Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Verfolgt mich ein Scheunengeist?

66 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geister, Angst, Schritte ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Verfolgt mich ein Scheunengeist?

04.06.2015 um 16:40
@emma4

Und der Vermieter kann es nicht sein?

Wer hat denn alles Zugang zum Dachboden?
Zitat von emma4emma4 schrieb:Es waren nur die Freundin und ich.
Achso, weil du etwas von "Zeugen" geschrieben hast.


melden

Verfolgt mich ein Scheunengeist?

04.06.2015 um 16:41
Könnte es sein, dass sich jemand in der Scheune herumgetrieben hat, der dich ärgern wollte? Zum Beispiel ein Mitglied der Vermieter-Familie, ein Nachbar, ein Nachbarskind, ein Obdachloser etc.? ich nehme an, dass ihr die Tür nicht erst aufschließen musstet?
Oder du bist tatsächlich irgendwo hängengeblieben, z.B. an einem Nagel an der Wand?
Deine Freundin hat sich vielleicht durch deine Panik anstecken lassen.

Wohnt ihr direkt unter dem Dachboden? Könnte es sein, dass jemand anders, z.B. der Vermieter, nachts schlecht schlafen kann und dann in seiner Wohnung herumwandert, vielleicht auch dabei vor sich hinbrabbelt? Manchmal kommen Geräusche aus einer anderen Etage oder Ecke, als man denkt.


melden

Verfolgt mich ein Scheunengeist?

04.06.2015 um 16:49
@emma4
Zitat von emma4emma4 schrieb:Klar das schließe ich auf keinen Fall aus
Aber das zenario hatte ich schon mal..als meine Katze vor 4 Jahren gestorben ist habe ich sie immernoch gesehen. Alle andren nicht. Ich sehe sie erst nicht mehr seit wir aus dem Haus ausgezogen sind. Wir hatten sie damals im Wald vergraben und sie hatte mich "heimgesucht"
Nach dieser Erfahrung sehe ich das alles natürlich anders.
Okay, du scheinst sehr fest an Dinge wie Geister zu glauben. Daher kann man da gar nicht mehr viel zu sagen.

Ausser vielleicht Stichwort: Angst - z.B. was das Kichern angeht, müssten doch Erklärungen, wie Hypnagogie für dich sehr beruhigend sein. Also dass man tatsächlich im Halbschlaf quasi halluzinieren kann und einem das sehr real vorkommen kann.

Hier noch mal der obligatorische Hypnagogie-Link:

Wikipedia: Hypnagogie

Ansonsten kann ich nur raten, trotz festen Geisterglaubens, die Dinge auch immer von der kritischen Seite aus zu betrachten. :)


melden

Verfolgt mich ein Scheunengeist?

04.06.2015 um 16:56
bored-expression-smiley-emoticon


hmhm...aha..ja...


@emma4
Wie alt bist du denn eigentlich?


melden

Verfolgt mich ein Scheunengeist?

04.06.2015 um 17:05
Sind wieder Ferien?


1x verlinktmelden

Verfolgt mich ein Scheunengeist?

04.06.2015 um 17:06
Jupp ;)


melden

Verfolgt mich ein Scheunengeist?

04.06.2015 um 17:58
Zitat von emma4emma4 schrieb:Ich wohne seit 3 Monaten mit meinem Vater in einer Wohnung (meine Eltern haben sich getrennt).
Das ist sicher relevant, wenn man schauen will, was für psychologische Aspekte hier eine Rolle spielen, bzw wo diese aufhören und die physikalischen Aspekte beginnen.

Eine Trennung der Eltern ist immer sehr belastend für das Kind bzw den Jugendlichen.
Zitat von emma4emma4 schrieb:Und es passieren hier komische dinge..mein Vater will davon nichts hören.
Das erste mal wo etwas passiert ist war vor 3 oder 4 Wochen.
Was hast du deinem Vater denn genau gesagt?

Was ist denn genau bei diesem ersten Mal passiert?

@emma4


melden

Verfolgt mich ein Scheunengeist?

04.06.2015 um 18:16
@X-RAY-2
Mal abgesehen von der Trennung der Eltern, ist es nicht so, wenn man in eine neue Wohnung/Haus zieht, dass man längere Zeit braucht um alle Geräusche innerhalb und außerhalb richtig zu deuten?
Z.B. knackendes Holz als Schritte deuten usw.


2x zitiertmelden

Verfolgt mich ein Scheunengeist?

04.06.2015 um 18:17
@Merlinde
Zitat von MerlindeMerlinde schrieb:Mal abgesehen von der Trennung der Eltern, ist es nicht so, wenn man in eine neue Wohnung/Haus zieht, dass man längere Zeit braucht um alle Geräusche innerhalb und außerhalb richtig zu deuten?
Z.B. knackendes Holz als Schritte deuten usw.
Ja natürlich. Da muss man selbst erstmal mit der Umgebung vertraut werden, bevor man jedes Geräusch auch richtig einschätzen kann.


melden

Verfolgt mich ein Scheunengeist?

04.06.2015 um 18:29
ach, ich bin noch nicht so ganz überzeugt von dieser Geschichte.

@Merlinde
Zitat von MerlindeMerlinde schrieb:Z.B. knackendes Holz als Schritte deuten usw.
Das hab ich auch noch nie verstanden. knackendes, arbeitendes Holz und hörbare Schritte sind mMn doch absolut zu unterscheiden. man bekommt diesbezüglich sowieso nie mehr Infos von Threaderstellern solcher Geschichten.

Also immer die Frage: Sind es Schritte die sich anhören wie knackendes, arbeitendes Holz oder knackendes, arbeitendes Holz dass sich anhört wie Schritte? ;)

Ansonsten denke ich auch dass man die noch unbekannten Umgebungsgeräusche erstmal verinnerlichen muss nachdem man Sie zugeordnet bekommen hat.


1x zitiertmelden

Verfolgt mich ein Scheunengeist?

04.06.2015 um 19:11
Das Hauptproblem stellen, meiner Meinung nach, die Ängste der TE dar, die auf besagte Begebenheiten projeziert werden.

Im Grunde ist doch nichts wirklich dramatisches oder bedrohliches passiert oder etwas, dem man nicht auf den Grund gehen könnte.

Aus der gewohnten Umgebung gerissen zu werden und an einen ganz neuen Ort zu kommen, ist nicht nur, aber besonders, für Jugendliche schwierig und stellt eine entsprechende psychische Belastung dar, die sich sicher auch auf die eine oder andere Weise bemerkbar macht.

Hattest du @emma4 deinen Vater denn mal speziell auf die Schritte angesprochen und wenn ja, was sagte er dazu?


1x zitiertmelden

Verfolgt mich ein Scheunengeist?

04.06.2015 um 19:26
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Frage: Sind es Schritte die sich anhören wie knackendes, arbeitendes Holz oder knackendes, arbeitendes Holz dass sich anhört wie Schritte?
Das habe ich auch nie verstanden. Ich selbst habe auch noch nie nächtliche Schritte gehört, die ich niemandem zuordnen konnte. Aber diese Seite gibt eine Erklärung dafür:
http://www.n-tv.de/wissen/Normale-Erklaerung-fuer-Geister-article219506.html

Zitat aus dem Text vom Bewohner einer Burg, die für Gespenster wie geschaffen sein müsste:
So seien nächtliche "Schritte" mit der Beschaffenheit alter Holzböden zu erklären. Wenn jemand tagsüber dort entlang gegangen sei und den Boden belastet habe, entspannten sich die alten Balken nachts im selben zeitlichen Abstand wieder.
sagt einer der jetzigen Burgbewohner.


melden

Verfolgt mich ein Scheunengeist?

04.06.2015 um 19:37
Wichtig ist natürlich auch, dass wenn der Verdacht besteht, jemand würde sich (unbefugt) auf dem Dachboden aufhalten, in so einem Falle nachzusehen oder jemanden anderen darum zu bitten.

