Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hat Zeus wirklich existiert?

173 Beiträge, Schlüsselwörter: Mythologie, Amazonen, Zeus

Hat Zeus wirklich existiert?

24.04.2016 um 23:32
@perttivalkonen

Jaja, verstehe was Du meinst, aber alles das ist eine Interpretationsfrage.

Ich will damit auch nicht sagen, dass die Lilie prinzipiell, grundsätzlich und immer als Phallus-Symbol gilt,
sondern viel eher, dass sie durchaus Potential dafür hat. Eben seit der Venus-Geschichte.
Welche Symbolik ich welchem Bild zuschreibe ist nunmal nichts in Stein Gemeißeltes,
sondern immer eine Frage meines eigenen persönlichen Kontextes.

Denkbar wäre zum Beispiel, und wirklich nur als Beispiel zu verstehen, dass ich mir die Lilie auf's Hauswappen
malen lasse und alle denken "Oh, ein Freund der Reinheit", und ich krieg' mich dabei kaum ein, weil ich die Venus-Story
nicht aus dem Hirn kriege, verstehste?!
perttivalkonen schrieb:Nur die Vollkommenheit ist damit zerstört, nicht aber die Tendenz, die Symbolkraft.
Naja, "nur" die Vollkommenheit ... das is' ja nu' auch schon was, oder?
perttivalkonen schrieb:Echt jetzt? Dadrunter ist das Bild einer Nonne zu sehen, damit ist wohl auch die alte Tradition gemeint, daß "Nonne" ein Ursymbol für pralle Brüste, sexwillige Frau odgl. ist. - Hammerargumentation!
Das war ungefähr 0,5 Sekunden gegoogelt um dem " noch nie in der Kunstgeschichte hatte die Lilie ... brasel fasel blubb"
stante pede etwas entgegen zu setzen, Qualität des Künstlers (die ich nicht beurteilen kann, will und sollte) und des Werks
waren mir dabei egal.
perttivalkonen schrieb:daß "Nonne" ein Ursymbol für pralle Brüste, sexwillige Frau odgl. ist.
Echt? Wußt' ich gar nicht.


melden
Anzeige

Hat Zeus wirklich existiert?

24.04.2016 um 23:37
@rogerhouston
Ich war auf den Fehler reingefallen. Eigentlich hätte ich wissen müssen, dass es die NIEDERsachsen sind mit dem Hengst.
Micha007 schrieb:Plong
*Plonk* heisst das, wennschon.


Ok, versuchen wir es mal wieder mit dem Threadthema.
Zeus hatte also eine Halbschwester, die ein Ding mit Lilien zu laufen hatte (was die Franzosen nicht interessieren muss, weil sie eine Iris im Wappen haben und keine Lilie), und die gründet mit einem Bürgerlichen eine höchst obskure Blutlinie, die sich von da an ganz rein und unverfälscht ... nee, geht ja nicht. Naja, die sich also irgendwie rechts und links ein bisschen fremd gehend durchwurstelt, bis das heutigen Bourbonische Königshaus dabei herauskommt. Andere haben andere Götter zum Vorfahren, und wo anders herumgevögelt. Zuletzt sind sie unfassbar reich und mächtig, lassen sich aber von irgendwelchen Revolutionen und anderen Unbilden vom Thron schubsen, zum Teil umbringen und zum Teil enteignen.
Und die sollen damals zwei Weltkriege angezettelt haben, um die Macht über Europa zu erlangen? Halten wir mal fest, dass die Welfen Könige von England, Canada, Australien, Neuseeland, Indien, Malta und noch ein paar Inseln und so weiter waren, eigentlich gerade ein bisschen genug von Weltherrschaft bekamen und die europäische Wirtschaft sowieso fest im Griff hatten.


melden

Hat Zeus wirklich existiert?

24.04.2016 um 23:39
@Micha007
Micha007 schrieb:Was denn, nicht mal die Wappen der deutschen Bundesländer kennen, aber hier Ein von Symbolik erzählen wollen.
Ja, und da bin ich auch stolz drauf!
Ich möchte jedenfalls nichts mit Leuten zu tun haben, die die tatsächlich aufzählen können. ;)

Wappenkunde - ich glaub' es hackt! ;)
Micha007 schrieb:Plong.
Plong?! Is' Dir grad' 'ne Feder aus der Mütze gesprungen? :)


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Zeus wirklich existiert?

24.04.2016 um 23:43
@FF
FF schrieb:*Plonk* heisst das, wennschon.
Oops. Nunja, mache ich so selten, das ich die Schreibweise nicht mehr genau wußte.
Geltung hat es aber dennoch.







PS: "wennschon" sind zwei Worte.
So - jetzt hab ich's Dir gegeben und mach mich schon mal bettfertig.
:D



Gute Nacht allen Diskutanten|nnen.


melden

Hat Zeus wirklich existiert?

24.04.2016 um 23:56
@perttivalkonen

Ups, das hatte ich übersehen:
perttivalkonen schrieb:Ohne Spielregeln ist ein Bild mit Lilie und blauem Penis gleich gar kein Beleg für irgendnen Lilien-Symbolgehalt.
Und?
Es geht um das Kunstverständnis und nicht um eine genrelle Symbolik der Lilie, die überall auf der Welt von jeder Kultur zu jeder Zeit gleich erkannt wurde!
Kunst hat keine Regeln, die es zu befolgen gilt.

Symbolik kann dabei alles Mögliche sein, Symbolik die jeder sofort begreift, Symbolik, die aus dem Zusammenhang der Zeit, der Gesellschaft oder die des Künstlers entspringt.
Alles ist da offen!

Der Kontext Deines Zitates ist der von @Mittelscheitel 's "noch nie in der Geschichte wurde die Lilie ... fasel brasel blubb ...." zu verstehen: Da ist ein Künstler, ob gut oder schlecht egal, der halt nunmal die Lilie mit einem Penis abgebildet hat - und gut.
Will sagen, alles was unter "Fasel basel blubb..." zu vernehmen war, ist Quark, da soeben aufgezeigt anhand eines Lilien-Penis-Beispiels.
Denn es hat ein Künstler eine Lilie sehr eng mit einem Phallus in Zusammenhang gebracht - überdeutlich.
Quod erat demonstrandum.


melden

Hat Zeus wirklich existiert?

25.04.2016 um 00:37
rogerhouston schrieb:Jaja, verstehe was Du meinst, aber alles das ist eine Interpretationsfrage.
Nein, eben nicht. Die Geschichte ist eindeutig. Der Neid der Aphrodite entbrennt aufgrund bestimmter Eigenschaften der Lilie. Diese Eigenschaften sind also systemisch, grundlegend, vorgegeben. Neue Eigenschaften hingegen, die sich aus Aphrodites Tat ergeben, werden nicht mitgeteilt. Was sie der Blume antut, kann also nur die Vollkommenheit der vorausgesetzten Eigenschaften schmälern.

So auch Arachne.
Arachne (altgr. ἀράχνη aráchnē (Sg.f.), ‚Spinne‘) ist eine Gestalt der griechischen Mythologie. Die begabte, aber hochmütige Weberin wurde von Athene – griechische Göttin u. a. der Kunst, des Handwerks und der Handarbeit – zu einem Wettstreit auf dem Gebiet der Webkunst herausgefordert, den sie mit Bravour meisterte. Dies erzürnte die Olympierin derart, dass sie ihre sterbliche Konkurrentin schließlich in eine Webspinne verwandelte.
Wikipedia: Arachne
Die Webkunst der Arachne ist nicht in eine andere Eigenschaft umgewandelt worden, aber sie erhielt von Aphrodite einen drastischen Makel: die Frau wurde zur Spinne.
rogerhouston schrieb:Ich will damit auch nicht sagen, dass die Lilie prinzipiell, grundsätzlich und immer als Phallus-Symbol gilt,
sondern viel eher, dass sie durchaus Potential dafür hat.
Hat sie aber nicht. Jahrtausende Kulturgeschichte, aber nirgends gibts diesen Bezug. Außer heute natürlich, wo praktisch alles mit Sex verbunden werden kann.
rogerhouston schrieb:Welche Symbolik ich welchem Bild zuschreibe ist nunmal nichts in Stein Gemeißeltes,
sondern immer eine Frage meines eigenen persönlichen Kontextes.
Was Du Dir denkst, ist aber nicht maßgeblich für das Kunst- und Symbolverständnis früherer Jahrhunderte und Jahrtausende. Wenn Dir beim Anblick einer Lilie was feucht wird, ist das Deine Sache und erklärt nicht, welche Bedeutung die Lilie in der Heraldik hatte odgl.
rogerhouston schrieb:Denkbar wäre zum Beispiel, und wirklich nur als Beispiel zu verstehen, dass ich mir die Lilie auf's Hauswappen
malen lasse und alle denken "Oh, ein Freund der Reinheit", und ich krieg' mich dabei kaum ein, weil ich die Venus-Story
nicht aus dem Hirn kriege, verstehste?!
Das erinnert mich an die Folge (3:5) aus "Monk", wo Monk dem FBI hilft für das Versprechen, daß er wieder offiziell Polizist wird. Am Ende enttäuscht ihn der FBI-Mann. Monk aber lacht sich eins, weil die FBI-Leute mit zwei ungleichmäßig gefüllten Vans abfahren und nach Monks Verständnis damit bestraft genug sind.
rogerhouston schrieb:Naja, "nur" die Vollkommenheit ... das is' ja nu' auch schon was, oder?
Die mit der Lilie verbundenen Eigenschaften bleiben aber dieselben. Nur eben mit Makel. Darum gehts. Keine neue Bedeutungsfüllung.
rogerhouston schrieb:Das war ungefähr 0,5 Sekunden gegoogelt um dem " noch nie in der Kunstgeschichte hatte die Lilie ... brasel fasel blubb"
stante pede etwas entgegen zu setzen
Ändert nur nichts daran, daß Deine Halbsekundenrecherche keine Entkräftung darstellt. Oder steht da die Lilie als Symbol für Sexualität odgl? Wofür steht denn dann der blaue Penis, für Weisheit?
rogerhouston schrieb:Echt? Wußt' ich gar nicht.
Muß ja so sein, schließlich war das so dargestellt auf dem Bild. Nach Deiner, äh, Logik also...
rogerhouston schrieb:Es geht um das Kunstverständnis und nicht um eine genrelle Symbolik der Lilie
Ähm, nein. Es geht genau um das, un die Symbolik der Lilie. Du kannst hingegen überall nen Penis reinmalen, dann bedeutet der Sexualität. Aber nicht das, wo der Penis reingemalt wurde. Allenfalls als Ensemble. Aber nicht als Ding an sich.
rogerhouston schrieb:Kunst hat keine Regeln, die es zu befolgen gilt.
Kunst kann zwar alles machen. Aber wenn Du meinst, daß es da keine Regeln gibt, dann fehlt Dir für Dein "Es geht um das Kunstverständnis und nicht um eine genrelle Symbolik der Lilie" jegliche Grundlage, nicht nur die für letzteres.


melden

Hat Zeus wirklich existiert?

25.04.2016 um 01:45
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Neue Eigenschaften hingegen, die sich aus Aphrodites Tat ergeben, werden nicht mitgeteilt.
Doch doch ... sie fügt der Blume einen Esel-Penis hinzu. Die unschuldige Lilie hat nun 'nen Schwanz ... schlimm genug!
rogerhouston schrieb:
Ich will damit auch nicht sagen, dass die Lilie prinzipiell, grundsätzlich und immer als Phallus-Symbol gilt,
sondern viel eher, dass sie durchaus Potential dafür hat.

Hat sie aber nicht. Jahrtausende Kulturgeschichte, aber nirgends gibts diesen Bezug. Außer heute natürlich, wo praktisch alles mit Sex verbunden werden kann.
Doch doch .. das Potential hat sie, denn wie die Legende sagt, hat Aphrodite ihr 'nen Esels-Phallus verabreicht - das ist Potential- und was für eins!
Was aus diesem Potential in puncto Wappendesign einfloss und was nicht, mag überliefert sein oder auch nicht, kann man aber nicht wissen.
rogerhouston schrieb:
Welche Symbolik ich welchem Bild zuschreibe ist nunmal nichts in Stein Gemeißeltes,
sondern immer eine Frage meines eigenen persönlichen Kontextes.

Was Du Dir denkst, ist aber nicht maßgeblich für das Kunst- und Symbolverständnis früherer Jahrhunderte und Jahrtausende. Wenn Dir beim Anblick einer Lilie was feucht wird, ist das Deine Sache und erklärt nicht, welche Bedeutung die Lilie in der Heraldik hatte odgl.
Verstehst Du eigentlich was ich schreibe?
Das "ich" kann auch "man" heißen, allgemein eben, ... daher auch das extra angefügte Beispiel! Es geht nicht um mich - das "Ich " dient als Beispiel wie prinzipiell gehandelt und gedacht worden sein könnte. Kann doch nicht so schwer sein, das zu begrefen!
Mir wird da auch nix "feucht", es geht um die Intention der Wappenwahl, und die steht im Dunklen! Da kannste soviel von Reinheit schwadronieren, möglich ist immer noch die Variante das da irgendwem die "Venus-ich-verpass'-Dir-nen-Pimmel-Variante" irgendwie aus Dir unerfindlichen Gründen gut gepasst und gefallen hat.
perttivalkonen schrieb:Die mit der Lilie verbundenen Eigenschaften bleiben aber dieselben. Nur eben mit Makel. Darum gehts. Keine neue Bedeutungsfüllung.
Das beschließt Du so, oder was?
Natürlich hat die reine Lilie der ein Eselspimmel verpaßt wird 'ne andere Bedeutung.
rogerhouston schrieb:
Das war ungefähr 0,5 Sekunden gegoogelt um dem " noch nie in der Kunstgeschichte hatte die Lilie ... brasel fasel blubb"
stante pede etwas entgegen zu setzen


Ändert nur nichts daran, daß Deine Halbsekundenrecherche keine Entkräftung darstellt. Oder steht da die Lilie als Symbol für Sexualität odgl? Wofür steht denn dann der blaue Penis, für Weisheit?
Hallo?! Schrieb' ich nicht worum's da ging?!
Meine Recherche ergab, dass sich sehr wohl mit der Lilie in Verbindung mit einem Phallus-Symbol künstlerisch auseinandergesetzt wurde. Wofür da was steht ist völlig egal. Ignoriere doch nicht um was es in der Diskussion mit @Mittelscheitel ging, und um was nicht!
perttivalkonen schrieb:Kunst kann zwar alles machen. Aber wenn Du meinst, daß es da keine Regeln gibt, ...
Ja meine ich! Was meinst Du denn?! Welche Regeln gibt es denn, hm? Frei raus!


melden
banshee2108
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Zeus wirklich existiert?

25.04.2016 um 01:47
Meine oma stammt auch von wohlhaben familie!?


melden
banshee2108
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Zeus wirklich existiert?

25.04.2016 um 02:00
@rogerhouston
Mein Oma kommt aus wohlhabenden Familie aber ich denke das es nichts zu bedeuten hat?


melden

Hat Zeus wirklich existiert?

25.04.2016 um 02:07
@banshee2108
banshee2108 schrieb:Mein Oma kommt aus wohlhabenden Familie aber ich denke das es nichts zu bedeuten hat?
Korrekt


melden

Hat Zeus wirklich existiert?

25.04.2016 um 04:07
rogerhouston schrieb:Doch doch ... sie fügt der Blume einen Esel-Penis hinzu. Die unschuldige Lilie hat nun 'nen Schwanz ... schlimm genug!
Und was ist das jetzt für ne Eigenschaft? Was hat Aphrodite damit bewirkt? Da ist eben nichts, als daß die Vollkommenheit der Blume geschmälert wird. Nicht aber, daß Eigenschaften ausgewechselt oder hinzugefügt würden. Nicht daß ich das noch nicht gesagt hätte. Geh endlich darauf ein, ansonsten wars das.
rogerhouston schrieb:Doch doch .. das Potential hat sie, denn wie die Legende sagt, hat Aphrodite ihr 'nen Esels-Phallus verabreicht - das ist Potential- und was für eins!
Eben das wird nicht ausgesagt, und eben das kommt auch nicht zum Tragen. Nirgends, bis heute nicht. Du wünschst Dir hier was herbei, was weder von der Geschichte ausgesagt wird - erkennbar nicht ausgesagt - noch in der Kunstgeschichte je aufgegriffen wurde. Deutlicher kann es gar nicht sein, daß Deine Phantasterei sowas von daneben ist.
rogerhouston schrieb:Was aus diesem Potential in puncto Wappendesign einfloss und was nicht, mag überliefert sein oder auch nicht, kann man aber nicht wissen.
Nicht mal Dein Kollege im hiesigen Dummfugschreiben bestreitet den erkennbaren heraldischen Sinn der Lilie. Nur Du hältst das für möglich, daß die bereits benannte Symbolik der Lilie, die der göttlichen Erwähltheit, da nicht zum Tragen käme. Das muß´man sich mal vorstellen. Diese Symbolik ist im europäischen Mittelalter gut bezeugt, sie paßt wie die Faust aufs Auge zur heraldischen Verwendung, nichts an ihrer Verwendung deutet auf einen anderen Sinn hin - aber könntedochseindaß.

Wie ich mal vor Jahren zu dem mexikanischen Metepec-Alien in nem anderen Forum gepostet habe:
Sieht aus wie ein Affe, ist so groß wie ein Affe, tappt in ne Falle wie ein Affe - könnt also ein Alien sein
Ja scheiß auf Occam!
rogerhouston schrieb:Verstehst Du eigentlich was ich schreibe?
Das "ich" kann auch "man" heißen, allgemein eben
Und der "man" bist in unserem Fall Du.
rogerhouston schrieb:es geht um die Intention der Wappenwahl, und die steht im Dunklen!
Du argumentierst nicht mit Unkenntnis, Du argumentierst mit Deiner Unkenntnis.
rogerhouston schrieb:möglich ist immer noch die Variante das da irgendwem die "Venus-ich-verpass'-Dir-nen-Pimmel-Variante" irgendwie aus Dir unerfindlichen Gründen gut gepasst und gefallen hat.
a) Welche "Variante"? Welche Aussageabsicht, welche Symbolik der Lilie liegt denn da vor? Und b) Diesen Wasauchimmer-Aspekt will also einer gemeint wissen, aber er trägt diesen Aspekt durch nichts in seine Liliendarstellung ein.
rogerhouston schrieb:Das beschließt Du so, oder was?
Wissenschaftliche Textanalyse gehörte zu meinem Studium.
rogerhouston schrieb:Natürlich hat die reine Lilie der ein Eselspimmel verpaßt wird 'ne andere Bedeutung.
Als was fungiert das Bestücken der Lilie mit nem Eselsglied? Als Diskreditierung der vorherigen Eigenschaften? Oder als Kreieren einer neuen Eigenschaft? Welche Eigenschaft ist dies, und wodurch wird diese angesagt?

Etwas anderes als die Diskreditierung der vorgegebenen Eigenschaften gibt die Erzählung nun mal nicht zu erkennen. Wie auch bei der Arachne. Deren hervorragende Webkunst wird durch Verwandlung in eine Spinne nicht aufgehoben, nicht ins Gegenteil verkehrt, nicht in etwas anderes umgewandelt. Sondern nur diskreditiert. Aber eben beibehalten. Bei Sisyphos hingegen, dem Schalk, der sogar Götter austrickst, wird die hervorstechende Eigenschaft, daß ihm alles gelingt, ins Gegenteil verkehrt, sodaß er den Stein den Berg hinaufträgt, es aber kurz vor dem Ziel fehlschlägt. Wegen welcher "Missetat" Sisyphos bestraft wird, darüber streitet man sich, stritten die Griechen schon damals. Aber die Wahl der Strafe, die ergibt sich total verständlich aus Sisyphos' Eigenschaft als Lebender. Auch Arachnes Strafe ist einleuchtend; hier bleibt die Eigenschaft gleich, aber sie führt nicht mehr zu menschlicher Kunstarbeit; sie führt zum Fliegenfangen, nicht zum Ruhm der Weberin. Ebenso ist durch Aphrodites Hinzufügung verständlich, daß die Makellosigkeit der Lilie gedämpft ist. Aber ne andere Eigenschaft? Die ist alles andere als verständlich / naheliegend / einsichtig. Dein "die reine Lilie der ein Eselspimmel verpaßt wird" beschreibt nur, was passiert ist, nicht aber, welche Eigenschaft die Lilie nun hätte statt der vorigen. Da ist gar nichts klar, da erklärt sich nichts von selbst. Ist die Lilie jetzt notgeil und läßt jeden Faun und Satyr alt aussehen, weil sie noch mehr Nymphen als jene besteigt?

Nochmals: Wenn Du nicht endlich mal konkret wirst, was für ne Eigenschaft sich da selbstverständlich (oder durch explizite Ansage) einstellen soll, dann wars das.
rogerhouston schrieb:Hallo?! Schrieb' ich nicht worum's da ging?!
Richtig, schriebste nicht. Sagst es sogar nochmals deutlich: "Wofür da was steht ist völlig egal."
rogerhouston schrieb:Meine Recherche ergab, dass sich sehr wohl mit der Lilie in Verbindung mit einem Phallus-Symbol künstlerisch auseinandergesetzt wurde.
So wie mit ner Nonne und Erotik. Hat zwar nix miteinander zu tun, aber kann in einem Bild miteinander verknüpft werden. Was nicht am Bedeutungspotential von Lilie wie Nonne liegt, sondern einzig von Penis und nackter Haut hineingebracht wird.
rogerhouston schrieb:Ja meine ich! Was meinst Du denn?! Welche Regeln gibt es denn, hm? Frei raus!
Schon allein die, daß die bloße Darstellung von Lilie wie Nonne nicht Erotik impliziert, sodaß, wenn diese dargestellt werden soll, ein dies vermittelndes Element hinzugefügt werden muß.


melden
HAWASS
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Zeus wirklich existiert?

25.04.2016 um 05:53
@perttivalkonen
Hallo,

hast du die ganze Nacht das Ansinnen der Liliensymbolik erforscht ? Ich freu mich aber, daß du die Bestätigung meines Eintrages darüber gefunden hast.


melden

Hat Zeus wirklich existiert?

25.04.2016 um 10:09
HAWASS schrieb:daß du die Bestätigung meines Eintrages darüber gefunden hast.
Dieter? Paul?


melden
HAWASS
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Zeus wirklich existiert?

25.04.2016 um 10:25
Meinst du wie ich heiße ? Ehrlich gesagt würde ich dich gerne zum Kaffee einladen, wenn du so aussehen würdest, wie in deinem Nick. Lol ! Etwas Spaß müssen wir doch haben, nicht wahr ?
Du hast mich so bedinungslos wegen der Lilie angegriffen und beschimpft, und letzten Endes hatte ich Recht gehabt.


melden
Anzeige

Hat Zeus wirklich existiert?

25.04.2016 um 10:33
Nein, Du hast mich nur an zwei ehemalige User erinnert, die ebenfalls das Talent wie Du besaßen, aus einer argumentativen Entkräftung eine Bestätigung herauszuhören.


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt