weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mysteriöses Brummen

151 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Mystery, Grenzwissen

Mysteriöses Brummen

27.01.2014 um 13:24
Dieses ominöse Brummen kenne ich ebenfalls seit jahren, hat nach meinen Erkenntnissen aber durchaus verschiedene Ursachen:
1. Tinnitus ist beileibe nicht immer ein nerviger Pfeifton, sondern kann ebenso ein Brummton sein.
2. Motoren in Blockheizkraftwerken. Die schwingende Luftsäule aus dem Abluftkamin ist extrem nervig und der Schall reicht auch ziemlich weit. Zu orten ist der Schall so gut wie nicht, was aber bei niedrigen Frequenzen völlig normal ist.
3. In meinem Fall läuft im Mehrparteien-Wohnhaus auch irgendeine Maschine täglich etwa 2 - 3 Std. lang, deren Brummton sich überall diffus ausbreitet. Dass es tatsächlich eine Maschine ist (höchstwahrscheinlich die Umwälzpumpe eines Geschirrspülers) hört man am Ende der Laufzeit, wenn die Drehzahl plötzlich abfällt. Ich konnte bis heute nicht feststellen, wo genau diese Schallquelle steht, weil es sich einfach überall ausbreitet (über Betondecken, Mauerwerk).


melden
Anzeige

Mysteriöses Brummen

28.01.2014 um 20:51
So ein dumpfes, nicht besonders lautes Brummen oder Wummern erlebe ich in vielen Häusern immer wieder. Manchmal konnte ich eine Ursache finden, manchmal nicht; häufig gingen diese Geräusche offenbar von den Schornsteinen aus und änderten sich je nach Wetterlage und Wind (oder durch Veränderungen an der Anlage, teils sogar deutlich).
Typisch ist, wie bereits erwähnt, dass sie beim Ohrenzuhalten verschwinden und schnelle Kopfbewegungen zumindest einen Moment lang von ihnen ablenken, weshalb ich auch ohne eindeutig entdeckte Ursachen davon ausgehe, dass die Geräusche real sind und nicht in Ohren, Nerven oder Hirn entstehen.
Manchmal können andere Leute sie auch hören, manchmal nicht, wobei die "Hörer", falls zufällig anwesend, das Brummen fast immer wahrnehmen und die "Nicht-Hörer" fast nie, was aber auch kein Wunder ist, wenn man die verschiedenen Hörbereiche verschiedener Menschen mal untersucht.
Manchmal bleibt so ein Brummen einer bestimmten Wohnung (oder bestimmten Räumen darin) tage- und wochenlang erhalten und ist dann wieder verschwunden, manchmal kann man es auch tagsüber hören, aber dann lenken andere Geräusche normalerweise davon ab.
Erstaunlich ist, dass es in einem zum Wohnhaus umgebauten Bunker mit meterdicken Wänden und Decken für mich noch nie zu hören war und dort auch sonst nie jemandem aufgefallen ist. Dieses Gebäude hat übrigens keinen Schornstein im klassischen Sinne.


melden

Mysteriöses Brummen

01.02.2014 um 08:27
Hallo in die Runde,

ich beschäftige mich als Betroffener seit 2011 immer wieder intensiv mit dem mysteriösen Brummton und habe dazu viele Daten und Erfahrungen auf meiner Homepage www.brummtonheilung.de gesammelt.
Der größte Teil von Menschen, die den Brummton hören, geben laut meinen eigenen Erhebungen eine Tonhöhe des Brummens im Bereich von 50-60 Hz an und diese Frequenz liegt völlig klar im Hörspektrum jedes gesunden Ohres. Die untere Hörgrenze liegt mit ca 20 Hz deutlich darumter.

Herzliche Grüße,

Sebastian Knabe


melden

Mysteriöses Brummen

01.02.2014 um 09:02
@SebastianKnabe
SebastianKnabe schrieb:Der größte Teil von Menschen, die den Brummton hören, geben laut meinen eigenen Erhebungen eine Tonhöhe des Brummens im Bereich von 50-60 Hz an und diese Frequenz liegt völlig klar im Hörspektrum jedes gesunden Ohres.
50Hz ist die Netzfrequenz. Würde man den das Netz abschalten, würde der Brummton wahrscheinlich auch verschwinden.


melden
Bekannter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöses Brummen

01.02.2014 um 10:39
@SebastianKnabe
SebastianKnabe schrieb:50-60 Hz
Nein, hier in Deutschland zwischen 49-51 Hz und ist garantiert nicht vom Menschen ausgehend.

