Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Meine mysteriöse Geschichte

265 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mysteriös, Paranormal, Haus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Diese Diskussion wurde von univerzal geschlossen.
Begründung: Themenleiche, sobald es sich nicht nur auf Ankündigungen beschränkt, können wir die Diskussion nochmals eröffnen

Meine mysteriöse Geschichte

19.07.2015 um 20:56
So, seid gegrüßt.

Ich habe seit Längerem vor, diese Geschichte mal in einem Thread "zusammen zu fassen".
Bisher fehlte mir die Lust oder die Zeit oder schlicht die Motivation, nun habe ich mich durchgerungen und dachte mir bei all den Trollthreads solltet ihr mal einen richtigen Brocken zu lesen bekommen. =)

Ein paar Dinge vorneweg:
- die Geschichte wird glaube ich durchaus ein wenig länger
- ich bin kein "Believer", den ihr bekehren müsst
- ich schreibe alles genauso, wie es sich zugetragen hat, ich brauche keine "Hilfe" oder Sonstiges, ich will euch nur die Geschichte erzählen und ihr könnt euren Senf dazu abgeben
- ich schreibe die Geschichte im Mystery-Bereich, nicht, weil ich überzeugt bin, dass das alles "paranormal" ist, sondern einfach, weil auch Zufälle oder Ähnliches "mysteriös" sein können.
- Ein paar Dinge werde ich verlinken, um sie nicht nochmal ausformulieren zu müssen
- ich werde vielleicht Zusammenhänge knüpfen, wo Andere keine sehen, ihr braucht mich deshalb nicht zu beleidigen oder ausfallen zu werden
- Für Einige mag die Geschichte nicht so interessant sein, ich finde sie interessant =)

Also, ich bin nun seit ein paar Jahren mit meiner Freundin zusammen.
Als sie mich zum ersten Mal bei sich eingeladen hat, hat sie mich gewarnt, dass sie nachts schreien könnte, ich soll mich nicht erschrecken.

Sie lebte auf einem Grundstück mit ihren Eltern, sie hatte so was wie ein Gartenhäuschen, klein, aber gemütlich und mit allem, was man zum Leben braucht.
Dies war eine Notlösung, weil ihre Schwester im Teeniealter Mutter wurde und das elterliche Haus, zu dem ich noch komme, nicht groß genug war.

Wie dem auch sei, wir schliefen irgendwann ein und tatsächlich saß sie irgendwann Nachts da und schrie.
Was sie mir nicht erzählte ist, dass sie dabei die Augen offen hat und gar nicht aussieht, als würde sie schlafen, ich hatte mit ein paar Schreien im Traum gerechnet oder vielleicht sogar gehofft.
Man, war das beängstigend.
Sie saß nun da und schrie: "Nein, nein, nein."

Ich schrie zurück, um sie aufzuwecken und nach ein paar Sekunden beruhigte sie sich wieder und schlief weiter.
Diese Prozedere wiederholte sich gefühlt jede Nacht (und tut es heute noch, weshalb sie demnächst mal ins Schlaflabor gehen will), mal etwas ruhiger, mal so schlimm, dass sie durch das Zimmer rennt und um Hilfe schreit.

Am gruseligsten war es, wenn sie dann durch das Fenster guckte und schrie: "Da ist er, da, da, er steht im Garten, siehst du ihn nicht, Oh mein Gott" oder "Geh da nicht raus, er will dich nur locken, geh nicht."
Heute geht das zum Glück nicht mehr, da wir im zweiten Stock wohnen, natürlich mit Fensterschlüsseln, damit sie Nachts nicht auf dumme Gedanken kommt, aber manchmal schreit sie, dass da ein Junge oder wahlweise ein Mädchen in der Tür steht und weint und wir müssten ihm/ihr helfen.
Manchmal ist es auch einfach nur zusammenhangloses Zeug.
Ich muss sie dann überzeugen, dass sie schläft und sie guckt mich dann immer an und behauptet, das stimme nicht.

Ich hatte sofort im Sinn, dass ihr mal etwas Traumatisches passiert sein könnte, doch sie erinnert sich nicht, sie hat sich auch mal hypnotisieren lassen, doch da "kam" nur "raus", dass sie wohl mal eine Prinzessin war usw., also die Spur brachte wohl nichts wirklich Brauchbares.

Es fing wohl an, als sie damals als Kind mit ihren Eltern und ihrer drei Jahre jüngeren Schwester in das Haus gezogen war und sie das Zimmer im zweiten Stock mit ihrer Schwester bewohnte.
Sie kletterte sogar mal zur Hälfte aus dem Fenster und ihre Schwester konnte sie im letzten Moment zurück ziehen.

Ich hatte einmal die "Ehre" in diesem Zimmer zu übernachten, dafür verlinke ich mal meinen Beitrag, den ich mal hier gepostet hatte und kopiere ihn auch:
Also ich habe letztens etwas "komisches" Erlebt.
Ich habe bei meiner Freundin im Haus ihrer Eltern geschlafen, ihre Mutter lag im Krankenhaus und der Papa war über Nacht dort.
Wir haben oben geschlafen, das Haus hat unten zwei Zimmer und oben eins.

Ich habe bei Youtube rumgesurft, dann habe ich gegen 3 Uhr morgens plötzliche Schritte von Stöckelschuhen (oder Männerschuhen mit Holzsohle) gehört wie sie zum Haus laufen, genau so als würde jemand ankommen und vor dem Schloss inne halten um aufzuschließen, dann blieben diese Schritte vor der Haustür stehen soweit ich sie orten konnte nach Gehör.
Dazu muss man Sagen, dass die einen großen Garten haben und drumherum gibt es nur einen Park, es ist nur der Weg zum Haus asphaltiert, Nachbarn konnte ich also ausschließen.

Ich dachte zuerst, es sei ihr Vater, der nach Hause kam, aber ich war mir relativ sicher, dass er solche Schuhe nicht trägt.
Kurz darauf hörte ich im Untergeschoss einen nicht allzu lauten Knall, als ob etwas runterfällt, ich wartete etwas um zu schauen ob das Licht unten angeht, dann ging ich runter um nachzusehen, unten war niemand.
Die Haustür war abgeschlossen und der Schlüssel steckte immer noch von innen.
Wenn ich schon mal unten war, ging ich auf die Toilette, dann flackerte das Licht im Bad, mir wurde ehrlich gesagt etwas mulmig, obwohl ich ein großer Skeptiker bin was dieses Paranormale Zeug angeht.

Ich ging hoch und Schloss die Tür hinter mir zu, also nicht mit Schlüssel, aber so, dass das Schloss einrastet.
Ich machte den Laptop aus und drehte mich auf den Bauch und machte die Augen zu um zu versuchen zu schlafen, kurz darauf drehte ich mich aber nochmal um und sah, dass die Tür ungefähr einen halben Meter offen war.

Ich habe danach nicht schlafen können sondern machte die Tür wieder zu und hab mir paar Serienfolgen im Internet reingezogen, es passierte nichts komisches mehr.
Als ich am nächsten Tag meiner Freundin davon erzählte, meinte sie ja in dem Haus passieren öfter so Sachen, dass die Türen aufgehen und deshalb schläft sie da auch ungern, sondern lieber bei sich im Haus.

Ich probierte übrigens am Morgen ob die Tür von selbst aufgeht wenn man sie anlehnt oder zumacht, bei beiden Varianten war das nicht der Fall.
Es ist zwar nichts besonderes und ich hab auch keine Geister gesehen, aber diese Nacht hat mir schon einen Mordsschrecken eingejagt sag ich euch xD
Paranormale Erlebnisse! (Seite 36) (Beitrag von Roydiga)


Das hatte ich mal vor zwei Jahren in einem Thread gepostet.

Es ist nicht das Einzige "Komische", was mir widerfahren ist, seit ich mit meiner Freundin zusammen bin.
Beispielsweise sind wir einmal spazieren gegangen und genau, als wir an der einzigen Laterne ankamen weit und breit, ging sie aus.
Wir hörten außerdem Geräusche im Garten, erst dachten wir an Füchse, aber es wurde so laut, dass wir ihren Vater aus dem anderen haus per Telefon wachgeklingelt haben (Er war beim SEK ^^).
Er kam mit Taschenlampe raus und wir suchten den ganzen Garten ab und fanden nichts.

Ihr Hund schlief immer bei ihr im Zimmer und ganz egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit ich vors Haus ging, um zu rauchen, kam er raus mit seinem Ball, den ich ihm dann werfen sollte, er kläffte und kläfft heute noch jeden Hund/Fuchs/Igel und sonst was an, aber manchmal kam er mit seinem Ball im Maul ganz aufgeregt mit, blieb dann aber an der Türschwelle stehen, schaute in den Garten für ein paar Sekunden, um dann umzudrehen und sich in seine Ecke zu verkriechen.
Immer, wenn er das tat, hatte ich beim Rauchen so ein komisches Gefühl, dass ich die Zigarette meiste gar nicht erst zu Ende geraucht habe und so schnell wie möglich wieder ins Haus zurück wollte. :D

Das machte er übrigens nie am Tag, wenn das vorkam, kam das nur Nachts vor.

Mein letztes komisches Erlebnis hatte ich vor einigen Wochen auf Arbeit, dazu habe ich heute einen Beitrag verfasst, den könnt ihr bei Interesse hier lesen:
Wann habt ihr das letzte mal richtig Angst gehabt? (Seite 4) (Beitrag von Roydiga)


Wenn ihr es bis hierher geschafft habt, dann kann ich euch auch den Rest zumuten ^^

So, jetzt kommen ein paar Dinge, die ich sehr interessant finde:

Meine Freundin hat am 17.10. Geburtstag, ihre Schwester hat auch am 17.10. Geburtstag, ein bemerkenswerter Zufall? Es kommt noch bemerkenswerter:
Ihre Nichte hat auch am 17.10. Geburtstag und jetzt kommt das, wo ich letztes Jahr echt Gänsehaut bekam.

Meine Freundin ist seit dem Kindesalter nahezu besessen vom Reiten, sie hatte von klein auf Pferde und war wohl ein Naturtalent, sie zeigte mir auch Artikel von ihr als Zwölfjährige "Reithoffnung" in der Zeitung.
Irgendwann musste sie ihr letztes Pferd verkaufen, da es angefangen hat nach ihr zu treten, das brach ihr so das Herz, dass sie seitdem mit dem aktiven Reiten aufhörte.

Ihre Schwester reitet genauso gern und hat immer noch ein eigenes Pferd, was ihr neben ihrem Kind alles bedeutet.

Vor ca. zwei Jahren starb ihre Mama leider und sie wollten und konnten in diesem Haus nicht mehr bleiben und wir zogen zusammen um in ein neues Haus.

Das alte Haus hatte wohl den Vorteil, dass man es laut Amt großzügig ausbauen durfte, was in der Gegend wohl eine Seltenheit ist, weshalb es auch relativ zügig verkauft war.

Bei Ausbauarbeiten fand man letztes Jahr wohl so was wie eine Kammer, also so was Kleines, wo Dokumente und so reinpassen, ich weiß auch nicht wo das im Haus gewesen sein soll.

Darin waren Reitstiefel und ein Reiterpass oder so was von einem Herrn, der im Jahre 1890 und noch was geboren wurde, da würde ich lügen.
Aber das Interessante ist, und darum nahm ich es zum Anlass, diese ganze Geschichte aufzuschreiben, dass er am 17.10. geboren wurde.

Es mag für manche wie eine billige Gruselgeschichte klingen oder für Andere wiederum, wie ein uninteressanter Zufall, jedoch ist das alles die Wahrheit und wer mich hier gelesen hat, wird wissen, dass ich der Letzte bin, der Humbuggeschichten verbreitet.

Nun dürft ihr euren Senf dazu abgeben.

Vielen Dank, dass ihr es bis zum Ende geschafft habt =)

Schöne Grüße


3x zitiertmelden

Meine mysteriöse Geschichte

19.07.2015 um 21:07
Ich habe vergessen zu erwähnen, dass die Nichte auch jede Nacht im Schlaf schreit und weint, wir sind da auch ein bisschen ratlos und hoffen, dass das von allein aufhört.


melden

Meine mysteriöse Geschichte

19.07.2015 um 21:57
Na das ist ja echt schon ordentlich beunruhigend... kann aber eben doch wohl nur Zufall sein.
Das die Tür beipielsweise bei deinem "Test" nicht aufging ist recht gut erklärbar, kommt sehr drauf an welche andern Fenster/Türen offen sind und was für Wind ist.
Und nun ja Hunde lassen sich recht leicht beunruhigen... und das der Mensch dann auch ein ungutes Gefühl bekommt ist auch verständlich...
aber der Rest ist doch schon beunruhigend.

Mit den Schlafstörungen würde ich aber irgendwie nicht warten bis es alleine aufhört, vllt sollte man sich da mal professionell beraten lassen.

Aber auf jedenfall "coole" Geschichte... erlebt sicherlich nicht jeder :D


melden

Meine mysteriöse Geschichte

19.07.2015 um 23:40
In der Tat eine sehr seltsame Geschichte.
Zitat von RoydigaRoydiga schrieb:Am gruseligsten war es, wenn sie dann durch das Fenster guckte und schrie: "Da ist er, da, da, er steht im Garten, siehst du ihn nicht, Oh mein Gott" oder "Geh da nicht raus, er will dich nur locken, geh nicht."
Hätte ich das mitbekommen... ich hätte nie mehr zusammen mit ihr ruhig schlafen können. :D
Kann sich deine Freundin denn daran erinnern wieso sie diese Sachen sagt?


melden

Meine mysteriöse Geschichte

19.07.2015 um 23:46
@Roydiga

Puhh, das hört sich wirklich gruselig an.
Zitat von RoydigaRoydiga schrieb:Ich muss sie dann überzeugen, dass sie schläft und sie guckt mich dann immer an und behauptet, das stimme nicht.
Würde sie wirklich nur träumen, dann würde sie dich doch nicht wahrnehmen und sogar mit dir sprechen, oder? Denke ich zumindest, kenne mich da nicht so aus :D


melden

Meine mysteriöse Geschichte

19.07.2015 um 23:59
Hallo

Mein Gedanke war direkt, dass sie vielleicht ein Trauma erlitten hat.

Bei einer Hypnose sagt man nur das was man auch sagen möchte.
Desweiteren muss man sich auch darauf einlassen.

Vielleicht hat das Schlaflabor eine Lösung.

Lg


melden

Meine mysteriöse Geschichte

20.07.2015 um 00:11
@Juiceman

Nein, kann sie nicht, sie fühlt sich am nächsten Morgen nur kaputt und weiß dann, dass sie wieder was angestellt hat und fragt dann was und ich erzähle es ihr.
Aber man gewöhnt sich dran. XD
Schlimm ist es nur, wenn ich sie nicht sofort beruhigt kriege, dann dauert das einige Minuten.

@ItsAlex

Ja, ich glaube ja, dass sie einfach keine Tiefschlafphase hat. Sie schreibt mir sogar manchmal im Schlaf oder ich rufe sie an und merke, dass sie nicht wie sonst ist, dann frage ich ob sie schläft und sie verneint das natürlich, aber kurz darauf ruft sie dann an und entschuldigt sich, wenn sie zu sich kommt. Das ist halt bei Mittagsschläfchen der Fall, da erinnert sie sich, weil sie danach nicht weiterschläft.
Wie ich drauf komme, dass sie keinen Tiefschlaf erreicht: ich kann sie jederzeit was fragen, ich brauche sie nicht wecken, sie hört es soforr beim ersten Mal, sie ist immer ansprechbar, egal wann in der Nacht.
Wenn ich sie zB frage, wo das Ladegerät ist, sagt sie mir das im Halbschlaf und es stimmt sogar.

@kreativbinichn

Ja, ihre Ärztin hat ihr bisher nur Baldrian gegeben, jedoch wurde es dadurch sogar schlimmer. Jetzt hat sie demnächst mal einen Termin beim Neurologen, mal schauen.



Ich habe sie übrigens vorhin gefragt mit dem Reiterpass und ob sie den für mich raussuchen kann, weil ich gerne den Namen des Typen hätte, da ich das spannend finde.
Also er wurde 1919 geboren und der Pass war in einer Wand drin hinter einer Holzverkleidung, warum auch immer.


melden

Meine mysteriöse Geschichte

20.07.2015 um 00:15
@Roydiga
Dass sie sich nicht an die "Träume"(?) erinnern kann, ist sehr merkwürdig. Vorallem, da sie ja unmittelbar nach diesen Situationen klar im Kopf ist. Ist eventuell sowas in der Richtung schlafwandeln, wäre für mich auf Anhieb eine logische Erklärung. Wobei ich mich da auch nicht wirklich auskenne.


melden

Meine mysteriöse Geschichte

20.07.2015 um 00:20
[...] sie hat sich auch mal hypnotisieren lassen, doch da "kam" nur "raus", dass sie wohl mal eine Prinzessin war usw., also die Spur brachte wohl nichts wirklich Brauchbares.

[...]

Meine Freundin hat am 17.10. Geburtstag, ihre Schwester hat auch am 17.10. Geburtstag, ein bemerkenswerter Zufall? Es kommt noch bemerkenswerter:
Ihre Nichte hat auch am 17.10. Geburtstag und jetzt kommt das, wo ich letztes Jahr echt Gänsehaut bekam.

Meine Freundin ist seit dem Kindesalter nahezu besessen vom Reiten, sie hatte von klein auf Pferde und war wohl ein Naturtalent, sie zeigte mir auch Artikel von ihr als Zwölfjährige "Reithoffnung" in der Zeitung.

[...]

Darin waren Reitstiefel und ein Reiterpass oder so was von einem Herrn, der im Jahre 1890 und noch was geboren wurde, da würde ich lügen.
Aber das Interessante ist, und darum nahm ich es zum Anlass, diese ganze Geschichte aufzuschreiben, dass er am 17.10. geboren wurde.
Evtl. ist dir dieser "Zusammenhang", bzw. was wirklich dahinterstecken könnte, schon selbst aufgefallen ich würde mal versuchen in diese Richtung zu forschen, könnte Interessant werden.


melden

Meine mysteriöse Geschichte

20.07.2015 um 00:29
@Juiceman

Sie ist nur nach Mittagschläfchen klar im Kopf, da erinnert sie sich auch meist daran, was sie geträumt hat, aber da hat sie diese Anfälle nicht so wie nachts. Ich habe auch überlegt, sie mal nach so einem Anfall nachts nicht mehr einschlafen zu lassen, bis sie zu sich kommt, eventuell erinnert sie sich dann an den Traum.

Das Ding ist ja, dass sie anscheinend ihren Traum in den Raum projiziert, wie auch immer.

Sie hat mir mal gesagt, dass in vielen Alpträumen früher ein Mann auftauchte und der ähnelte wohl manchmal dem Nachbar.
Darum waren ihre Eltern dem stets misstrauisch gesinnt, obwohl sie ausschließen, dass er sie mal als Kind allein getroffen haben kann, da ihre Mutter sie immer im Auge hatte, sie war was das angeht sehr penibel.

Dazu kommt, dass ihre Nichte das nun auch hat.


melden

Meine mysteriöse Geschichte

20.07.2015 um 00:35
@the_georg

Ich habe sie bereits beauftragt, diesen Pass rauszukramen, vorhin wieder, sie schaut mal, ich hätte nämlich gern den Namen.

Ich finde es auch komisch, dass das in der Wand versteckt war.
Meine Theorie ist, dass er vielleicht Jude war und zu Kriegszeiten eine andere Identität angenommen haben könnte und als Andenken sozusagen seinen Reiterpass mit dem richtigen Namen in der Wand versteckt haben könnte.

Die Daten und die Tatsache mit dem Reiten ist ja das, was mich fasziniert.


melden

Meine mysteriöse Geschichte

20.07.2015 um 00:37
@Roydiga
Irgendwo muss ja diese Angst herkommen.. Komisch..

Ich spielte mit dem Gedanken, dass sie vielleicht mal ein schlimmes Erlebnis hatte, welches sie jedoch verdrängte - Aber das würde die Sache mit Nichte nicht erklären.. Denn ich finde, dass dies ein ziemlich "krasser" Zufall wäre..
Wie alt ist ihre Nichte denn, wenn ich das mal fragen darf?

Oder vielleicht ist das Ganze auch irgendwie vererbt, keine Ahnung.

Ja, die Sache mit dem Mann finde ich auch ziemlich komisch. Mich lässt ja das Gefühl nicht los, dass das Ganze irgendwie zusammenhängt.


melden

Meine mysteriöse Geschichte

20.07.2015 um 00:39
@Roydiga

Hi, ich bin grade auf deine Geschichte gestoßen.

Also meiner Meinung nach sind das zu viele Zusammenhänge für einen Zufall, da gebe ich dir Recht. Ich erlaube mir sogar etwas an zu stoßen: früher bevor die Schuhsohlen aus Gummi waren, waren sie aus Holz. Und saß von sämtlichen Schuhen soweit ich weiß. Auch bei den Reiterstiefeln?


melden

Meine mysteriöse Geschichte

20.07.2015 um 00:40
@ItsAlex
Naja, bei solchen Zusammenhängen bezüglich des Nachbars wäre ich eher vorsichtig. Es gibt keinen Anhaltspunkt, dass an diesen Träumen irgendetwas wahres dran ist.


melden

Meine mysteriöse Geschichte

20.07.2015 um 00:42
@Juiceman
Ja schon, aber irgendwo müssen ja diese Ängste herkommen. Bei einem einzelnen Alptraum ist das was anderes. Aber dieser scheint sich ja immer wieder zu wiederholen.


melden

Meine mysteriöse Geschichte

20.07.2015 um 00:43
@Juiceman
Ich erlaube mir, daran zu erinnern, dass in Träumen der Mensch erlebtes versucht zu verarbeiten und dabei das Gehirn bestehende Erinnerungen mit Fantasie zusammen "würfelt".


melden

Meine mysteriöse Geschichte

20.07.2015 um 00:45
@ItsAlex
Die Frage ist aber auch, wie solch ein Traum zu deuten ist. Ich selbst habe schon mehrmals (sagen wir mal unschöne) Träume bezüglich verstorbener Verwandter gehabt, ohne dass ich jemals Streit oder Ärger mit ihnen hatte. Ganz im Gegenteil.
Daher ist solch ein Traum im Bezug mit dem Nachbar aus meiner Sicht schwer zu interpretieren.


melden

Meine mysteriöse Geschichte

20.07.2015 um 00:47
@ItsAlex

Die Nichte ist vier. An das Trauma denke ich auch und war auch das Erste woran ich gedacht habe, ihre Eltern ja anscheinend auch, darum haben sie wohl auch das mit der Hypnose gemacht. Ich wüsste allerdings nicht, wie man das sonst rausfinden könnte, wenn die Hypnose schon nichts gebracht hat.
Mit der Nichte weiß ich auch nicht, nach ihr kann man den Wecker stellen, wann sie weint, sie schluchzt dann richtig und schreit nach Mama und so.



@Juiceman

Nein, den Nachbar hat auch Niemand jemals beschuldigt oder so, um Gottes Willen. Der hat mit seiner Frau gegenüber gewohnt, aber man grüßte sich und so, wie ich das mitbekommen habe war man nett zueinander, aber die Eltern waren dennoch vorsichtig.


melden

Meine mysteriöse Geschichte

20.07.2015 um 00:49
@aristio

Boah, das weiß ich nicht, aber ich glaub ich wills auch lieber nicht wissen, jetzt ging mir doch glatt ein Schauer über den Rücken. XD


melden

Meine mysteriöse Geschichte

20.07.2015 um 00:54
@Roydiga

Ok Berichte dann mal

Meine erste Theorie als ich die von mir zitierten Punkte aus deinem EP gelesen habe war. Dass sie evtl. im "früherem Leben" - was du ja schon teilweise angedeutet hast mit den Rückführungsversuchen etc - irgendwas mit der Person von 1890 zu tun haben könnte. - daher auch diese seltsamen "Zufälle" inkl. Fund der Kammer. - evtl. könnte man da auch den Ursprung ihrer Träume/Visionen suchen.

Was aber erst zu untersuchen und bestätigen ist, wie gesagt nur ne Vermutung weil es vom geschriebenem her so rüberkommt


melden