weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Astrologie

61 Beiträge, Schlüsselwörter: Astrologie
bitnos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie

03.06.2003 um 14:13
Moment, mein Rechner spinnt!


melden
Anzeige
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie

03.06.2003 um 14:17
Kein Problem solang du später schreibst

Ich weiß,
dass ich nichts weiß.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie

03.06.2003 um 14:26
Die Sterne stehen nicht mal im selben Monat eines Sterzeichens gleich!

Und bezieh dich jetzt nicht auf Geburtshoroskope, dieser Schuh passt auch nicht.

Oder ist dir das Kausalitätsgesetz nicht bekannt?


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie

03.06.2003 um 14:28
Versuch mal ein bischen mehr auf einmal zu schreiben, ich habe nur noch eine halbe Stunde Zeit!

Ich müßte noch ein bischen arbeiten...


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie

03.06.2003 um 14:34
:) Ok ich versuchs

Schau ich kann dir nur das sagen was ich weiß,
udn ich hab mich gründlich über die Astrologie informiert
und beschäftige mich auch damit.
Deshalb kann ich dir nur sagen wie es ist.
Überhaupt hat das nur wenig mit den Sternen zu tun sondern
Hauptsächlich mit den Planeten.
Und es ist nun einmal so das das bei der geburt festgelegt wird
wie man ist, weil die Planeten eine auswirkung auf die Menschen,
deren Handlungen und deren Gedanken haben.

Ich weiß,
dass ich nichts weiß.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie

03.06.2003 um 14:45
Bis später!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie

03.06.2003 um 14:48
Ok!

Ich weiß,
dass ich nichts weiß.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie

03.06.2003 um 14:48
Ok!

Ich weiß,
dass ich nichts weiß.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie

03.06.2003 um 15:25
Ich hab euch jetzt noch genauer rausgesucht was Astrologie ist.


Was ist Astrologie?

Astrologie ist das uralte Wissen um die Zusammenhänge zwischen unserem Sonnensystem und dem Verhalten der Menschen. Das Wort Astrologie leitet sich aus dem Griechischen ab: "astron" bedeutet der "Stern" und "logos" bezeichnet den "Geist". Die Astrologie untersucht die Positionen von Sonne, Mond und Planeten zum Zeitpunkt der Geburt und betrachtet die Konstellationen am Himmel aus der Perspektive des Geburtsortes eines Menschen.

Aber nicht alle Sterne des unendlichen Universums lassen Rückschlüsse auf den Menschen zu. Neben Sonne und Mond werden die Stellungen der acht erdnahen Planeten unseres Sonnensystem berücksichtigt. Das sind: Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn Uranus, Neptun und Pluto
Aus der Konstellation dieser Planeten zur Geburtszeit läßt sich die Grundstruktur der Persönlichkeit eines Menschen ablesen.

Zunächst besteht ein astrologisches Geburtsbild aus Symbolen. Um diese Symbole in Sprache und konkrete Beispiele zu übersetzen, bedient man sich des Wissens der Psychologie (psychologische Astrologie).

Anders als viele Laien glauben, geht die Astrologie jedoch nicht davon aus, daß die Sterne einen Mensch bei seiner Geburt "prägen". Genau umgekehrt nehmen Astrologen an, daß jeder Mensch mit seinem persönlichen Charakter genau zu dem Zeitpunkt geboren wird, an dem die zu ihm passenden Planetenkonstellation herrscht.

Wissenschaftlich bewiesen werden konnte die Astrologie bisher noch nicht. Trotzdem helfen astrologische Deutungen den Menschen bereits seit mehreren tausend Jahren.


Beeinflussen Sterne unser Leben?


Astrologen glauben nicht daran, daß die Sterne unser Leben beeinflussen! Sie sehen jedoch täglich von Neuem, daß Astrologie funktioniert. Sie ist ein ausgezeichnetes Werkzeug, um persönliche Charaktermerkmale zu beschreiben.

Der Sternenhimmel ist vergleichbar mit einem Barometer, auf dem man die Wetterlage ablesen kann. Aus dem Sternenhimmel läßt sich die "Stimmung" im Kosmos und auf Erden erkennen. Es gibt sehr harmonische Zeiten, aber auch spannungsgeladene.

Genauso wie ein Barometer das Wetter nicht beeinflußt, sondern es lediglich anzeigt, so sind die Gestirne nur "Anzeiger" für Stimmungen, in der Menschen mit bestimmten Charaktereigenschaften geboren werden. Einen direkten Einfluß auf unser Leben haben Sterne nicht.

Die Astrologie kann zwar sehr wohl etwas über die Charaktereigenschaften der Menschen aussagen, nicht jedoch über konkrete Ereignisse.


Die Aussagemöglichkeit der Astrologie hat Grenzen:

Die Astrologie beschreibt nicht die konkreten Situationen, die das Leben für uns bereit hält, sondern nur unsere Grundhaltung und die daraus hervorgehenden Tendenzen.

Die Astrologie ermöglicht keine konkreten Aussagen über das Schicksal eines Menschen, über Lebensdauer, Krankheiten und Schicksalsschläge.

Die Astrologie ermöglicht keine Aussagen über die Lebensqualität eines Menschen, ob er grundsätzlich zufrieden und glücklich ist oder nicht. Sie beschreibt nur, was er zu seinem Glück braucht, bzw. gibt Hinweise, was ihm fehlt, wenn er unglücklich ist.

Das Horoskop sagt nichts aus über das ethische Niveau eines Menschen. Weder ein Heiliger noch ein Verbrecher ist anhand seines Horoskopes als solcher erkennbar.

Das Horoskop gibt keine Hinweise über die persönliche Reife eines Menschen. Sie zeigt, in welchen Bahnen dieser Reifungsprozess abläuft, aber nicht, wo der Betreffende steht.

Die Astrologie gibt keine Hinweise auf Intelligenz. Das Horoskop zeigt nicht, ob jemand hoch intelligent oder geistig behindert ist. Das Horoskop zeigt jedoch, auf welche Art und Weise der Betreffende am besten lernen kann, was ihn interessiert und wo Lernschwierigkeiten auftreten können.

Das Horoskop sagt nicht, welchen Beruf der Betreffende erlernen soll, sondern nur, welche Voraussetzungen sein Beruf haben muss, damit er zufrieden ist.

Die Astrologie sagt nicht, ob eine Beziehung zustande kommt und wie lange sie dauert, sondern beschreibt nur die harmonischen Bereiche, die Anziehung und die Reibungspunkte zwischen zwei Menschen


Ich weiß,
dass ich nichts weiß.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie

03.06.2003 um 15:31
Und noch etwas was ein bisschen davon erzählt was die Medien für Schwachsinn verzapfen.

Die Astrologie ist keine Voraussage der Zukunft, sondern vielmehr ein bei der Geburt mitgebrachtes Analyse-Instrument quasi der kosmische Finger-Abdruck des Individuums und somit ein idealer Weg der Selbst-Erkenntnis.

Dies wird besonders am Beispiel des Begriffs Horoskop deutlich: Wer sich noch nicht näher mit der Astrologie befasst hat, versteht darunter die Jahres-, Monats-, Tages-Prognosen aus den Zeitungen und Zeitschriften.

Ein richtiges Horoskop ist ein Bild - ein Bild, das aus einem Kreis besteht, in den verschiedene Symbole (Planeten) und Linien (Aspekte) eingezeichnet sind und das die individuelle Persönlichkeitsprägung darstellt, die jeder Mensch bei der Geburt erhält. Die Erstellung dieses Geburtsbildes ergibt sich aus umfangreichen Berechnungen auf der Grundlage von Geburtstag, Geburtsminute und Geburtsort einer Person. Erst mit diesem Horoskop-Bild ist der Ausgangspunkt der wirklichen astrologischen Arbeit geschaffen. Es ist das Persönlichkeits-Bild eines Menschen, das Spiegelbild seiner Seele.

Der Mensch hat zwei Möglichkeiten sich selbst zu betrachten: Für die Beurteilung seiner äußerlichen Erscheinung benutzt er einen Spiegel. Wenn er mit seinem Aussehen nicht zufrieden ist, wird er etwas dagegen tun: er geht zum Friseur oder kauft sich andere Kleider, Frauen werden das Make-Up wechseln, Männer ihren Bart ändern usw.

Aber was benutzt er zur Beurteilung seines inneren Wesens, seiner Persönlichkeitsstruktur ?

Auch dafür gibt es einen Spiegel - das Horoskop. Der Unterschied zu einem Spiegel besteht darin, dass der Spiegel die aktuelle äußerliche Situation wiedergibt, das Horoskop jedoch die innere Situation zum Zeitpunkt der Geburt. Die Entwicklung des Menschen ist allerdings auch von Einflüssen durch Vererbung, Erziehung, Umwelt, Alltagsanforderungen und dergleichen geprägt. Eine momentane oder grundsätzliche Unzufriedenheit ist verursacht durch diese Entwicklung, die teilweise im Widerspruch zu den von Geburt an vorhandenen Anlagen steht.


Ich weiß,
dass ich nichts weiß.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie

03.06.2003 um 15:40
Einmal Quäl ich euch noch mit informationen über die Geschichte, die meines erachtens nach wichtig ist für alle die nicht daran glauben.

Was ist Astrologie?
Die Astrologie ist ein System, mit welchem die Qualität der Zeit erfasst und mit geschultem Wissen gedeutet werden kann. Das astrologische System bedient sich der Symbolsprache und setzt sich zusammen aus dem Zodiak mit den 12 Sternzeichen, den derzeit 10 Planeten unseres Sonnensystems und bestimmten Bezugspunkten im Kosmos. Ausgangspunkt der Betrachtung des Himmels ist die Erde (geozentrisch), auf der wir als Menschen leben, und auf die sich die Deutungen beziehen. Da alle Planeten unaufhörlich in Bewegung sind, ist jeder Moment einzigartig und erhält dadurch seine bestimmte Qualität. Die Geschwindigkeiten der Planeten liegen zwischen 27 1/2 Tagen (Mond) und 248 Jahren (Pluto), die benötigt werden, um nach einem Umlauf zum Ausgangsort zurück zu kehren. Dadurch entstehen zwischen ihnen laufend neue Winkelbeziehungen (= Aspekte), die wir gesamthaft als eine "Konstellation" bezeichnen. Mit Hilfe dieser astronomischen Daten lässt sich für jeden Ort auf der Erde und für jeden beliebigen Moment in der Gegenwart, Zukunft und Vergangenheit ein Horoskop erstellen. Man benötigt das Datum, den Ort und die genaue Uhrzeit. Die Deutung eines Horoskopes ist ein Zusammenspiel zwischen 12 Sternzeichen, 10 Planeten, 12 Häusern, 4 Elementen, 3 Motivationen, 6-12 verschiedenen Aspekten, den aktuellen 10 Transiten und natürlich den Fragestellungen der KlientInnen - ein komplexes Geflecht an Möglichkeiten.

Die Urheimat der Astrologie liegt über 6000 Jahre zurück im persischen Mesopotamien - das heutige Babylon - von wo sich die "sumero-babylonische Astrallehre" über Ägypten und Griechenland in die ganze Welt verbreitete. Die ersten Beobachtungen des Himmels hatten direkten Bezug zur Landwirtschaft (Leermond/Vollmond, Säen/Ernten). Man beobachtete die Bewegungen der Planeten und verglich sie mit den Ereignissen auf der Erde. Die Menschen damals waren sehr intuitiv begabt und entdeckten die grandiose Gesetzmässigkeit des Sternenlaufes. Diese Einsicht führte zum Bild eines geordneten Kosmos, in dem alles in einem Wirkungszusammenhang steht. Der griechische Gelehrte Platon formulierte daraufhin den berühmten Satz: "Wie oben, so unten. Wie unten, so oben." Aus der Astrologie heraus entwickelte sich die Astronomie. Beides gehörte über viele Jahrhunderte zusammen, bis die Zeit der Aufklärung mit René Descartes ("Ich denke, also bin ich.") um das Jahr 1650 alles Intuitive verbot - und damit auch die Kunst der Deutung. Damals wurde der reine Verstand, also nur das exakt Messbare, rational Erklärbare zur Maxime erhoben. Die Astrologie ging in den Untergrund und erwachte erst im 20. Jahrhundert wieder zu neuer Anerkennung. Zeitgleich wurde die aufkommende moderne Psychologie in die Astrologie integriert, so dass einer geschulten Astrologin heute ein umfassendes, zeitgemässes Deutungsinstrument zur Verfügung steht. Die Astrologie hat sich vom früheren Aberglauben, wo den Planetengöttern die "Schuld" für bestimmte Umstände zugeschrieben wurden, zu einer selbstbewussten Erfahrungswissenschaft entwickelt. Es wäre vollkommen falsch, der Astrologie heute eine deterministische oder manipulative Macht zuzusprechen, weil sie diese gar nicht hat. Die Qualität der Deutung hängt aber stark ab vom Know-How der Astrologin, der inneren Haltung und der Absicht - wie in jedem anderen Beruf auch.

Die Astrologie wird heute zwar noch nicht wie in ihrer Blütezeit von 1450-1650 an den Universitäten gelehrt, aber umfangreiche Forschungsarbeiten und öffentliche Fachschulen ermöglichen seriöse und fundierte Ausbildungen. Und das ist gut so, denn das Interesse der Menschen an professioneller Astrologie ist heute zu einem regelrechten Boom erwacht. Immer mehr Menschen aus unterschiedlichen Berufsgruppen setzen sich mit dem Sinn des Lebens auseinander, wollen quasi ihren natürlichen "Platz im Kosmos" erkennen, ihren Bezug zwischen "oben und unten", ihre Qualitäten, Fähigkeiten und Aufgaben verstehen und aus dieser Erkenntnis heraus ihr eigenes Leben verantwortungsbewusst in die Hand nehmen. Die Sternenkonstellation Ihrer Geburt, eines Ereignisses oder einer Unterschrift unter einen Vertrag sind die prägenden Momente, die es zu deuten lohnt gemäss dem Axiom: "Im Anfang ist die weitere Entwicklung enthalten." Das Horoskop ist aber nicht die Instanz, die darüber bestimmt, was geschehen wird und was nicht, sondern es weist uns auf fördernde und hemmende Kräfte hin, zeigt uns Möglichkeiten und Grenzen, das richtige Timing und den tieferen Sinn. Dadurch führt es uns zu einem grösseren Verständnis gegenüber uns, anderen Menschen, Ereignissen und deren Bedeutung. Wenn wir diese Zusammenhänge und die individuellen Wahlmöglichkeiten erkennen und damit umgehen lernen, sind wir nicht länger der Spielball unseres Schicksals, sondern wir werden zu einem bewussten und aktiven Schöpfer unseres Lebens und unserer Umwelt.


Und wenn ihr euch über all das informiert habt und dann noch die Meinung habt es sei nur blöder Aberglaube dann weiß ich auch nicht weiter.

Ich weiß,
dass ich nichts weiß.


melden
drei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie

01.07.2007 um 10:50
wir leben hundert jahren höchstens.astrologie ist uralt und wurde von den höchstengelehrten weitergegeben. In der jetzigen kleinen ökonomenzeit die ja wohl nur lächerlichist, ist da eben kein platz für solch geniale dinge. astrologie ist eine wissenschaft diewirklich stimmt. ich habe schon vielen unbekannten im chat anhand ihrer daten gesagt wiesie leben und vieles private erkannt es gibt natürlich leute die das viel besser können.aber man kann sein schicksal selbst bestimmen. man kann auch schnell zufehleinschätzungen und verwirrungen gelangen über astrologie. es ist besser am endeeinfach zu leben als zu denken man könnte dadurch alles festlegen. selbst die astrologiekann nicht alles wissen.


melden
sophist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie

06.07.2007 um 23:24
oho!
da hat ja nach 4 langen Jahren mal einer gepostet

also ich mach schon seit10 Jahren horoskope, und es kann helfen, Talente, Berufswahl, probleme generellanzupacken.
aber jeder ist seines Glückes schmied...


melden
lindy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie

06.07.2007 um 23:39
1212,1183757985,stiercomic
Astrologie auf allmy...
und das bei einem retrogradierenden Jupiter ;)
Venusebenfalls rückläufig in Konjunktion mit Saturn im Löwen - ezze wirds ernst ;)


melden
sophist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie

06.07.2007 um 23:57
Astrologie - Welthoroskope:
- Kosmisches Hexagramm/Davidstern vom 9. 11. 2003
-Pentagramm vom 1. 10. 2004
- Grosses Kreuz im August 1999
- Grosse Konjunktion imJuni 2000

Und am 23.06.2007, wieder ein Davidstern...

viel spass damit


melden
sophist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie

07.07.2007 um 00:10
hier etwas detaillierter:

11.08.1999
totale Sonnenfinsternis: Planeten stehen"im Kreuz"

01.06.2000
Jupiter/Saturn-Konjunktion (alle 20 Jahre) undPlanetenballung im Stier = Grosse Konjunktion

09.11.2003 exakteDavidstern-/Christussternkonstellation, angeblich sehr selten, alle 5000 Jahre, zugleichMondfinsternis in Deutschland, 2.30h nachts

01.10.2004Pentagramm

23.06.2007 auch Davidstern, aber leichte Abweichungen, bspw. muss manden jungen Planetoiden Nibiru in den Davidstern integrieren


melden
lindy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie

08.07.2007 um 17:40
Anhang: Nibiru.wps

@sophist

Im Dateianhang was ich zu Nibiru gefunden habe. (Quelle:www.bunkahle.com)
Analog dazu fallen mir Passagen aus Prophezeiungen ein, die von'einem grossen Kreuz am Himmel' sprechen.


melden
lindy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie

08.07.2007 um 17:50
Planet X - die diversen Namen

Für den Planeten X werden viele Namen überliefert.Die Sumerer nannten ihn den 12. Planeten oder Nibiru (was übersetzt bedeutet: Dervorüberziehende, passierende Planet). Die Babylonier und Mesopotamier nannten ihn Marduk,den König des Himmels oder auch den Großen Himmlischen Körper.

Die antikenHebräer bezogen sich auf ihn durch das Symbol des geflügelten Globus. Die Griechennannten ihn Nemesis, die Propheten nannten ihn den Blauen Stern, den Roten Stern, denFeurigen Botschafter oder den Komet der Verdammnis (neben einigen anderen Namen). Bei denSumerern war der Orbis von 3600 Jahren Umlaufszeit auch als Shar bekannt. Die antikenHindu Astronomen nannten diese Umlaufbahn Treta Yuga und die Zerstörung, die erverursachte das Kali Yuga.
Was könnte die astrologische Bedeutung von Planet X /Nibiru sein?
Nibiru, der Planet der Annunaki, soll immer in Zeiten des Umbruchsaufgetaucht sein, der zugleich als elektromagnetischer Störfaktor im Sonnensystemzumindest auf der Erde kleinere und größere Wetterumwälzungen hervorrufen konnte (auchbekannt als: Der Zerstörer).


Sein jetziges Symbol ist das X, welches einmehrdeutiges Symbol ist. X = Crossing = Kreuzung, denn er kreuzt die anderePlanetenbahnen in unserem Sonnensystem. Zum anderen ist X = lateinisch 10.

Die 9Planeten nach ihrer Entfernung von der Sonne: Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn,Uranus, Neptun und Pluto
Planet X gilt als der 10. Planet innerhalb der Reihe derbereits bekannten, ordentlichen weiteren 9 Planeten Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter,Saturn, Uranus, Neptun und Pluto. Zum Dritten stellt das X die Gifu oder Gibo-Rune dar,die eine Zwillingsbedeutung hat und die auch mit der Bedeutung "Geschenk" assoziiertwird. Zum Vierten: Im Computerjargon/ für Computerbezeichnungen verwendet man X fürKommunikation, bei dem X-Windows (Unix-System) geht es um erweiterte, multimediale,technische Bedeutungsmöglichkeiten.
Versucht man alle diese Eigenschaftenzusammenzufassen, so drängt sich die Signatur von Merkur/Uranus mehr als deutlich auf.Merkur/Uranus ist eine Signatur, die andere, wichtige Bedeutungen hat:
normaleFunktionsabläufe oder erwartete Ergebnisse und Vorgänge werden "ausgehebelt" (in derHomöopathie spricht man von Antidoten)
es geht um die Begegnung mit demUngewöhnlichen, Fremden, Interessanten, es kann daher in diesem Zusammenhang dann auch umdie Begegnung mit außerirdischen Kulturen gehen
Interstellarer Raumflug und erweitertetechnische Möglichkeiten
Gerade diese letzten drei Bedeutungen könnten unter Umständenrelativ genau beschreiben, was uns bei der Annäherung von Planet X erwartet:
1. Eskommt immer anders und
2. als man denkt
3. Der offizielle Kontakt mitaußerirdischen Kulturen ist nicht mehr weit entfernt
4. Die Menschheit bricht zuanderen Sternsystemen auf und wird Mitglied der galaktischen Föderation.

Quelle:www.bunkahle.com



;) Nachtrag: hat sich auch bei mir mal wieder bewiesen,dass es 1. immer anders kommt als man 2. denkt;) mein Computer wollte mal wieder nichtwie ich will *g*


melden
sophist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie

08.07.2007 um 21:23
Kurzes Fazit - es geht um folgende kosmische Ereignisse.

11.08.1999 totaleSonnenfinsternis: Planeten stehen "im Kreuz"
01.06.2000 Jupiter/Saturn-Konjunktion(alle 20 Jahre) und Planetenballung im Stier = Grosse Konjunktion
09.11.2003 exakteDavidstern-/Christussternkonstellation, angeblich sehr selten, alle 5000 Jahre, zugleichMondfinsternis in Deutschland, 2.30h nachts
01.10.2004 KosmischesPentagramm
23.06.2007 auch Davidstern, aber leichte Abweichungen

Das Pentagrammist in der Pflanzenwelt das Hauptschema
Das Sechseck tritt zB. in der Musik auf; 1Oktave hat 6 Ganztöne / 12 Halbtöne

Das "Kreuz" zeigt abweichungen von weniger als1 grad, das Fünfeck 2004 unter 3 Grad.

Am 11.8.1999 steht sonne+mond(astrologisch/seelisch/individuell Löwe, astronomisch, dh. faktisch Krebs) in oppositionzu jupiter+neptun (wassermann), quadrate werden durch jupiter-saturn (stier) und mars(skorpion) gebildet.)

Am 9.11.2003 bildet der planetoid chiron eine Ecke desdavidsterns.
Der Davidstern besteht aus: sonne in (19° skorpion/waage), jupiter 17°löwe, saturn 16° zwillinge,mond 19° widder, mars 13° wassermann, chiron 17°schütze

Es geht in der astrologie nie um mathematische präzision, wie etwa in derastronomie, sondern um qualität, weil die natur eben nie perfekt ist, sondern immer eineannäherung.
Auswirkungen sind für das individuum nur bemerkbar, wenn es sie zulässt,offen ist.
Der Davidstern symbolisiert, Heilung, Ganzheit, Geburt, Stabilität,Regeneration
Das Pentagramm steht für Karma, Verschwiegenheit, dasRosenkreuz

Bei www.spiritlight.de/botschaften/HarmonischeKonkordanz.htm ist
zulesen, dass so etwas in 5000 J. einmal geschehe

die juni-2007 konstellation istein angenäherter davidstern, nibiru heisst ein trans-neptuner (planet), den meineastro-software anbietet, und der eben eine Ecke bildet, die 2007 konstellation hat ofcourse nicht die dimension von 2003

Eine Anmerkung:
Nach dem Hellseher RudolfSteiner existieren in der geistigen Welt weder Raum noch Zeit, beides sei einemenschliche Illusion / Maja / Täuschung. Das Einzige was existiert ist Bewegung(Geschwindigkeit). Geschwindigkeit ist der Quotient aus Strecke und Zeit (v= s/t).
ichmöchte damit nur sagen, auch Astrologie ist Maja, weil es für die geistige welt nurbewegung gibt.


melden
Anzeige
lindy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie

09.07.2007 um 23:03
@ sophist
Astrologie arbeitet mit Transiten und Progressionen.
'Maja' wäre meinerAnsicht nach, ein Horoskop - will sagen das Radix - als unumstössliches Schicksalsprinzipzu werten.
Das Radix -Horoskop ist ein Eintrittszustand, das Werden müssen wir schonselber besorgen.
Und 'boanige' Hilfe finde ich z. B. über die 'MünchnerRhythmenlehre' ( siehe Wolfgang Döbereiner)
Anhand der Transite und Progressionen kannder Astrologe Hilfestellungen geben. ( 'gib Obacht, da vorn kommt eineHaarnadelkurve').
Pentragrammische Pflanze: Artemisia, die Bärin. In der HöherenSchwingung die Muttergottespflanze.
Lieben Gruß


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
Mystery: Sternzeichen
shadowfeles am 27.09.2003, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
140am 13.03.2011 »
von AnGSt
Mystery: horoskope
kathüüü am 28.06.2005, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
137am 10.07.2005 »
von mso123
243 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden