... Meine Seel.... Haben.
Danach ging es richtig los in meiner Wohnung! Meine Frau und ich wurden jede Nacht geweckt weil das böse laut auf dem Dachboden rum geklopft hat. Blumenvasen wurden in der Küche durch den Raum geschmissen und mein Schwiegervater war auch dabei und hatte es gesehen. Vor Schreck waren wir ins Wohzimmer gelaufen und meine Frau hat den Krach gehört und ist auch aufgewacht. Als wir dann zu 3 mit Frau und Schwiegervater in die Küche zurück gingen, sahen wir die zerbrochene Vase mit der Erde auf dem Boden, die Blume wurde allerdings bereits vom Bösen aufs Spülbecken gelegt ( Beweis dafür das die Wase nicht durch einen Windzug von der Fensterbank runter gefallen ist ) - obwohl wir die Vase durch den Raum haben fliegen sehen und das Fenster zu war, aber mal so für die Skeptiker unter euch.

Dann verabredete ich mich eines Abends mit einem Priester mitten in der Woche um 19 Uhr abends um darüber zu sprechen. Als wir in die Kirche rein gegangen sind, ging kein Licht an in keinem Raum der Kirche - der Priester meinte zum 1 Mal seit dem er dort ansässig ist. Ich beichtete und der Priester gab mir eine Biebel mit, und für biblische rückfragen tauschten wir Email Adressen aus. Als ich am nächsten Tag per email den Priester anschrieb bezüglich einer Frage, antwortete er mir das jemand bei ihm um 3 Uhr nachts an der Eingangstür vom Pfarrerhaus neben der Kirche geklopft hat. Zufall Jugendliche mitten in der Woche zur dämonenstunde 3 Uhr nachts??? Könnte sein es war kein sichtbarer Beweis aber in meiner Situation zu viele Zufälle die sich häufen.

wir drehen nie das Türschlüssel durch wenn wir unsere Wohnung verlassen und wie oft ist es mir und auch meiner Frau vorgefallen das dass Schloss plötzlich durchgedreht im Sinne Tür abgeschlossen obwohl wir diese immer nur schließen ohne den Schlüssel rein zu stecken und abschliessen. Die Dusche geht von alleine an usw.... Ich hätte noch 5-10 weitere Beweise aber wozu für mich ist klar dass ich nicht an Gott geglaubt hatte und mein Beweis durch einen großen Fehler erhalten habe. Und das Problem an der ganzen Sache ist, dass es die Hölle wirklich gibt und keiner glaubt drann oder macht sich Gedanken was für qualen dort auf ungläubige warten unabhängig an welche Religion man glaubt. Den in den meisten Religionen gibt es die Hölle und den Himmel und es steht geschrieben dass sich die Hölle unter der Erde befindet. Dr Azzakoc sagt sich dazu auch aus sowie vilkanforscher und Meeresbiologen. Wenn ihr weint, dann ist dies auch kein körperlicher Schmerz sondern ein seelischer - nur das Problem an der ganzen Sache ist dass dieses Leben ein Anfang und ein Ende hat und danach im Jenseits ist das Leben auf Ewigkeit - entweder Singen und tanzen und gottes Liebe empfinden oder brennen und von Teufels Diener geqäult werden... Jeder hat seinen eigenen Willen den Gott uns gegeben hat und muss für sich selbst entscheiden. Es gibt genug nahtorderfahrungen wo Menschen die Hölle gesehen haben und gesehen haben wie die meisten Seelen in der Hölle landen. https://www.youtube.com/watch?v=NkkPbZ5ufD8

Beispielsweise Mickey Robinson (aus Südamerika)welcher mit 19 Jahren als Fallschirmspringer mit dem Flugzeug in geringer Höhe und 190 km/h im Dschungel abstürtzte, dabei seine Hand verloren hatte sowie ein Auge und dabei fasst ganz verbrannt ist. Er sah die Hölle als er sich vom Licht abwandte und nach unten schaute. Warum sollten solche Menschen lügen
Youtube: Hell is real! Heaven is real! Where do yóu go?
Hell is real! Heaven is real! Where do yóu go?


Ich kann euch allen nur raaten, liebt Eiern nächsten, klaut nicht, Flucht nicht (ich sag bspw. Nicht mehr scheisse sondern scheine ) und meidet Habgier. In den Himmel oder Hölle gehen wir sowieso alle Barfuß - ohne schicke Autos usw.

