weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Amityville

129 Beiträge, Schlüsselwörter: Mystery, Amityville
Diese Diskussion wurde von König_Rasta geschlossen.
Begründung: Der Thread geht ja total in die falsche Richtung, ein neuer Amityville Thread, der das Thema behandeln soll, wurde erstellt!
shadowwoman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amityville

22.08.2003 um 17:07
Fast jeder kennt die Geschichte von Amityville. 1974 soll Ronald DeFeo seine Eltern, sowie Brüder und Schwestern erschossen haben, weil er die Lebensversicherung abkassieren wollte. Er bekam für seine Tat sechsmal lebenslänglich.

Danach stand dieses Haus mehr als ein Jahr leer. Bis George und Kathy Lutz mit ihren Kindern dort einzog. Aber sie blieben dort nur einen Monat, weil sie dort schreckliche Dinge erlebten. Anfangs soll sich dort ein fauliger Geruch durch das ganze Haus gezogen haben, schwarzer Schleim befand sich eines Tages in einem der Badezimmer. Fliegenschwärme zogen sich durch das ganze Haus. Darüber hinaus wurde die schwere Haustür ausgehebelt, gespaltene Hufspuren fand man vor dem Haus.

Kathy Lutz erzählte in einem Interview das sie von unsichtbaren Armen umfasst wurde, bis sich rote Striemen auf ihrem Körper bildeten. Ein Blasorchester soll sich im Marschtritt durchs Haus bewegt haben. usw...

Was haltet ihr davon? Ich denke, die ganzen Ereignisse die die Lutz angeblich erlebt hatten, haben die beiden sich nur ausgedacht. Vielleicht haben konnten sie sich das Haus nicht länger leisten, was für mich auch ein Grund ist warum sie nur einen Monat dort wohnten. Wollten sie durch die Interviews nur an Geld kommen?


melden
Anzeige
findeti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amityville

22.08.2003 um 17:49
Tja solche Geschichten gibts ja öfter meist sind es aber nur "Urban Legends". Diesen Fall halte ich für besonders unglaubwürdig (ein BLASORCHESTER!?!?) Ich würde auch sagen, die wollten nur Geld machen.

I don't want to believe - I DO believe.


melden
shadowwoman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amityville

22.08.2003 um 17:53
^^Urban Legends^^ gute Umschreibung! Kennst du noch irgendwelche Legenden?


melden
findeti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amityville

22.08.2003 um 18:34
Hier ist erstmal eine:

Vor ungefähr 20 Jahren ist eine Familie irgendwo aus Amerika mit ihrer 10-jährigen Tochter Emily nach Ohio gefahren um dort Urlaub zu machen. Als sie nach zwei Wochen wieder nach Hause fahren wollten,sagte Emily auf einmal zu ihrem Dad er solle an der nächsten Abzweigung links abbiegen, dort sei sie selbst nämlich begraben. Der Vater glaubte ihr nicht und fuhr einfach weiter. Doch Emily meinte weiter wenn er jetzt nach links abgebogen wäre, dann hätte er nach ungefähr 200 Meter wieder rechts abbiegen müssen und direkt vor Ihnen wäre dann ein Friedhof gewesen. Da die ganze Familie noch nie an diesem Ort gewesen war, konnte es eigentlich nicht sein, dass Emily wusste wo dort ein Friedhof sei. Aus Neugierde wendete der Vater dann doch und hörte auf Emilys Anweisungen, wo er hinfahren solle... und tatsächlich lag dann direkt vor ihnen ein großer Friedhof.
Emily fing an zu weinen und sagte, sie wolle ihr eigenes Grab nicht sehen. die Mutter fragte was denn daran so schlimm sei, schließlich konnte sie ja gar nicht in einem Grab liegen. Emily sagte, dass sie in ihrem früheren Leben genau hier begraben worden sei und damals Angela Miller hieß und nur 10 Jahre alt geworden ist bis sie starb. Die Eltern gingen in den Friedhof und fanden ein Grab dass tatsächlich die Aufschrift:
"Angela Miller"
02.10.1923 - 17.04.1934
trug.

Psychologen fanden heraus dass Emily wirklich schon mal in Form von Angela gelebt hat.

I don't want to believe - I DO believe.


melden

Amityville

22.08.2003 um 19:12
au net schlecht
des is ja ziemlich krass
naja könnt schon sein dass so etwas passiert is und dass es stimmt...
mir is mal was ähnliches passiert:
ich war mal mit meiner familiy in ungarn und dann wollten wir semmln und ich hab ganz genau gewusst wo der laden is und ich war noch nie in dem kaff bzw in ungarn (ich hab den weg auch nicht vom auto aus gesehen und ich hab auch nicht geraten. bin einfach schnurstracks zu dem laden hin. meine eltern fanden das auch recht merkwürdig, naja...)

wenn der tag nicht dein freund war, so war er dein lehrer


melden
findeti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amityville

22.08.2003 um 19:30
Hier nochmal einiges:

Ein Typ geht mit seiner Freundin ins Kino.Als er sich hinsetzt,spürt er einen Stich,denkt sich aber nichts dabei.Als nach Ende des Films das Licht angeht,findet er auf seinem Kinosessel eine halbleere Spritze und einen Zettel mit der Notiz "Sie haben sich mit HIV infiziert"...

Die Story ging auch schon mal über ein Kino bei uns in der Nähe, nur dass da der Typ mit der Spritze wohl jeden Tag oder so rumlaufen sollte...
-------------------------------------------- -----------------------------------------------
Folgendes hat sich in ähnlicher Form mehrfach in New Orleans abgespielt. Dahinter steckt eine gut "organisierte" Verbrecherbande. Das Ganze läuft ungefähr wie folgt ab:

ein Mann geht spät abends in eine Bar. Eine am Tresen sitzende Person gibt ihm einen Drink aus...

Der Mann erwacht am nächsten Morgen nackt in der Badewanne eines Hotelzimmers, mit einem Eisbeutel im Nacken. Das Letzte, an das er sich erinnern kann, ist ein seinem Drink genippt zu haben. Direkt vor ihm ist eine Nachricht an die Wand geklept. Auf dieser steht, dass er sich nicht bewegen soll. In Reichweite stehe ein Telefon, mit dem er die Polizei anrufen solle. Der Mann ruft 911 an und schildert seine Situation. Dem Polzeibeamten ist das Ganze wohl bekannt und bittet den Mann, vorsichtig seinen Rücken zu befühlen. Erschrocken stellt der Mann fest, dass aus seinem Rücken Plastikschläuche hervoragen. Der Polizist bittet ihn ruhig liegen zu bleiben, ein Krankenwagen sei schon unterwegs.

Was er dem Mann nicht erzählt ist, dass seine beiden Nieren entfernt und gestohlen wurden.
-------------------------------------------- -----------------------------------------------

Für gute Storys seht euch einfach mal "X-Factor - Das Unfassbare" an.

I don't want to believe - I DO believe.


melden
shadowwoman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amityville

22.08.2003 um 20:45
Das ist wirklich heftig...

Ich habe auch eine.

Joy Hendrix, ihr Mann und ein gemeinsamer Freund fuhren Abends zum Strand, weil sie dort tanzen gehen wollten. Auf einmal sahen sie vor sich eine junge Frau am Straßenrand stehen, die offenbar auf eine Mitfahrtgelegenheit wartete. Der Fahrer hielt an und die junge Frau fragte, ob er sie zum Strand mitnehmen könne. Es war zwar Sommer, doch nicht sonderlich warm. Alle im Auto trugen Jacken, nur die junge Frau trug ein ärmelloses dünnes Kleid. Als man sie fragte, ob sie nicht Lust hätte mit zum tanzen zu gehen, meinte sie nur: "Liebend gern!" Die kleine Gesellschaft ging zum Tanz und der Freund forderte sie auch auf. Nach dem tanzen entschuldigte sie sich bei ihm und er war sehr verwundert, weil sie kalt wie Eis war. Als sich Joy, ihr Mann und deren Freund wieder nach Haus fahren wollten, fragte die junge Frau, ob sie sie wieder mitnehmen könnten. Der Freund fragte noch nach ihrem Namen und ihrer Adresse. Sie hieß Rose White. Sie bestand darauf genau an der Stelle wieder abgesetzt zu werden, an der man sie auch mitgenommen hatte. Ein Tag später wollte der Freund Rose besuchen und fuhr zu der angegebenen Adresse, aber da war ein Nonnenkloster. Er beschloss nach ihr zu fragen. Die Nonne fragte daraufhin ganz entsetzt, wann Rose ihm erschienen sei. Er antwortete, dass es gestern gewesen sei. Die Nonne nahm daraufhin ein altes Fotoalbum aus dem Regal und zeigte dem Mann ein Bild von Rose White. Er erfuhr, dass er nicht der erste wäre der sich nach Rose erkundigt hätte und das Rose bereits dreimal gesehen worden ist und zwar immer am Tag ihrer Beerdigung. Doch sie kommt nur alle 15 Jahre.


melden
findeti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amityville

22.08.2003 um 20:54
Klingt wie eine Typische X-Factor Story. Menschen, die irgendwelche Leute sehen, und danach entweder gesagt bekommen, dass sie schon tot sind oder es selbst herausfinden.
Einige von diesen Storys sollen wirklich wahr sein. Who knows...

I don't want to believe - I DO believe.


melden
shadowwoman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amityville

22.08.2003 um 21:13
Die Geschichte soll angeblich 100prozentig wahr sein. Sie soll ca. 1950 in einem Küstenstreifen in den USA passiert sein. ;)

Eine andere Geschichte die in Paris passiert ist.

1883 hielt sich Lord Dufferin in einem großen Haus in Irland auf. Eines Nachts fuhr er es aus dem Schlaf. Erschreckende Geräusche drangen durch das Fenster, ein herzzerreißendes Schluchzen, die aber doch mehr nach einem Tier klangen. Der Lord stand auf und schaute aus dem Fenster. Im Mondlicht sah er einen Mann aud dem Schatten der Bäume treten, gebeugt und der Last eines schweren Koffers. Dufferin lief hinaus und bat den Mann das er stehen bleiben solle. Der Mann hielt auch an und der Lord sah die von Schmerz und Hass verzerrten Züge. Vor Schreck blieb der Lord wie angewurzelt stehen. Als er sich gefasst hatte, eilte er auf den Mann zu und konnte durch ihn hindurchgehen. Daraufhin verschwand sie. Am anderen Morgen fragte Dufferin den Gastgeber nach diesem Mann doch er konnte ihm keine Antwort geben. Jahrelang war Dufferin davon überzeugt, dass es sich um einen Alptraum handelte. 10 Jahre später war Dufferin Botschafter in Paris und nahm an einen Diplomatenempfang teil. Zusammen mit den anderen Gästen stand vor dem Aufzug und als dieser sich öffnete sah er nicht den Liftboy, sondern die geisterhafte Gestalt, die er in Irland gesehen hatte. Entsetzt weigerte er sich in den Aufzug zu steigen. Die anderen Gäste ignorierten sein Verhalten und drängten sich in den Lift. Auf einmal hörte man das Knallen reißender Kabel und das Tosen der Kabine, die durch den Schacht in die Tiefe sauste.


melden
luke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amityville

09.11.2003 um 10:03
Also - heute morgen bin ich aufgewacht, an einem sonnigen Sonntagmorgen und das erste, was ich denken muss ist an das Haus aus dem Film Amityville, den ich als Schüler gesehen habe. Und da ich mich seit 1980 mit diesem Film/Fall nicht mehr beschäftigt habe, dachte ich, ich schaue mal ins Internet . So, hier bin ich gelandet. Zu dem Thema 'Poltergeister' gibt es sicherlich genügend Stoff - Pro und Contras. Kann auch jeder davon halten, was er will. Interessant wirds es immer erst dann, wenn man ähnliche Dinge selbst erlebt hat und sie sich beim besten Willen nicht erklären kann. Das Elternhaus einer meiner langjährigsten Freunde verbirgt auch solche Merkwürdigkeiten. Bilder, die von der Wand fallen, Gegenstände, die verschwinden, Wochen später an einem anderen Platz im Haus auftauchen. Geräusche, Lärm. Türen, die auf gehen. Licht, das von alleine angeht.
Hämmern von der Dachdecke nachts um 2.00 (selbst gehört als 14 Jähriger). Unterschiedliche Personen, die in diesem Haus gastierten und alle die gleichen Erfahrungen machten, obwohl sie von den Stories vorher nichts wussten, bis hin zu den kleinen Kindern der jüngsten Generation, die in gewissen Zimmern auch im Schlaf wachwerden, ähnliche Dinge sehen obwohl sie sowas mit ihren 4-5 Jahren sicherlich in keinem Film gesehen haben können...


-dirk-


melden

Amityville

09.11.2003 um 10:42
Ich finde diese Storys zum Teil ja echt krass. Und glauben tu ich ja eigentlich auch dran. Das einzige, was mir dazu einfällt:
Als ich etwa sieben wahr, haben wir in einem großen Haus gewohnt. Ich habe mehrere Sachen verloren, und natürlich sagten meine Eltern, das läge an meiner Unordnung... ich versuchte es aus. ich ließ neben meinem Bett meinen Plastikring liegen und ging weg. Am Abend war er nicht da. Ich rannte zu meinen Eltern und erzählte ihnen das.
Mein dad erzählte mir, dass es eine Möglichkeit gäbe, sich den Ring wiederzuholen, un dich glaubte ihm. ich musste mich auf einen Stuhl setzten, ein Tuch um das linke hintere Bein knoten und nen Spruch aufsagen, der ging ungefähr so: Teufelchen, Teufelchen, was du nahmst, das bring zurück.
Danach rannte ich in mein Zimme rund fand den Ring genau da, wo ich ihn hab liegen lassen... Vielleicht war er die ganze Zeit da, oder mein Vater hat sich einen Scherz erlaubt, aber eigentlich hab ich ihm das mit dem Ring erst erzählt, als er schon weg war... keine Ahnung. Ich habe noch nie Geister gesehen. Manchmla fühle ich mich, als würde mir jemand über die Schulter gucken oder so, aber das ist wahrscheinlich auch nur Einbildung. Was meint ihr?
Aus dem haus sind wir schon lange ausgezogen, und im Moment fällt mir auch nichts ähnliches ein...

man sollte nicht alles glauben, was man liest. und sich öfters mal gedanken machen...


melden
lola6666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amityville

10.11.2003 um 11:28
hallo ihr
also ich glaube an so sachen uns zwar aus dem grund da mir sowas auch schon passiert ist also ich habe ein eigenes haus damals lebte ich mir meine oma da doch die ist vor 4 jahren gestorben seit dem lebe ich alleine da. das haus ist sehr alt es würde so ca. 1890 gebaut dort ereignen sich auch heute noch kommische dinge vordenen ich aber eigentlich keine angst habe.
es fing damals schon an kommische gereuche auf den dachboden türen die zuschlugen obwohl alle fenter zu waren und so sachen. ich sah auch manschma schatten die sich schnell bewegten aber heute fühle ich mich nur manschmal beobachtet und ich habe eine kleine gestallt gesehen. eines tages fand ich einen brief in meinem schlaf zimmer in dem stand das dieses mädschen die tochter sei von dem bauheren und damals dürch einen umfall mit 12 Jahren ums leben kamm dies passierte nur weil ihre eltern keine zeit für sie hatten und nicht auf sie aufpassten sie fühlte sich schon immer allein und das tut sie auch heute und aus diesem grund kann sie nicht gehen aber seit dem ich dies gelesen hatte passierte nichts mehr also nicht was einem angst machte ich habe mich entschlossen in diesem haus zu bleiben und das mädchen machen zu lassen was sie da auch immer tut da lag einige wochen später noch ein brief an der gleichen stelle und daruaf stand nur das sie sich bedank und zum dank das sie bei mir bleiben darf in ihrem alten haus beschutzt sie dieses alte haus nun vor allem bösen. ich kann jetzt ganz gut mir ihr leben und irgenwie bin ich auch froh das wenn ich allein zu hause bin und mich einsam fühle sie manschmal sehe und dann weis ich das ich nciht allein bin.

na ja ich weis das sich das kommisch anhört aber ich könnt ja glauben wa ihr wollt.
nun in diesem sinne

lola

Nicht das Leben sonder Ihr seid euer schwerster Gegner


melden

Amityville

11.11.2003 um 12:29
Au weia!
Ich wäre wohl schon längst über alle Berge obwohl ich mich eigentlich für gar nicht ängstlich und so halte.....eigentlich eher mutig, war schon mitten in der Nacht auf einem Friedhof (keins hier in Deutschland, die sind ja wie schöne Parks. War so eine blöde Wette die man ja eignetlich nicht mit sowas machen sollte, aber ich war jung..*g*).
Du bist 22 und lebst alleine in einem Geisterhaus und bist dazu noch ein Mädchen ?? Jetzt mal ehrlich und ohne Scheiss ??

Wenn das alles stimmt, wieso tritts du mit dem Mädchen nicht so richtig in Kontakt ?? Frägst nach dem Leben nach dem Tod usw....?? Weis das Mädchen mehr über Gott als wir ?? Wieso kann das Mädchen auf dieser Welt als Geist bleiben und all die Milliarden Menschen die auf der Erde lebten und starben nicht ??

Noch was anderes, traust du dich überhaupt noch Horrorfilme anzuschauen??

Verarscht du uns hier oder ist das wahr was du erzählst ?? Aber echt jetzt!!

Was hat denn dein Name überhaupt zu bedeuten ? Vor allem diese 6666 ?? Du bist doch nicht irgendwie 'anderst', oder ??

Jetzt weis ich das ich nichts weis und du erst recht nicht!


melden

Amityville

13.11.2003 um 16:53
findeti, wie haben psychologen das rausgefunden?


melden
lola6666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amityville

14.11.2003 um 10:15
hallo ihr
ich kann nur schreiben wie es ist entweder glaubt ihr es oder nicht ich weis ich glaube ich würde es selber nciht glauben die 6666 hat nichts zu bedeuten, ich wollte einfach nur den nickname lola haben ich einem chat aber da war schon weg und die andern die ich haben wollte auch und aus lauter verzweiflung habe ich da einfach 6666 hinter geschreiben hätte auch 1111 oder so sein könnte.
so zum thema horrorfilme ja kann ich mir ansehen weil ist ja nur ein film un dessesn bin ich mir bewust.
warum ich das mädchen nach dem tod und so nicht frage ist weil ich es nciht wissen will ich möchte nciht wissen was passiert wen ich stärbe nähmlich wen es was schlimmes ist dan bekomme ich ja eine riesen angst vorm sterben und das will ich nicht. ob sie mehr über gott weis keine ahnung habe sie nie danach gefragt warum auch würde ja nur mein eigens bild versauen das ich von gott habe . schätze ich zumindestens mal.
tja warum sie hier ist weil sie einfach angst vorm allein sein hat und ja vieleicht denkt sie wen sie geht ist sie allein.
na ja wenn ich sie in nächster zeit mal sehe versuch ich sie mal zu fragen bin aber froh das ich sie nicht immer sehe.
aber schon kommisch das es so viele leute gibt denen so sachen passieren und normalerweise hört man sowas ja nie.

aber ich finde es gut das man sich über sowas hier unterhalten kann.
nun ob du es jetzt glaubst oder nicht ist mir egal den ich weis das es stimmt und ich muss hier ja auch keinem was beweisen. ich weis ich bin ein mädchen und auch erst 22 aber das heist doch nicht das alle mädchen immer angst haben müssen oder?
ah ja und noch eins ich kucke sogar am liebsten horrorfilme und nicht nur den teenescheis ab 16 der immer im fernsehn kommt.
also in diesem sinne
lola

Nicht das Leben sonder Ihr seid euer schwerster Gegner


melden

Amityville

14.11.2003 um 17:29
«aber schon kommisch das es so viele leute gibt denen so sachen passieren und normalerweise hört man sowas ja nie.

weil sie sich so nicht trauen lola, sie glauben ausgelacht oder für verrückt gehalten zu werden, hier sind sie anonym ;)


melden

Amityville

14.11.2003 um 17:30
»aber schon kommisch das es so viele leute gibt denen so sachen passieren und normalerweise hört man sowas ja nie.

sorry, wurde weggeschnitten, mal wieder!


melden
lola6666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amityville

17.11.2003 um 10:11
hallo ihr
ja danke Kyria das habe ich mir auch gedacht, ich glaube auch nicht ds ich das einfach so jedem erzählen würde aber hier kennt mich keiner das stimmt schon ich glaube auch nur deswegen konnte ich das hier schreiben.
schöh
lola

@Kyria und das schöh ist nur für dich da du " in diesem sinne" ja nicht mehr sehen kannst. /lach/ danke noch mal für die e-mail.

cu lola

Nicht das Leben sonder Ihr seid euer schwerster Gegner


melden

Amityville

18.11.2003 um 18:15
ja, ich danke dir für deine änderung :) ist viel besser ;)


melden

Amityville

21.11.2003 um 00:01
Vor 12 Jahren gab es in unserem Dorf einen alten Mann, der mit niemandem redete und sich nur um seine Hunde und Hühner kümmerte.
Unser Dorf liegt in Waldnähe und man erzählte sich schon immer sonderbare Geschichten, die meist in der Nacht passiert sein sollen.
In einer dieser Nächte haben ich und 2 Freunde im Wald übernachtet weil wir als 10jährige nunmal Bock auf Abenteuer hatten und uns nichts weiter dabei dachten. Gegen 2 Uhr früh wurden wir munter weil wir alle 3 die Schreie eines Mannes hören konnten. Wir hatten richtig Schiss, aber weil wir zu dritt waren, trauten wir uns nachzusehen. Nachdem wir einige Meter gegangen waren, hörten wir nicht weit von uns ein knurrendes Geräusch und blieben auf der Stelle stehen. Wir rührten uns nicht und warteten bis wir uns in Sicherheit wiegten. Danach gingen wir sofort zu unserem Zelt zurück, bauten es ab und verschwanden nach Hause.
Nach 2 Tagen hörte ich dass der komische, alte Mann gestorben ist und dachte mir nichts dabei ... bis ich eines Abends beim Gassigehen mit meinem Golden Retriever Licht in seinem Haus entdeckte. Ich erzählte es meinen Eltern, doch sie glaubten mir nicht. Ich erzählte es meinen Freunden, die inzwischen auch vom Tod des Mannes gehört hatten, aber sie glaubten mir ebenfalls nicht. Als ich nach einigen Tagen wieder Licht in seinem Haus entdeckte, wollte ich wissen was es damit auf sich hat. Ich hatte Angst, aber meine Neugier und mein kindlicher Leichtsinn waren stärker. Ich schlich mich an das Haus heran und warf mit schnell klopfendem Herzen einen Blick ins Innere. Dort saß der alte Mann an seinem Tisch und fütterte 2 Wölfe als ob es seine Haustiere wären.
Ich kann mich nur noch daran erinnern dass ich sofort nach Hause gerannt bin und niemandem etwas davon erzählt habe.
Das war das Schlimmste was ich jemals gesehen habe!


melden
Anzeige
isarone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Amityville

21.11.2003 um 00:21
Hi
kennt hier jemand nen Link wo ich solche Urban Legends finden kann?????


melden
98 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden