Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Buch der toten Namen

936 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tod, Buch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Buch der toten Namen

10.02.2004 um 18:31
hallo leute das buch ist auch schon verfilmt worden der titel kam mir gleich bekannt vor es gibt da eine horrofilmreihe namens "tanz der teufel" kennt ihr bestimmt da wird mit hilfe von dem buch ein dimensionstor geöffnet und das unheil nimmt seinen lauf...

welcome in dallas town...


melden

Das Buch der toten Namen

10.02.2004 um 18:34
ach noch was das orginal ist geschrieben mit menschlichen blut........

welcome in dallas town...


melden

Das Buch der toten Namen

16.02.2004 um 01:37
@ AcidU

Aus welcher Quelle hast Du, das Lovecraft selber gesagt hat, dass er das Necronomicon erfunden habe ?


Da ich hier schonmal auf so 'ner etwas freakigen Seite bin, ( =) is kein persönlicher Angriff an irgendwen !!! )

hat hier einer 'ne Ahnung, wo ich Hobbyastronomen im Internet finde. Geht um so ne kleine Rechenaufgabe. (Vom Typ, Mond befindet sich 8 Einheiten vom Punkt X entfernt, Pluto 15 Einheite vom Punkt X ..., in welchem Jahr tritt diese Konstellation aus).

MfG

Derryl


melden

Das Buch der toten Namen

16.02.2004 um 08:31
yep gehe mal auf diese seite http://www.mondlandung.pcdl.de/

welcome in dallas town...


melden

Das Buch der toten Namen

17.02.2004 um 01:23
Was solls,

eigentlich war dieser Beitrag für die Anfrage eines Blue in den ersten beiträgen Überhaupt, also letzte Auswahlseite unter Mystery gedacht aber da hängt was.

Blue,

alle Hinweise auf den Cthulhu Mythos zeugen davon, dass es sich um Ideen handelt die auf Lovecraft zurückgehen.

Also, dass es keinerlei realen Hintergund gibt.

Lediglich eine site, wies auf die Arbeiten zweier anderer Schriftsteller hin, von denen seiner Ansicht nach Lovecraft zu seiner Cthulhu tale inspiriert wurde.

Geht man also wie in den Mysterien um Dr Frankenstein, welche auf eine anders namige Person zurückgeht, von der Marry Shelly auf einer Reise an der Bergstrasse hörte, oder auf die Erzählungen um Vlad Cepez, also Graf Dracul,
so könnte es aber sein, dass auch der Cthulhu Mythos auf alte Überlieferungen zurück geht.

Ich kenne den Mythos zwar nicht genau, aber eine kurze Einlesung führte auf Geschöpfe aus dem Mehnr mit gott ähnlicher Begabung.

Das erinnert an Poseidon, bzw Neptun, aber auch an Gruselsagen um die "Meermänner", eine Gruppe von wesen die aus dem Meerkommen und Menschen an Land schweigend in den Bann ziehen um sie zu verspeisen.

Such doch also unter diesen Begriff.


Hier noch die beiden Anderen Autoren, die vielleicht eine Quelle Ihrer Idee irgendwo aufgeschrieben haben, die arbeit musst du dir aber selbst machen.

"Lord Dunsany" sowie "M. R. James",

Viel Erfolg.

Aber ich denke dass ist nur eine Erfindung, eine art Utopia, so etwas wie Mittel Erde. Nur für Spielerein mit Fantasie, dass was mir überhaupt nicht gefällt.

Fantasy Rollenspiele flucht vor der Realität.

Letzteres deine Suche nach ihr ist der Grund dass ich überhaupt hier poste.

.


melden

Das Buch der toten Namen

17.02.2004 um 08:33
@lexa

Meine Herren. Ich glaube, jeder durchschmittliche Cthulhu-Spieler ist besser informiert, als Du. Ich sollte hier mal n neuen Thread aufmachen...

Aber bei Dir mischen sich Film-Mythos, Sagen & Legenden und reale Überlieferung sowie die Einzelnen Quellen so sehr durcheinander, das Dein gesamtes Posting eigentlich nur noch Unfug wiedergibt.

Gleuibst Du an das, was Du da schreibst, oder verarschst Du hier nur die Leute?

Ich mach demnächst mal n neuen Thread zum Thema Cthulhu und Necronomicon auf.

Derryl


melden

Das Buch der toten Namen

17.02.2004 um 09:18
einen Thread wozu?


melden

Das Buch der toten Namen

17.02.2004 um 09:54
Lovecraft schafft dieses Maß an Verwirrung beim Leser dadurch das er reale Elemente
miteinfließen läßt. So spielen seine Geschichten vorwiegend in realen Städten oder
Landschaften (Miscatonic, Arkham). Desweiteren läßt er gerne geschichtliche
Hintergründe miteinfließen (Hexenverfolgung in Salem) und auch religiöse Elemente
miteinfließen, wie Dagon, einen Gott der Philister der auch in der Bibel erwähnung
findet. Ebenfalls erwähnung fiinden reale Bücher wie das Maleus Maleficarum, auch
Hexenhammer, der in der Zeit der Inquisition das Referenzwerk war. Durch diese
geschickten Manöver halten wir, die Leser natürlich auch alle anderen Elemente für
durchaus denkbar.

@derryl

Weiß die Seite nicht mehr. Aber ein bißchen Recherche im Netz führt zu einigen Briefen
von ihm in denen er es ausdrücklich sagt.


melden

Das Buch der toten Namen

17.02.2004 um 16:47
aus einen menschen sind 13 seiten anzufertigen,also aus dessen haut,ich weiss nicht genau wieviel das buch hat,aber es dürften sicherlich über 250 seiten gewesen sein,...es ist mit blut geschrieben worden,und gebunden aus rippen,oder ähnliche knochen struktur...es ist vor der bibel aufgetaucht,und exsitiert bis heute sicherlich bei einen magier auf den altar,soweit ich mich erinnere soll es ein im englischen museum war,aber das wurde gestohlen,und jetzt glaube ich ,ist es ein fake.hm,erfindung oder nicht,es hat jeden dritten,der damit in verbindung kahm geroppt,im warsten sinne.irgendwo unten afrika mässig,soll ein mann,in der luft von etwas unsichtbaren gerissen worden sein,ich habe mich sehr gewundert,das die nazis es auch für sich beanspruchten,daraus leitet sich vielleicht die braune magie,ich weiss nicht genau,es ist sicherlich menschenfeindlich.
um nochmal zurück zu kommen,ob fakt oder fiktion,da alles sein sinn,und ursache hat,waren diese zwei menschen,dieser araber,und hp,dafür bestimmt,das sie es in die welt setzten,und mit der vorstellung,der manifest...die daraus entstehenden gedanken haben sich irgendwo manifestiert
in der grössten wüste der welt,auch irgendwo in afrika,ich bin nicht so gut in erdkunde,,sol es eine demonische stadt geben,also wo sie hausen,,fragt mich nicht,arkatische demonen,sollen die stärksten sein,aber weiss nicht ob es diese sind,,wenn dem so wäre,dann dürfte der wirkungs effekt so gross ist,das es die städte ,in(augenblickliche kriege,irak,iran..)beeinflusst,und die emnschen darin,also verschwärzen,von der energie,dieser stadt,ich hoffe ich habe es verständlich ausgerückt*g..es war in dem kopierten buch,es gibt davon diverse kopien,ein bild mit einer art stadt..und den rest habe ich schlussgefolgert,,naja..aber auch schon aus der vorzeit war die wüste für demonen aktivitäten bekannt...unteranderem stelle ich mir diese dunkle wesen,so vor wie h.r. giger seien werke malt,von mechanoiden,und abstraktion..h.p und h.r hatten auch eine verbindung,und auch mit crowley..hmm,hr.hat ja auch was für crowley gemalt das necronomicon,in verbindung mit h.p.so rum..*g
jemand meinte,sie wurden gebannt,ich frage mich warum nicht getötet,wie auch immer...aber die antwort liegt wohl in der dualität,das eine rehrt vom anderen,sofern ich jetzt diese gesetzmässigkeit richtig erklärt habe,nach den motto so wie die nase in dein gesicht...
da fällt mir noch was zum aussehen,was ein...aus der aztekischen kultur,gibt es da einen dunklen gott,namens xolotl,nicht xototl,.....jedenfalss,weisst das fetisch dieser kreatur,h.r. giger architektisches mal stil,also so fast die selbe mahlstil,wie die statuer entstand...zufall..?man findet beim nächeren befassen,eine menge leute ,ein lobby...dies geschah sicherlich nicht aus langweile,und gewillt neue werke zu schreiben,,ich denke es ist/war wesentlich mehr dahinter...


melden

Das Buch der toten Namen

17.02.2004 um 17:12
ich denke das Necronomicon ist real und nur gewisse personen behaupten das wäre von ihnen um den eigenen bekanntheitsgrad zu erhöhen :)

welcome in dallas town...


melden

Das Buch der toten Namen

17.02.2004 um 21:36
@iibMoreé

Woher hast Du denn diesen Blödsinn ? Du weißt schon, das "Tanz der Teufel" keine Dokumentation ist, ja? Meine Herren. Du redest über das Necronomicon und nicht über irgend eine Satansbibel aus einem billigen John Sinclair Roman.
Woher hast Du diesen Unfug?

Und gab es in einem Museum, ist aber jetzt zu einem Fake geworden? Weißt Du überhaupt, was ein Fake ist?

Zitat:
"um nochmal zurück zu kommen,ob fakt oder fiktion,da alles sein sinn,und ursache hat" ... bitte was ?!?

Mal abgesehen davon gab es zum einen das Necronomicon nicht vor der Bibel, zum anderen ist es nicht ungewöhnlich, das einige Zeichnungen von Giger an die Azteken erinnern, da er sie als Inspiration genommen hat. Außerdem... was um alles in der Welt soll Giger mit Lovecraft zu tun gehabt haben. Hast Du denn wenigstens mal nachgelesen, wann Lovecraft gelebt hat? Mann, mann, mann...

Wäre nett, wenn Du Deinen nächsten Beitrag rein sprachlich etwas besser ausarbeitest, bevor du Begriffe wie Dualismus einflechtest.







@KorbenDalla s

Wer soll das denn sein, der behauptet, er habe das Necronomicon geschrieben? Habe ich hier schon mehrere gefragt... aber die meisten faseln eigetlich nur rum, das irgendwer gesagt hat, er habe es geschrieben. Hast Du eine Quelle, oder schenkst Du einfach dem allgemeinen gelaber hier im Forum glauben, das es jemand behauptet hat.

Gruß Derryl


melden

Das Buch der toten Namen

17.02.2004 um 22:47
@AcidU

Hab ich mir gedacht. *g* Ich hoffe nur, das Du es nicht warst, der davon sprach, das Geheimnisse totgeschwiegen werden. ;-) Aber ich glaub auch , das war leopold, oder. Is ja auch egal. Ein Brief von Lovecraft, ja?

Naja, ich hab in der British Library Briefe und Manuscripte von John Dee gelesen, die was anderes sagen. Wie auch immer.

Gruß

Derryl


melden

Das Buch der toten Namen

17.02.2004 um 23:20
hallo!

das hier keiner von uns das original hat, dürfte ja wohl klar sein. was würde ich für eine handgeschriebene bibel, oder eine 'erstauflage' vom delomelanicon geben... *schmacht*

nur so als randvermerk: ich möchte nicht wissen, was damals beim großen brand der bibliothek von alexandria alles vernichtet worden ist. eine historische tragödie...

ich hab ein neueres englisches exemplar, habs kurz überflogen. werde mich demnächst nochmal drüber setzen - hatte bis jetzt noch keine verwendung für die beinhalteten informationen. ich nehm das gute stück mir mal zur brust. bei bedarf kann ich ja hier näheres dann berichten...

mfg, morke.

nothing is true, everything is permitted.


melden

Das Buch der toten Namen

17.02.2004 um 23:23
@ morke

Das von E. Simon... bzw. die deutsch Version aus dem Shikowski-Verlag? Oder hast Du ein anderes Nekronomikon? Wenn ja, schreib mal, woher.

Kurze Frage, was ist das Delomelanicon ?

Gruß

Derryl


melden

Das Buch der toten Namen

17.02.2004 um 23:27
wenn es sogar nicht im vatikan liegt...


melden

Das Buch der toten Namen

17.02.2004 um 23:32
überbewertet mal den vatikan nicht... die haben doch blos die größte porno-sammlung der welt (nachgewiesen!!!)... *kicha*

aber mal spaß beiseite... möglich ist es schon, das es da gut klimatisiert lagert...

@ derryl: sitze gerade im internet-cafe... näheres zu deinen fragen folgt in den nächsten tagen... sorry...

mfg, morke.

nothing is true, everything is permitted.


melden

Das Buch der toten Namen

17.02.2004 um 23:54
Woher hast Du denn diesen Blödsinn ? Du weißt schon, das "Tanz der Teufel" keine Dokumentation ist, ja? Meine Herren. Du redest über das Necronomicon und nicht über irgend eine Satansbibel aus einem billigen John Sinclair Roman.
Woher hast Du diesen Unfug? ---------

du scheinst einer der vertretter zu sein, der aus langeweile andere meinungen am ansatz kritiesiert,das necronomicon ist kein blödsinn.. meine meinung dazu,leitete sich aus berichte,erzählungen und schlussfolgerungen ab,ja es ist ein film,was du nicht meinst..,blödsinn ist diese vergleichung anzudeuten,kleiner schau mal,das necronomicon ist nicht weit entfernt vom satanismus glauben,auch romane sind erinnerungen aus der akasha,die eigens widergegeben werden,es hat schon sein hintergrund...aber wer unfug ausdrückt,ist nicht selbt in der lage zusammenhänge zu erkennen,vondaher wundere dich nicht,das du es nicht begreifst,geschweige denn meine gedanken..


Und gab es in einem Museum, ist aber jetzt zu einem Fake geworden? Weißt Du überhaupt, was ein Fake ist? ---------

ein fake,sind dinge die eine interpretation von originellen sind...auch ein mensch,mit niedrigen schwingungen,und starken ego,und natürlich die geltend die eigene wahrheit,ist auch eine art eines fakes..du solltest dir angewöhnen nicht in den sätzen zu hopsen,(Und gab es in einem Museum, ist aber jetzt zu einem Fake geworden)"soviel zu ausarbeitung...lol

"um nochmal zurück zu kommen,ob fakt oder fiktion,da alles sein sinn,und ursache hat" ... bitte was ?!? ------

was rafft dein kleinhirn da nicht??


Mal abgesehen davon gab es zum einen das Necronomicon nicht vor der Bibel, zum anderen ist es nicht ungewöhnlich, das einige Zeichnungen von Giger an die Azteken erinnern, da er sie als Inspiration genommen hat. Außerdem... was um alles in der Welt soll Giger mit Lovecraft zu tun gehabt haben. Hast Du denn wenigstens mal nachgelesen, wann Lovecraft gelebt hat? Mann, mann, mann... --------------


ahja nach der bibel,wahrlich plausibel...lol
meinte ich das es ungewöhnlich wäre,aber scheinbar du,für deine verhältnisse wundert mich das auch nicht*g
nein du pappnase,lesen! es sind lediglich äusserliche merkmale als verbindung,und nicht das h.r gigers bilder an die kultur erinnert,es ist ein mal stil dunkler art,das nicht nur bei ihm widerzufinden ist,die mayas als inspi...nonesense

die bilder wurden übernommen,dazu muss man sich doch nicht gleich die hand reichen,wahrlich mann mann depp
also denk noch mal über dein fake nach,und belästige mich nicht..


sdf


melden

Das Buch der toten Namen

18.02.2004 um 02:28
@iibMoreé

Mann, öaberst Du eine Scheisse. Mal abgeshene davon, das mein Kleinhinr das ja nicht refft, wie Du es ausdrückst. Lern mal deutsch (!!) Du Superbrain. Dann peilt man vielleicht auch, was Du eigentlich willst.

Und was laberst Du da für ne scheisse, was ein Fake ist. Bevor Du so einen quatsch seierst empfehle ich Dir mal einen Duden !!!

Mal abgesehen davon bin ich mir sicher, das Du das Necronomicon vermutlich noch nie gelesen hast. Sonst würdest Du hier nicht so einen verblödeten Mist schreiben. Informier Dich doch erstmal, bevor Du so einen Unsinn verzapfst. Kann echt nicht wahr sein.

Außerdem... Du hast in Deinen ersten Beitrag was von Azteken und Giger geschrieben. UNd jetzt kommst Du mir mit den Maya. Dir ist schon klar, das die Azteken nicht die Maya sind, ja? Wo kommst Du her, Hauptschule und Geschichte abgewählt?

Hinzu kommt, das Du immernoch nicht geschrieben hast, woher Du diesen haarstreubenden Schwachsinn hast, dass das Nekronomikon aus Menschenhaut besteht, und mit Blut geschrieben wurde. Das steht vielleicht in Lovecraft-Büchern und wird in Horror-Filmen so erzählt. Und das nimmst Du für bare Münze, oder wie? Oder hast Du eine vernünftige Quelle, die sowas behauptet? Dann lass mal hören, bin gespannt...

Zu Guter letzt. Ja, das Nekronomikon wurde erst nach der Bibel geschrieben, ca. 800 n. Chr. Und was ist daran jetzt nicht plausibel. Ich sag ja, Du hast vermutlich noch nie einen Blick in das Nekronomikon geworfen. Lies doch erstmal die Manuscripte von John Dee, bevor Du hier klugscheisst. Weisst Du denn wenigstens, wer das Nekronomikon geschrieben haben soll?

Und nochmal... ganz sachlich, obwohl ich Dir das eigentlich nicht schuldig bin:

Woher hast Du, dass das Nekronomikon aus Menschenhaut besteht, und das es mit Blut geschrieben und in Knochen eingebunden wurde.


melden

Das Buch der toten Namen

18.02.2004 um 11:04
das versprochene special für derryl:

"necronomicon (the book of the dead, the book of the black earth)"

... so der komplette name. wie gesagt, habe ich leider blos eine englische fassung. fürs original würde ich mich auch noch ans arabische wagen... hehehe...

im original geschrieben von einem arabischen (leider unbekanntem) mönch. wie zu beginn zu erfahren ist, war er schon sehr alt, als er das buch geschrieben hat. zitat:

"for this is the book of the dead, the book of the black earth, that i have writ down at the peril of my life, exactly as i received it, on the planes of the igigi, the cruel celestial spirits from beyond the wanderers of the wastes."

teilweise beschreibt er seine eigene spirituelle reise, habe ich das gefühl. im endeffekt geschrieben, andere zu warnen, dass jene die es lesen nicht missbrauchen mögen. es beinhaltet anrufungen, etc. prima basis für rituelle arbeit. aber halt auch schweinegefährlich, wie er es immer wieder betont. unteranderem beinhaltet es "the book of calling" und "the book of fifty names" weswegen es auch oft als "buch der toten namen" bezeichnet wird. und mal ganz unter uns: die 50 namen beziehen sich auf ein und den selben gott, dessen namen ich nicht nennen will und darf (aus respekt - sorry). mir persönlich gefällt die bezeichnung "buch der toten namen" nicht so.

interessant ist der letzte satz des buches: "this is the book of the servant of the gods . . ."

!!! übrigens ist das "necronomicon" nicht zu verwechseln mit dem "egyptian book of the dead", welches von 'E.A. Wallis Budge' verfasst wurde...



ich hoffe, ich konnte alle klarheiten beseitigen.. mfg, morke.

nothing is true, everything is permitted.


melden

Das Buch der toten Namen

18.02.2004 um 13:10
@derryl

schau mal unter diesem Link nach:

http://www.hplovecraft.com/creation/necron/letters.htm (Archiv-Version vom 15.12.2003)

Dort schreibt Lovecraft an seine Brieffreunde zum Thema Necronomicon. Hoffe das
hilft die Verwirrung etwas zu beseitigen.


melden