Der Teufel versucht die Menschen zu irritieren, sein Ziel ist es dass nicht an die Hölle geglaubt wird - unabhängig welche Religion man angehört.
Vom i phone gesendet - sorry für Rechtschreibfehler

Gott segne euch alle - alles Gute


melden

Dämon vertreiben

14.06.2015 um 19:28
@hodon

ich finde Deinen "Erfahrungsbericht" interessant, er liest sich wie eine klassische Heimsuchung in ihrer extremsten Form. Schade (aber in gewisser Weise auch verständlich) finde ich das Du dir Hilfe bei einem Priester und nicht bei einem parapsychologischem Institut gesucht hast, das hätte ein interessanter Fall für die (für Skeptiker Pseudo-)Wissenschaften werden können.
Zitat von hodonhodon schrieb:Die meisten Beiträge habe ich mir nicht durchgelesen, aber ich kann dazu nur sagen dass es Dämonen wirklich gibt und alle anderen die meinen es besser zu wissen haben entweder keine Ahnung oder keine Erfahrung mit diesem Thema.
Ich habe subjektive persönliche Erfahrung und aus meiner Perspektive auch Ahnung über das Thema weshalb ich es mir nicht verkneifen kann an der Stelle ein paar Einwände einzubringen... zunächst einmal ist das mit der "Wirklichkeit" (Wikipedia: Wirklichkeit) ein sehr kompliziertes Thema da wir Menschen nur sehr bedingt in der Laage sind diese auch zu erfassen ;)
Und dann die Kirche... diese hat zwar ein scheinbar des öfteren funktionierendes Konzept gegen diese Art von Krankheit welches aber nicht das einzige ist und genauso wie auch alle anderen seine Vor-und Nachteile hat. Der Ursprung diese Art von Krankheit und der damit einhergehenden Phänomene sind älter als die Kirche und nach meiner eigenen These uralte Archetypen

Wikipedia: Archetyp (Psychologie)

die jeder von uns in sich trägt und durch schwere Psychosen (welche wohl durch sehr unterschiedliche Faktoren getriggert werden, manchmal auch durch die Kirche selbst ;) ) zum Ausbruch kommen können. Im übertragenen Sinne etwa so wie eine Art vorprogrammierter Computervirus, welcher jeder von uns in einer normalerweise unbenutzten Partition seiner "Festplatte"(Hirn) trägt. Als Freund der Parapsychologie halte ich spontane Psychokinese für nicht ausgeschlossen worauf ich die evtl. damit einhergehenden "exteren" Phänomene zurückführe.
Es gibt genug nahtorderfahrungen wo Menschen die Hölle gesehen haben und gesehen haben wie die meisten Seelen in der Hölle landen. Ich kann euch allen nur raaten, liebt Eiern nächsten, klaut nicht, Flucht nicht (ich sag bspw. Nicht mehr scheisse sondern scheine ) und meidet Habgier. In den Himmel oder Hölle gehen wir sowieso alle Barfuß - ohne schicke Autos usw.
Meine Glaubensstruktur ist aus Elementen des Neoschamanismus und diverser (Pseudo)Wissenschaften selbst zusammengebastelt und bin damit ein auf metaphysischer Ebene natürlicher Feind der Kirche. Ich hab sogar schon laut fluchend in aller Öffentlichkeit an eine Kirche in der Mainzer Altstadt gekotzt was seinerzeit auch für einigen Anstoß gesorgt hat, das ist aber ein anderes Thema ;)

Ich fluche leidenschaftlich gerne, liebe garantiert nicht wahllos meinen nächsten und geklaut hab ich auch schon... also bei meiner Nahtodeserfahrung war ich nicht in der Hölle obwohl ich beim Lebensfilm für die ein- oder andere Sache gerügt wurde... jedoch nicht für die oben geschilderten "Sünden" ;)

Was ich an subjektiver Erfahrung mitnahm wahr zwar das es einen Zustand der Zeitlosigkeit (Ewigkeit) gibt und ich könnte mir auch vorstellen das evtl. Bruchstücke der Persönlichkeit mancher Individuen an einem Ort verbringen der Ihnen nicht zusagt (quasi deren persönliche Hölle), aber dieses klassische Bild was die Kirche verbreitet, davon war das aber ganz weit entfernt ;) Das wäre auch äußerst schwierig umzusetzen, denn für einen Chorknaben müsste der Himmel wohl ein wenig anders aussehen als für beispielsweise einen gestandenen Wikinger der schon unzählige Schlachten ausgefochten hat. Für manche ist eben Walhalla der Himmel. Nach meiner Meinung ist einer der größten Fehler der Kirche die Verneinung der Dualität - "Gut & Böse" sind untrennbar miteinander verknüpft, das lehrt uns doch das Leben (auf) dieses Planeten ;) Und genau deshalb ist für mich "Gott und der Teufel" ein und dasselbe ;)

Ich weiß das Dein Rat gut gemeint war, deshalb jetzt einen gut gemeinten von mir zurück: Folge nie zu lange dem Licht eines anderen, sondern letztendlich nur Deinem eigenen und damit meine ich auch insbesondere Institutionen wie die Kirche, den: In letzter Instanz kann meine oder die eines andern Wahrheit niemals Deine sein oder umgekehrt.

Trotzdem danke für Deine Segnung, in dem Sinne: Möge die Macht mit Dir sein ;)


melden

Dämon vertreiben

14.06.2015 um 23:47
@ Einzelgänger
Besten Dank für deine Zeit und Worte.
Sicherlich wäre es auch hilfreich gewesen wenn ich mich an Ein parapsychologisches Institut gewendet hätte. Das Problem ist einfach das mir dazu bisher immer die Zeit gefehlt hatte.
Mit 21 hab ich ne Firma gegründet und wurde Vater. Wir importieren waren aus China und arbeiten mit Frau von morgens bis abends - wir haben wenig Zeit für unseren Sohn was wir zukünftlich ändern möchten. Die letzten 4 Jahre haben wir unsere gesamte Energie verbraucht mit Dr Hoffnung das wir in evtl 1-2 Jahren entlich ein Haus kaufen können.
Deshalb hatte ich bisher nur Zeit zum Priester zu gehen.


Zum Thema Kirche glaube ich dass es sicherlich verschiedene Dinge gibt die in der Kirche nicht richtig sind bspw. Die 8% Einnahmen Kirchensteuer und die ganzen Rücklagen der katholischen Kirche anstatt das Geld gegen die Armut auf der Welt zu verwenden anstatt es auf den Schweizer konten zu haben. Desweiteren glaube ich daran dass jeder Mensch der Religion zugehören sollte in welcher er geboren ist - im Sinne das ich andere Religionen auch respektiere und nicht verurteile dass Menschen welche an einen anderen Gott glauben nicht in den Himmel gelangen.

Zu meiner kirchlichen Vorgeschichte, ich wurde getauft usw und war im Kindesalter ab und zu mal mit den Eltern in der Kirche. Das Vater unser habe ich zum 1 mal zur Kommunion gelernt und danach angagieren sich meine Eltern weniger Richtung Kirche bzw. 1 x im Jahr Weihnachten.
Was ich damit sagen will ist, dass ich mit der Kirche in meinem früherem Leben nicht viel zu tun hatte.

Nachdem ich diesen Vertrag geschrieben hatte fing ich an mich mit der Kirche auseinander zu setzen und stellte mir selbst oft folgende Frage.

Wenn unser Gott so barmherzig ist wie es viele sagen. Wird er es verzeihen wenn ein Mensch sich nicht für den richtigen Glaubensweg entscheiden kann weil alle Religionen sagen unser Gott ist der echte glaube an keinen anderen... Diese Frage ging mir immer wieder durch den Kopf und ich las über die jüdische Religion, über den islam, Buddha usw.

Letzentlich kniete ich mich eine Nacht im 2 Uhr nachts vor mein Bett und betete 1 ganze Stunde auf Knien jesus an.
Danach hatte ich einen Traum, so real wie nie zuvor; meine Frau rief mich vom Krankenhaus aus an und sagte mir komm fahr los. Als ich ankam sagte sie zu mir sie hat einen Sohn geboren. Ich fragte wie ist sein Name ? sie antwortete David.
Als Traumdeutung habe ich dann erfahren das die Geburt für ein Neuanfang im Leben steht und der Name David für Haus gottes.

Aus diesem Grund glaube ich sehr an Jesus Christus in meinem Herzen ist er mein seelischer Vater und ich glaube nicht an die Kirche sondern an Jesus Christus - das war für mich sowas wie ein Zeichen.

Und bezüglich der Hölle, ich glaube daran das satan dem Menschen einredet dass es keine gibt. Nicht alle Menschen mit nahtorderfahrungen haben die Hölle gesehen.

Bin müde gute Nacht - Danke

Alles Gute peace


melden

Dämon vertreiben

15.06.2015 um 14:15
Moin,

mit den beschrieben Albträumen hab ich mich auch schon beschäftigt. Sind ziemlich klassische Bilder, die du da umschreibst. Dämon der die Decke wegzieht. Dämon der auf einem draufsitzt, wobei oft vor allem die Brust betroffen ist und die Leute Atemnot empfinden. Alles Kernpunkte eines ganz typischen Traums, der glaub ich sogar Namensgebend für den Albtraum ist. Der Alb von Albtraum wird jedenfalls immer wieder als Schwarze Figur umschrieben, die sich auf den Träumer setzt und dabei ein beklemmendes Gefühl von Angst, Atemnot oder eine Art Platzangst verursacht.

Wikipedia: Albtraum

Die Ursache dafür kann entweder einfach Stress sein, oder aber auch eine Krankheit, die nur im Schlaf auftritt. Schlafapnoe und co. Stress ist relativ einfach zu erkennen. Denkst du beim Schlafen immer über eine bestimmte Sache nach, die dir am nächsten morgen Probleme bereiten könnte? Dauert es vielleicht manchmal etwas länger, oder gehst du einfach ins Bett und schläfst unbeschwert ein? Eine Krankheit ist nicht so leicht zu erkennen. Könntest dir mal ein 24 Stunden EKG vom Arzt anlegen lassen oder irgendwie deine Sauerstoffsättigung beim Schlafen überwachen lassen, wenn du meinst das du von so etwas betroffen sein könntest(Indikatoren dafür sind meistens Übergewicht, Alkohol, Drogen, zu wenig Sport). Beides sollte eigentlich abbilden, wenn es im Schlaf irgendwelche Beschwerden gibt.

Geister eher nicht. Wobei eine psychosomatisch wirksame Therapie(Plazebo) dennoch helfen kann. Also lies ruhig eines der millionen Bücher über Geisteraustreibung und Dämonenschutz. Dann träumst du halt von was anderem schlecht.


melden

Dämon vertreiben

15.06.2015 um 15:35
@hodon
Zitat von hodonhodon schrieb:Die meisten Beiträge habe ich mir nicht durchgelesen, aber ich kann dazu nur sagen dass es Dämonen wirklich gibt und alle anderen die meinen es besser zu wissen haben entweder keine Ahnung oder keine Erfahrung mit diesem Thema.
Und meine Erfahrung sagt mir gerade, dass das das übliche Geschwurble ist, bei dem nur Behauptungen aufstellt, aber mit NIX belegt werden. Damit das nicht sofort auffallen soll, werden dann im selben Atemzug schon mal vorweg alle anderen, die nicht glauben, sondern wissen wollen, und es wagen, Fragen zu stellen oder Geschwurble anzuzweifeln diffamiert.

Also, demonstrier mal, dass Du mehr als die üblichen Gläubigern-Floskeln drauf hast, und zeig uns mal einen der Dämonen, die es "wirklich gibt".


1x zitiertmelden

Dämon vertreiben

15.06.2015 um 16:20
@hodon
Ich denke, dass es sehr wichtig für die geistige Gesundheit ist, sich weder vom Himmel locken, noch von der Hölle einschüchtern zu lassen.

Ansonsten hast du in deinen Posts eine Menge Dinge geschrieben, die lediglich auf Glauben, anstatt auf Tatsachen basieren und ansonsten nur haltlose Behauptungen, Moralpredigten und Anekdoten.

Selten so viel Text mit so wenig Substanz gelesen.


melden
amenophis3 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Dämon vertreiben

15.06.2015 um 16:25
@off-peak
@X-RAY-2
@ so einige andere....
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Also, demonstrier mal, dass Du mehr als die üblichen Gläubigern-Floskeln drauf hast, und zeig uns mal einen der Dämonen, die es "wirklich gibt".
etc. etc. etc.

Ich habe diese Diskussion eröffnet, weil ich Hilfe gebraucht und gesucht habe.

Dieser Thread ist nicht dazu da, um Menschen, die nun einmal andere Erfahrungen gemacht haben als man selbst, anzugreifen oder zu diffamieren.

Ich bin dieses Kindergarten-Gequake ("was Du mir nicht beweisen kannst, kannst Du auch nicht erlebt haben") satt.
Wer mir noch etwas schreiben möchte: ich freue mich über Eure Nachrichten!

@ ebenfalls so einige andere:

Ich danke hiermit allen, die sich bei mir gemeldet haben und mir Hilfestellungen gegeben haben!

Euch allen gesegnete Nächte. :-)


1x zitiertmelden