Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Stehende Uhren zur Sterbestunde

62 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tod, UHR, Sterbestunde ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Stehende Uhren zur Sterbestunde

19.12.2019 um 10:09
Es passiert ja auch tatsächlich nicht bei jedem Sterbensfall, das wäre ja auch merkwürdig und
es sind ja auch nicht immer Uhren, die stehenbleiben, siehe meinen früheren Beitrag.
Vielleicht liegt es auch an der Person selbst, die verstarb, ob sie es nun wollte oder nicht...
Und vielleicht gibt es auch andere Hinweise, die nicht erkannt wurden.
Das sind alles Fragen, die man wohl nicht klären kann.

Also ich denke (bzw. nehme an), dass das Herz sich nicht an irgendeinen Uhrenrythmus anpasst.
Jeder hat ja seinen speziellen Herzrythmus, eine Uhr hat einen stets gleichbleibenden Rythmus.
Das also kann es nicht wirklich so 1:1 sein.
Was ich eher annehme ist das, was schon öfter geäußert wurde: Im Moment des Sterbens wird
wie auch immer ein Impuls oder eine Energie freigesetzt, der darauf abzielt, auch erkannt zu
werden, von den Verwandten.
Also eine Uhr, die stehen bleibt ist ja ein sehr deutlicher Hinweis. Ein Bild, das leuchtet, auch,
wenn es der Person zuzuordnen ist.
Diese Schatten, die beobachtet wurden und im Bereich der Zielperson zu sehen sind, sind ja auch
ein recht konkreter Hinweis.
Und es gab andere Ereignisse.
Immer ist es ein Wink, der sich im Bereich der Verwandten abspielt.

@Fedaykin - das ist tatsächlich eine Aufgabe, das alles einmal zu erfassen. Ist da noch niemand
drauf gekommen?


melden

Stehende Uhren zur Sterbestunde

19.12.2019 um 10:14
Die Erregungsbildung und Reizleitung des Herzens ist recht gut erforscht. Sinusknoten ect. mag sich für manche nicht so cool anhören wie mystische Kräfte von ungeahnten Ausmassen, hat aber den Vorteil die Menschen am Leben zu erhalten und therapeutischen Interventionen zugänglich zu sein.
Es bleibt dabei. Bei Herzproblemen geht man zum Kardiologen, hat man welche mit der Uhr ist man beim Uhrmacher besser aufgehoben. Das im Ernstfall umzukehren wäre fatal.
Die Uhr beeinflusst nicht den Puls und der Puls nicht die Uhr.
Dieses Jahr gab es schon über 56 Millionen Tote, nicht auszudenken, wenn da immer die Uhren stehen bleiben würden.^^
Über die Belegkraft von Anekdoten zu diskutieren macht hier wahrscheinlich wenig Sinn, ebenso wenig wie darauf hinzuweisen, dass es keine Hinweise, und seien sie auch noch so schwach, gibt, die irgendeine unbekannte menschliche Energie nahe legen würden, die sich auf Zeitmesser fokussiert.
Aber das ist dann gewiss die Schuld der Wissenschaftler. Die schaffen es nicht, trotz Hochschulstudium, tausender wissenschaftlichen Studien und ubiquitärer Verfügbarkeit des in Datenbänken gesamelten Wissen, auch nur ansatzweise so "wissend" zu werden wie Wünschelrutengänger, Astrologen, Auspendler und Leichtgläubige.
Daran wird sich wohl nie was ändern.


melden

Stehende Uhren zur Sterbestunde

20.12.2019 um 08:23
Zitat von JörmungandrJörmungandr schrieb:Und nein, die Uhr passt sich nicht der Frequenz des Herzschlag an sondern nur, dass dieser da ist. Bleibt er weg, bleibt auch die Uhr stehen
Es ist doch bekannt, dass Uhren auch bei Lebenden stehen bleiben. Und dann irgendwann wieder ticken. Mir schon paarmal passiert, obwohl die Batterie noch intakt war.
Da könnte man ja spekulieren, dass man Herzschlag Aussetzer hatte, ohne es bemerkt zu haben?


4x zitiertmelden

Stehende Uhren zur Sterbestunde

20.12.2019 um 08:37
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Da könnte man ja spekulieren, dass man Herzschlag Aussetzer hatte, ohne es bemerkt zu haben?
Vielleicht ist ja letztendlich ein EKG-Gerät+Software rausgeschmissenes Geld und eine Armbanduhr vom Aldi tuts auch.
Dass sich das noch nicht bis zu den ganzen Ärzten und Krankenhäusern herumgesprochen, seltsam.
Da liesse sich doch echt Geld sparen und einen Nachteil für die Patienten gäbe es auch nicht.
Warum gelangen nur die wahrhaft fähigen Köpfe nie in die Positionen, wo sie mal so richtig was Gutes tun können?^^


melden

Stehende Uhren zur Sterbestunde

20.12.2019 um 08:39
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Da könnte man ja spekulieren, dass man Herzschlag Aussetzer hatte, ohne es bemerkt zu haben?
Ich behaupte einfach mal: Das merkt man, wenns ein richtiger Aussetzer ist


melden

Stehende Uhren zur Sterbestunde

20.12.2019 um 08:56
Ich mag an der Stelle gerne nochmal den Hinweis geben das dass besondere ja grade die Akausalität IST:
Als Synchronizität (altgriechisch σύν syn, deutsch ‚mit, gemeinsam‘ und χρόνος chronos ‚Zeit‘) bezeichnete der Psychiater und Psychoanalytiker Carl Gustav Jung zeitlich korrelierende Ereignisse, die nicht über eine Kausalbeziehung verknüpft sind (die also akausal sind), jedoch als miteinander verbunden, aufeinander bezogen wahrgenommen und gedeutet werden.
Quelle: Wikipedia: Synchronizität

Da kann man nun fragen wozu das Ganze.

Da finden sich Antworten hier:

Quelle: https://wiki.yoga-vidya.de/Synchronizit%c3%a4t


melden

Stehende Uhren zur Sterbestunde

20.12.2019 um 08:58
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Da könnte man ja spekulieren...
Unbedingt.
Wahrscheinlich gab es nie schlechte Uhrwerke. Wenn billige Armbanduhren mal vor- oder nachgingen, dann war das bestimmt auf auf den Herzschlag der Träger zurückzuführen.
Aussetzender Herzschlag oder Extrasystolen können schliesslich auch die souveränste Uhr aus der Fassung bringen.

IbsfdDnq


melden

Stehende Uhren zur Sterbestunde

20.12.2019 um 09:06
@Zyklotrop

Klaro, kann sicher auch an der Qualität der Uhr liegen, ob und wie sie tickt. Ich besitze nur billige Uhren. Ist die Batterie leer, kauf ich mir eine neue.


melden

Stehende Uhren zur Sterbestunde

20.12.2019 um 09:26
@Zyklotrop

Kann mich noch an Armband Uhren erinnern, die manuell aufgezogen werden mussten. Hatte man es vergessen, blieb die einfach stehen. Lach!


melden

Stehende Uhren zur Sterbestunde

20.12.2019 um 15:11
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Es ist doch bekannt, dass Uhren auch bei Lebenden stehen bleiben. Und dann irgendwann wieder ticken. Mir schon paarmal passiert, obwohl die Batterie noch intakt war.
Da könnte man ja spekulieren, dass man Herzschlag Aussetzer hatte, ohne es bemerkt zu haben?
Ne, das denke ich nicht. Da werden einfach die Uhren eine Fehlfunktion gehabt haben.


1x zitiertmelden

Stehende Uhren zur Sterbestunde

20.12.2019 um 17:31
Zitat von JörmungandrJörmungandr schrieb:Da werden einfach die Uhren eine Fehlfunktion gehabt haben.
Da gehe ich mal von aus. Kann allerdings auch die Ursache von stehen gebliebenen Uhren von Verstorbenen sein.
Wer weiß das schon genau.


melden

Stehende Uhren zur Sterbestunde

20.12.2019 um 17:33
@AgathaChristo

Deshalb ist es ja so mysteriös. Es bleiben nicht alle Uhren stehen, aber gleichzeitig sind es zu viele um einfach zum exakten Zeitpunkt des Todes eine Fehlfunktion zu haben.


1x zitiertmelden

Stehende Uhren zur Sterbestunde

20.12.2019 um 18:02
Zitat von JörmungandrJörmungandr schrieb:Es bleiben nicht alle Uhren stehen, aber gleichzeitig sind es zu viele um einfach zum exakten Zeitpunkt des Todes eine Fehlfunktion zu haben.
Das ist durchaus möglich.
Aber wer auf dem Sterbebett liegt, trägt in der Regel keine Armbanduhr mehr.
Vielleicht betrifft es Menschen, die einen plötzlichen Tod haben, wie Herzstillstand, Unfalltod?
Es ist ziemlich mysteriös, für wahr.


melden

Stehende Uhren zur Sterbestunde

22.12.2019 um 20:39
Hallo,
die Wanduhr in der Stube meiner Urgrossmutter blieb just stehen. Sie begann zu weinen und wusste nicht, warum.
Es klopfte einige Zeit später und ein Bekannter verkündete ihr, dass ihr Mann im Wald vom Baum erschlagen wurde.
__
Das hörte ich von meiner Mutter.


melden

Stehende Uhren zur Sterbestunde

11.01.2020 um 15:08
War bei meiner Uroma auch so.
Sie hatte so eine große Standuhr mit Pendel und eine kleine zum aufziehen. Beide sind um 1.41 Uhr stehen geblieben. Genau da wo sie gestorben ist.
Ist schon heftig, wenn sowas ja anscheinend öfter passiert.


melden

Stehende Uhren zur Sterbestunde

11.01.2020 um 15:20
@xxsunshine90xx
Anekdotensammeln ist da wenig zielführend.
Jede Sekunde stirbt ein Mensch, heute sind schon mehr 100.00 gestorben ( https://www.worldometers.info/de/ ). Wenn da mal relativ zeitnah irgendwo eine Uhr stehenbleibt, dann ist das der berühmte Tropfen im Ozean.
Das reicht dann noch nicht einmal für einen Achtungserfolg.


melden

Stehende Uhren zur Sterbestunde

12.01.2020 um 14:49
@Zyklotrop
Find dich einfach damit ab, dass es für viele Dinge keine wissenschaftliche Erklärung gibt u. auch niemals geben.
Dennoch existieren solche Dinge.
Fertig


1x zitiertmelden

Stehende Uhren zur Sterbestunde

12.01.2020 um 15:48
Zitat von Sascha1612Sascha1612 schrieb:Find dich einfach damit ab, dass es für viele Dinge keine wissenschaftliche Erklärung gibt u. auch niemals geben.
Kein Thema.
Stehenbleibende Uhren gehören allerdings nicht dazu. Das mag für dich Magie oder völlig unverständlich sein, der grösste Teil vom Rest der Menschheit ist da dann wohl weiter.
Mit dir über den Unterschied von Korrelation und Kausalität zu sprechen wäre wahrscheinlich so sinnvoll wie ein Sandkasten in der Wüste, deshalb schenk ich mir das mal und lasse dich in deinem Glauben.
Es wäre ja Aufgabe der Gläubigen die Kausalität zu belegen, also warte ich mal ganz entspannt ab und beobachte die hilflosen Versuche und Posts.

Nach wie vor darf ja jeder glauben was er möchte, und sei es auch noch so hirnrissig.


melden

Stehende Uhren zur Sterbestunde

12.01.2020 um 18:52
@Liebste
Zitat von LiebsteLiebste schrieb am 17.12.2019:doch für mich war es ein klares Zeichen.
Und warum sollte das ein Zeichen wofür genau sein?


@faye-seena
Zitat von faye-seenafaye-seena schrieb am 18.12.2019:Eigentlich ist es doch sehr bekannt, dass Uhren im Moment des Sterbens stehen bleiben.
Nein, ist es nicht. Nicht in dem Ausmaß, dass man von einem direktem Zusammenhang aus gehen könnte. Und warum solle man auch? Welche Kräfte sollen den zwischen Sterbenden und ihren Uhren wirken?

Bist Du im Besitz einer gültigen Statistik, in der nachweislich die zu bestimmten Todeszeitpunkten stehen gebliebenen Uhren gelistet wären?
Hier fängt es ja schon mal an, dass es keine genauen Zahlen gibt, die man aber bräuchte, um überhaupt erst einmal feststellen zu können, wie oft solche Fälle tatsächlich vor kommen.

Diese Fälle kommen vor, sind aber purer Zufall. In Zeiten mit aufziehbaren Uhren vermutlich sogar öfters.
Und in Zeiten, in denen verhältnismäßig viele Leute sterben (Kriege zB) auch noch mal häufiger.

Ich finde es leider nicht mehr, aber auf Facebook hat das mal wer ausgerechnet, wie hoch die Wahrscheinlichkeit in den Zeiten nach dem WK II war, dass tatsächlich ein Soldat zum annähernd selbem Zeitpunkt fiel, als eine Uhr im Haus stehen blieb.

Dazu rechnete er mit der Zahl der Soldaten insgesamt (und die gehen in die Millionen) sowie mit der Zahl der tatsächlich Gefallenen; mit der Anzahl der in den Haushalten vermuteten Uhren (und es gab mitunter mehr als eine, die aufgezogen werden musste). Bedenkt man, dass für Familienmitglieder, die auf eine Nachricht von der Front warte(te)n, das Aufziehen einer Uhr nicht im Mittelpunkt des Geschehens stand, kurzum dieses daher schon mal vergessen wird (übrigens auch durchaus in Friedenszeiten), so eine Uhr aber, je nach Modell, alle paar Tage, meistens aber einmal pro Woche, aufgezogen werden muss(te), so ist es sogar ziemlich wahrscheinlich, dass etliche Tausende oder gar Hundertaussende von ihnen garantiert pro Woche einmal stehen blieben.
Ein Tag auch nur 24 h hat.
Und so bei einigen Betroffenen mit einiger Wahrscheinlichkeit dieser Zeitpunkt auf den annähernden Todeszeitpunkt eines durch Kriegsgeschehen Verstorbenen fällt.

Soweit ich mich erinnere, kam die Berechnung auf ca 50 solcher Fälle im Jahr. Das ist, bei einer Bevölkerung von zig Millionen alles andere als "viel zu oft", nicht wahr?

Die Todeszeiten sind auch nur annähernd, weil niemand neben einem Soldaten mit der Stoppuhr steht und die informierten Angehörigen erst nach der erhaltenen Information mal auf die Uhr sehen.
Auch zeig(t)en solche Uhren zweimal am Tag dieselbe Zeit, weil die Zahlen nur von 1 - 12 aber nicht von 13 - 24, gehen. Wenn man nicht gleich bemerkt, dass die Uhr steht, kann man im Nachhinein nicht mehr sagen, ob sie um 4:50 oder erst um 16:50 zum Stillstand kam.

Das angeblich so weit verbreitete Phänomen ist daher gar keines, geschweige denn, dass es tatsächlich eine Kausalität zwischen Tod und Uhren gebe (außer einer metaphorischen, weil Uhren eben zeigen, wie die Zeit "verrinnt").
Das Gerücht lebt aber, wie alles, das zunächst auf den Einzelnen unheimlich und unerklärlich wirkt, von verschiedenen Faktoren:
- Ungenauigkeit (man kennt keine genauen Zahlenangaben)
- persönlichen Anekdoten, die man intensiver empfindet als statistisch Überprüfbares
- von der Unfähigkeit vieler, ihre Einzelerlebnisse in Relation zu den übrigen Millionen anderer zu setzen (eben zb mal darüber nachdenken, wie oft Uhren nicht stehen bleiben, wenn jemands stirbt - und das geht weltweit in die Millionen verglichen mit einer Handvoll weniger stehen gebliebener Uhren)
- und umgekehrt: wie oft bleiben Uhren stehen, ohne dass ein Verwandter/Bekannter zu diesem Zeitpunkt verstirbt

Gerade das Ausblenden der letzten beiden Tatsachen verzerrt die Wahrnehmung des eigenen Erlebnisses.
Für den Einzelnen mag so ein Erlebnis zwar unheimlich sein, aber im Grunde genommen ist es wirklich nur Zufall, denn man durchaus erklären kann.
Zitat von faye-seenafaye-seena schrieb am 18.12.2019:aber nicht nur, siehe meine Ausführungen oben, wo andere Dinge passierten, die normalerweise nie passieren.
Schon einmal etwas von "erhöhter Aufmerksamkeit" gehört? Dass man manches vermehrt wahr nimmt, wenn man dran denkt/sich darauf konzentriert?

Ansonsten passieren viele Dinge, auch die unwahrscheinlichsten, Tag täglich um einen herum, man nimmt sie nur nicht wahr oder misst ihnen einfach keine besondere Bedeutung bei, bis eben etwas geschieht, das unsere Aufmerksamkeit erregt. Dann meint man auf einmal, das wäre noch nie so gewesen, und daher müsse es eine Bedeutung haben.
Das sind aber gleich zwei Denkfehler:
1. könnte es immer schon so gewesen sein, nur wir haben es vorher nie bemerkt / oder hielten es eben nicht für bedeutsam
2. und selbst, falls es wirklich neu wäre, muss es nicht mit dem, was man meint, im Zusammenhang stehen
Zitat von faye-seenafaye-seena schrieb am 18.12.2019:Doch es ist ja insbesondere bei den Uhren so massiv oft aufgefallen, dass diese stehen blieben, genau eben im Sterbemoment.
Wem fiel das wann auf? Was heißt massiv? Für diese Aussage fehlen doch sämtliche Zahlen. Oder hast Du welche?


@Jörmungandr
Zitat von JörmungandrJörmungandr schrieb am 18.12.2019:Sonst würde es nicht so oft passieren.
Auch an dieselbe Frage: Wie oft ist denn oft? Hast Du zuverlässige Zahlen, auf denen sich Deine Annahme stütz?

Oder versuchst Du / versucht Ihr, hier nur mittels Einbringung unbestimmter Freuqenzadverbien im allerhöchstem Aussagemodus einen Eindruck zu vermitteln, der allerdings durch die Realität mitnichten untermauert wird?


melden