Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geister nachts im Bett?

274 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geister, Geist, Paranormal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Geister nachts im Bett?

20.01.2021 um 14:08
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ich richte mit meiner Einstellung doch keinen Schaden an, ganz egal in welcher Position.
Da fällt mir jetzt doch spontan das Wort "Homöopathie" ein.

Ebenso schadet es dem Logikvermögen, wenn man jemanden allen Ernstes einredet, es gebe Wesen (seine es Götter oder Geister), die aber noch nie belegt/bewiesen worden wären.
Meine Nicht war bereits mit sieben klar dass das nur Märchenfiguren sind.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Nochmal: weil es funktioniert.
So? Tut es dann? Inwiefern funktionieren sie denn?
- Als Erklärung für unbekannte Phänomene sicherlich nicht, denn sie erklären sie ja nicht.
- Als Anleitung zum vernünftigem denken ebenfalls nicht, denn es ist nicht vernünftig, eine Erklärung anzunehmen, für die es eine Belege gibt.
- Im Gegenteil, mit Märchenerklärungen/Glauben werden einem Fragenden / Forschendem / Suchendem das komplett falsche geistige Rüstzeugs, solch Fragen eventuell beantworten zu können, mitgegeben, während gleichzeitig die bisher beste Methode, wertneutral zu forschen, die wissenschaftliche, verpönt wird.
Es gehört zu jeder Art von Glauben, rationales Denken abzulehnen (Du selbst beweist es immer wieder mit Deinen Versuchen, Dich über Leute, die der Vernunft den Vorzug geben, lustig zu machen, statt diese Vernunft einfach mal anzuwenden).

Nein, Glauben funktioniert nicht. Er wiegt Gläubige nur in einer Scheinsicherheit. Solange nichts passiert, ok, aber wehe, wenn es Problem gibt, die rationaler Lösungen bedürften. Und da müssen wir gar nicht erst weit ins MA zurück blicken.
Glauben schadet auch heute noch. Die jetzige Corona-Krise ist ein Superbeispiel dafür, wie viel Schaden der Gauben anrichten kann. Wer glaubt, Masken wären tödlicher als der Virus, verbreitet ihn gründlicher und rascher als jene, die erkannt haben, das Masken ihn bremsen.

Nein, Glauben funktioniert nicht nur nicht, er schadet auch.


1x zitiertmelden

Geister nachts im Bett?

20.01.2021 um 14:12
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:uhura schrieb:
Ich habe nie und nirgends auch nur geschrieben oder behauptet, dass ich an Geister glaube.

Du sagtest, Du meinst das. Was ist eine Meinung anderes als an etwas zu glauben (im Sinne von "meinen")?
Wie entsteht Deine Meinung? Überfällt die Dich aus heiterem Himmel und Du kannst Dich nicht dagegen wehren oder fußt sie auf etwas?
Was ist also die Basis / Ursache Deiner Meinung? Fakten oder Wünsche oder Hoffnungen oder Glauben?

Da Geister nach wie vor nicht belegt/bewiesen sind, kann man gar nicht wissen , ob es sie gebe.
Wissen und Fakten können also schon mal nicht die Basis Deiner Meinung sein.
Was bleibt dann also noch übrig? Wenn wir mal göttliche Eingebungen auslassen, ist es eben nur mehr der Glauben, dass es Geister gebe.
Häh? Was willst du mir damit sagen? War mein Zitat nicht eindeutig? Dann noch mal in Grossbuchstaben für dich:

ICH HABE NIRGENDS AUCH NUR GESCHRIEBEN ODER BEHAUPTET, DASS ICH AN GEISTER GLAUBE.

Und wo habe ich was geschrieben, was ich meine?
Und wie entsteht meine Meinung? Hallo? Alles klar bei dir?

Na, wie entsteht denn deine Meinung?


3x zitiertmelden

Geister nachts im Bett?

20.01.2021 um 14:18
Zitat von uhurauhura schrieb:ICH HABE NIRGENDS AUCH NUR GESCHRIEBEN ODER BEHAUPTET, DASS ICH AN GEISTER GLAUBE.
Vielleicht investierst mal ein wenig Zeit und liest die Forenregeln. Ist ja nicht das erste Mal dass du hier rumschreist. Zudem musste ich dir gestern ja schon mal bei den Regeln (Tatsachenbehauptung sind zu belegen)weiterhelfen.
Weiterhin sollte man nicht schreien.
In einem Diskussionsforum hat nicht der Recht, der am lautesten schreit - sprich die meisten Ausrufezeichen, Großbuchstaben oder fettgeschriebenen Buchstaben hat. Deshalb kann man es eigentlich direkt sein lassen.
Weiterhin sollte man nicht schreien.
In einem Diskussionsforum hat nicht der Recht, der am lautesten schreit - sprich die meisten Ausrufezeichen, Großbuchstaben oder fettgeschriebenen Buchstaben hat. Deshalb kann man es eigentlich direkt sein lassen.
Quelle: Allmystery-Wiki: Richtiges Posting


melden

Geister nachts im Bett?

20.01.2021 um 14:35
Zitat von paxitopaxito schrieb:Du findest in alten Mythen Beschreibungen von Phänomenen und eine Anleitung wie man damit umgehen soll. Und - das ist der Punkt - es funktioniert. Nicht immer, nicht perfekt, aber ziemlich gut.
Merkst Du es nicht? Wenn etwas funktioniert, dann funktioniert es eben. Immer. Immer öfters. Seltene Funktionsstörungen lassen sich beheben, weil man eben weiß, wie eine Sache funktioniert.

Wie soll eine Anleitung zum Umgang mit Geistern funktionieren, wenn es eine Geister gibt? Alleine schon, dass es zig unterschiedliche Anleitungen für ein- und dasselbe Phänomen gibt, zeigt doch, das die Anleiter gar nicht wissen, ob was wie funktioniere.
Mangels realer Präsenz sind Geister nicht wahrnehmbar, somit kann man auch gar nicht überprüfen, ob irgendwelche Aktionen menschlicherseits irgendwelche Auswirkungen hätten.
Oder wenn schon wer meint, er "fühle sich jetzt besser", kann man nicht wissen, warum. Zufälle und Placeboeffekte lassen sich aufgrund fehlender Belege nicht von vermeintlichen Wirkungen vermeintlicher Zaubersprüche unterscheiden.
Es fehlen ja klare Definitionen, was ein Geist wäre, welche Eigenschaften und Auswirkungen sie hätten.

Deine lustigen, aber höchst unwissenschaftlich getätigten Behauptungen über die angeblich wundersamen Wirkungen von Anti-Phänomen-Maßnahmen erinnern mich an diesen Witz hier:
A: "Warum klatscht Du den ununterbrochen in die Hände?"
B: "Damit vertreibe ich die rosa Elefanten."
A: "Aber die gibt es hier doch gar nicht."
B: "Da siehst Du mal, wie gut es wirkt:"


melden

Geister nachts im Bett?

20.01.2021 um 14:43
Zitat von uhurauhura schrieb:War mein Zitat nicht eindeutig?
Nein. Denn es widerspricht einer früheren Behauptung von Dir.
Zitat von uhurauhura schrieb:Und wo habe ich was geschrieben, was ich meine?
Hallo? Was ist los mit Dir? Weiß Deine eine Gehirnhälfte nicht, was die andere so tippt?
Du hast sogar extra darauf hingewiesen, dass Du es nur meinst. Und ich meinte, dass meinen bedeutet, dass man es entweder weiß oder glaubt.
Da Du es aber nicht wissen kannst, must Du es also glauben.
Zitat von uhurauhura schrieb:Und wie entsteht meine Meinung?
Genau das frage ich Dich ja.

Ich frage mich aber auch, was bei Dir los ist, dass Du eine einfache Frage nicht verstehst oder verstehen willst, und sogar nahezu permanent aggressiv darauf reagierst.
Wäre es möglich, dass Dir Deine eigenen Überlegungen nicht bewusst sind?
Oder warum kannst Du nicht erklären, wie Du zu Deiner Meinung kommst?


melden

Geister nachts im Bett?

20.01.2021 um 14:47
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Hast du doch selbst geschrieben
Das ich etwas annehme und benutze, obwohl ich weiß, das es die Sache nicht trifft heißt doch nicht, dass ich da nicht weiter drüber nachdenken würde oder mir meiner eingeschränkten Sicht nicht bewusst wäre.
Wenn ich im Haushalt an der Elektrik rumbastel, weiß ich, dass meine Vorstellung von Elektrizität gerade stark vereinfachend sind. Es reicht aber völlig aus, um eine Steckdose korrekt anzuschließen.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ist aber unterm Strich relativ wertlos.
Was ist denn die Alternative? Achselzuckend vorrüber gehen, ein Liedchen pfeifen, weil ich weiß es eben nicht?
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Aber du musst doch einsehen dass das nicht zur Erweiterung des Wissens beiträgt und wir alle froh sein können dass nicht alle Menschen deine Einstellung haben.
Meine Einstellung - selbst auf alle Menschen übertragen - steht der Forschung nicht im Weg. Nochmal: ich bin ein Fan der modernen Wissenschaft und Technik, das gehört zu meiner Einstellung ja genauso wie mein Geisterglaube.
Und wenn mir Wissenschaft irgendwann andere, bessere Erklärungen liefert, wird mich das freuen und nicht stören.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du noch keine Kobolde aus eurem Haus vertreiben musstest.
Hast da mal ein ganz konkretes Beispiel?
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Jetzt möchte ich mal wissen, wo es irgendwelche Hinweise auf Kobolde gibt, die man tatsächlich ernst nehmen muß.
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Glaubst Du wirklich, es gäbe Kobolde, die irgendwas im Haus veranstalten und dann durch das Verbrennen von Gestrüpp verschwinden?
Erstmal, das war ein Beispiel um klar zu machen, was ich mit Altem Wissen meine. Oberflächlich betrachtet handelt es sich oft um Aberglauben. Aber nochmal, mir kommt es weniger darauf an ob Kobolde oder Geister existieren, als die Tatsache, dass es funktioniert.
Auf meinen Wanderungen durch den Süden Englands, bin ich auf ein Haus gestoßen in dem es spuken sollte. Nichts dramatisches oder gefährliches, eher lästig und nervtötend. Nachdem ich mir die ganze Geschichte anhörte und einige Tage dort verbrachte, waren die Paralellen zu den Geschichten über vernachlässigte Brunaidh offenkundig, Wesen die man heute Brownies nennt, lässt sich mit Kobold übersetzen. Nachdem wir das Notwendige taten um den Brunaidh zu beschwichtigen, endete der Spuk.
Vielleicht formuliere ich diese Geschichte mal in Gänze in meinem Blog aus, falls da Interesse dran besteht.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Brockengespenst?
Das sieht echt abgefahren aus. Großartige Bilder!
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Wie könnte also so ein Geist beweisen, dass er ein Geist wäre?
Okay, zum Verständnis, meinst mit Geist jetzt explizit Ahnen/Totengeist? Das Wort ist verdammt schwammig.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Da fällt mir jetzt doch spontan das Wort "Homöopathie" ein.
Ich schade auch niemandem mit Globuli.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Ebenso schadet es dem Logikvermögen, wenn man jemanden allen Ernstes einredet, es gebe Wesen (seine es Götter oder Geister), die aber noch nie belegt/bewiesen worden wären.
Mein Denkvermögen ist intakt, danke für deine Sorge.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Es gehört zu jeder Art von Glauben, rationales Denken abzulehnen (Du selbst beweist es immer wieder mit Deinen Versuchen, Dich über Leute, die der Vernunft den Vorzug geben, lustig zu machen, statt diese Vernunft einfach mal anzuwenden).
Humor ist kein Zeichen mangelnder Vernunft. Mangelnder Humor aber ein Zeichen für Unvernunft. Wenn du mir sinnvolle Ratschläge gibst bin ich immer offen für deine Anmerkungen @off-peak , deine Ideen worum sich etwas handeln könnte durchaus hilfreich.


5x zitiertmelden

Geister nachts im Bett?

20.01.2021 um 15:00
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ich schade auch niemandem mit Globuli.
Kommt drauf an. Wenn du eine schwerwiegende Erkrankung ausschließlich versuchst mit Globuli zu heilen, schadest du dem Betroffenen selbstverständlich.


1x zitiertmelden

Geister nachts im Bett?

20.01.2021 um 15:03
Zitat von paxitopaxito schrieb:Das ich etwas annehme und benutze, obwohl ich weiß, das es die Sache nicht trifft heißt doch nicht, dass ich da nicht weiter drüber nachdenken würde oder mir meiner eingeschränkten Sicht nicht bewusst wäre.
Ich habe zitiert was du selbst geschrieben hast.
Magst du mir jetzt anlasten wenn du dich unklar oder unvollständig ausdrückst?
Zitat von paxitopaxito schrieb:Was ist denn die Alternative? Achselzuckend vorrüber gehen, ein Liedchen pfeifen, weil ich weiß es eben nicht?
Das wäre dann zumindest ehrlich. Aber Ehrlichkeit wird gewiss überschätzt.
Es geht sich einfach um die Tatsache dass man kein Wissen anhäuft wenn man seine Lücken mit Geistern füllt und damit zufrieden ist.
Da kannst du jetzt graben so lange du willst, ändern wird sich nichts daran.
So ein Vorgehen fördert die Volksverdummung und das zählt für mich nun mal nicht zu den erstrebenswerten Zukunftsperspektiven.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Meine Einstellung - selbst auf alle Menschen übertragen - steht der Forschung nicht im Weg.
Glaub einfach ganz fest daran, dann wird auch das für dich passen.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Erstmal, das war ein Beispiel um klar zu machen, was ich mit Altem Wissen meine.
Das kannst du doch besser. Nimm mal ein ganz konkretes Beispiel und lass uns darüber reden. Die Südenglandkoboldmär ist also der Beste, was du zu bieten hast? :D
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ich schade auch niemandem mit Globuli
Das weisst du doch gar nicht. Spätestens wenn ein Patient durch dich vom Globuliwahnsinn überzeugt wurde und bei einer ernsthaften Erkrankung eine notwendige Therapie aufschiebt oder verweigert hast du in meinen Augen Dreck am Stecken.


1x zitiertmelden

Geister nachts im Bett?

20.01.2021 um 15:03
Zitat von paxitopaxito schrieb:als die Tatsache, dass es funktioniert.
Räuchern funktioniert, wenn Geister verschwinden. Da es keine Geister gibt, funktioniert Räuchern aber nicht, denn das "Funktionieren" bezieht sich ja auf den Effekt, das die Geister dadurch verschwinden. Was nicht existiert, kann aber gar nicht verschwinden. Somit "funktioniert" es auch nicht. Allenfalls bringt das Räuchern den Glauben dessen, der an Geister und Räuchern glaubt, dazu, zu glauben, das die Geister verschwunden sind. Das Räuchern beeinflußt also nie die Geister, die gibts ja nicht, sondern das Gehirn des an Geister Glaubenden.
Also wie bei Homöopathie. Es wird nicht "das Ding" (die Krankheit, der Geist, der Kobold ect.) beeinflußt, sondern der Glaube an "das Ding". Bei Kobolden mag das harmlos sein, bei echten Krankheiten eher nicht.


1x zitiertmelden

Geister nachts im Bett?

20.01.2021 um 15:19
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Das weisst du doch gar nicht. Spätestens wenn ein Patient durch dich vom Globuliwahnsinn überzeugt wurde und bei einer ernsthaften Erkrankung eine notwendige Therapie aufschiebt oder verweigert hast du in meinen Augen Dreck am Stecken.
Ich gebe paliativen Patienten Globuli, in der Hoffnung die letzten Stunden leichter zu machen. Dein Szenario ist völlig ausgeschlossen.
Zitat von NachthauchNachthauch schrieb:Kommt drauf an. Wenn du eine schwerwiegende Erkrankung ausschließlich versuchst mit Globuli zu heilen, schadest du dem Betroffenen selbstverständlich.
Ich käme nie auf den Gedanken und würde davon immer abraten.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Das kannst du doch besser. Nimm mal ein ganz konkretes Beispiel und lass uns darüber reden. Die Südenglandkoboldmär ist also der Beste, was du zu bieten hast?
Das ist ein konkretes Beispiel, wie gesagt kann ich das gerne mal in voller Länge ausführen. Aber auch da findet sich kein Beweis für die Existenz von Irgendwas, das von vornherein.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ich habe zitiert was du selbst geschrieben hast.
Magst du mir jetzt anlasten wenn du dich unklar oder unvollständig ausdrückst?
Sorry, das versteh ich nicht.
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Räuchern funktioniert, wenn Geister verschwinden.
Beim Räuchern musst du @Wanagi fragen, das kam nicht von mir.
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Allenfalls bringt das Räuchern den Glauben dessen, der an Geister und Räuchern glaubt, dazu, zu glauben, das die Geister verschwunden sind. Das Räuchern beeinflußt also nie die Geister, die gibts ja nicht, sondern das Gehirn des an Geister Glaubenden.
Diese Erklärung funktioniert solange, bis die Geister mehr als eine Person betreffen und physische Auswirkungen haben. Dann geht das nicht mehr auf. Im Fall des Brunaidh war die Hausbesitzerin übrigens am Anfang überzeugt, solche Wesen könne es nicht geben. Heute sieht sie es etwas anders, verständlicher Weise.


2x zitiertmelden

Geister nachts im Bett?

20.01.2021 um 15:31
Zitat von uhurauhura schrieb:ICH HABE NIRGENDS AUCH NUR GESCHRIEBEN ODER BEHAUPTET, DASS ICH AN GEISTER GLAUBE.
Nicht aufregen, ich glaube auch nicht an Geister und habe auch nie behauptet, dass ich das tue und wurde trotzdem im "Sammelbeitrag" angeschrieben ;)


melden

Geister nachts im Bett?

20.01.2021 um 15:37
Zitat von paxitopaxito schrieb:Okay, zum Verständnis, meinst mit Geist jetzt explizit Ahnen/Totengeist?
Gelt, der Begriff wird inflationär schwammig verwendet, und das ist das Hauptproblem Nr 2. Selbst wenn Gläubige von Geistern reden, können sie somit komplett aneinander vorbei reden.

Ich meine all jene Geister, die die User hier rufen und dann nicht mehr loswerden.. ;)
Totengeister, Poltergeister, Geister als Erklärung für das, was nicht erklärt werden kann.

Welch Art Geist schwebt Dir denn so vor?
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ich schade auch niemandem mit Globuli.
Doch, aber das diskutier(t)en wir ja bereits in einem anderem Thread.


1x zitiertmelden

Geister nachts im Bett?

20.01.2021 um 15:38
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ich gebe paliativen Patienten Globuli, in der Hoffnung die letzten Stunden leichter zu machen. Dein Szenario ist völlig ausgeschlossen.
Gut. Bei einer gesicherten Diagnose quoad vitam infaust kannst du damit nicht viel falsch machen. Sinnvoller macht es die Behandlung allerdings nicht.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Das ist ein konkretes Beispiel, wie gesagt kann ich das gerne mal in voller Länge ausführen. Aber auch da findet sich kein Beweis für die Existenz von Irgendwas, das von vornherein.
Also auch nicht für deine These vom "Alten Wissen"?
Danke, dann ist eine weitere Schilderung eigentlich unnötig.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Sorry, das versteh ich nicht
Hatten wir zwar schon mehrfach, aber gerne noch einmal.
Zitat von paxitopaxito schrieb:"I dont know, therefore Ghosts" trifft es ganz gut, mag dir als Anspruch ungenügend erscheinen. Mir reicht es, da es funktioniert.
Darauf bezog es sich.


1x zitiertmelden

Geister nachts im Bett?

20.01.2021 um 15:52
Zitat von paxitopaxito schrieb:Beim Räuchern musst du @Wanagi fragen, das kam nicht von mir.
Ist doch egal, welcher Hokuspokus veranstaltet wird.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Im Fall des Brunaidh war die Hausbesitzerin übrigens am Anfang überzeugt, solche Wesen könne es nicht geben. Heute sieht sie es etwas anders, verständlicher Weise.
Nie davon gehört. Aber ich mach mich mal kundig, ist ja irgendwie lustig, an was für Unsinn so geglaubt wird.
Hab in der Jugend auch gern Sagen gelesen, waren teilweise sehr poetisch. Dummerweise hab ich trotzdem nie geglaubt, das da was über reale Wesen erzählt wird.


1x zitiertmelden

Geister nachts im Bett?

