Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

68 Jahre ohne Nahrung

220 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Nahrung, 68 Jahre Ohne Nahrung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

68 Jahre ohne Nahrung

25.11.2003 um 18:45
@ tea

hast du noch so eine kartoffel übrig ?
wie...du hast nie eine gesehen gschweige denn probiert ?...und dann erzählst du das einfach so ,als ob du dabei gewesen wärst .
das nervt . du hast nie einen ausserirdischen gesehen oder mit ihm gesprochen und du hast nie eine ausserirdische kartoffel gesehen.
das einzige was du tust,du glaubst einfach was irgendjemand schreibt .
und die anderen sollen dir genauso glauben ,weil du es einfach willst.

genauso gut hättest du sagen können sie hätten pfannkuchen mitgebracht :)

aber sag bitte nicht "sagen sie selbst" denn gehört hast du es ja wohl nicht .
oder willst du das abstreiten ?!

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

68 Jahre ohne Nahrung

25.11.2003 um 18:48
@tao
Gerade du sagst das?Hast du denn schonmal ein Naturwesen geshen?
Ausserdem habe ich die Kartoffel und aliens auf Fotos gesehen das reicht wohl.

Von der Erde an den Himmel:Friede sei mit Euch!


melden

68 Jahre ohne Nahrung

25.11.2003 um 18:57
Darauf bekomm ich jetzt bestimmt wieder keine Antwort,naja wie immer halt wenn ich mal ein gutes Argument habe

Von der Erde an den Himmel:Friede sei mit Euch!


melden

68 Jahre ohne Nahrung

25.11.2003 um 19:00
tea du bist ein schatz! nach 2 stunden glaubt man alles über dich gelernt zu haben und trotzdem kannst du einen noch nach monaten zum lachen bringen!

Can´t you see me falling
An endless fall
Can´t you hear me calling
A neverending call
Can´t you see me bleeding
I´m loosing control
Can´t you see me dying
I´m dying alone



melden

68 Jahre ohne Nahrung

25.11.2003 um 19:07
oha, na das nenn ich einen beweis - auf fotos also hast du sie gesehen?
tao muß ja wie erschlagen sein, von deinen argumenten *g*

Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.



melden

68 Jahre ohne Nahrung

25.11.2003 um 19:09
jaja aber die Naturwesen theorie wird ihm schön abgekauft nur bei den aliens macht ihr einen riesigen Aufstand.Das ist wiedermal typisch.

Von der Erde an den Himmel:Friede sei mit Euch!


melden

68 Jahre ohne Nahrung

26.11.2003 um 18:13
@tea
woher hast du denn die fotos? oder is das top secret?

Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte wo kämen wir hin, und niemand
ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...



melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

68 Jahre ohne Nahrung

26.11.2003 um 18:38
hi tea :)
die irdische kartoffel enthält nur 2% eiweiß, kein wunder dass die intergalaktische knolle mehr hat, weniger geht ja kaum mehr.
was wollen et's überhaupt mit kartoffeln? stehen die auch auf chips? :) da tun sich ja ganz neue absatzmärkte auf für unsere kartoffelbauern :|
komisch, du glaubst felsenfest an et's, aber menschen traust du nichts ungewöhnliches zu, unterstellst ihnen wichtigtuerei... wenn uns menschen die et's zusammengeschustert haben, könnten wir ja auch zu dingen in der lage sein, die du deinen et's vorbehältst ;)
yo


melden

68 Jahre ohne Nahrung

26.11.2003 um 19:27
Und da heisst es immer ich würde die Themen verunstalten.Ihr stellt mir doch dauernd noch Fragen.Die kann ich ja nicht einfach unbeantwortet lassen.

@scatman
Ja was die Fotos angeht da gibt es ein kleines Problemchen.Ich habe sie schon in dem Buch Geheimsache ufo.Aber ich halte denjenigen der sie gemacht hat nun für unglaubwürdig.
Also Kommando zurück,die Sace Kartoffeln scheinen für mich doch nun Fälschungen zu sein.Aber eines kann ich sicher sagen,die meisten aliens ernähren sich vegetarisch und essen kein Fleisch weil das irgendwie mit ihrer Spiritualität unvereinbar wäre.Aber immerhin sie essen.

@yo
weisst du ich denke einfach dass es schon Menschen gibt die fotos fälschen um irgendwie Geld zu verdienen.Aber ich sage nicht dass es alle sind und schon gar nicht dass Menschen irgendwie schlechter sind als aliens.Im Gegenteil,wenn der Mensche sich wirklich geistig weiterentwickelt,würde ich ihm sogar die Rolle eines gottes auf einem anderen unterentwickelterem Planeten zutrauen.Aber das wird noch dauern oder nie eintreffen.

Von der Erde an den Himmel:Friede sei mit Euch!


melden

68 Jahre ohne Nahrung

26.11.2003 um 20:06
Zurück zum Thema:

dieser Inder ist ein Mutant.

THE TRUTH...
...IS OUT THERE



melden

68 Jahre ohne Nahrung

26.11.2003 um 20:14
der kerl macht mir angst! welche angabe stimmt nun? 68 oder 65? das war anfang des 2 weltkrieges... mir fängt wirklich an schlecht zu werden..


melden

68 Jahre ohne Nahrung

27.11.2003 um 21:23
Ich denke, eine sehr interessante Frage wäre welches Gewicht er vor, während und nach dieser "Wissenschaftlichen" Untersuchung hatte. Vielleicht hat so'n Eierkopf während dem Flüssigkeitsmessen in seinem Spülebecher net gemerkt, dass er dauernd abnimmt und sich in seiner Höhle von Käfern oder so ernährt, wenn er mal allein ist.

So Fakirs sind ja richtige Lebenskünstler - aber da Pfuscht einer irgendwie.
Könnt auch sein dass er während seiner Trance-Phasen von seinem "Schüler" gefüttert wird, ohne es zu merken.

Aber gibt's von dem seinem Gaumen keine objektive Untersuchung (überhaupt eine?)?

Wenn er denn wirklich ein Mutant ist, soll man dem seinen Gaumen doch bitte klonen - und ade Weltenhunger (gilt auch für ets ;) ).


Don't worry, be happy!



melden

68 Jahre ohne Nahrung

04.01.2004 um 22:56
@ spooky:

hm naja ich würde sagen, das ist evolution.

der mensch entwickelt sich halt auch heute noch weiter. vll tist das di enächste stufe, das nächste level? das der mensch nahrungsunabhängig wird.


melden

68 Jahre ohne Nahrung

05.01.2004 um 19:05
Ähhh, nee, das ist keine Evolution.
Außerdem entwickelt sich der Mensch zumindest in den Industriestaaten praktisch nicht mehr weiter, da Evolution bedeutet, durch eine zufällige Mutation einen Vorteil zu bekommen und so einen natürlichen Vorteil zu erlangen, der es dieser Mutante ermölicht, sich im Gegensatz zu den anderen Vertretern seiner Art schneller oder sicherer fortzupflanzen. (natürlcihe Selektion, gell?) Es gibt heute keine Veränderungen mehr in den zivilisierten Staaten, die dem Menschen einen Vorteil bringt. Ein Mann mit 6 Fingern an jeder Hand zum Beispiel gilt heute als behindert und nicht als evolutionel im Vorteil und sicher wird er keien neue Rasse gründen können.
Außerdem gibt es in der Evolution nicht so etwas, wei das ,,nächste Level'', Evolution beruht auf Zufall, es seidenn, man glaubt an die alte Theorie nach Lamarck.


melden

68 Jahre ohne Nahrung

05.01.2004 um 19:07
Und zu dem Typen wollte ich auch noch was sagen: Absoluter Blödsinn, totaler Quatsch, schlichtweg unmöglich und hoffentlich ist jetzt niemand beleidigt. Wenn es wirklich so wäre, wäre es in allen Nachrichten gekommen und nicht irgendwo in einer versteckten Ecke erschienen, außerdem ist es ganz einfach und ohne, dass man darüber nachdenken müsste, unmöglich, mit kleinem ü, einem n und dann möglich: unmöglich, einfach Quatsch


melden

68 Jahre ohne Nahrung

05.01.2004 um 19:51
tja

Die wahrheit ist wie ein messer ohne klinge bei dem der griff fehlt.


melden

68 Jahre ohne Nahrung

07.01.2004 um 15:59
Wie jetzt?

Hat euch meine Argumentation alle Illusionen genommen? So einfach beendet man hier Diskussionen?


melden

68 Jahre ohne Nahrung

07.01.2004 um 19:14
@ Slash

ich würde nicht sagen, dass es keine evolution mehr gibt... man muss das alles nur über einen viel längeren zeitraum sehen....

es gibt immer menschen, die mutationen haben... nur hat sich in letzter zeit keine SICHTBARE mutation durchgesetzt..... waren eben wahrscheinlich doch nicht soo vorteilhaft.....

wenn es allerdings in nächster zeit mutationen geben wird, die sich als überlegen herausstellen, werden die sich auch wieder durchsetzen...

der stärkere gewinnt eben....

das gesetz gilt immer noch...

wenn zum beispiel irgendwelche mutationen in richtung massenbeeinflussung etc. entstehen, werdern solche menschen sicherlich vorteile bei wahlen haben... und sich dann eben an die spitze eines staates stellen.... der wird versklavt und nur noch menschen mit solchen eigenschaften zur fortpflanzung "benutzt"....

und das ist, denke ich, auch unter evolution zu verstehen.... korrigiert mich, wenns falsch ist....

aber der inder... naja..... ;)

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden

68 Jahre ohne Nahrung

07.01.2004 um 20:01
Das ist nicht korrekt, es gibt dauernd Mutationen, nur gehört zur Evolution auch die natürliche Selektion und die ist eben beim Menschen nciht mehr vorhanden. Es kann sich kein neues Merkmal durchsetzten, egal, ob es vorteilhaft ist oder nicht, weil einfach alles, was nicht dem Standart entspricht als Behinderung angesehen wird. Was spricht beispielsweise gegen einen sechsten Finger, wenn man diesen auch bewegen kann? (Jetzt mal abgesehen davon, dass er überflüssig ist) Durchsetzen wird sich beim Menschen keine große Mutation mehr, weil Erfolg und Fortpflanzung nicht mehr von der BEschaffenheit des Körpers oder des Geistes abhängt, sondern bei Menschen rein zufällig passiert.


melden

68 Jahre ohne Nahrung

07.01.2004 um 21:31
was hat das denn für eine bedeutung, wenn jemand als behindert eingestuft ist? ist es so, dass er, ich sags mal so, von der fortpflanzung ausgeschlossen ist? jedenfalls würde das bei geringen behinderungen im bereich von mutationen keinen sinn machen... bei leichten abweichungen vom "normalen" erbmaterial... allerdings kenn ich mich da nicht besonders gut aus, ob es einschränkungen für behinderte gibt und wenn ja, was für welche.... ich persönlich fände es aber falsch, wenn jemand mit einer mutation kinderos bleiben müsste.... es ist aber klar, dass mutationen, die negative auswirkungen haben, möglichst nicht weitergegeben werden dürften....

evolution dauert nun mal sehr lange und deshalb gibt es immer jahre oder jahrhunderte in denen sich nicht viel ändert...vielleicht leben wir auch gerade in solch einem zeitraum..... wer weiß, wie sich der mensch in zukunft entwickelt....

ach ja... nur so am rande... ob fortpflanzung zufällig ist, ist eine andere frage..... ;)

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden