Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Buch der toten Namen

936 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tod, Buch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Buch der toten Namen

03.01.2004 um 17:52
Oh man,das hört sich ja alles sehr interessant an.
Ich hoffe nur, dass uns die Neugier nicht "umbringt" , ihr versteht?


melden

Das Buch der toten Namen

04.01.2004 um 12:46
habe noch was interresantes zu dem Thema gefunden


Auf der Suche nach verbotenen Büchern
- Die geheimnisvollen Schriften im Werk des H.P. Lovecraft -

Als H.P. Lovecraft am 15. März 1937 verstirbt, ist der introvertierte, amerikanische Autor phantastischer Romane und Erzählungen nur von einem kleinen Leserkreis verehrt und geschätzt. In den 70er Jahren wiederentdeckt, gibt es eine wahre Renaissance seiner Werke. Lovecraft, der Schöpfer des "Cthulhu Mythos" - des kosmologischen Grauens und seiner Verehrung in vorzeitlichen Kulten, wird zu einer Kultfigur.
Seine abseitigen Geschichten passen in die Zeit der bewusstseinserweiterden Drogen und der psychedelischen Musik, eine Rockband nennt sich H.P.L..
Ein Teil dieser Faszination geht in den Texten von der Nennung verschiedener Bücher und Manuskripte aus, die Lovecraft teils als Ausgangspunkt, teils zur Beweisführung seiner Erzählungen benutzt. Diese Quellen schildert er teilweise so eindringlich mit ihrem geschichtlichen Umfeld, dass in Nationalbibliotheken und Universitäten nach diesen Büchern gefragt wird.
Es sind im einzelnen folgende Schriften: Ein gewisses "Qannoon-e-Islam", "De Vermis Mysteriis" von Mijnher Ludvig Prinns, "Saducismus Triumphatus" von Joseph Glanvil (1681 veröffentlicht) das "Liver Ivonis", "das Buch von Eibon", "Unaussprechliche Kulte" von Friedrich Wilhelm von Junzt, das "Image du Monde" des Walter von Metz und "die Pnakotischen Manuskripte"
Und das schreckliche "Necronomicon" des verrückten Arabers Abdul Alhazred, sowie die in Küchenlatein verfasste Übertragung des Olaus Wormius (Ole Worm 1588-1654) oder die englische Übersetzung von Dr. John Dee.
Besonders das Necronomicon wird zum Objekt vieler gläubiger Leser. Gab es das berüchtigte Buch? Oder ist es eine literatische Fiktion von Lovecraft?
1973 erscheint bei Owlswick Press, Philadephia vom Lovecraft Biographen L. Sprague de Camp ein Faksimiledruck eines Manuskripts mit dem Titel: Al Azif, "Das Necronomicon". In der Einleitung erzählt Sprague die "wahre" Geschichte wie er die Handschrift kaufte.
In Deutschland erscheint ein Bildband des Schweizer Küstlers Giger unter dem Titel Necronomicon. Auf Grund dieser Arbeiten beauftragt ihn Ridley Scott für den Film "Alien" mit dem ausserirdischen Design des Raumschiffs und der Gestaltung des "Alien" für den Giger einen Oskar erhält.
Im gleichen Jahrzehnt erscheint auch in den USA das "Simon-Necronomicon", so genannt nach einem Mönch, der den Verlegern eine griechische Übersetzung zukommen lässt und danach spurlos verschwindet.
1978 erscheint bei Neville Spearman, Jersey: "Das Necronomicon", recherchiert von Robert Turner und David Langford mit einer Einleitung von Colin Wilson. Die Beweiskette der Autoren geht über den englischen Hermetiker Dr. John Dee (1526-1608). Er unterrichtete an den bedeutendsten Universitäten Englands und des Kontinents nicht nur die Wissenschaftler seiner Zeit, sondern auch den König von Frankreich und Kaiser Karl V. Er diente bis zum Tod Elisabeth I als Geheimagent seiner Majestät. Die Beweiskette setzt sich fort über Cagliostro und die ägyptische Freimaurerei bis hin zur Familie Lovecrafts.
Die Ausführungen und Nachforschungen sowie die Dechiffrierung des Buches von Henoch (Sloane MS.3189, British Museum Library) aus dem Besitz von Dr. John Dee, machen einen fundierten Eindruck. Der entschlüsselte Text und alle in dem Buch vorkommenden Abbildungen legen den Schluss nahe, das es sich um fiktive Literatur handelt. Auf dem Klappentext heisst es humorvoll: "Prüfet alles und behaltet das Beste..."
In den 80er-Jahren gab es aus dem schillernden Verlag und Antiquariat Richard Schikowski (Motzstr. Im Rudolf Steiner Haus, Berlin) eine urheberrechtlich dubiose, deutsche "Necronomicon" - Ausgabe, die den gleichen Text wie die Simon-Version anbot, diese aber einer anderen Person zuzuschreiben versuchte.
1991 erscheint in deutsch: "Lovecraft Schatzmeister des Verbotenen" von W.H. Müller. Die "enigma research" Gruppe identifiziert im Index des spanischen General Inquisitors Valdes (1551) eine mögliche Necronomicon-Ausgabe.
Genau wie bei Turner, Langford und Colin Wilson, läuft die Beweiskette über Prag, wo John Dee mit Kaiser Rudolf II. alchemistische Experimente durchführt, zu dem englischen Städtchen Dunwich (in East Sufforlk, vier Meilen südwestlich von Southwold - vergl. "Das Grauen von Dunwich" in "Cthulhu Geistergeschichten") und weiter - allerdings ohne den Freimauer Cagliostro - zur Familie Lovecrafts. Auch für die Pnakotischen Manuskripte, das Buch Eibon, Qanoon-e-Islam und den Mythenkreis "Commorion" bietet "enigma research" Entschlüsselungen an