Deswegen auch meine Frage:
Zitat von X-RAY-2X-RAY-2 schrieb:Hattest du @emma4 deinen Vater denn mal speziell auf die Schritte angesprochen und wenn ja, was sagte er dazu?



melden

Verfolgt mich ein Scheunengeist?

04.06.2015 um 21:07
Also, diese Telefonkabel-Haargummis reißen nicht wirklich schnell. Sind natürlich keine wirklichen Telefonkabel (flex Kupferadern) ... Aber bei denen muss man schon recht ordentlich ziehen, bis sie reißen.
Und wenn sie (die TE) hängen geblieben wäre, hätte sie ihr Genick halb brechen müssen dabei.
Da sie diese auch nicht wirklich eng drumbinden kann (vermutlich verdammt geniale Locken :) ), ist es noch etwas unwahrscheinlicher durch "hängenbleiben" das Gummi zerrissen zu haben.

Was die Geräusche angeht (hämisches Lachen, Schritte) würde ich aus dem Salopp, logisch gesehen, sagen, evtl im Gemäuer auf dem Dachboden irgendwo ne Ritze, wo der Wind so durchpfeift, dass es sich so anhört, und durch die Temperaturschwankungen die Materialen so "arbeiten" dass es wie Schritte klingt.

Aber das Haargummi so zerreissen während man es im Haar trägt (gerade bei Lockenpracht gibts da noch ne gewisse Kraftübernahme und dann die Haargummi-Art auch nochmal), wäre für mich der fragwürdigste Punkt.


melden

Verfolgt mich ein Scheunengeist?

04.06.2015 um 21:13
@Saturius
Also meine Tochter hatte auch grad vor zwei Wochen oder so auch so ein Haargummi(wobei man hier ja nicht mal von Gummi sprechen kann, eher dehnbares Plastik, zumindest das von meiner Tochter).
Das ist auch plötzlich gerissen bzw. gebrochen als ich meiner Tochter nen Zopf machen wollte.
Dabei hab ich es noch nicht mal richtig gedehnt.


melden

Verfolgt mich ein Scheunengeist?

04.06.2015 um 21:19
@skagerak
ja, Plastik wird natürlich irgendwann spröde und reisst einfach.
Aber so wie ich die Protagonistin verstanden habe, schien dabei auch ein reißen zu spüren gewesen zu sein. Also nicht einfach nur ein reißen des Gummis, sondern eben ein bewusstes ziehen am Gummi wodurch es dann riß.

Ich muss aber auch ganz ehrlich sagen... Die Tochter meiner Ex, der ich auch öfter mal einen Zopf machen musste, hatte diese Haargummis auch. Und bei mir ist nie eines gerissen. Die sind irgendwann mal etwas "ausgeleiert" gewesen, aber gerissen nicht. Und ich habe sie schon erstmal um mein Handgelenk gezogen, und nach dem flechten oder was auch immer, über meine Faust ins Haar gezogen. Aber gerissen? Nie.


melden

Verfolgt mich ein Scheunengeist?

04.06.2015 um 21:40
@emma4
Zitat von emma4emma4 schrieb:Aber das zenario hatte ich schon mal..als meine Katze vor 4 Jahren gestorben ist habe ich sie immernoch gesehen. Alle andren nicht.
Das kenn ich. Eine Zeitlang nachdem meine Katze verstorben war, "sah" ich sie auch öfters durch die Wohnung huschen. So etwas ist aber kein Geist, sondern Deine eigenen Gedanken machen aus jeder Beweung dann "die Katze". Einfach, weil die Erinnerung an das Tier noch ständig aktiv in Dir ist.

Das legt sich. Und die anderen sehen sie natürlich nicht, weil ja diese Katze nur in Deinen Erinnerungen entsteht.
Das ist normal und kein Grund zur Panik - solange es nicht zu lange (Wochen? Monate? Jahre?) andauert.

