Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Habt ihr schon mal Erfahrungen mit dem Übernatürlichen gemacht?

109 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Übernatürliches ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Habt ihr schon mal Erfahrungen mit dem Übernatürlichen gemacht?

19.05.2017 um 10:05
Zitat von RaoRao schrieb:glaubt an die Verbundenheit von allem was existiert,
wie war das noch mal auf der Mikroebene? Ich meine man erkennt da schon eine gewisse Verbundenheit. ^^


melden

Habt ihr schon mal Erfahrungen mit dem Übernatürlichen gemacht?

19.05.2017 um 14:46
Zitat von RaoRao schrieb:Die Planeten im Horoskop haben mit den realen Planeten am Himmel nix zu tun. Schließlich gilt in der Astrologie auch die Sonne als "Planet". In Wahrheit sind sie nur Marker, mit denen angegeben wird, wo und mit welchen Grund-Eigenschaften jemand von seinem Geburtshoroskop her steht, weil jeder "Planet" auch wieder mit bestimmten Eigenschaften verknüpft ist, und wie diese Grundeigenschaften miteinander interagieren (Oppositionen, Konjunktionen, auffällige Planetenhäufungen und so weiter), ob also jemand grundsätzlich harmonisch eingestellt ist, ob er machtorientiert ist oder nicht oder ob er so viel Widersätzliches in sich trägt, daß er sein ganzes Leben über die eigenen Füße stolpern wird und mit sich selber im Dauerclinch liegt, ohne zu wissen warum.
Wenn ich solche Begründungen lese, dann schrillen bei mit alle Alarmglocken.

Wie können denn die Planeten Marker für Grund-Eigenschaften sein, wenn seit etwa 2000 Jahren alle Horoskope mit falsch berechneten Planeten-Ständen erstellt werden?

Und woher will die Astrologie überhaupt wissen, welche Einflüsse während bestimmter Zeiträume bestehen, wenn nicht einmal mehr die (ohnehin fragwürdige) Einflußmöglichkeit von bestimmten Planeten-Ständen tatsächlich gegeben ist?



1x zitiertmelden

Habt ihr schon mal Erfahrungen mit dem Übernatürlichen gemacht?

19.05.2017 um 14:58
Was @Rao  schrieb ist auch falsch. Die Planetenpositionen sind real (geozentrisch) - aber die Sternbilder in denen sie stehen sind falsch. Die Einteilung der Tierkreiszeichen geschah vor über 2000 Jahren, seitdem haben sich durch die Präzession die Sternbilder um Eines nach vorne verschoben. Steinbock ist heute eigentlich Schütze, Widder wäre Fische und so...
Die Astrologen behaupten nun, es kommt nicht auf die Sternzeichen an, sondern auf die Häuser, imaginäre leere Sektionen des Alls, in dem vor 2000 Jahren eben nur zufällig diese 12 Zeichen standen und blablaschwurbelschwurbel...


1x zitiertmelden

Habt ihr schon mal Erfahrungen mit dem Übernatürlichen gemacht?

22.05.2017 um 11:02
Zitat von TajnaTajna schrieb:Wie können denn die Planeten Marker für Grund-Eigenschaften sein, wenn seit etwa 2000 Jahren alle Horoskope mit falsch berechneten Planeten-Ständen erstellt werden?
Der Planetenstand und die Eigenschaften des Planeten sind zwei Paar Stiefel. Der Mars zum Beispiel schimmert am Himmel rötlich, deshalb hat man ihm seit uralten Zeiten als Eigenschaft die Merkmale Blut, kriegerisch (Gott Mars = Kriegsgott!), aggressiv und so weiter gegeben, die Marszyklen entsprechen somit diesen Eigenschaften und allem, was damit verbunden ist.
Der Jupiter als größter Planet (Gott Jupiter) ist der König der Götter, der Obermotz, mit allen Bedeutungen von Herrschaft, Macht etc, die helfen oder sich negativ einmischen kann.
Der Merkur ist ein fixes Kerlchen und deshalb der Götterbote, ihm wird deshalb auch das Metall Quecksilber ("quecksilbrig") zugeordnet (Mercurius, spielt wegen seiner ungewöhnlichen Eigenschaften in der Alchemie eine wichtige Rolle - in der chemischen Verbindung Zinnober heißt er dort "Roter Löwe").
Sonne und Mond spielten bereits in der Antike die Rollen von Göttern, logisch daß man sie auch in der Astrologie nicht außen vor läßt. Dualitäten Tag/Nacht, männlich/weiblich und so weiter (manchmal war aber auch der Mond männlich mit dem Mondgott Sin und die Sonne weiblich - Amaterasu), zu viel Bedeutungen um sie hier auszubreiten, aber alle flossen sie im Lauf der Zeit auch in die "Eigenschaften" der Astrologie mit ein, wurden mit ihren jeweiligen Zyklen (Mond - weiblicher Zyklus, Frau Luna) übernommen.

In der Astrologie, wie in der Alchemie und anderen Bereichen der Esoterik, wird viel mit Gleichsetzungen, mit Symbolismen gearbeitet, um die abstrakten Sachverhalte, also Zeitzyklen und Berechnungen, bildlich darstellen zu können.


2x zitiertmelden

Habt ihr schon mal Erfahrungen mit dem Übernatürlichen gemacht?

22.05.2017 um 11:08
Zitat von FrankDFrankD schrieb:Was @Rao schrieb ist auch falsch. Die Planetenpositionen sind real (geozentrisch) - aber die Sternbilder in denen sie stehen sind falsch. Die Einteilung der Tierkreiszeichen geschah vor über 2000 Jahren, seitdem haben sich durch die Präzession die Sternbilder um Eines nach vorne verschoben. Steinbock ist heute eigentlich Schütze, Widder wäre Fische und so...Die Astrologen behaupten nun, es kommt nicht auf die Sternzeichen an, sondern auf die Häuser, imaginäre leere Sektionen des Alls, in dem vor 2000 Jahren eben nur zufällig diese 12 Zeichen standen und blablaschwurbelschwurbel...
Daß das geozentrische Weltbild so seine Probleme machte solange man daran glaubte, unter anderem die "mysteriöse" "Rückläufigkeit" mancher Planeten (wenn manche Planeten auf ihrer Bahn zeitweise rückwärts zu laufen scheinen, von der Erde aus gesehen) dürfte vielleicht bekannt sein. Das Weiterwandern der Tierkreiszeichen wäre ein weiteres Problem... wenn es sich eben nicht nur um Symbole handelte, die in Wahrheit ganz andere Sachverhalte ausdrücken sollen.
Häuser: ebenfalls "symbolische Konstrukte", erklärt hier: http://www.horoskop-paradies.ch/haeuser.html


melden

Habt ihr schon mal Erfahrungen mit dem Übernatürlichen gemacht?

22.05.2017 um 11:14
Zitat von RaoRao schrieb:In der Astrologie, wie in der Alchemie und anderen Bereichen der Esoterik, wird viel mit Gleichsetzungen, mit Symbolismen gearbeitet, um die abstrakten Sachverhalte, also Zeitzyklen und Berechnungen, bildlich darstellen zu können.
Schön und gut. Solange aber nicht erwiesen ist, dass diese Gleichsetzungen, Symbolismen ect. tatsächlich die postulierten Auswirkungen und/oder Verbindungen auf die/mit den menschlichen Schicksalen haben (bzw. sie abbilden) ist das alles doch völlig unsinnig.


melden

Habt ihr schon mal Erfahrungen mit dem Übernatürlichen gemacht?

22.05.2017 um 11:36
@Rao
Danke, ich brauche keine Erklärung, ich kenne mich sowohl mit der Schwurbel- als auch der Wissenschaftsseite aus.
Und für Rückläufigkeiten hatte schon Claudius Ptolemäus die Epizykel eingeführt, mit der Berechnungen ganz exquisit klappten (sogar besser als im kopernikanischen System)


melden

Habt ihr schon mal Erfahrungen mit dem Übernatürlichen gemacht?