melden
iceheart Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das Buch der toten Namen

07.01.2004 um 13:44
hallo ,
wow , das ist ja ne ganze Menge geworden .
hab selber nochmal bei ebay nachgeschaut , da werden sowohl
einzelne Teile des Buches , als auch das Ganze angeboten , aber ich denke ,
das da auch viel Schwindel dabei ist .
Und nachdem , was ich jetzt über das Buch erfahren habe , würde ich es
eher nicht lesen , denke ich .
Große seelische Erschütterungen kann ich im Moment nicht gebrauchen ...
mfg ,


melden

Das Buch der toten Namen

07.01.2004 um 14:18
Ich hab eine guten Link gefunden, dort ist sind alle Informazionen zu finden.
http://www.nyarlathotep.de/necro.htm (Archiv-Version vom 24.12.2003)
Schaut euch das an

Es wäre leichter die Menschheit zu vernichten als sie zu verstehen. (ich)
Die Zeit ist unsere Feind, den wir uns selbst erschaffen haben.(ich)
AVE SATANS



melden

Das Buch der toten Namen

07.01.2004 um 14:23
@x35

echt super link danke

ignorant ist euer leben ,
und mit aroganz geschmückt



melden

Das Buch der toten Namen

07.01.2004 um 14:58
Die Geschichte vom Necronomicon ist "nur" eine Erfindung von einem der genialsten
Autoren des Horrorgenres H.P. Lovecraft. Er und einige seiner Autorenkollegen
tauschten immer wieder selbst erfundene Bücher aus die sie in ihren Geschichten
erwähnten, so z.B. "die unausprechlichen Kulte" von Juntz. Um die ganzen
erfundenen Bücher glaubwürdiger zu machen wurden sie mit anderen tatsächlichen
Büchern in einer Reihe genannt, wie z.B. das Malleus maleficarum (der
Hexenhammer - das Buch der Hexenverfolgung). Lovecraft gibt aber selber zu das
sowohl der Name Abdul Al Hazred als auch das Buch der Necronomicon eine
Erfindung von ihm sei. Abduhl Al Hazred nannte er sich, wenn er sich in seiner
Kindheit beim spielen als Araber verkleidete.

Es gibt kein R´leyh, kein Leng, keine Nyarlatothep oder Yog-sottoth und wie sie alle
heißen.
Ich habe selber auch schon das Necronomicon besessen und gelesen. Ist alles nur eine
schön erfundene Geschichte. Und ich nehme für mich selber in Anspruch doch noch
relativ normal zu sein. Lesen sollte man die Geschichte und Bücher von H.P.
Lovecraft aber trotzdem, es lohnt sich! In dem Zusammenhang sei als
Buchempfehlung auch noch von Wolfgang Hohlbein der Hexer-Zyklus erwähnt.


melden

Das Buch der toten Namen

07.01.2004 um 14:59
Ich muss dieses Buch haben.
Ich muss es lesen.
Kaum zu glauben, dass sich dieses Buch noch nie vor mir offenbart hat, dank diesen thread bin ich auf dieses buch gekommen und jetzt lässt es mich nicht mehr los.
Sein bann hält mich gefangen.
Ich muss es haben.

dieses buch fasziniert mich.

lol nein so krank bin ich nicht, aber trotzdem fasziniert es mich ich muss es lesen.

Es wäre leichter die Menschheit zu vernichten als sie zu verstehen. (ich)
Die Zeit ist unsere Feind, den wir uns selbst erschaffen haben.(ich)
AVE SATANS



melden

Das Buch der toten Namen

07.01.2004 um 15:04
ALLES NUR EINE ERFUNDENE GESCHICHTE.
NEINNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN
Aber eins muss ich dem Autor lassen, eine blühende Fantasie, wenn der nochmal so eine Lüge abzieht bring ich ihn um.
so ein Penner.

Es wäre leichter die Menschheit zu vernichten als sie zu verstehen. (ich)
Die Zeit ist unsere Feind, den wir uns selbst erschaffen haben.(ich)
AVE SATANS



melden

Das Buch der toten Namen

07.01.2004 um 15:50
@x35

Der ist schon tot. *kopfschüttel*
Aber hauptsache was dazu gepostet, oder? ;)


melden

Das Buch der toten Namen

07.01.2004 um 16:33
schon tot.
NEINNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN Nnn
lol
waas meinst du denn damit
aber Hauptsache dazu gepostet


Es wäre leichter die Menschheit zu vernichten als sie zu verstehen. (ich)
Die Zeit ist unsere Feind, den wir uns selbst erschaffen haben.(ich)
AVE SATANS



melden

Das Buch der toten Namen

07.01.2004 um 20:13
@all

Falls ihr Lust verspürt einige der Büche von H. P. Lovecraft zuzulegen dann schaut doch mal hier vorbei: http://www.festa-verlag.de/
Dort müsst ihr bei Lovecrafts Bibliothek nachschauen.
Bestelle mir dort auch regelmäßig Bücher und habe es bis jetzt noch nie bereut.
Oder ihr schaut hier mal vorbei ist ein kleines nettes Forum in dem man ein wenig über den THemenbereich von Lovecraft erfahren kann:
http://www.horror-forum.com/wbb2/ (Archiv-Version vom 14.12.2003)

Für die die nicht so viel geld fpr Bücher ausgeben wollen kann ich nur die beiden Bände:
Spur der Schatten und Hüter der Pforten aus dem Bastei Lübbe Verlag empfehlen, gibt es beide für jeweils 9,90€ bei Amazon.
Die beiden Bände haben jeweils circa 800 Seiten und haben ziemlich viele Kurzgeschichten aus dem Lovcraft Universum.

Falls ihr noch fragen habt könnt ihr euch ja melden


melden

Das Buch der toten Namen

07.01.2004 um 22:53
Ich hab meine "Suche" nach dem "Necronomicon" in dem Glauben beendet, dass Lovecraft der alte Spinner (oder auch Genie) das Ding erfunden hat. Es gibt einfach viel zu wenig Hinweise auf die tatsächliche Existenz dieses Buches. Allerdings hat mich die Suche nach dem "7 Buch Mose" erheblich weiter gebracht als nach dem "Necronomicon". Das "Siebte Buch Mose" (Bibelkenner behalten natürlich Recht, es gibt in der Bibel wirklich nur 5 Bücher Mose) ist so ähnlich wie das "Necronomicon". Voll mit Ritualen, Beschwörungen, Anrufungen ect... Allerdings kann ich mit 100%iger Wahrscheinlichkeit sagen dass es das Buch wirklich gibt. Unklar ist nur wann es geschrieben wurde. Sicher ist dass es kein Teil der Bibel ist. Wurde auch frühstens 1000 Jahre nach der Bibel geschrieben. Das Buch ist übrigens Verboten...

Auch interessant und passend zum Thema sind "ägyptische Totenbücher". Hab jetzt aber kein Bock darauf näher einzugehen. Einfach bei Google eintippen: Totenbuch+Ägypten
Zahlreiche Resultate sind garantiert.



Wenn die meisten sich schon armseliger Kleider und Möbel schämen, wieviel mehr sollten wir uns da erst armseliger Ideen und Weltanschauungen schämen.
(Albert Einstein, dt.-am. Wissenschaftler, 1879-1955)



melden

Das Buch der toten Namen

08.01.2004 um 20:41
wow man... das thema ist ja interessant... das buch klingt echt cool... mich würde brennend interessieren was da drin steht....
ich hab mal davon gehört, aber ich weis LEIDER auch nix besonderes darüber aber mal nachforschen werde ich....
kleiner tipp.... gebt doch mal den begriff bei ner suchmaschi9nbe ein wie zB. google oder lycos, fireball oder msn.....
da findet ihr bestimmt bilder und texte und berichte darüber, das bringt fast immer was. wenn auch wenig, aber irgendetwas findet ihr bestimmt... ich such jetzt mal nach *lol* das WILL ICH JETZT WISSEN *eifrich such*
cya all yours wania.....
PS: SCHÖNES NEUES NIOCH NACHTRÄGLICH LEUTS........

Der Tod von Einzelnen ist eine Tragödie,
der von Millionen eine Statistik



melden

Das Buch der toten Namen

08.01.2004 um 20:42
@x35
*löööööööööl* ich hasse es wenn mir jemand sagt das eine cooole story nur erfunden ist , dir scheints auch so zu gehn... ^^

Der Tod von Einzelnen ist eine Tragödie,
der von Millionen eine Statistik



melden

Das Buch der toten Namen

10.01.2004 um 00:01
hallo ihr alle
ja ich fände dieses thema auch mal interesant wenn einer noch mehr infos dazu finde fände ich es nett wenn der jenige mir mal dann bescheid sagen würde ok leider kann ich zu diesem thema nicht mehr sagen bis dann ma

in diesem sinne

lola

Nicht das Leben sonder Ihr seid euer schwerster Gegner


melden

Das Buch der toten Namen

10.01.2004 um 00:56
hey x35 im hinblick darauf ist mit links auf dich verlass wie? ;) *g*

sieht echt interessant aus, auch wenn es nur erfunden ist...naund,...bissel in andere welten gleiten ist auch mal ganz spannend ;););)


melden

Das Buch der toten Namen

09.02.2004 um 20:35
Es gibt diese "Buch".....
unglaubliches ist mir wiederfahren !
Ungeachtet dessen will ich, nein muss ich all diejenigen warnen all zu sehr danach zu suchen. ES IST WAHRLICH KEIN PARTYSPASS...

Dunkel sind die Gedanken und Träume die mich seitdem nächstens aufsuchen,heimsuchen. All zu gern würde ich das Gewesene intensiver Euch mitteilen. Und doch schon wieder verschlägt es mir die Sprache, die Fürhrung meiner Finger.

Lasst Euch sagen das Buch das Ihr sucht nimmt mehr Besitz von einem als einem lieb sein mag.

Verdunkelt Geist, Seele und all das woran der Mensch zu glauben vermag wird in Frage gestellt.

Nicht das es mir Sorg bereitet, nein, es bereitet Pein und diese will muss ich Euch ersparen.

...so denn wisset das eine original ist in dem unbeschreiblichen Bücherfunduns des "Vatikans" verborgen ... und das ist gut so !!!!

Nur kleine, schwache Abschrift erreichen uns auf seltsamen Wegen.
So wie mich. Ich fand es als ledergebundenes Buch 1998 in Nimwegen / Holland
auf einem Trödelmarkt. Und jetzt nach all dem wäre ich froh ich hätte es nicht aufgeschlagen, studiert und angewendet.

gut denn.
ein Freund, der so hoffe ich irgendwann wieder seine Ruhe finden wird.

Nigel


melden

Das Buch der toten Namen

10.02.2004 um 10:27
cthulhu for president


melden

Das Buch der toten Namen

10.02.2004 um 13:27
das ist das buch der toten mit menschenblut geschrieben und in menschenhaut gebunden(das original). es enthält rituale und sprüche um über die toten zu betimmen


melden

Das Buch der toten Namen

10.02.2004 um 13:31
@nigel
Da hast Du wohl noch was anderes aus Holland mitgebracht, gelle? *g*

Dein Text klingt irgendwie nach W. Hohlbein ... hat ja auch über Cthulhu geschrieben
der Gute :)

Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.



melden