Frage mal einen Elektriker in Deinem Verwandten-/Bekanntenkreis gefragt, der hätte Dir sagen können, daß es ein Netzteil/Trafo sein kann (im PC, das für den Monitor, im TV, das zum Aufladen des Handys, das Netzteil für die Niederspannungsleuchten mit Seilsystem im Wohn/Eßzimmer ( http://s-img.lampenwelt.de/media/pages/Kategorien/Wohnraumleuchten/Seilsysteme/1_Jan12_76000345DE_604x298_1er.jpg ), Neonlampe, die Schütze (Relais) im Sicherungskasten für die Nachtspeicheranlage (wenn Du Nachtspeicherheizung hast, etc. Auf jeden Fall ein Gerät, in dem eine Spule ist.

Wenn Du alle Sicherungen nach unten klickst, verschwindet das Brummen. Schalte dann langsam eine Sicherung nach der Anderen wieder ein und lausche bei jeder genau, ob und wo das Brummen wieder auftritt (die Beschreibung der Sicherung im Sicherungskasten hilft Dir bei der Suche).

Ansonsten kann nur ein Elektriker weiter helfen, der die Anlage durchmessen kann und (z.B.) ein Nullungs-/Erdungsfehler feststellen kann, ein defektes Gerät, etc.

Von Deiner Seite
Immer mehr Menschen sind betroffen.
Es handelt sich dabei wohl eher um Menschen die unwissend von Elektrik sind (oder denen Elektrik schon immer ein Mysterium ist) und ihnen gar nicht bewußt ist, wieviel Geräte sie mittlerweile in ihrere Wohnung angeschlossen haben. So kann es z.B. auch der Radiowecke im Schlafzimmer sein, dessen Trafo im Innern so langsam den Geist aufgibt.


Den Aufwand Deiner Seite hättest Du Dir also sparen können, denn es ist kein Mysterium, sondern ein elektrisches Problem.


melden
Mondläufer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöses Brummen

01.02.2014 um 10:55
Das Problem mit dem Brummen habe ich auch! Jetzt schon in der dritten Wohnung innerhalb von 14 Jahren! Hab immer gedacht, das liegt an der Heizung oder sowas! Zurzeit bin ich überzeugt, dass es von irgendwelchen Silos, Fabriken und Bohrtürmen in der Umgebung kommt! Seltsamerweise habe ich es in Spanien auch schon an zwei verschiedenen Orten gehört. Da habe ich aber die Klimaanlage vom Hotel oder Nachbarhotel in Verdacht gehabt! Meine Frau hört es komischerweise gar nicht! Ich habe auch gemerkt, dass Stromleitungen ebenfalls einen fiesen Brummton abgeben! Habe mal in Lappland für drei Tage in der Nähe einer Hochspannungsleitung gewohnt und da war es auch zu hören! aber nur dort. Habe noch an zwei anderen Standorten gewohnt, und dort war ausser den Mücken keine Brumm oder Summton zu hören! Das war auch in abgelegenster Natur und weit und breit keine Spur von Zivilisation zu finden! Ist denke ich auf jeden Fall ein Menschengemachtes Phänomen!
Das schlimme ist, wenn man sich erst mal auf das Brummen konzentriert, dann wird es auch immer lauter! Hindert mich manchmal sogar am einschlafen!


melden

Mysteriöses Brummen

02.02.2014 um 20:59
@ photon: So einfach ist es nicht. :-) Du kannst mir glauben, daß ich in drei Jahren Ursachensuche auch schon auf die Idee vom Netzstrom gekommen bin und diese These mit Abschalten geprüft habe. Es gibt Brummer, die ganzen Regionen den Strom abgestellt haben aus lauter Verzweiflung und feststellen mußten: dadurch ändert sich das Brummen im Ohr nicht.

@ Bekannter: Danke für Deine Tips. Ich halte das Brummen nicht für ein Mysterium. Aber ich bin schlau genug, um es nicht für eine Wirkung des Netzstroms zu halten. Dein Ton wirkt etwas überheblich, wenn Du bedenkst, daß tausende Menschen nachts nicht schlafen und sich teilweise seit 10 Jahren bemühen, eine Quelle zu finden. Es gibt viele Berichte von Betroffenen, die in einsamen Waldhütten fernab jeder Stromleitung und ohne Handyempfang den Brummton gut hören konnten.

@Mondläufer: das kann ich allerdings bestätigen: je mehr man sich mit dem Brummton auseinander setzt, um so deutlicher kann man ihn hören. Deswegen versandet jede Nachforschung schnell, weil man merkt, daß jede Aufmerksamkeit auf das Ohrgeräusch verstärkend wirkt. Und so fängt jeder, den es irgendwann auch mal trifft, wieder von vorn an: prüft die Stromleitung, dann die Heizung im Keller, vermutet dies und das. Damit das nicht passiert, habe ich mir die Mühe meiner Seite gemacht....

So siehts aus, danke für die freundliche Aufnahme hier im Forum.

Gute Nacht,

Sebastian Knabe


melden
Bekannter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöses Brummen

02.02.2014 um 22:00
@SebastianKnabe
SebastianKnabe schrieb:Aber ich bin schlau genug,
Gelächter ....
SebastianKnabe schrieb:Dein Ton wirkt etwas überheblich
Nein, da ich vom Fach bin. ich habe den beruf erlernt und über den beruf mein laben lang aus. Dabei ist mir schon so viel "mysteriöses" in meiner beruflichen Laufbahn untergekommen .... Eines davon, Dein "mysteriöses" Brummen, das wie gesagt, ein elaktrisches Problem ist.
SebastianKnabe schrieb:wenn Du bedenkst, daß tausende Menschen nachts nicht schlafen und sich teilweise seit 10 Jahren bemühen, eine Quelle zu finden. Es gibt viele Berichte von Betroffenen, die in einsamen Waldhütten fernab jeder Stromleitung und ohne Handyempfang den Brummton gut hören konnten.
Wenn Du diese Anekdoten glaubst, Deine Schuld ...


melden
Mondläufer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöses Brummen

03.02.2014 um 12:25
@Bekannter
Was hat denn das mit glaube zu tun! Die Leute sehen ja keine Gespenster sondern werden von nem Brummton gequält! Bisschen blöde sich sowas auszudenken!


melden
Bekannter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöses Brummen

03.02.2014 um 13:31
@Mondläufer
Mondläufer schrieb: Bisschen blöde sich sowas auszudenken!
Wenn ich mir so den Mystery-Bereich ansehe, habe ich das Gefühl, nur von Blöden umgeben zu sein, soviel ausgedachte Geschichten man da lesen kann.


melden
Mondläufer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöses Brummen

03.02.2014 um 14:05
@Bekannter
Da hast du wohl nicht unrecht!
Ich finde auch, dass dieses Brummen nichts Mysteriöses ist! Gibt bestimmt welche, die das gerne so sehen aber solche Leute sollen sich mal'n hobby suchen!


melden

Mysteriöses Brummen

03.02.2014 um 15:19
Ich höre das Brummen auch des Öfteren (gerade eben wieder übrigens), und ich habe gelesen, daß man in München angeblich vibrierende Rohre des Fernwärmesystems als die Schuldigen entdeckt hat, die Vibrationen erzeugen Infraschall, und Infraschall trägt bekanntlich über sehr weite Strecken ohne daß man die eigentliche Quelle näher bestimmen könnte. Das ist für mich glaubwürdig, weil es meistens nachts und bei Kälte brummt, tagsüber und an warmen Tagen dagegen selten. Andere Quellen zusätzlich will ich natürlich nicht ausschließen.


melden
Bekannter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöses Brummen

03.02.2014 um 15:29
@Rao
Rao schrieb:die Vibrationen erzeugen Infraschall
Da die Frequenz - wie SebastianKnabe sagt - zwischen 50-60Hz liegt, Infraschall aber von 15Hz abwärts bezeichnet wird (und nicht vom Menschen hörbar wahrgenommen wird), kann es sich nicht um Infraschall handeln. Eben, weil wir ihn nur messen können (wie bei Elefanten oder Walen z.B.), aber wir selbst nicht wahrnehmen können.


melden

Mysteriöses Brummen

03.02.2014 um 15:40
Deswegen können es trotzdem die Fernwärmerohre sein. Das Phänomen trat meines Wissens so in den 90er Jahren zum ersten Mal auf (jedenfalls hab ich es damals zum ersten Mal wahrgenommen), und in dieser Zeit wurde fleißig das Fernwärmenetz ausgebaut. Mit Frequenzen kenne ich mich nicht so aus, auf jeden Fall handelt es sich um Schwingungen, die nicht durch die Luft, sondern durch feste Materie gehen, durch den Boden und die Skelettknochen bis ins Innenohr, deshalb kann man das Brummen auch nicht durch Ohrenzustopfen ausschalten, wie man es bei einem normalen Geräusch könnte. Bei Ausschalten der normalen Hintergrundgeräusche nimmt man es im Gegenteil nur noch deutlicher wahr. Ist echt lästig, vor allem nachts, wenn man schlafen will und es ständig brummt, als läge man mit dem Kopf direkt auf einem brummenden Kühlschrank.


melden
Bekannter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöses Brummen

03.02.2014 um 16:02
@Rao
Rao schrieb:Mit Frequenzen kenne ich mich nicht so aus
Habe Dir deshalb hier mal schnell eine Grafik erstellt



Egal wie auch immer Vibrationen im Infraschall über die Fernwärmerohre übertragen werden, Menschen können sie schlicht und einfach nicht wahrnehmen.
Und wie man in der Grafik sieht, geht es hier um eine Frequenz, die deutlich über der das Infraschalls liegt.


melden

Mysteriöses Brummen

03.02.2014 um 16:16
Dann ist es halt kein Infraschall, den die Rohre erzeugen, sondern eine andere Frequenz, die gerade noch so am Rand des Hörbaren liegt. Für manchen besser wahrnehmbar, für andere gar nicht, je nach persönlichem Hörvermögen (und meines ist - in diesem Fall leider - recht gut).


melden
Bekannter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöses Brummen

03.02.2014 um 17:55
@Rao
Rao schrieb:Dann ist es halt kein Infraschall, den die Rohre erzeugen, sondern eine andere Frequenz, die gerade noch so am Rand des Hörbaren liegt.
Dann kann es sich aber auch nicht um die besagten 50-60Hz Frequenz handeln.

Hier noch was interessantes: http://www.andullation.de/forschung/frequenzuebersicht/


melden

Mysteriöses Brummen

30.03.2014 um 22:55
Hi,

auf meiner Seite zum Phänomen Brummton habe ich im Januar eine Umfrage gestartet, auf welcher Frequenz der Brummton wahrgenommen wird. Wie zu erwarten war, ist das Spektrum breit gefächert (was auf verschiede Quellen hinweist), aber es gibt sehr wohl eine nicht weg zu diskutierende Spitze im Bereich 50-60 Hz. Diese Umfrage folgt keinen finanziellen Interessen: Betroffene können sich selbst eintragen. Auf meiner Suche zur Ursache des Brummtons habe eine Menge Spinner und auch viele besserwissende Supergescheite getroffen - darum habe ich diese Umfrage gestartet, um meine eigenen Daten zu haben. Wer nachschauen möchte: http://www.brummtonheilung.de/ursachen-des-brummtons/umfragen/

Herzliche Grüße,

Sebastian Knabe


melden

Mysteriöses Brummen

31.03.2014 um 10:00
Wikipedia: Eigenschwingungen_der_Erde

Für mich die plausibelste Erklärung bisher


melden
Anzeige
19Varg91
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mysteriöses Brummen

01.04.2014 um 10:19
Meerschweinchen brummen wenn sie brunftig sind!

kl. Tipp


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden