Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

22.07.2020 um 10:36
@Sternenkraft
Absolut. Die Beschreibungen sind wirklich seltsam. Anders eben. Aber "Telepathische Fähigkeiten" zwischen Mensch und Hund gibt es auch so. Diese Richtung war eher gemeint. Es war jetzt nicht so, dass tiefgründige Dialoge geführt wurden. :)

Oh und btw, ich bin weiblich. Kein "er". :)


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

22.07.2020 um 10:56
@Zyklotrop
Zyklotrop
schrieb:
Das passt mal so gar nicht zu einem Wolf/hund, am ehesten, mit starken Abstrichen zu Bären und/oder Raubkatzen.
Genau. Sie sehen auch kein bisschen aus wie die Vorderpfoten eines Hundes oder Wolfes, sondern eben eher so wie die eines Waschbärens. Schwarz, sehr lang und sehr langkrallig.
Raubkatzen haben auch Pfoten, also das ist hier nicht gemeint. Die Pranken eines Bärens sehen ebenso ganz anders aus, wenn du sie mit denen eines Waschbärens mal vergleichst. Nur dass die "Pranken" eines Dogmans eben größer sind, als ein menschlicher Kopf sind. Also nicht niedlich aussehend. :)


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

22.07.2020 um 11:07
Sehr spannendes Thema! :)
Ich recherchiere auch viel rum auf diesem Gebiet.
Leider hab ich bis jetzt noch kein Videomaterial gefunden, was mich überzeugt. Immer ist alles verwackelt, komplett unscharf oder offensichtlich Fake.
Was ich mich auch frage ist, warum bei sehr vielen dieser Sichtungen , sei es Bigfoot, Mothman oder Dogman, immer von telephatischen Fähigkeiten gesprochen wird ?

@Gatita-L
Gatita-L
schrieb:
Absolut. Die Beschreibungen sind wirklich seltsam. Anders eben. Aber "Telepathische Fähigkeiten" zwischen Mensch und Hund gibt es auch so. Diese Richtung war eher gemeint.
Diese Beschreibung finde ich dabei übrigens sehr treffend ! :)


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

22.07.2020 um 11:17
Zyklotrop
schrieb:
Woher weiss man das?
Von unscharfen Bildern und irgendwelchen Fernsichtungen?
Zb. von Beobachtungen, wie sie versucht haben Auto Türklinken zu öffnen, statt wie von einem Tier eher zu erwarten bspw. einfach die Autoscheibe einzuschlagen. Vorallem, weil sie dazu kraftmäßig ja im Stande wären. Oder manchen Jägern kam es so vor, als wüssten sie ganz genau, was ein Gewehr ist. Und gleichzeitig hatten sie nicht das Gefühl sie könnten es erlegen.

Es ist schon merkwürdig; Manche Menschen haben ihr Leben lang im Wald verbracht und es erst einmal im Leben gesehen. Andere widerrum mehrere Male und auch nicht im tiefsten Wald. Ich persönlich erkenne dahinter noch kein wirkliches Muster und würde daher erstmal eher auf rein zufällige Begegnungen tippen. Wenn sie mehrmals das Grundstück eines Augenzeugens aufsuchen ist es natürlich etwas anderes. Da scheint dann schon eine gewisse Intention hinter zu stecken.

Nur welche ist unbekannt. Manche denken sie sind einfach neugierig. Andere denken sie wollen sie aus "ihrem Territorium" vertreiben und ihnen einfach Angst machen. Wie gesagt, die Erlebnisse sind da wohl sehr verschieden.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

22.07.2020 um 11:23
@Gatita-L
Gatita-L
schrieb:
Aber "Telepathische Fähigkeiten" zwischen Mensch und Hund gibt es auch so.
Auch zu diesem Thema gibt es viele Behauptungen und keinerlei Belege.
Es macht generell auch wenig Sinn etwas, das man momentan noch nicht versteht, mit einem Buzzword zu belegen, dessen Inhalt ebenfalls nicht belegt ist.
Gatita-L
schrieb:
Zb. von Beobachtungen, wie sie versucht haben Auto Türklinken zu öffnen, statt wie von einem Tier eher zu erwarten bspw. einfach die Autoscheibe einzuschlagen.
Existiert dazu ein Video?
Oder ist es bisher lediglich eine unbelegte Anekdote?
Gatita-L
schrieb:
Manche Menschen haben ihr Leben lang im Wald verbracht und es erst einmal im Leben gesehen.
Man kann sogar davon ausgehen, dass es fast 100% der Weltbevölkerung noch nie gesehen haben.
Gatita-L
schrieb:
Wenn sie mehrmals das Grundstück eines Augenzeugens aufsuchen ist es natürlich etwas anderes. Da scheint dann schon eine gewisse Intention hinter zu stecken.
Aber auch dazu gibt es keinerlei tragfähige Belege?
Erinnert ein wenig an die Sichtungen des Monsters von Loch Ness. Auch das sehen einige häufiger andere nicht und die meisten Menschen überhaupt nicht.
Glaubst du auch an das Ungeheur von Loch Ness?
An den Yeti?
Daran dass Aliens Muster ins Feld trampeln und Kühe schänden?
Wenn du nicht an alles Aufgezählte glaubst, warum machst du Unterschiede, wenn in allen Fällen die Beleglage gleich Null ist?


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

22.07.2020 um 11:38
Tatkäftige Belege gibt es natürlich noch keine (im Sinne der Wissenschaft), doch da versucht man ja eines Tages hinzukommen. :) Es ist der Anfang sozusagen.

Es gibt allerdings auf jeden Fall mehr Indizien, die dafür sprechen, dass sie existieren, als dass sie nicht existiert. Aber du darfst natürlich glauben, was immer du möchtest und all die Dokumente als Erfindungen oder Anekdoten ausmachen. Das wird nur schwierig, weil es Archiche an Zeitungsartikeln über ihre Sichtungen gibt.

Nur weil man etwas noch nicht kennt oder gänzlich versteht bedeutet das ja nicht, dass es nicht existieren kann.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

22.07.2020 um 11:38
Gatita-L
schrieb:
Ihre Augen leuchten übrigens immer (von sich aus) und sie sollen sehr groß und ihr Blick extrem einnehmend sein.
Die typischste Augenfarbe ist ein leuchtendes Gelb (Amber) / Orange
Sehr interessant. Bitte hier einmal nach der Skinwalker Ranch recherchieren. Als das Forscherteam von Robert Bigolow die Ranch monatelang untersucht hat, hat ein Forscher genau solche gelb leuchtenden Augen von einer im baum sitzenden großen Kreatur berichtet. Auf der Farm wurde zudem ein Tier gesichtet welches 3x größer als ein Wolf war aber so ausgesehen hat.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

22.07.2020 um 11:52
Gatita-L
schrieb:
Es gibt allerdings auf jeden Fall mehr Indizien, die dafür sprechen, dass sie existieren, als dass sie nicht existiert
Das glaubst du?
Oder hast du da valide Zahlen?
Gatita-L
schrieb:
Aber du darfst natürlich glauben, was immer du möchtest und all die Dokumente als Erfindungen oder Anekdoten ausmachen. Das wird nur schwierig, weil es Archiche an Zeitungsartikeln über ihre Sichtungen gibt.
Ja, wie beim Loch Ness.
Nur weil es Zeitungsartikel über etwas gibt belegt das ja noch nicht seine Existenz.
Gatita-L
schrieb:
Nur weil man etwas noch nicht kennt oder gänzlich versteht bedeutet das ja nicht, dass es nicht existieren kann.
Natürlich. Allerdings ist das keine Argument für deine These.
Magst du Wissenschaft?
Auch über Computer und andere Helferlein hinaus?
Was sagt denn die Biologie dazu?
Ich hatte da ja schon Anregungen gegeben.
Zyklotrop
schrieb:
Du gehst ja nicht von einer Verwandlung aus, was schon mal positiv ist, da biologisch nach unseren Erkenntnisse nicht möglich.
Was soll ein Dogman denn sein?
Ein Mensch-Wolf (Hund)-Hybride?
Auch nicht möglich.
Eine rezente eigene Art?
Mehr als unwahrscheinlich.
Es gibt keinerlei Funde, die so etwas einigermassen tragfähig herleiten lassen.
Wo und wann, aus welchem Grund soll sie sich vom Wolf/Menschen abgespaltet haben?
Was meinst du dazu?

Eine weitere Frage ist noch offen
Zyklotrop
schrieb:
Glaubst du auch an das Ungeheur von Loch Ness?
An den Yeti?
Daran dass Aliens Muster ins Feld trampeln und Kühe schänden?
Wenn du nicht an alles Aufgezählte glaubst, warum machst du Unterschiede, wenn in allen Fällen die Beleglage gleich Null ist?
Zur "schneller als ein Auto"-Hypothese hatte ich ja bereits Stellung genommen.
Kannst du das entkräften?


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

22.07.2020 um 13:03
@Zyklotrop
Zyklotrop
schrieb:
Das glaubst du?
Oder hast du da valide Zahlen?
Ja, ich glaube daran. Und du darfst genauso nicht daran glauben.
Zyklotrop
schrieb:
Ja, wie beim Loch Ness.
Nur weil es Zeitungsartikel über etwas gibt belegt das ja noch nicht seine Existenz.
Das Loch Ness Monster ist mit dem Dogman nicht zu vergleichen. Nur weil es über das Loch Ness Monster auch mal Zeitungsartikel gegeben hat. Bei den Sichtungen von Dogmen kommen beispielsweise auch verhärtendere Indizien hinzu. Wie Pfotenabdrücke, Augenzeugen die teilweise unter Tränen / traumatisiert ihre Sichtungen schildern, Zeichnungen von Augenzeugen.

Auch vermeidliche Fotos und Videos soll es geben von ihnen, doch da sage ich bewusst vermeidlich, da natürlich klar ist, dass 99,99 % aller Menschen bei jedem Dogman / Werwolf Video oder Foto immer sagen würden, dass es ein Fake ist. Denn Werwölfe / Dogmen gibt es ja nicht. Also muss jedes Video und Foto ja schließlich auch ein Fake sein. Ich denke du verstehst. ;)

Und nein, ich glaube nicht an die Existenz des Loch Ness Monsters.
Zyklotrop
schrieb:
Natürlich. Allerdings ist das keine Argument für deine These.
Magst du Wissenschaft?
Auch über Computer und andere Helferlein hinaus?
Was sagt denn die Biologie dazu?
Ich hatte da ja schon Anregungen gegeben.
Ja, ich mag Wissenschaft. Das kann man wohl so sagen.
Manche die sich mit diesem Tier / Wesen Recherche mäßig beschäftigen sind nicht selten Zoologen oder andere Wissenschaftler. Also das Interesse vieler in diesem Bereich rührt heutzutage auch aus den wissenschaftlichen Bereichen.
Zyklotrop
schrieb:
Wo und wann, aus welchem Grund soll sie sich vom Wolf/Menschen abgespaltet haben?
Das ist nun eine Überlegung oder Hypothese deinerseits. Ich habe nicht gesagt, dass dies passiert sein soll. Sondern, dass ihre Herkunft bzw. ihre Biologie noch ungewiss ist. Es gab da schon DNA Proben. Doch da hört man nach Einschickung leider nie mehr wieder etwas von.
Zyklotrop
schrieb:
Glaubst du auch an das Ungeheur von Loch Ness?
An den Yeti?
Daran dass Aliens Muster ins Feld trampeln und Kühe schänden?
Wenn du nicht an alles Aufgezählte glaubst, warum machst du Unterschiede, wenn in allen Fällen die Beleglage gleich Null ist?
Zur "schneller als ein Auto"-Hypothese hatte ich ja bereits Stellung genommen.
Kannst du das entkräften?
Tut mir Leid, aber hier sage ich dir ganz ehrlich - jetzt einfach alles mögliche zusammen zu werfen ist ziemlich unpassend. Und auch kontraproduktiv der gesamten Diskussion gegenüber.

Wie gesagt, wenn du dich für das Loch Ness Monster etc. interessierst bin ich nicht die richtige Ansprechparterin. Es geht hier nur um Dogman.
Zyklotrop
schrieb:
Kannst du das entkräften
Was soll ich enträften? Gemeint war eine mindest Schnelligkeit auf zwei Beinen von mindestens 60/70 km/h. Das hatte ich aber schon weiter oben konkretisiert.

An sich muss ich dir gegenüber aber auch gar nichts "entkräften", denn dir steht wie gesagt frei nicht an seine Existenz zu glauben.

Und ich möchte meine Energie hier lieber dem Thema offen gegenüber stehenden und ehrlich interessierten Menschen widmen. Ich hoffe du verstehst.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

22.07.2020 um 13:12
Gatita-L
schrieb:
Tut mir Leid, aber hier sage ich dir ganz ehrlich - jetzt einfach alles mögliche zusammen zu werfen ist ziemlich unpassend. Und auch kontraproduktiv der gesamten Diskussion gegenüber.

Wie gesagt, wenn du dich für das Loch Ness Monster etc. interessierst bin ich nicht die richtige Ansprechparterin. Es geht hier nur um Dogman.
ich kann den Zyklotropen allerdings auch verstehen, wenn er sagt, dass die Parallelen eindeutig sind: auch zu Kornkreis-Aliens, Loch Ness und Co gibt es zig Augenzeugenberichte, Zeitungsartikel usw. Allen ist allerdings gemein, dass es keine richtigen Beweise gibt.

Loch Ness ist aktuell halt nur etwas außer Mode, daher wirkt es auf dich altbacken und unseriös. Genau wie Feen und Einhörner. In ihrer jeweiligen Zeit gab es Leute, die ebenso fest daran geglaubt haben und dies kundgetan haben. Jede Zeit hat ihre Fabelwesen.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

22.07.2020 um 13:24
Gatita-L
schrieb:
Ja, ich glaube daran.
Du schreibst aber häufig so als handele es sich um Fakten.
Gatita-L
schrieb:
Das Loch Ness Monster ist mit dem Dogman nicht zu vergleichen.
Es gibt weder für die Existenz des Einen noch die des Anderen auch nur einen einzigen tragfähigen Beleg. Das kann man sehr gut vergleichen.
Gatita-L
schrieb:
Wie Pfotenabdrücke, Augenzeugen die teilweise unter Tränen / traumatisiert ihre Sichtungen schildern, Zeichnungen von Augenzeugen.
Das gibts auch für den Yeti, Bigfoot, Cupacabra und Co. Es gibt auch Schilderungen von Entführungen durch Ausserirdische, Analsondierungen und die ultimative Wahrheit zu den Kornkreisen.
Glaubst du das dann auch?
Gatita-L
schrieb:
Manche die sich mit diesem Tier / Wesen Recherche mäßig beschäftigen sind nicht selten Zoologen oder andere Wissenschaftler. Also das Interesse vieler in diesem Bereich rührt heutzutage auch aus den wissenschaftlichen Bereichen.
Kannst du dazu etwas Wissenschaftliches verlinken?
Gatita-L
schrieb:
Das ist nun eine Überlegung oder Hypothese deinerseits. Ich habe nicht gesagt, dass dies passiert sein soll. Sondern, dass ihre Herkunft bzw. ihre Biologie noch ungewiss ist. Es gab da schon DNA Proben. Doch da hört man nach Einschickung leider nie mehr wieder etwas von.
Wenn wir jetzt mal behaarte unterdurchschnittliche intelligente Aliens ausser Acht lassen, dann müssten die Wesen ja wohl von der Erde stammen.
Da ist dann natürlich zuerst einmal die Biologie und die Anthropologie (Hybridwesen) gefordert.
Kennst du Fälle in denen rezente Arten ohne jegliche Vorgeschichte bekannt sind?
Gatita-L
schrieb:
Tut mir Leid, aber hier sage ich dir ganz ehrlich - jetzt einfach alles mögliche zusammen zu werfen ist ziemlich unpassend. Und auch kontraproduktiv der gesamten Diskussion gegenüber.
Na ja, es ist schon wichtig zu erfahren wie du als TE so drauf bist und ob dein Vorgehen irgendeine Stringenz erkennen lässt.
Gatita-L
schrieb:
Es geht hier nur um Dogman.
Dazu habe ich bereits eine Menge Fragen gestellt, die noch offen sind.
Gatita-L
schrieb:
Was soll ich enträften? Gemeint war eine mindest Schnelligkeit auf zwei Beinen von mindestens 60/70 km/h. Das hatte ich aber schon weiter oben konkretisiert.
Wenn einzelne Exemplare des an den aufrechten Gang und das beidbeinige Laufen bestangepasste Wesens mit jahrelangem Training und entsprechender Ernährung in Ausnahmefällen kurzfristig etwas über 40 km/h erreichen kann, dann ist es mehr als fraglich, dass weniger gut angepasste Wesen in der Disziplin 1,5 mal so schnell sein können.
Das klingt für mich recht einleuchtend.
Gatita-L
schrieb:
Und ich möchte meine Energie hier lieber dem Thema offen gegenüber stehenden und ehrlich interessierten Menschen widmen. Ich hoffe du verstehst.
Gut. Das ist dein Versuch mangels Argumenten eine Diskussion abzuwürgen, die du selbst gestartet hast. Kommt nicht sonderlich souverän rüber.
Wenn du kritische Meinungen ausschliessen möchtest, dann solltest du eine Gruppendiskussion starten und dich da nur mit Glaubensgenossen umgeben.

Beim nächsten Versuch solltest du einen Fehler vermeiden.
Gatita-L
schrieb:
Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen
Ich habe es für dich mal unterstrichen.
Du bist daran überhaupt nicht interessiert. Wie willst du denn ohne wissenschaftliches Vorgehen eine Sichtungserzählung verifizieren?
Abklatschen auf Zuruf?^^


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

22.07.2020 um 13:31
@Mysticjulez
Hey :) Oh tut mir Leid,. Habe deinen Beitrag gerade erst gesehen. Vielen Dank!
Mysticjulez
schrieb:
Was ich mich auch frage ist, warum bei sehr vielen dieser Sichtungen , sei es Bigfoot, Mothman oder Dogman, immer von telephatischen Fähigkeiten gesprochen wird ?
Das frage ich mich allerdings auch. Andererseits gibt es da wirklich einige andere Beispiele im Tierreich zu. Vielleicht ist Telepathie nicht der beste Ausdruck. Es ist nur interssant, wie viele Augenzeugen sagten; Es war ein komplett anderes "Gefühl", als wenn sie vor einem Bären oder einer Raubkatze standen. Es gab einfach einen völlig anderen Eindruck auf sie ab. Und manche waren eben irgendwie nicht mehr Herr ihrer Sinne. Andereseits widerrum verständlich, wer wäre das schon? :)
Mysticjulez
schrieb:
Diese Beschreibung finde ich dabei übrigens sehr treffend !
Danke :) Ich bin mir auch sicher, dass du richtig verstanden hast wie es gemeint war.

Darf ich dich fragen, wie du auf Dogman aufmerksam wurdest? Ich hatte im englisch sprachigen Raum mitbekommen, dass es auch Deutsche gibt, die sich für das Thema interessieren. Deswegen freut es mich gerade mich auch mal mit Leuten aus Deutschland über Dogman austauschen zu können. :)


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

22.07.2020 um 14:05
@Zyklotrop
Zyklotrop
schrieb:
Du bist daran überhaupt nicht interessiert. Wie willst du denn ohne wissenschaftliches Vorgehen eine Sichtungserzählung verifizieren?
Abklatschen auf Zuruf?^^
Du wirfst fachbegrifflich ganz schön viel durcheinander und wiederholst dich teilweise in deinen Fragestellungen.

Du fragst ständig nach wissenschaftlichen Verifizierungen, während ihr dir erkläre, dass daran gearbeitet wird.
So funktioniert Forschung. Du forschst so lange bis du zu den Beweisen gelangst.

Woran bin ich nicht interessiert? Der Ausgangspunkt meines Beitrags sind eure eigenen, wahren Sichtungen, die mich interessieren und Erfahrungen die ihr vielleicht von Anderen im persönlichen Kreis geteilt bekommen habt.

Weil du anfangs interessiert nachgefragt hattest bin ich zusätzlich auf deine Fragen nach meinem besten Wissen eingegangen. Für die du sehr undankbar erscheinst btw. Und da musst du dann auch verstehen, dass man da wenig Motivation empfindet noch ewig weiter zu schreiben und Dinge für so jemanden heraus zu suchen.

An der Stelle als du dann alles Mögliche wahllos in einen Topf warfst, ohne dabei wenigstens ebenso stark über die vermeidliche Existens all dieser Kreaturen, Aliens, etc. zurück argumentieren zu können, hattest du mich dann verloren.

Ich habe dir so gut ich konnte nach bestem Gewissen geantwortet. Aber nur kontern möchte ich nicht.

Du wirkst halt leider nichtmal offen für das Thema, geschweige denn, dass du eine eigene Sichtung oder die eines Bekannten zum Beitrag hinzusteuern kannst.
Was das Thema dieses Beitrags ist.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

22.07.2020 um 14:17
Gatita-L
schrieb:
Es gab da schon DNA Proben. Doch da hört man nach Einschickung leider nie mehr wieder etwas von.
Das allein sagt ja schon alles, wenn angebliche Proben eingeschickt werden und die einschickenden Personen dann nie wieder von sich hören lassen.
Gatita-L
schrieb:
So funktioniert Forschung.
Nein, so funktioniert Forschung nicht. Man bastelt sich nicht aus angeblichen Augenzeugenberichten ein Tier zusammen und behauptet dann, das existiere genau so.
Die wurden hier einige Fragen gestellt, die dir aufzeigen sollten, dass die Existenz eines solchen Wesens mit diesen Fähigkeiten eben sehr unwahrscheinlich ist. Warum bist du nicht an einem ergebnisoffenen Diskurs interessiert?
Angebliche Erfahrungen, die nicht verifiziert werden können, bringen null Erkenntnisgewinn und sind erst recht keine Forschung.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

22.07.2020 um 14:35
@DerHilden
DerHilden
schrieb:
Das allein sagt ja schon alles, wenn angebliche Proben eingeschickt werden und die einschickenden Personen dann nie wieder von sich hören lassen.
Ja? Was denn? Eigentlich sagt das gar nichts, nur dass es wohl in einigen Fällen so war.
DerHilden
schrieb:
Nein, so funktioniert Forschung nicht. Man bastelt sich nicht aus angeblichen Augenzeugenberichten ein Tier zusammen und behauptet dann, das existiere genau so.
Zum 3. Mal mittlerweile:

- Eine Wissenschaft behauptet nicht.
- Das Tier / Wesen Dogman ist bis dato nicht wissenschaftlich verrifiziert, aber Wissenschaftler beschäftigen sich mit ihm und versuchen wissenschaftliche Beweise zu sichern.
Und doch - genauso - funktioniert Wissenschaft und Forschung.
- Die Wissenschaft hat nie behauptet, dass ein Dogman existiert, denn nochmal: Wissenschaftler behaupten nicht.

Abgesehen davon geht es in diesem Beitrag wie gesagt aber nicht um die wissenschaftliche Verrifizierung eines Dogman.

Schließlich ist das hier ein Mystery und kein Wissenschafts Forum. Soweit ich mich recht entsinne.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

22.07.2020 um 14:41
Gatita-L
schrieb:
Ja? Was denn? Eigentlich sagt das gar nichts, nur dass es wohl in einigen Fällen so war.
Das legt die Vermutung nahe, dass entweder keine DNA-Spuren eingeschickt wurden oder das entsprechende Ergebnis ziemlich unspektakulär war.
Gatita-L
schrieb:
Abgesehen davon geht es in diesem Beitrag wie gesagt aber nicht um die wissenschaftliche Verrifizierung eines Dogman.
Das hat dein Ignorieren von berechtigen kritischen Fragem schon genüge gezeigt.
Gatita-L
schrieb:
Schließlich ist das hier ein Mystery und kein Wissenschafts Forum. Soweit ich mich recht entsinne.
Gerade bei Mystery-Themen sollte man doch an einer Aufklärung interessiert sein, oder siehst du das anders? Und das funktioniert eben nur mit gezielten Nachfragen und Reflektieren.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

22.07.2020 um 14:49
@DerHilden
DerHilden
schrieb:
Das hat dein Ignorieren von berechtigen kritischen Fragem schon genüge gezeigt.
Gatita-L schrieb:
Schon. Ich denke nur du verstehst die Definition von wissenschaftlicher Verrifizierung nicht so ganz genau.
Wo keine Verrifizierung ist - können auch keine Fragen zu gestellt, oder entsprechend erst ignoriert werden können.

Und noch einfacher kann ich es nun wirklich nicht mehr ausdrücken.
DerHilden
schrieb:
Das legt die Vermutung nahe, dass entweder keine DNA-Spuren eingeschickt wurden oder das entsprechende Ergebnis ziemlich unspektakulär war.
Gatita-L schrieb:
Interessante Vermutung deinerseits. Bleibt allerdings auch nur eine Vermutung.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

22.07.2020 um 14:55
Gatita-L
schrieb:
Wo keine Verrifizierung ist - können auch keine Fragen zu gestellt, oder entsprechend erst ignoriert werden können.
Aber man kann doch angebliche Sichtungen hinterfragen. Von sich aus leuchtende Augen, aufrechtes Laufen mit über 60 km/h oder telepathische Fähigkeiten (was grundsätzlich schon vollkommen unbelegt ist) sind einfach vollkommen unrealistisch.