20.01.2021 um 15:57
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Welch Art Geist schwebt Dir denn so vor?
Nehmen wir doch den Geist eines Verstorbenen, das ist ja der üblichste Begriff. Damit ich restlos überzeugt bin, das es sich darum handelt, müsste folgendes erfüllt sein:
Der Geist müsst eine physikalische Wirkung erzielen oder sich manifestieren; ohne das ich das einfacher erklären kann.
Er müsste mir, auf welche Art auch immer, Wissen übermitteln, Fakten über sein Leben etwa, die mir vorher unbekannt sind und die ich nachprüfen kann.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Selbst wenn Gläubige von Geistern reden, können sie somit komplett aneinander vorbei reden.
Sehr gut sogar. Was du unter "Gläubige" subsummierst, sind äußerst unterschiedliche Geisteshaltungen.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Doch, aber das diskutier(t)en wir ja bereits in einem anderem Thread.
Immer noch: Nö, und das lasse ich mir auch nicht nachsagen. Aus dem Thread stieg ich aus, als meine Hauptbeschäftigung darin bestand beleidigende Inhalte der Moderation zu melden.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Gut. Bei einer gesicherten Diagnose quoad vitam infaust kannst du damit nicht viel falsch machen. Sinnvoller macht es die Behandlung allerdings nicht.
Das Prinzip Hoffnung. Ich sitze auch neben den Sterbenden und rede mit ihnen, selbst wenn es mehr als fraglich ist ob sie mich hören. Vielleicht bin ich etwas sentimental.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Also auch nicht für deine These vom "Alten Wissen"?
Danke, dann ist eine weitere Schilderung eigentlich unnötig.
Es ist immer schwierig die Existenz von Irgendetwas zu beweisen.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Darauf bezog es sich.
"Trifft es ganz gut" heißt doch nicht: das trifft perfekt und mehr gibt es auch nicht zu sagen.
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Nie davon gehört. Aber ich mach mich mal kundig, ist ja irgendwie lustig, an was für Unsinn so geglaubt wird.
Das ist nicht schwierig: Wikipedia: Brownie (Mythologie)
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Ist doch egal, welcher Hokuspokus veranstaltet wird.
Einen Brownie wirst du mit Räucherungen nicht beeindrucken.


melden

Geister nachts im Bett?

20.01.2021 um 16:04
Zitat von paxitopaxito schrieb:Humor ist kein Zeichen mangelnder Vernunft.
Du arbeitest ja immer noch mit Strohmännern. Diese Überlegung steht nicht zur Debatte.
Abgesehen davon hat das Wörtchen "lustig" auch die Bedeutung "komisch, eigenartig" und ist ein Kompliment.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Meine Einstellung - selbst auf alle Menschen übertragen - steht der Forschung nicht im Weg.
Oh, oh. Nur ein Satz, aber so viele Logikfehler drin. Da muss eine ausführliche Antwort halt doch länger ausfallen.

Doch, sie steht der Forschung im Weg, und das gewaltig.
- Wie schon erwähnt, forschen Gläubige, die meinen, bereits eine Antwort zu haben, nicht weiter.
-- Ich sage extra "Gläubige", da es in den Wissenschaft gerade zu ein Muss ist sich mit sofort zufrieden zu geben, sondern seine Annahme auch zu überprüfen, und bei geringstem Zweifel oder neuen Infos von vorne mit der Überprüfung wieder anzufangen.
- m Gegensatz dazu gehört es zum Glauben, niemals an der Erklärung oder an sich zu zweifeln. Was dazu führt, dass die vermeintlich gefundene Erklärung selbst dann nicht weiter, zumindest nicht objektiv genug überprüft wird. Keine weitere, gezielte Beobachtung, keine Experimente, keine Reproduzierbarkeit, keine Peer Review,
- gerade diese nicht, nichts nervt Gläubige mehr, als Belege zu liefern oder wenigstens mal zu erklären, wie zu ihren Annahmen kämen
- sie haben auch kaum eine ordentlich ausgearbeitete These (wie wir fest stellten, ist ja der Begriff "Geist" selbst unklar, was soll man da also auch gezielt und eindeutig beobachten/erkennen können?).
- Falls mal versucht wird, zu forschen, begeht jemand mit einem Vorurteil jede Menge Bestätigungsfehler, es wird nur anerkannt, was zur Annahme passt, der Rest wird ignoriert. Oder mit allen tricks abgelenkt.
- Irrtümer werden nicht erkannt oder/und geleugnet.
- Thesen werden nicht sauber formuliert, sondern so wischi-waschi, das einfach alles, das man "entdeckt", passen könnte.
- Mitunter werden mitten in der Forschung die Kriterien geändert oder im Nachhinein einfach behauptet, man hätte es vorher ja gar nicht so gesagt.
- In schönstem Doppelstandard sollten die Kriterien, die man anderen auferlegt, aber nicht für die gläubig "Forschenden" gelten. Sprich, man verlangt stets Belege für die Nichtexistenz, liefert aber keine für die Existenz.
- Wird man in die Enge gedrängt, führt man einfach emotionale Tricks auf: sich dumm stellen ("Ich weiß nicht, wovon Du sprichst", andere werden für doof gehalten oder gleich beleidigt, und last baut not least macht man auf Dramaqueen und Dramaabgang. Das dauert zwar selten lange, fünf Minuten später ist man mit demselben Tanz wieder dabei.
- Sehr der Forschung im Wege stehend sind aber Auffassungen, die klar machen, dass die Betreffenden keine Tau von wissenschaftlicher Methodik haben oder
- diese sogar ablehnen.
- Vor Allem, und jetzt kommt es, diese Einstellung liefert null Fakten.
- Kann nie die Behauptung bestätigen. Nie.
- Ist somit völlig unfruchtbar und sinnlos. Di reinste Zeitverschwendung. Ergebnisse liefert sie nämlich keine.

Das alles steht einer wertneutralen Erforschung in der Tat sehr im Wege.
Weil damit lediglich ein vorher bereits getroffene Annahme, auch wenn sämtliche Belege fehlen, nur verfestigt, aber nicht nachgewiesen wird.


melden

Geister nachts im Bett?

20.01.2021 um 16:16
Zitat von uhurauhura schrieb:1. In so einem Ton bitte nicht. Und nein, ich will nicht ablenken. Es ist meine Meinung. Und eine Meinung kann man nicht belegen. Siehe mein Post. Oder muss ich dir den hier auch noch mal zitieren? Anscheinend scheinst du nicht alle Posts zu lesen. Und das ist meine Meinung, die ich nicht belegen muss. ;)
Sag mal, wie wäre es wenn Du die gelesenen Beiträge auch mal verstehen würdest?

Noch mal:
Deine Meinung brauchst Du nicht belegen.
Aber Du wirst doch wohl beschreiben können, worauf deine Meinung fußt, oder?
Beispiel: „Ich bin der Meinung X ist so und so, weil so und so.“

Ganz am Anfang frug ich Dich etwas auf folgenden Beitrag von Dir:
Zitat von uhurauhura schrieb:Katzen sind feinfühliger als wir Menschen.
Ich fragte denn:
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Diese Aussage ist auf welche Tatsache begründet?
Hast Du bis heute nicht beantworten können.

Weiters schriebst Du:

„Scheinst keine Tiere zu haben. Und ich verstehe deine Frage nicht: Mit welchen Organen können die das denn? Na, mit der Niere oder der Leber oder so bestimmt nicht.“

Weil ich Dich fragte mir welchen Organen sie denn Paranormales fühlen würden.

Du kannst ja gerne die Meinung haben dass es so ist.
Aber Du wirst sie doch wohl begründen können, oder?

Ist ja gut wenn Du es nicht kannst oder willst.
Aber motze uns hier gefälligst nicht an dass wir gefälligst keine Belege für Deine Meinung verlangen sollen. Das tun wir gar nicht.

Du behauptest Katzen wären feinfühliger.
Ich frage wie Du darauf kommst und was es bedeutet, kurz, auf welcher Tatsache diese Aussage beruht?


melden

Dieses Thema wurde von Lepus geschlossen.
Begründung: Threadersteller hat kein Interesse mehr an der Diskussion und diese gleitet jetzt ins übliche off topic und die gegenseitigen Kleinkriege ab.

Wenn sich beide Seiten nicht vernünftig miteinander unterhalten können, dann beenden wir das jetzt.