22.05.2017 um 11:37
Diese "Gleichsetzungen" basieren auf jahrtausendelangen Erfahrungswerten, die zurückreichen in Zeiten, in denen die Menschen noch nicht mal lesen und schreiben konnten, aber sie konnten damals schon Wissen ansammeln und daraus Geschichten basteln, die weitergegeben und viel später irgendwann mal niedergeschrieben wurden. Bis heute wimmelt unsere Kultur von Gleichsetzungen und Symbolen, die aus uralten Zeiten stammen, nur immer wieder in neue Kleider gesteckt wurden, ob per Religion oder in Form von Märchen. Auch die Psychoanalyse bedient sich ihrer, und die "Küchenpsychologen", die Traumdeuter.


1x zitiertmelden

Habt ihr schon mal Erfahrungen mit dem Übernatürlichen gemacht?

22.05.2017 um 11:42
Zitat von RaoRao schrieb:Diese "Gleichsetzungen" basieren auf jahrtausendelangen Erfahrungswerten, die zurückreichen in Zeiten, in denen die Menschen noch nicht mal lesen und schreiben konnten, ...
Das mag ja sein, entbindet aber nicht davon die Sinnhaftigkeit der Behauptungen auch zu belegen.


melden

Habt ihr schon mal Erfahrungen mit dem Übernatürlichen gemacht?

22.05.2017 um 12:08
Den Sinn (oder Unsinn) sucht sich jeder Mensch selbst. Die menschliche Psyche ist bekanntlich nicht so einfach in exakte Formeln und Berechnungen zu pressen, sie hat ihre eigenen Wege.


1x zitiertmelden

Habt ihr schon mal Erfahrungen mit dem Übernatürlichen gemacht?

22.05.2017 um 12:10
@Rao
OK, dann sind wir dahingehend einig, dass das Ganze beliebig und damit haltloses Geschwätz ist.
Das sehen übrigens die meisten Nichtesoteriker so.


melden

Habt ihr schon mal Erfahrungen mit dem Übernatürlichen gemacht?

22.05.2017 um 12:17
Wo Jahrtausende von Erfahrungswerten drinstecken, das kann nie "haltloses Geschwätz" sein. Mein Bekannter hält von Esoterik denkbar wenig und befaßt sich trotzdem mit Astrologie, wegen der "technischen" Seite, der Berechnungen und des zugrundeliegenden menschlichen Aspektes. Astrologie gehört in den Psychologiesektor, genauso wie Traumdeutung oder Kartenlegen, die beide ebenso mit "Archetypen" arbeiten. Nur Methode und Zielsetzung sind jeweils unterschiedlich.
Aber vermutlich ist der ganze Bereich Psychologie für Dich "beliebig und haltloses Geschwätz".


1x zitiertmelden

Habt ihr schon mal Erfahrungen mit dem Übernatürlichen gemacht?

22.05.2017 um 12:26
Zitat von RaoRao schrieb:Aber vermutlich ist der ganze Bereich Psychologie für Dich "beliebig und haltloses Geschwätz".
Du vergleichst da Äpfel mit Birnen.
Denn Psychilogie lässt sich gut studieren und werten, einfache Berichte ohne klaren Sinn dagegen wenig, selbst, wenn sie Jahrhunderte lang existieren.
Ganz besonders wenn es individuell ist wie hier:
Zitat von RaoRao schrieb:Den Sinn (oder Unsinn) sucht sich jeder Mensch selbst.



melden

Habt ihr schon mal Erfahrungen mit dem Übernatürlichen gemacht?

22.05.2017 um 12:27
Zitat von RaoRao schrieb:der Alchemie
und Psychologie? Das würde dann in Richtung C. G. Jung gehen, der war auch fasziniert von der Alchemie.


1x zitiertmelden

Habt ihr schon mal Erfahrungen mit dem Übernatürlichen gemacht?

22.05.2017 um 12:30
@Rao
Ne, ne, Astrologie ist reinste Esoterik. Psychologie kann man bemühen um den Barnum-Effekt zu erklären oder den dringenden Wunsch seine Mitmenschen zu bescheissen, aber das System Astrologie(r) hat nichts mit der Psychologie zu tun.
Dein Versuch das Thema zu verwässern hilft da nicht weiter.
Du glaubst jetzt nicht ernsthaft ein Psychologiestudium umfasst auch eine Ausbildung zum Astrologen, oder doch?


melden

Habt ihr schon mal Erfahrungen mit dem Übernatürlichen gemacht?

22.05.2017 um 12:53
Dürfen Psychologen ihren Horizont nicht erweitern? :)
Abgesehen davon existiert die Psychologie im heutigen Sinn noch gar nicht so lange. Am Anfang wurde sie auch fleißig als Pseudowissenschaft diskreditiert, unter anderem von religiöser Seite, weil sie Dinge zu erklären wagte, die die Religion ganz anders dotiert hatte. Und es gibt bis heute Personen, die mit Psychologie nichts anfangen können und sie für reine Augenwischerei halten.


1x zitiertmelden

Habt ihr schon mal Erfahrungen mit dem Übernatürlichen gemacht?

22.05.2017 um 12:59
Zitat von DogmatixDogmatix schrieb:und Psychologie? Das würde dann in Richtung C. G. Jung gehen, der war auch fasziniert von der Alchemie
Das hängt alles miteinander zusammen, weil es überall um Archetypen und Gleichsetzungen geht. Z. B. Sonne = Gold (Metall) = Herrscher/Kaiser (Tarot), sogar manche unscheinbare Kindermärchen sind gefüllt mit Archetypen bzw. verborgenem esoterischem Wissen.
Lies mal das Märchen von den zertanzten Schuhen, das in Wahrheit die Initiation eines Naturmagiers in den höchsten esoterischen Grad abbildet.


melden

Habt ihr schon mal Erfahrungen mit dem Übernatürlichen gemacht?

22.05.2017 um 13:14
@Rao
Nur mal zur Erinnerung, du hast versucht auf dem Umweg über die Psychologie Reputation für die Astrologie einzuwerden, nicht ich.
Die Esoterik krankt generell daran, dass sie zwar in der Lage ist fantastische Geschichtchen zu erfinden, bis heute aber nicht in der Lage ist ihre Aussagen zu belegen.
Das zieht sich wie ein roter Faden durch die Esoterik.

Wieviele esoterische Grade gibt es denn? :D
Und wer verleiht sie?


1x zitiertmelden

Habt ihr schon mal Erfahrungen mit dem Übernatürlichen gemacht?

22.05.2017 um 13:37
Zitat von RaoRao schrieb:Am Anfang wurde sie auch fleißig als Pseudowissenschaft diskreditiert, unter anderem von religiöser Seite, weil sie Dinge zu erklären wagte, die die Religion ganz anders dotiert hatte
Klar, weil eine Religion auch klar belegt ist und nicht nur Behauptungen aufstellt.
Dann glaubt man lieber den Glauben ohne fundamentale Handhabe und winkt dann fachkundiges ab, was tatsächlich Erklärungen liefert.
Zitat von RaoRao schrieb:Und es gibt bis heute Personen, die mit Psychologie nichts anfangen können und sie für reine Augenwischerei halten.
Ich nehme an, die sitzen in der Kirche.


1x zitiertmelden

Habt ihr schon mal Erfahrungen mit dem Übernatürlichen gemacht?

22.05.2017 um 13:41
@Zyklotrop
Siehe Freimaurer-Grade, als bekanntestes System. Die haben meistens 33, vom totalen Anfänger bis zum Großmeister, der (angeblich) alle Geheimnisse kennt. ... oder zumindest so tut als ob, denn die "Geheimnisse" dieser Logen sind eher von der hanebüchenen Sorte, und werden von den heutigen Freimaurern selber nicht mehr verstanden. Mehr dazu kann man im Buch "The Hiram Key" nachlesen.

Allerdings waren die Großmeister oder "Eingeweihten" früherer Zeiten nicht nur brotlose vergeistigte Esoteriker, die in Flattergewändern um Bäume hüpften und Mantras sangen, sondern handfest tätige Personen, meistens Heilkundige oder Baumeister und Berater der Mächtigen, so wie Nostradamus, der als Arzt sein Geld verdiente.


melden