Was ist denn dein grundsätzliches Ziel mit diesem Thread? Klar, du möchtest weitere Erfahrungsberichte.
Aber ist es dann nicht viel spannender, diese Erfahrungen zu hinterfragen? Sich mit der Biologie auseinanderzusetzen und dadurch zu überprüfen, wie realistisch diese Berichte sind?
Nur dafür muss man eben bereit sein, den eigenen Glauben auch als falsch bezeichnen zu können.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

22.07.2020 um 15:15
Gatita-L
schrieb:
Du wirfst fachbegrifflich ganz schön viel durcheinander und wiederholst dich teilweise in deinen Fragestellungen.
Welche Fachbegriffe habe ich denn durcheinander geworfen?
Fragen wurden tatsächlich häufiger gestellt als beantwortet.
Gatita-L
schrieb:
Du fragst ständig nach wissenschaftlichen Verifizierungen, während ihr dir erkläre, dass daran gearbeitet wird.
So funktioniert Forschung. Du forschst so lange bis du zu den Beweisen gelangst.
...oder ins Leere läufst.
Dann sollte man aber der Wahrheit die Ehre geben und klar formulieren, dass man über seinen persönlichen Glauben spricht und es sich nicht um Fakten handelt.
Gatita-L
schrieb:
Woran bin ich nicht interessiert? Der Ausgangspunkt meines Beitrags sind eure eigenen, wahren Sichtungen, die mich interessieren und Erfahrungen die ihr vielleicht von Anderen im persönlichen Kreis geteilt bekommen habt.
Du sammelst also lediglich Anekdoten, mehr nicht.
Ein Abgleich ob die der Wahrheit entsprechen findet gar nicht statt.
Nimm die Augen, die von selbst leuchten.
Wie viele Säugetiere beherrschen die primäre Biolumineszenz?
Bei wie vielen findet man sie im Auge?
Das sind doch Fragen, die sich automatisch stellen, wenn man der Sache mal auf den Grund gehen möchte.
Gatita-L
schrieb:
Du wirkst halt leider nichtmal offen für das Thema, geschweige denn, dass du eine eigene Sichtung oder die eines Bekannten zum Beitrag hinzusteuern kannst.
Wenn ich nicht offen für das Thema wäre würde ich nicht drüber schreiben.
Mir reicht allerdings eine, oder auch mehrere Erzählung(en) allein nicht aus um sämtliche Biologiebücher umschreiben zu lassen.
DerHilden
schrieb:
Das allein sagt ja schon alles, wenn angebliche Proben eingeschickt werden und die einschickenden Personen dann nie wieder von sich hören lassen.
Auch das erinnert fatal an Haut-, Kot- und sonstige Proben von Bigfoot, Yeti und Co.
Da kam auch noch nie etwas Zählbares bei rum.


melden

Werwolf, Dogman, Höllenhund - Eure Erfahrungen & Wahre Sichtungen

22.07.2020 um 15:16
@DerHilden
Gut gesagt. Ja das stimmt auch. Also ich erhoffe mir wie gesagt natürlich ein paar weitere Augenzeugen Berichte hier aus Deutschland. Und dann möchte ich an diesen Sichtungs Orten eigene Recherchen nach gehen. Mehr kann man nicht machen, wenn man wirklich daran interessiert ist. Aber das bin ich, deswegen hier der Versuch.
DerHilden
schrieb:
Von sich aus leuchtende Augen, aufrechtes Laufen mit über 60 km/h oder telepathische Fähigkeiten (was grundsätzlich schon vollkommen unbelegt ist) sind einfach vollkommen unrealistisch
Verstehe was du meinst.
Also eine blinde / wortlose Kommunikation zwischen Menschen und Tier ist zum Beispiel schon belegt. Generell hat sich da in der Emotions- und Intelligenzforschung bei Tieren in den letzten Jahren ziemlich viel getan.

Was die Schnelligkeit betrifft finde ich das erst einmal gar nicht so schwer vorstellbar. Wir haben ja bekannte Tiere auf unserem Planeten, die schonmal viel schneller sind, als 60/70 km/h. Es wäre halt daher nur sehr interessant zu wissen, wie die Struktur ihrer Beinknochen zb. aufgebaut ist.

Warum ihre Augen glühen frage ich mich auch. Aber es gibt so viel im Tierreich was beim ersten Mal sehen vielleicht unglaublich erscheint, aber dann irgendwann findet man evtll. eine logische und natürliche Erklärung dafür und es ist schon gar nicht mehr so etwas Verwunderliches.


melden
135 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt