Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Paranormale Träume

95 Beiträge, Schlüsselwörter: Geister, Geist, Träume, Mystery, tot, Paranormal

Paranormale Träume

18.10.2019 um 15:58
PVC-Frei schrieb:oder ich muss bildungstechnisch chemisch stark nachrüsten. Kennt jemand von euch gute, wissenschaftlich ,,saubere" Bücher
Ich habe nicht Pharmazie studiert. Aber jede Wette, dass alle, die das tun - und verwandete Studienrichtungen -, solche Bücher quasi auswendig lernen :klugmaul:


melden
Anzeige

Paranormale Träume

18.10.2019 um 15:59
Nemon schrieb:Ich habe nicht Pharmazie studiert. Aber jede Wette, dass alle, die das tun - und verwandete Studienrichtungen -, solche Bücher quasi auswendig lernen :klugmaul:
Hab ich schon konsultiert und mir auch schon drei der Bücher gekauft, die waren interessant, aber da fehlt mir noch mehr weiterführender Einblick bzw. auch Überblick, um ehrlich zu sein.


melden

Paranormale Träume

18.10.2019 um 16:06
Villeicht meldet sich hier ja noch jemand, der einen Tipp hat ...


melden

Paranormale Träume

18.10.2019 um 16:17
Nemon schrieb:Villeicht meldet sich hier ja noch jemand, der einen Tipp hat ...
Also, chemisch gesehen bin ich glaube ich bei den Pharmazeuten wirklich gut versorgt (hab sogar den Mortimer geschenkt bekommen), es geht mir eher um die Pflanzen.


melden

Paranormale Träume

18.10.2019 um 17:33
PVC-Frei schrieb:(...) es vertieft bloß die allgemeine Wahrnehmung, also auch Geräusche, haptische Empfindungen, Geschmack usw. Im Schlaf nimmst du dann bewusster deine verschiedenen Traumphasen wahr und kannst dich daher besser an sie erinnern. Ich wünschte, es gäbe Studien
Muss man wohl ausprobieren um das zu erfahren. Und sicher spielt es auch eine Rolle, wie empfänglich man dafür ist, bzw was für eine Wahrnehmung man von sich selbst und seinem Inneren hat.

Werd´ich mir auf jeden Fall mal merken.


melden

Paranormale Träume

18.10.2019 um 19:58
Ich denke, gerade im Schlaf nehmen wir unsere Träume eben nicht bewusst wahr. Jedesmal, wenn wir sie bewusst wahr nehmen, oder Teile von ihnen, sind wir bereits in der Aufwachphase.


melden

Paranormale Träume

18.10.2019 um 20:13
Das kann sein, wenn ich lange träumen will, versetze ich mich auch am liebsten in den Halbschlaf. Aber ich glaube, diese Wahrnehmungsfähigkeiten kann man ein Stück weit steigern, einerseits durch Übung wie für luzide Träume, vermutlich, und eben mit der Traumwurzel. Ich träume eigentlich sehr gerne und frage mich manchmal, ob andere auch so bild- und erlebnisgewaltig träumen, daher fand ich diese Diskussion eigentlich recht spannend. Aber vermutlich fehlt noch etwas Zeit.


melden

Paranormale Träume

18.10.2019 um 21:26
Ich träume oft "realistischer " von verstorbenen als sonst etwas.
Ich sehe also nehme also zu meine Oma sehr genau in träumen wahr. Ich kann sie sogar riechen, wie sie sonst immer gerochen hat, wenn wir uns im Traum begegnen. Auch andere die verstorben sind "sehe" ich besser
Träume ich irgendwas anderes ist das so nicht der Fall. Es ist dann eher etwas verschwommen und ungenau. Ich hoffe ihr versteht wie ich das meine.
Die verstorbenen sind auch oft an einem Ort zusammen obwohl sie sich zu Lebzeiten nie gesehen haben. Sie winken mir dann alle zu und Sehen glücklich aus.


melden

Paranormale Träume

18.10.2019 um 21:59
@PVC-Frei

Ein luzider Traum ist ein bewusst gesteuerter, man schläft dabei nicht wirklich.


melden

Paranormale Träume

18.10.2019 um 22:01
off-peak schrieb:Ich denke, gerade im Schlaf nehmen wir unsere Träume eben nicht bewusst wahr. Jedesmal, wenn wir sie bewusst wahr nehmen, oder Teile von ihnen, sind wir bereits in der Aufwachphase.
Gut dass Du das erwähnst.
Ich hatte vor ein paar Tagen mal merwürdig geträumt.
Es war als wenn ich bewusst da war, aber nicht wusste das ich in einem Traum war. War mal ein neues Erlebnis.

Im Traum war ich als Praktikant gefühlt in einem Krankenhaus (skurril wie Träume so sind, war es eigentlich eine Arzt-Praxis, die aussah wie eine private Wohnung) tätig. Da waren auch ganz viele Ärzte um mich herum, wie in so´m Pausenraum irgendwie. Einer von denen sprach mich dann an dass er jetzt Feierabend hätte und so. Worauf er mich fragte (oder wie auch immer das zustande kam, skurriler Szenenwechsel halt), ob ich nicht auch Feierabend hätte.
Auf ein mal kam ich wie bewusst aber im Traum ins Grübeln. Verduzt musste ich feststellen dass ich nicht wusste wann ich angefangen hatte zu arbeiten. Es war wie ein Blackout, worauf ich dann darauf kam, wo ich überhaupt hier bin. Arzt-Praxis? Praktikum? Hä?
Dann wieder Szenenwechsel, selbe Wohnung/Arzt-Praxis/gefühlt Krankenhaus, andere Personen, Mischung aus alten bekannten und unbekannten Personen. ... naja, ging denn noch zwei oder drei Szenenwechsel weiter, leiteten denn auch das Aufwachen ein.

Einen Bruchteil lang beim Aufwachen war ich erst mal unsicher, und hatte noch fest im Kopf dass ich ja schnell mal schauen muss wie spät es ist, damit ich nicht zu spät in die Praxis komme und so. Aber auch im Traum war es so als wenn es real wäre das ich grad Praktikum beim Arzt/etc. mache.

Das ist auch nur ein Beispiel von täglichen. Ich messe dem nichts spirituelles oder sonstwas bei, aber ich bin immer wieder total fasziniert und verblüfft darüber, auf was mein Gehirn immer für merkwürdige Sachen kommt. Das ist teilweise gefühlt filmreif. Wie´n guter Text oder so, der einem im Schlaf einfällt. Nur halt guter Stoff für meine eigene Biografie sozusagen 😄
PVC-Frei schrieb:Das kann sein, wenn ich lange träumen will, versetze ich mich auch am liebsten in den Halbschlaf. Aber ich glaube, diese Wahrnehmungsfähigkeiten kann man ein Stück weit steigern, einerseits durch Übung wie für luzide Träume, vermutlich, und eben mit der Traumwurzel. Ich träume eigentlich sehr gerne und frage mich manchmal, ob andere auch so bild- und erlebnisgewaltig träumen, daher fand ich diese Diskussion eigentlich recht spannend. Aber vermutlich fehlt noch etwas Zeit.
Was mich aber im laufer der letzten Jahre wie ein roter Faden beim Träumen begleitet hat, ist das Fliegen wollen im Traum.

Dies gelingt mir immer besser wenn ich mal dazu komme. Ist wie oben merkwürdig beschreibbar. Ich muss mich im Traum total konzentrieren. Aber das bekomme ich irgendwie bewusst mit, weiß also dass ich im Traum bin. Aber je mehr ich mich konzentriere, desto mehr entgleitet mir dieses dem Traum bewusstsein. Konzentriere ich mich nicht genug, bin also mehr bewusst, gelingt es mir nicht zu fliegen.
Und so geht es denn immer hin und her, mal schaffe ich es länger zu fliegen, mal das dazwischen. Das ist immer so stressig, dass ich immer irgendwann wach werde.

Ich hatte auch mal einen Traum, in dem ich die Gesichter von Freunden und Bekannten aus meiner Kindheit gesehen habe. Also Freunde und Bekannte die heute ganz anders aussehen, und im wachen Zustand und bewusst kann ich mir diese Gesichter nicht mehr so ins Gedächtnis rufen, dann sehe ich sie vor mir halt so wie sie heute aussehen.
Aber ich hatte die Gesichter von früher ganz bewusst wahrgenommen im Traum. Ich kann mich sogar jetzt noch vage daran erinnern.
Das fand ich faszinierend, da es ja bedeuten muss, dass mein Gehirn für denTraum ganz tief im alten Archiv meines Gehirns geraben hat, nur um mal eben was zu remixen und samplen im Schlaf. 😏


melden

Paranormale Träume

18.10.2019 um 22:02
@off-peak
Ach ist das so? Dann hab ich für eine Zeit wirklich wenig geschlafen, denn wann immer ich eine Traumphase hatte, war sie luzide, ich war geistig voll da und hatte die volle Kontrolle über alles, was geschieht. Mir war klar, ich schlafe, das ist eine Traumphase, was will ich wohl erleben usw. Nach ein paar Wochen hat mich das sogar richtig belastet und ich hab nach Techniken gesucht, nicht mehr luzide zu träumen.


melden

Paranormale Träume

18.10.2019 um 22:07
skagerak schrieb:Was mich aber im laufer der letzten Jahre wie ein roter Faden beim Träumen begleitet hat, ist das Fliegen wollen im Traum.
Ich kann nur schlechter Fliegen mit den Jahren. Ich weiss noch, dass ich sehr gut Fliegen konnte. Lange in der Luft bleiben u so. Mittlerweile schwebe ich nur noch mehr oder weniger. Ich muss oft springen um überhaupt schweben zu können... :/


melden

Paranormale Träume

18.10.2019 um 22:14
skagerak schrieb:Wie´n guter Text oder so, der einem im Schlaf einfällt. Nur halt guter Stoff für meine eigene Biografie sozusagen
Haha, ich weiß glaube ich, was du meinst, das genieße ich auch immer sehr am Träumen. Wolltest du denn mal in einer Praxis arbeiten oder hast dich gefragt, wie so ein Alltag aussieht? Oder zu Viel Dr. House gesehen? 😋
skagerak schrieb:Was mich aber im laufer der letzten Jahre wie ein roter Faden beim Träumen begleitet hat, ist das Fliegen wollen im Traum.
Ich frag mich, woher dieser oft geäußerte Wunsch kommt, im Traum fliegen zu können? Ist es die tatsächliche Neugier aufs eben Fliegen, oder steht es metaphorisch dafür, freier zu leben?

Ich hab das in der Serie stark luzider Träume seinerzeit jedenfalls auch gern geübt und kann sagen, dass du, falls du Probleme hast, vielleicht noch nicht die geeignete Methode gefunden hast? Mich hat damals am meisten behindert, dass ich ja weiß, dass ein Mensch so per se nicht fliegen kann, haha, deshalb musste ich diverse Methoden durchtesten, bis ich damit leben konnte. Also, dann könntest du es zumindest, solange du Kontrolle hast. Aber sobald ich persönlich eine für mich passende Methode gefunden und geübt hatte, hat es sich später auch in die wenig bis nicht gesteuerten Träume eingemischt.


melden

Paranormale Träume

18.10.2019 um 22:18
PVC-Frei schrieb:Ich frag mich, woher dieser oft geäußerte Wunsch kommt, im Traum fliegen zu können? Ist es die tatsächliche Neugier aufs eben Fliegen, oder steht es metaphorisch dafür, freier zu leben?
Meine Mum meinte immer, dass es daher kommt, dass unsere Seelen schweben wenn sie körperlos sind (nach dem Tod oder was auch immer) (oder auch vor dem Tod. Der Anfang des lebens wenn man so will)
Dh unsere Seelen "wissen" wie es ist zu fliegen. Daher diese Träume...


melden

Paranormale Träume

18.10.2019 um 22:22
Mimi1989 schrieb:Meine Mum meinte immer, dass es daher kommt, dass unsere Seelen schweben wenn sie körperlos sind (nach dem Tod oder was auch immer)
Dh unsere Seelen "wissen" wie es ist zu fliegen. Daher diese Träume...
Hmm. Das kann sein, ich war noch nie tot und kenne auch niemanden, der dann ,,wieder da" war, um zu erzählen, daher könnte ich nichts weiter dazu sagen. Was denkst du denn persönlich?

Ich selbst denke, da ich zum anderen mangels Erfahrung nichts sagen kann, dass viele Aspekte in Träumen durchaus Bilder sein können, weil zu einem Gefühl eben unterschiedliche Vorstellungen passen können. Daher kann man manche Aspekte vieler Träume glaube ich auch recht gut interpretieren.


melden

Paranormale Träume

18.10.2019 um 22:27
PVC-Frei schrieb:Was denkst du denn persönlich?
Ich kenne leider auch niemanden der Nahtod Erfahrungen gemacht hat. Aber ich glaube tatsächlich auch dass wir Seelen haben, dass sie schweben, weil sie einfach frei von last sind. Frei von allem.Es ist ja nur der Körper, der Lasten mit sich trägt.
Die Buddhisten glauben zum Beispiel auch an Wiedergeburt. Durch die Wiedergeburt kann man seine Seele leben für leben mehr reinigen. Also so hab ich des jetzt richtig verstanden.
Ich glaube Träume können wirklich alles bedeuten. Ob vom früheren Leben, Hinweise, vielleicht auch sogar von paralell Welten. ..man weiss es ja nicht.


melden

Paranormale Träume

18.10.2019 um 22:30
Früher bin ich ziemlich viel geflogen — auch wenn es manchmal etwas schmerzhaft war, so in der Art wie Seitenstechen. Die Symbolik dahinter war ziemlich klar. Die Lebensumstände bzw. zu bewältigenden Probleme haben sich grundlegend gendert, sodass auch die Fliegerei mehr so eine beiläufige Sache geworden ist, die sich gelegentlich mal ergibt (schmerzfrei). Das ständig wiederkehrende Hauptmotiv ist längst rin ganz anderes. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass die Fliegerei was mit Seelenkram zu tun haben soll. Das können wir uns auch so, wie wir sind, ohne „Seele“, gut genug vorstellen.


melden

Paranormale Träume

18.10.2019 um 22:38
Mimi1989 schrieb:Ich glaube Träume können wirklich alles bedeuten. Ob vom früheren Leben, Hinweise, vielleicht auch sogar von paralell Welten. ..man weiss es ja nicht.
Wo du es sagst, als kleines Kind, noch in der Grundschule, hatte ich mal einen seltsamen Traum. Ich war also auch im Traum ein Kind, aber nicht ich selbst. Die Personen, die meine Eltern waren, packten gerade meine Sachen und zwar auf eine Art, dass ein Kind wusste, irgendwas stimmt nicht, aber gleichzeitig lächeln die Eltern bei jedem Blickkontakt und streicheln einem über den Kopf. Sie sagten, ich dürfe über die Ferien vereisen. Es war viel altmodischer, zusammen mit anderen Kindern wurde ich weiter raus gefahren, über mehrere Länder in eine Hütte, die im Wald stand. Dort waren wir und haben gelacht, gespielt, es war recht spartanisch dort, aber wer Fantasie hat, kann überall spielen. Erst recht im Wald. Irgendwann kam eins der lauten Flugzeuge, es flog recht nah und ich sah, wie etwas unterhalb glitzerte. Mit zusammengekniffenen Augen sah ich gegen den blauen Himmel hoch und sah, das was runterfiel. Es war eine Bombe, die dann explodierte, wir haben nur den Lärm gehört, die Erschütterung gespürt und bald darauf kam Staub durch die Baumstämme geweht. Aber bis dahin kamen schon alle Erwachsenen und haben versucht, die Kinder einzusammeln, alles war ganz chaotisch. Ich hatte etwas abseits im Moos gesessen und bemerkte, wie Soldaten auf das Haus zurannten und dass bald darauf Leute schrien. Am Ende lief ich dann den Hang runter, an dem ich saß und bin tiefer in den Wald gelaufen, wo keine Soldaten waren.

Später ging mir der Traum überhaupt nicht aus dem Sinn (wie gesagt, Grundschulkind) und ich hab ihn meinem Opa erzählt. Der war dann eine Zeit sehr still und sagte dann ein paar kurze, stockende Worte über den Krieg und versank dann in tiefes Schweigen. Das hat mich als Kind ziemlich beeindruckt, so kannte ich meinen Großvater eben nicht.
Heute denke ich manchmal, wer diese Thesen über frühere Leben mag, könnte darin vielleicht eins sehen, ich persönlich denke, dass ich unterbewusst irgendwann mal eine Kriegsdoku mitbekommen haben muss, mich überraschte nur, wie realistisch es war, wie die Erwachsenen sich verhalten haben und dieses ganz eigenartige Gefühl, als die Bombe einschlug. Das fuhr richtig durch den Körper.


melden

Paranormale Träume

18.10.2019 um 22:38
Nemon schrieb:Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass die Fliegerei was mit Seelenkram zu tun haben soll.
Also denkst du es ist was anderes?


melden
Anzeige

Paranormale Träume

18.10.2019 um 22:42
Mimi1989 schrieb:Ich muss oft springen um überhaupt schweben zu können...
Genau so klappt es bei mittlerweile und eben so so gut. Das hat sich bei mir andersrum entwickelt in den letzten 2 oder 3 Jahren.
PVC-Frei schrieb:Wolltest du denn mal in einer Praxis arbeiten oder hast dich gefragt, wie so ein Alltag aussieht? Oder zu Viel Dr. House gesehen?
Das ist es ja. Der einzige persönliche Bezug war der, dass ich am Vortag oder so, eine Folge der Serie "The Blacklist" geschaut hatte, in der Ärzte und Patienten und so vorkamen.
Ansonsten hab ich sowas von nichts mit einem Praktikum und noch weniger im und mit dem medizinischen Bereich zu tun, das war ja eines der vielen Skurrilitäten dabei ;)
PVC-Frei schrieb:Ist es die tatsächliche Neugier aufs eben Fliegen, oder steht es metaphorisch dafür, freier zu leben?
Würde ich auch zu hin tendieren 🤔
PVC-Frei schrieb:Ich hab das in der Serie stark luzider Träume seinerzeit jedenfalls auch gern geübt
Das ist es ja auch wieder, mir dämmerts grad dass es ja in Richtung luzidem Träumen geht. Hab das aber nie bewusst forciert.
Mal schauen was ich aus dieser Erkenntnis gewinne ;)
PVC-Frei schrieb:Mimi1989 schrieb:
Meine Mum meinte immer, dass es daher kommt, dass unsere Seelen schweben wenn sie körperlos sind (nach dem Tod oder was auch immer)
Dh unsere Seelen "wissen" wie es ist zu fliegen. Daher diese Träume...

PVC-Frei schrieb:
Hmm. Das kann sein, ich war noch nie tot und kenne auch niemanden, der dann ,,wieder da" war, um zu erzählen, daher könnte ich nichts weiter dazu sagen. Was denkst du denn persönlich?
Diesbezüglich hat mich nur gewundert, was für eine realistische Perspektive ich im Traum von oben hatte. Ich bin zwar schon an einer Hand abzählbar mit einem Flugzeug geflogen, aber da war das Gefühl von wirklich oben sein, und nicht nur auf einem Bild oder Video gesehen. Wobei das auch durch etwaige und diverse Konsolen- oder PC-Spiele herrühren kann, 3D-Grafik und so.

Naja, also soviel dazu dass Fliegen ja einfach folgernd nicht ungewöhnlich möglich sein muss, mMn.


melden
127 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Luzifer117 Beiträge