In Sachen Schritte hören konnte ich auch schon eine andere Erfahrung außer knarrenden Fußbodendielen machen: besonders rhythmische Schritte können durch den eigenen rhythmischen Herschlag vorgetäuscht werden.
Normalerweise hört man seine eigenen Körpergeräusche gar nicht, nicht, weil sie so leise wären, sondern weil wir uns so daran gewöhnt haben, dass wir sie nicht mehr wahr nehmen. Außer in bestimmten Situationen.
1) wenn es sehr leise ist, also nachts, kurz vor dem Einschlafen und nach dem Aufwachen
2) wenn wir uns bewusst darauf konzentrieren
3) wenn wir aufgrund von Angst angespannt, also konzentriert sind, wobei wir in dieser Situation einfach nicht daran denken, dass wir selbst die Verursacher dieser Geräsuche sein könnten.

Und wenn Du jetzt schon Angst vor einem Eindringling hast, dann interpretierst Du den Lärm Deines Herzens als Schritte. Wird Deine Angst auch noch größer, dann schlägt Dein Herz lauter oder/und schneller und Du glaubst sogar, die Schritte kämen näher. In der Tat ein Furcht erregender Kreislauf.
Das Wissen darüber hilft aber, die Angst in den Grff zu kriegen.

Ich weiß nicht, wie alt Du bist, aber vielleicht ist es möglich, dass Deine Freundin mal für ein paar Nächte bei Dir übernachtet. Allerdings, Warnung: zwei Angsthasen sind doppelt hysterisch. ;)

Solltest Du immer noch meinen, jemand spaziere nächstens auf dem Dachboden (warum eigentlich?), dann geh mal am Tag heimlich rauf (damit Dich keiner aus Deiner Familie sieht, denn wer weiß, vielleicht ist gerade dort so so ein "Spaßvogel" zu Hause) und streu mal (mit einem Sieb) flächendeckend Mehl aus. Fang hinten an und arbeite Dich rückwärts gehend zur Tür, nicht, dass Du noch selbst in Deine eigene Falle tappst. :)

Hab ich auch mal gemacht, hat den Fall dann sehr schnell geklärt - da war niemand außer mir und meiner Panik.


melden

Verfolgt mich ein Scheunengeist?

04.06.2015 um 22:08
@Saturius
Ja, okay. Ich weiß dass da schon was zu gehört damit die reißen/brechen.
War in meinem Fall sicher auch eher zufällig ein vielleicht schon "angeschlagenes" Teil, hatte 'ne Sollbruchstelle oder was auch immer.
Wollte damit nur andeuten dass es nicht unmöglich ist ;-)
Soweit ich das richtig lese im EP, schreibt die TE'in: "...hat mir etwas den Haargummi rausgezogen. Dieser lag dann kaputt am Boden....es tat auch echt weh."
....sagt also nicht direkt was von reißen.
Stellt sich also die Frage warum oder was genau weh tat. Das könnte @emma4 ja evt. erläutern.
Es wird auch drauf hingewiesen dass es dabei zu keiner Sichtung des vermeintlichen "Täters" kam. Es ist also nicht mal sicher ob, wenn gar unwahrscheinlich dass da irgendetwas oder irgendwer den Gummi aus'm Haar gezogen hat, sondern...... Tja, wer weiß das schon. Ist von hier aus und ohne weitere Zusammenarbeit mit der TE'in, unmöglich zu lösen. ;-)


melden

Verfolgt mich ein Scheunengeist?

05.06.2015 um 09:51
Zitat von emma4emma4 schrieb:.aber ich hatte so einen Telefonkabel-Haargummi drin und sogar mehr als locker, da ich diese sowieso nur 2 mal drum bekomme.
@skagerak
@off-peak
@X-RAY-2
@Saturius


In dem Zitat oben von der TE steht doch warum das Haargummi raus fiel:

Es war extrem locker.
Durch den Gruselthrill kam es ihr dann so vor als wenn das herausgleiten des Kabelhaargummi eine Berührung gewesen wäre...


melden

Verfolgt mich ein Scheunengeist?

05.06.2015 um 10:52
@Amsivarier
Genau das gilt es ja herauszufinden ob es so gewesen sein könnte. Darüber kann ja nur die TE'in Aufschluss geben ;-)


melden